Last Night in Soho

    • Last Night in Soho



      Produktionsland: UK
      Produktion: Edgar Wright, Tim Bevan, Eric Fellner und Nira Park
      Erscheinungsjahr: 2021
      Regie: Edgar Wright
      Drehbuch: Edgar Wright und Krysty Wilson-Cairns
      Kamera: Chung-hoon Chung
      Schnitt: Paul Machliss
      Spezialeffekte: David 'Pinkie' Thomas
      Budget: ca. 43.000.000$
      Musik: Kirsten Errington
      Länge: ca. 116 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Thomasin McKenzie: Ellie
      Anya Taylor-Joy: Sandy
      Matt Smith: Jack
      Diana Rigg: Miss Collins
      Terence Stamp
      Rita Tushingham: Peggy Turner
      Jessie Mei Li: Lara

      Handlung:
      Eine junge Frau interessiert sich leidenschaftlich für Modedesign.
      Unter mysteriösen Umständen reist sie in der Zeit zurück in die 1960er Jahre, wo sie auf ihr Idol trifft, eine schillernde Möchtegern-Sängerin, aber das London während der „Swinging Sixties“ ist nicht so, wie es scheint.




      Kinostart in Deutschland: 11.11.2021
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 27.01.2022
      Mein Herz schlägt für meine Mama &

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Den Starttermin am 25. September kann man nicht halten, unklar wann er nun veröffentlicht wird.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Der US Kinostart von "Last Night in Soho" ist nun der 23. April 2021.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &


    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Produktion:

      Regie führte Edgar Wright, der gemeinsam mit Krysty Wilson-Cairns auch das Drehbuch schrieb. Anfang Februar 2019 gab er Details zur Filmhandlung bekannt, so dass es sich um einen „psychological horror“ handelt, der teilweise zur Zeit der „Swinging Sixties“ in London spielt.
      Mit diesem Begriff bezeichnet man sowohl einen kulturellen wie politischen als auch modischen Trend beziehungsweise den Zeitgeist der Gesellschaft ab Mitte der 1960er Jahre.
      Am engsten verbunden mit dem Begriff der Swinging Sixties ist die Londoner Carnaby Street im Norden von Soho, die in den 1960ern durch ihre unzähligen Mode- und Musikgeschäfte bekannt wurde und als „Trendmeile“ im westlichen Europa galt.
      Der Horror-Thriller soll sich zudem an Filmen wie Wenn die Gondeln Trauer tragen und Ekel orientieren.

      Die Rolle von Eloise, eine der Hauptrollen, wurde mit Thomasin McKenzie besetzt, die besonders durch ihre Rollen in Leave No Trace und Jojo Rabbit bekannt wurde.
      In weiteren Rollen sind Anya Taylor-Joy, Matt Smith, Diana Rigg, Terence Stamp, Rita Tushingham und Jessie Mei Li zu sehen.

      Die Dreharbeiten fanden von Mai bis August 2019 in London statt, so im titelgebenden Soho, einem Stadtteil im Londoner West End, als Kameramann fungierte Chung Chung-hoon.
      Die Filmmusik komponiert Steven Price.

      Der Film sollte ursprünglich am 18. September 2020 in die Kinos im Vereinigten Königreich, am 24. September 2020 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos kommen.
      Im Zuge der COVID-19-Pandemie wurde der US-Starttermin allerdings zunächst auf den 23. April und später auf den 22. Oktober 2021 verschoben.
      In Deutschland soll der Film am 11. November 2021 erscheinen.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &


    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Internationaler Kinostart nach derzeitigen Stand auf 22.10.2021 angesetzt.
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &