Lindenberg! Mach dein Ding!

    • Lindenberg! Mach dein Ding!



      Produktionsland: Deutschland
      Produktion: Michael Lehmann, Johannes Pollmann und Günther Russ
      Erscheinungsjahr: 2020
      Regie: Hermine Huntgeburth
      Drehbuch: Christian Lyra, Alexander M. Rümelin und Sebastian Wehlings
      Kamera: Sebastian Edschmid
      Schnitt: Ueli Christen
      Art Direktor: Seth Turner
      Budget: ca. -
      Sound: Kai Lüde
      Länge: ca. 139 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Deutscher Kinostart: 16. Januar 2020
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 21.08.2020

      Darsteller:

      Jan Bülow
      Charlie Hübner
      Ruby O. Fee
      Detlev Buck
      Saskia Rosendahl
      Julia Jentsch
      Max von der Groeben
      Jeanette Hain
      Ella Rumpf

      Handlung:

      Wie wurde Udo Lindenberg das was er heute ist?
      Dieser Frage geht der Film nach und zeigt uns seine Anfänge.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

    • Rechtliches: Alphabet Inc/Udo Lindenberg/AT&T Inc/DCM/Amalia Film/
      Letterbox Filmproduktion/Seven Pictures
      :183:
    • Das gute, es ist keine Billig Version über das Leben und den Aufstieg eines der erfolgreichsten deutschen Musiker geworden, mehr aber auch nicht.

      Jan Bülow als Udo Lindenberg wird vielerorts für seine Performence gefeiert, mir hat er leider gar nicht zugesagt, weder optisch - okay Udo ist auch keine Schönheit, hat aber das gewisse "Etwas", wenn Bülow auf der Bühne steht macht er einen annehmbaren Job, ansonsten, besonders als "Frauenmagnet" wirkt er auf mich komplett deplaziert, man muss da auch nicht die unglaubliche Vorstellung eines Rami Malekals Freddie Mercury als Vorbild nehmen, aber doch hätte man insgesamt bei der Besetzung krativer sein müssen.

      Apropos Besetzung, Detlev Buck als schmieriger Produzent Mattheisen?
      Hmm, ich kann seiner Art zu spielen nicht wirklich etwas abgewinnen, aber in Deutschland wird ja allzu häufig nach Vitamin B oder Name besetzt.

      Postiv die Kulissen und Kostüme, welche eine schöne kleine Zeitreise erlauben.
      Aus meiner Sicht hätte Udo wesentlich mehr Coolness verdient gehabt, und man will auch tatsächlich etwas intensiver von dessen Exzessen und diversen Abstürzen erfahren, so bleibt es durchschnittliche, eben typische deutsche Unterhaltung.

      [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...