Romeo und Julia - Liebe ist ein Schlachtfeld

    • Romeo und Julia - Liebe ist ein Schlachtfeld



      Deutschland, 2017
      Regie, Drehbuch: Jochen Taubert
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Laufzeit: 81 Minuten
      Darsteller: Bettina Habig, Texas Patti, Christian Stock, Taynara Wolf, Alina-Lina


      Inhalt:

      Ein fanatischer Nazioberst hält eine schreckliche Geheimwaffe in den Händen und kann in letzter Sekunde durch eine russische Spionka gestoppt werden. Aus ihrer blitzkriegartigen Liebe entstehen zwei Kinder: Romeo und Julia, die unter grundverschiedenen Ideologien aufwachsen. Und während der verrückte Wissenschaftler Romeo versucht, die Formel für die Chemiewaffe seines Vaters zu finden, liegt es an der großbusigen Julia, die Nazibedrohung zu stoppen!

      Trailer:



      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 27.09.2019 cut

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Kritik:

      Wenn ein Filmkritiker oder der Filmfan einen Regisseur mit einer Kritik niedermetzelt und ihm das kein Stück mitnimmt oder kein Stück denkt, seine Filme zu verbessern, dann doch wohl der bekanntlich schlechteste Regisseur und schlechteste Drehbuchautor Deutschlands, Jochen Taubert. Es ist natürlich auch möglich, das Herr „Pudelmützen-Rambo“ Taubert kein Internet bisher gesehen hat und er die ganzen Kritiken die fast nur negativ waren, zu seinen Filmen nicht kennt, selbst in Filmforen war er aus meiner Kenntnis her, nicht aktiv gewesen, um seine Filme evtl. zu verteidigen. So dreht der Meister munter weiter sein Zeug runter und das schon über 25 Jahre lang. Diesmal zieht es die Crew mitten in den 2.Weltkrieg, man wird förmlich hinein geworfen. Immerhin kommt schnell wieder dieser Sandkastentrieb hervor, bei Tauberts Filme kommt es einen so vor, als ob sie von 12 jährigen gedreht wurden. Sie haben ihren eigenen, unverkennbaren Stil.

      Dennoch hat Taubert hier mehr erschaffen als bisher, gefallen kann die Folterszenerie mit dem Auspeitschen oder der blutige Zahnarztbesuch alla The Dentist. Die Hand, welche sich im Kornfeld selbständig macht, hat man sich von Tanz der Teufel abgeschaut und wirkt so schlecht, dass es als Parodie durchgeht. Es suppt auch immer wieder mal Blut, an Härte hat Taubert mittlerweile deutlich zugelegt, ein großes Problem damals das seine Amateurfilme der 2000er so massiv unblutig waren und daher auch in der Szene Taubert einen besonderen Ruf weg hatte, die schlechten Amateurfilme zu drehen die es gibt, da sie langweilig und blöd zu gleich waren, zumindest die meisten davon..

      „Es ist vorbei wenn der Führer sagt es ist Zuende!“

      „Der Wahnsinn muss gestoppt werden. Von wem ist eigentlich egal, so kann auch eine einfache Verkäuferin zum Racheengel werden.“

      Die Darsteller sind üblich für Taubert, absolut Talent befreit, aber zumindest gibt es hier viel an hübschen Damen welche die Brüste auspacken. Zudem sind die Dialoge dem Trash gut dienlich, man kann richtig drüber Lachen, so billig wie zumeist bisher, wirken sie nicht mehr, dass ist Trash wie man ihn mögen kann. Taubert hat es aus meiner Sicht geschafft, der aktuell beste deutsche Amateurfilmer zu sein, dass liegt aber natürlich auch daran, dass nur wenige überhaupt noch solche Amateurschinken machen, die auch kein Stück professionell wirken sollen. Es hat all dies, was ein guter deutscher Amateurfilm haben muss. Keine professionell agierenden Darsteller die nur der Belustigung dienlich sind, mit sehr viel Herz und Leidenschaft und verrückten Ideen am Werk zu sein, ordentlich Blut Gesuppe, hier auch schöne Brüste und eine halbwegs interessante „Handlung“ zu haben, die nicht von vornherein vorhersehbar ist. Trotz der Nazisymbole und Reichsthematik positioniert sich der Film gegen Rechte Tendenzen anhand eines Schriftzugs, ansonsten könnte man auch denken, Taubert verherrlicht die Nazithematik. Es ist zwar der Beste Taubert, aber laut meiner Wertungstabelle muss es trotzdem eine 6 bleiben, es ist halt der reine Trash.

      [film]6[/film]

      [bier]8[/bier]

      zum Schnittbericht der gekürzten Fassung:
      schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=757936

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6