Underwater - Es ist erwacht!

    • Underwater - Es ist erwacht!



      Produktionsland: USA
      Produktion: Peter Chernin , Tonia Davis und Jenno Topping
      Erscheinungsjahr: 2020
      Regie: William Eubank
      Drehbuch: Brian Duffield , Adam Cozad
      Kamera: Bojan Bazelli
      Schnitt: Brian Berdan , William Hoy und Todd E. Miller
      Spezialeffekte: Mark R. Byers
      Budget: ca. 80.000.000 Mio US $
      Musik: Marco Beltrami und Brandon Roberts
      Länge: ca. 93 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Deutscher Kinostart: 9. Januar 2020
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 20.05.2020


      Darsteller:

      Kristen Stewart
      T.J. Miller
      Vincent Cassel
      Jessica Henwick
      John Gallagher Jr.
      Mamoudou Athie

      Handlung:

      In ihrem Unterwasser Labor werden einige Wissenschaftler und die Crew von einem Seebeben überrascht, nun geht es darum sich zu retten, doch es scheint das es noch viel mehr zu fürchten gibt...

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hoffentlich schafft William Eubank mit diesem Film seinen großen Durchbruch. Ich wünsche es ihm. "Love" war speziell. "The Signal" war määäh.
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • "Underwater" ist bei seinem Start "baden" gegangen, lediglich 7 Mio $ spielte er in den ersten drei Tagen in den USA ein, Weltweit kam noch einmal die gleiche Summe zusammen, das Budget soll allerdings mit 60 - 80 Mio $ ziemlich hoch gewesen sein.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Habe mir den Film angetan.
      In 11 Kilometer Tiefe wird durch eine private Firma nach Rohstoffen gebohrt.
      Die Anlage auf dem Meeresgrund ist riesig mit einem Stab von über 300 Mitarbeitern.
      Darunter auch Kirsten Steward als Mechanikerin. Eines Tages bricht die Außenhülle der Unterwasserstation ein und überflutet die meisten Räumlichkeiten. Die letzten Überlebenden müssen nun einen Ausweg finden, um an die Oberfläche zu kommen. Viele Lebensrettungskapseln sind zerstört.
      Und zu allem Überfluß befindet sich draußen ein übergroßes Seeungeheuer...

      Das ganze Szenario hat mich an einen Mix aus "Abyss", "Outland" und "Deep Star Six/Leviathan" erinnert.
      Die Creature-F/X sind gut gelungen.
      Die Handlung allerdings so gar nicht. Alles schon gesehen.
      Kirsten Steward als potthäßliche Mechanikerin ist nun auch kein Hingucker.

      Mich wundert der Flop überhaupt nicht.

      Von mir:

      [film]2[/film]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Komakopf schrieb:

      Habe mir den Film angetan.
      Aha. Wo kann man ihn sehen? Blu-ray erscheint erst am 20. Mai 2020.
    • Desmodus schrieb:

      Komakopf schrieb:

      Habe mir den Film angetan.
      Aha. Wo kann man ihn sehen? Blu-ray erscheint erst am 20. Mai 2020.
      Online zum Download natürlich. Aber auf Englisch.
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Durchschnittliche Popcorn Kost für zwischendurch.Kann die ganze dauer des Filmes gut unterhalten.
      [film]6[/film]

    • Ich werde mir den mal holen. Unterwasser ist doch immer nice.
    • Tja, puh, nicht wirklich schlecht aber auch keinesfalls überzeugend.
      Die Idee mit dem riesen See Ungeheuer ist gut, kommt aber viel zu spät, und natürlich sind alles Helden von denen jeder für den anderen Sterben möchte, naja.

      [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • War ganz ok, hätte man aber auch wirklich mehr draus machen können.

      [film]6[/film]
    • Film funktioniert überhaupt nicht, die Charaktereinführung wirkt seelenlos gehetzt, wie bei einigen Blockbusterfilmen der letzten Jahre. Bei einem Film wo es um das Mitfühlen der Charaktere im Überlebenskampf geht, ist es dann doppelt Bitter. Die hektischen Bilder machen so auch keinen Spaß, wobei es trotzdem zu wenig Action und Kreatur gibt, darauf wartet man ewig. Der Punkrock hört sich auch grausam an.

      Vom Abyss ausgenockt, von Deep Blue Sea zerstört und vom Alien aufgefressen.

      [film]2[/film]
    • Dr.Doom schrieb:



      Vom Abyss ausgenockt, von Deep Blue Sea zerstört und vom Alien aufgefressen.

      [film]2[/film]
      Einfach Mega die Kurzbeschreibung!^^ :118: :255: :240:
    • >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Bekam ihn auf Sky vorgeschlagen und schaltete mal rein.

      Also naja, was soll ich sagen.
      Wie oben schon oft erwähnt von @Komakopf und @Dr.Doom, drängt sich regelrecht der Vergleich mit den Vorgängern des Untersee-Genres auf.
      Da macht der Streifen hier leider nur Platz 17 von 3^^.

      Die Effekte sich relativ gut gemacht und das Unterwasserszenario ebenfalls.
      Ein schauspielerisches Schwergewicht wie Vincent Cassel blieb leider auch recht blass als Co Cast.
      Kirsten Stewart, sie trägt die für Frauen vermutlich unvorteilhafteste Frisur, aber sie kann es tragen muss ich ehrlich gestehen.
      Leider zielt der Film irgendwie hauptsächlich drauf ab das Kirsten Stewart und Sportunterwäsche rum hüpft.
      Komisch das man nicht Calvin Klein als Sponsor finden konnte, denn die Marke steht Damen recht gut^^.
      Als weibliche Hauptrolle einer Taucher und Mechanikerin, hätte sie lieber auch ein Paar Eisen gehoben, hätte ihr besser gestanden,
      da wirkte sie zu zierlich.

      Kommen wir wieder zum Film und Schauspiel, Kirsten Stewart hat leider wieder ständig ihren berühmt, berüchtigten "Twilight Blick".
      Augen auf, Mund leicht offen, 2 Schneidezähne sichtbar^^.
      Sie schaut so wenn sie fasst ertrinkt, wenn das Monster kommt, wenn sie rennt, oder wenn sie Sex mit Edward hat^^.
      Darstellerisch ist sie da nicht wandelbar, daran ändern auch die Frisur nichts.

      So jetzt mal genug mit Kirstem Stewart Bashing.
      Der Film selbst ist nur Durchschnitt, es ist jetzt kein verschenkter Abend, mehr aber auch nicht.