Die Tiefe



    • Originaltitel: The Deep
      Produktionsland: UK/USA
      Produktion: Peter Guber und George Justin
      Erscheinungsjahr: 1977
      Regie: Peter Yates
      Drehbuch: Peter Benchley (Buchvorlage), Peter Benchley und Tracy Keenan Wynn
      Kamera: Christopher Challis
      Schnitt: David Berlatsky
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 9.000.000$
      Musik: John Barry
      Länge: ca. 123 Minuten (Kino) und ca 176 Minuten als Directors Cut fürs TV.
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Robert Shaw: Romer Treece
      Jacqueline Bisset: Gail Berke
      Nick Nolte: David Sanders
      Louis Gossett Jr.: Henri Cloche
      Eli Wallach: Adam Coffin
      Robert Tessier: Kevin

      Handlung:

      Während eines Tauchurlaubs auf den Bermudas entdeckt das Paar Gail Berke und David Sanders in dem Wrack eines gesunkenen Transportschiffes neben einem alten Medaillon auch eine Glasampulle.
      Diesen Fund zeigen sie dem mürrischen Einsiedler und Schatzsucher Romer Treece.
      Allerdings hat auch der haitianische Gangster Henri Cloche von dem Fund erfahren und versucht, dem Pärchen die Glasampulle, welche Morphium enthält, nach einer Verfolgungsjagd über die Insel zu entwenden.

      Romer Treece – nach dem Zwischenfall von Gail und David zur Rede gestellt – klärt die beiden darüber auf, dass am Fundort vermutlich noch mehr Morphium aus der Ladung des Transportschiffes zu finden sei.
      In der Folge ergeben sich diverse Begegnungen zwischen Cloche und dessen Bande (die hinter dem Morphium her sind), sowie Gail, David und Romer Treece (die versuchen, den zum Medaillon gehörenden Schatz aus einem unter dem Wrack des Transportschiffes liegenden Schiff aus dem 18. Jahrhundert zu finden)...

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Sonstiges:

      Die Dreharbeiten dauerten 151 Tage und fanden auf den Britischen Jungferninseln, auf den Bermudas und in Australien
      statt.

      Ein Großteil der Unterwasseraufnahmen wurde tatsächlich im Meer absolviert, in bis zu 30 Metern Tiefe, unter Verwendung echter Wracks. Es waren mehr als 9.000 Tauchgänge nötig.
      Neben den Schauspielern, Kameraleuten und Sicherheitspersonal war auch Regisseur Peter Yates immer mit unter Wasser.
      Er konnte über ein spezielles Gerät Anweisungen an die Crew geben.

      Lediglich die Schlußszenen wurden in einem künstlichen Wasserbecken mit 3,8 Millionen Liter Fassungsvermögen gedreht. Es hatte einen Durchmesser von 40 Metern und war 10 Meter tief.

      Das Wrack, in dem die Morphiumampullen liegen, ist in Wirklichkeit die RMS Rhone, die 1867 vor der Küste von Salt Island, einer Insel der Britischen Jungferninseln, sank. Das Schiff brach damals in zwei Teile.

      Der Teil, in dem die Dreharbeiten stattfanden, liegt knapp 25 Meter unter dem Meeresspiegel.

      Der Leuchtturm wurde extra für die Dreharbeiten gebaut und tatsächlich in die Luft gesprengt.

      Die Tauchmaske, die Jacqueline Bisset in den Unterwassersequenzen trägt, ist eine Sonderanfertigung, damit mehr von ihrem Gesicht zu sehen ist.

      Im Gegensatz zum Film überlebt Romer Treece die Sprengung des Wracks im Buch nicht.
      Robert Shaw hatte bereits zwei Jahre zuvor eine Hauptrolle in Der weiße Hai, dessen Romanvorlage und Drehbuch ebenfalls von Peter Benchley stammen.

      2005 gab es eine Neuverfilmung unter dem Titel Into the blue mit Paul Walker und Jessica Alba.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...








    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ist bis heute einer meiner lieblings Abenteuer Filme, tolle Kulissen, ein Nick Nolte in Top Form, ein grandioser Robert Shaw und eine wunderschöne Jacqueline Bisset.
      Hat alles, Action, Sex, Horror!

      [film]9[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Den habe ich einst (Mitte 1980er) im ZDF, ich vermute es war beim ZDF, schauen dürfen und fand den richtig klasse.
    • Von dem Film gibt es auch eine sehr gut geschnittene Super 8-Fassung:



      Ein junges Paar entdeckt bei einem Tauchurlaub auf den Bermudas ein altes Schiffswrack.
      Im innerern finden sie ein altes Medaillon, sowie einige Ampullen mit einer gelben Flüssigkeit.
      Die beiden glauben, auf einen Schatz gestoßen zu sein, doch in den Ampullen befindet sich Morphium- und schon bald sind diverse Gangster hinter ihnen her...

      Länge: Zwei Spulen mit jeweils ca. 120m. Laufzeit Spule 1: 16:26 Min, Spule 2: 16:07 Min. Gesamtlaufzeit: 32:33 Min.
      Bildformat: 1,85:1 (Original 2,35:1)
      Vorspann, Titel, Abspann: Gekürzter Originalvorspann, "Ende" Einblendung.
      Schnittfassung: Sehr gute Schnittfassung, Empfehlenswert!
      Sonstiges: Existiert auch als Stereo-Fassung

      :0:
    • Seine deutsche TV Erstausstrahlung hatte er schon am 20.11.1977.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Läuft heute Abend um 20:15 Uhr auf Tele 5.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...