Die Sterne über uns

    • Die Sterne über uns



      Produktionsland: Deutschland
      Produktion: Jörg Siepmann
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Christina Ebelt
      Drehbuch: Christina Ebelt, Franziska Krentzien
      Kamera: -
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: Fabiana Cardalda
      Budget: ca. -
      Musik: -
      Länge: ca. 101 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Darsteller: Franziska Hartmann,Claudio Magno, Kai Ivo Baulitz, Marita Breuer, Davina Donaldson, Demet Fey, Alexander Pascal Forre, Ingo Haeb, Nicole Johannhanwahr-Balk, Leon Kamps, Ursula Michelis, Elias Reichert



      Inhalt:

      Franziska Hartmann und Claudio Magno wohnen unter freiem Himmel, bis ein neuer Job Hoffnung auf einen festen Wohnsitz bietet.


      Trailer:



      Kinostart in Deutschland: 14.11.2019
      Deutsche TV Premiere: 17.01.2020 (Arte)


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Dafür dass die beiden ohne festen Wohnsitz auskommen müssen, sieht die Mutter unglaublich hergemacht aus.
      Sehe schon das Cover ; Die Deutsche Antwort auf Das Florida Project :3:

      Trailer sieht schon bissl interessant aus, bleibe allerdings (noch) skeptisch...
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Kann mir auch nicht vorstellen, dass die dort lange im Wald leben. Bin auf die Handlung aber gespannt.

      Das Florida Project vielleicht ein wenig. Der Film ist eindeutig die Deutsche Antwort auf Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück und Schloss aus Glas.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Black_Cobra schrieb:

      Dafür dass die beiden ohne festen Wohnsitz auskommen müssen, sieht die Mutter unglaublich hergemacht aus.
      Sehe schon das Cover ; Die Deutsche Antwort auf Das Florida Project :3:

      Trailer sieht schon bissl interessant aus, bleibe allerdings (noch) skeptisch...
      Könnte schon Möglich sein, einem Messie, der z.B. in einer Bank oder einem Büro Arbeitet, sieht man auch nicht unbedingt an das jeniger in einem Müllhaufen Haust, da Ziemlich Gepflegt.
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Dr.Doom schrieb:

      Kann mir auch nicht vorstellen, dass die dort lange im Wald leben. Bin auf die Handlung aber gespannt.

      Das Florida Project vielleicht ein wenig. Der Film ist eindeutig die Deutsche Antwort auf Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück und Schloss aus Glas.
      Hat mich dran erinnert weil alleinerziehende Mutter mit Kind wo ne Möglichkeit sucht um unterzukommen. Das ist bei Florida Project im Grunde auch der Fall.
      Die Mutter brüllt, hat die andere auch getan :0:

      Uncut schrieb:

      Könnte schon Möglich sein, einem Messie, der z.B. in einer Bank oder einem Büro Arbeitet, sieht man auch nicht unbedingt an das jeniger in einem Müllhaufen Haust, da Ziemlich Gepflegt.

      Er verfügt jedoch über ein festen Wohnsitz, und geht nem geregelten Leben nach, passt sich an ohne aufzufallen. Kann auf Grund dessen seinen menschlichen Bedürfnissen/Pflichten nachgehen.
      Bei welchen die draussen leben, und quasi umherirren, sieht das wieder anders aus. Die Mutter wirkt daher recht unglaubwürdig. Gut, womöglich wird im Film nachvollziehbarer darauf eingegangen,
      doch wenn er so ähnlich verläuft wie Jack, welcher Tagelang im Freien lebt, draussen übernachtet sprich abseits der Straße im Gras liegt etc. und stets in unbeschmutzten Klamotten steckt, lässt sowas arg an Logik zweifeln,
      da gibts besseres. Mal sehen wenn er rauskommt, evtl. werf ich mal ein Blick rein. So vom Geschichtlichen her auf jeden Fall interessant.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Regisseurin Christina Ebelt zum Film ;

      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Uuups....November 19 auf Leinwand und Januar bereits 2x im TV gesendet. Das ging flott. Wohl zu anspruchsvoll fürs Mainstreampublikum^^

      Kann ja dann nicht mehr lange bis zur Heimkinoauswertung dauern, falls den Film unter den Umständen überhaupt jemand bringen möchte.
      Hoff es jedoch!
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Eigentlich würde sich der Streaming-Markt dafür anbieten, dass solche Filme nicht mehr auf DVD erscheinen, kann ich nachvollziehen bei den Verkaufszahlen. Im TV bekomme ich sowas nicht mit, vor allem nicht bei Arte, der Sender liegt bei mir auf hintere Programmplätze.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • DVD liegt noch immer vorn. Man sollte den Leuten schon die Entscheidung lassen und nicht mit allen Mitteln versuchen den Streamingmarkt zu pushn.
      Sofern er nicht auf DVD kommt so what, dann geht er an mir vorbei oder mein Kollege bemüht sich drum und dann wirds ne DVD früher oder später geben.
      Jedenfalls abwarten, manche haben auch ihre Zeit bis zur physikalischen gebraucht. What ever, nächste TV-Ausstrahlung lass ich mir aufnehmen.

      Arte lag bei mir immer weit vorn, haben hin und wieder interessantes Programm geboten als die vermeintlich etablierten.
      Filme/Momente für die sich andere zu schade waren oder nicht trauten, liefen mit vielen positiven Erinnerungen auf dem Sender :6:
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Ist sicher nicht der einzige Filme der in unseren Kinobereich schon eine Weile modert. :3:


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Yo^^ eigentlich könnte man ihn verschieben, im Kino iser raus.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Irgendwann mal, wenn nach 3 Jahren noch nichts kommt. ^^


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Nach 2 Ausstrahlungen bei arte, läuft der Film nun Mo.15.06. um 20:15Uhr im ZDF!

