Eyes of the Beholder

    • Eyes of the Beholder



      Produktionsland: USA
      Produktion: David Henderson
      Erscheinungsjahr: 1992
      Regie: Lawrence L. Simeone
      Drehbuch: Lawrence L. Simeone
      Kamera: -
      Schnitt: Lawrence L. Simeone
      Spezialeffekte: Crit Killen, Steve Patino
      Budget: -
      Musik: W. Gregory Turner (Greg Turner)
      Länge: ca. 85 Min.
      Freigabe: FSK 18

      Darsteller:

      Charles Napier
      Matt McCoy
      Joanna Pacula
      George Lazenby
      Lenny von Dohlen

      u.a.

      Inhalt: Janice Bickle (Lenny von Dohlen) sitzt in der Irrenanstalt und bekommt von Dr. Carlyle (Matt McCoy), seine erwünschte Gehirn-OP verweigert.
      Rasend vor Wut, bricht dieser kurzerhand aus, und möchte jenen zur Rechenschaft ziehen. In einer stürmischen Nacht, wird das Haus für alle Beteiligten, zum nervenzerreißenden Alptraum...

      Trailer:



      Meinung:

      Eyes of the Beholder kommt recht atmosphärisch rüber und bietet gleich zu Beginn ein ansprechend blutiger Moment, als sich der Irre selbst ein Bleistift in die Hand drückt,
      oder den Arzt später mit nackten Füßen über ein Scherbenhaufen gehen lässt. Musikalisch allerdings Stangenware, dafür spielen Darsteller auf gutem Niveau, allen voran der gut besetzte Psychopath.

      Kein großer Wurf, jedoch gut gespieltes Geiseldrama mit einer Portion Thrill aus dem Horrorbereich, was nicht gänzlich unspannend sowie dank dem stürmich naßkalten Finale punkten kann.

      [film]8[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()