Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar

    • Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar



      Produktionsland: Deutschland, Luxemburg
      Produktion: Guido Schwab, André Fetzer, Claritta Kratochwil, Marcel Lenz
      Erscheinungsjahr:
      Regie: Markus Dietrich
      Drehbuch: Markus Dietrich
      Kamera: Ralf Noack
      Schnitt: Sebastian Thümler
      Spezialeffekte: Mackevision
      Budget: ca. -
      Musik: André Dziezuk
      Länge: ca. 93 Minuten
      Freigabe: FSK 6
      Darsteller: Ruby M. Lichtenberg, Anna Shirin Habedank, Lui Eckhardt, Victoria Mayer, Luc Schiltz, Jeanne Werner, Patrick Hastert, Lotte Tscharntke, Tatja Seibt, Lina Isabel Sturm, Stephanie Stremler, Catherine Janke


      Inhalt:

      Nach einem Unfall im Labor ihrer Mama hat die 12-jährige Sue Hartmann (Ruby M. Lichtenberg) plötzlich die Fähigkeit, sich unsichtbar zu machen. Das ist zunächst ein Schock. Doch als ihre Mutter vor ihren Augen entführt wird, weiß Sue zumindest, dass sie genau die Richtige ist, um das verschwundene Elternteil wiederzufinden. Gemeinsam mit zwei Klassenkameraden, der erfindungsreichen App (Anna Shirin Habedank) und dem Fahrradprofi Tobi (Lui Eckhardt), begibt sie sich auf Spurensuche, lernt ihr neues Talent zu meistern und stößt auf eine riesige Verschwörung, die sie unbedingt ans Licht bringen will.


      Trailer:


      Kinostart in Deutschland: 31.10.2019

      -----
      Deutschlands Antwort auf den Superheldenzug!? Krass, dass kann doch nicht ernst gemeint sein. Ich musste so Lachen bei dem Trailer. Wird geschaut.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Himmel der is bestimmt nix für mich, scheint eher für die ganz junge Zielgruppe gemacht zu sein.
      Vermischt modernes mit Situationskomik und versucht dadurch Hip zu wirken, äää trifft mich grad nicht so wirklich...
    • Ich weis, aber bei mir kann er funktionieren wie z.B. bei der Verfilmung von Tigermilch. Deutsche Jugendfilme haben es sehr schwer, da es keine Kritiker gibt, die das Feiern werden. Chancen stehen so bei 30%. Bin mir aber auch alles andere als sicher, das Cover ist sicher auch moderner Müll, aber mal abwarten, ich lass mich von Oberflächlichkeiten nicht so schnell abschrecken, wenn der Trailer mir irgendwie was gibt. Ich will den Film aber eine Chance geben. Im besten Fall wird es eine Mischung aus dem Trash Autobahnraser, die Fantastic Four in der Comicvorlage und die jugendliche Moderne wie Tigermilch aus dem eltzten Jahr und es geht noch richtig der Punk ab. rofl

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Trailer hat mich absolut nicht umgehauen, dabei stehe ich wirklich Kinder/Jugendserien/Film sehr offen gegenüber, finde einige sehr gut und so manch eine(r) wurde ja bereits vorgestellt.
      Nur wenn vorhandene Komik zu arg ins Gewicht fällt und der Film deutlich Hip wirken soll, fällt er bei mir durch. Brauche dem keine Chance geben, mir reicht was ich gesehen habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()