Die Geldwäscherei

    • Die Geldwäscherei



      Originaltitel: The Laundromat
      Produktionsland: USA
      Produktion: Scott Z. Burns, Lawrence Grey, Gregory Jacobs, Steven Soderbergh, Michael Sugar
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Steven Soderbergh
      Drehbuch: Scott Z. Burns
      Kamera: Steven Soderbergh
      Schnitt: Steven Soderbergh
      Spezialeffekte: Eric Frazier
      Budget: ca. -
      Musik: David Holmes
      Länge: ca. 96 Minuten
      Freigabe:
      Deutscher Kinostart & Netflix: 18. Oktober 2019

      Darsteller:

      Meryl Streep: Ellen Martin
      Gary Oldman: Jürgen Mossack
      Antonio Banderas: Ramón Fonseca
      David Schwimmer: Matthew Quirk
      Robert Patrick: Captain Perry
      Nonso Anozie: Charles
      Amy Louise Pemberton: Fetching
      Cristela Alonzo: Agent Kilmer
      Nikki Amuka-Bird: Miranda

      Handlung:

      Als einer Gruppe von Journalisten 11,5 Millionen Akten in die Hände fallen, bringen diese die reichsten und mächtigsten Persönlichkeiten der Welt mit geheimen Bankkonten in Verbindung und entlarven sie als Steuerhinterzieher.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die Panama Papers:

      Der Film erzählt eine wahre Geschichte.
      Im Jahr 2015 war ein anonymer Whistleblower mit dem Decknamen „John Doe“ mit 11,5 Millionen Dokumenten an den Journalisten Bastian Obermayer von der Süddeutschen Zeitung herangetreten, darunter E-Mails, Briefe, Faxnachrichten, Gründungsurkunden, Kreditverträge, Rechnungen und Bankauszüge als PDF-, Text- sowie Bilddateien aus den Jahren 1977 bis 2016.

      Diese später als Panama Papers bezeichneten Dokumente bewiesen, dass mehrere Personen des öffentlichen Lebens Offshore-Bankkonten besaßen, mit denen sie hohe Steuerzahlungen vermieden.
      Nach einer mehr als einjährigen Analyse veröffentlichte die Zeitung im April 2016 erste Auszüge aus den Unterlagen, die von 109 Zeitungen, Fernsehstationen und Online-Medien in 76 Ländern gleichzeitig verbreitet wurden.

      Sie belegten legale Strategien der Steuervermeidung, aber auch Steuer- und Geldwäschedelikte, den Bruch von UN-Sanktionen sowie andere Straftaten durch Kunden von Mossack Fonseca.
      In zahlreichen Ländern hatten die Enthüllungen zu Ermittlungen gegen Politiker und andere Prominente geführt und öffentliche Debatten über Steuerschlupflöcher, Briefkastenfirmen, Steueroasen, Steuerdelikte und Steuermoral ausgelöst.

      Der Film basiert zudem auf dem Sachbuch Secrecy World von Jake Bernstein, das der US-amerikanische Journalist 2017 veröffentlichte.
      Secrecy World war auch der Arbeitstitel des Films.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Vielleicht kann man da noch ein klein wenig lernen wie unseriös unser Kapital Sytem abläuft, also im ganz kleinen natürlich.
      Soderbergh präsentiert ein Star Aufgebot, kann mit der Geschichte aber selbst nicht wirklich punkten.
      Insgesamt kein möglich gewesenes Highlight, leider.

      [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...