      Dürfte dann in der Mediathek landen so dass ich ihn endlich anschauen kann :254:
      Vorsichtshalber noch dem Kollegen Info raushauen, er soll ihn gleich mal aufnehmen :0:
      Mit großer Wahrscheinlichkeit findet er sich beim mediaweb zum holen, so oder so...

      Jetzt kommste dran! :254:
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Habs mir auf den Zettel geschrieben.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Stimmt du kennst ihn bisher auch noch nicht. Na denn, in einem Monat :254:
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hab ihn schon lange auf meiner Merkliste, aber es gibt ja noch keine Auswertung auf DVD. Hab ihn aber verschoben und die TV Ausstrahlung eingetragen.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Mal schauen ob sich ne Auswertung überhaupt lohnt, in 1 Monat wissen wir mehr :)
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Nur noch knapp 2 Wochen :6:
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Immer diese Warterei... :113:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Kommt eigentlich grad sehr gelegen da mir momentan schlicht die Zeit fehlt.
      Stehen noch einige Kandidaten im Rückstand, kein Bedarf zum in Sterne gucken :0:
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Sterne über uns verzichtet gleich auf Vorgeschichte sondern schmeißt den Zuseher mitten ins Geschehen.
      Wir sehen beide im Versuch, wobei hier das Hauptmerkmal auf Ben's Mutter liegt, i-wo unterzukommen da sonst seitens Jugendamt die Gefahr um Verlust des Kindes besteht.
      Nur leider wirkt alles sehr uninspiriert, besonders weils Mama gleich am Anfang auf den Hosenboden knallt, so dermaßen oft Scheiße sagt, das seitens der Dialogregie wohl kein großer Qualitätsdrang vorlag.
      Jenes zeigt sich ebenso bei Ben's Freude, als jener sein gewünschtes Lichtschwert bekommt, und innerhalb von wenigen Sekunden 2x hintereinander "Alter - Krass - Danke" von sich gibt. Wie erwähnt, wird der Zuschauer ohne Vorgeschichte gleich reingeworfen, das Problem an der Sache, es dauert zu lang um überhaupt sowas wie Mitgefühl zu entwickeln. Ich selbst verspürte erst nach gut 30 Min. einen leichten Hauch davon, viel mehr ließ Sterne über uns einfach durch den eher clipartigen
      Ablauf nicht zu. Abgesehen davon schrammt das Deutsche Drama haarscharf am Todesstoß vorbei, man sieht den Zug deutlich in bestimmte Richtung fahren als die Durchsage ertönt, in Fahrtrichtung links auszusteigen, die Beiden jedoch grad dabei sind
      die Rechte zu nutzen, als prompt der Schnitt einsetzt. Etwas mehr Feingefühl, hätte nicht geschadet, besonders weil z.B. Szenen belustigend wirken als Mutter den Sohnemann tadelt, gefälligst den Scheißhaufen woanders zu pflanzen. Da hilft kein Versuch Dramatik einzubringen als Ben drum gebeten wird, auf Grund fehlender Tücher zum Hintern abwischen Blätter zu benutzen. Kein schlechtes Wetter, keine ernsten naturellen Schwierigkeiten, außer ein nicht korrekt geschlossenes Zelt mit Schnecken drin. Das soll beim Zuschauer was auslösen?? So tingelt sich die Geschichte eben clipartig weiter, und hinterließ bei mir zumindest den Anschein als würde der Film über 2 Handlungen verfügen welche man aus Zeitgründen schlicht entfernen ließ. Fernab davon wird nicht zurückgeschreckt, die offensichtlich Demenzkranke Mutter bzw. Oma im Krankenhaus anzusteuern und Geld zu klauen. Hier wird dem Sohn falsches Verhalten als richtig vorgegeben, was Ben später in etwas anderer Form nachmacht und Kritik seitens der Mutter bekommt. Jeder kleinste Lichtblick, verpufft ohne großes Theater, und stets im gleichen Rock der Mutter, welche hier eintöniger als noch der Sohnemann rumläuft. Fairerweise muss man sagen, das gegen Ende schon etwas Fahrt aufkommt, die Mutter erhält feste Arbeit, verliert dadurch zeitliche Kontrolle und übergibt Ben gegen dessen Willen dem Amt. Hier würde endlich sowas wie erzählersiches Potential aufkommen, nur leider geschieht jenes FAST am Ende so das der daraus entwickelte Gefahrenzustand

      Spoiler anzeigen
      als Ben spurlos verschwindet


      unkompliziert abgehandelt wird.

      Nein, das hätte viel besser gehen müssen. Der Film ist viel zu emotionslos geblieben und zu sehr drauf konzentriert, jene beim Zuseher auszulösen.
      Aber dann bitte, nicht mit so einem Käse. Claudio Magno als Ben wie Franziska Hartmann als Mutter passen zusammen.

      [film]4[/film]
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Hmm, werd ihn trotzdem anschauen.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Ja mach ruhig, glaube du wirst ihn etwas höher bewerten, bin schon gespannt :)
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Nochmal der Hinweis, heute um 20:15Uhr im ZDF!
      Wer nicht warten möchte, kann ihn bereits vorab, oder bis spätestens 14.07. in der ZDF-Mediathek begutachten.
      Dort liegt das Drama seit kurzem vor.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Oha! Dachte beim Chef könnt er so ca 5-6 bekommen. Tja ihr lieben Sternchen, det war nüscht :215:
      Verzichte dankend auf ne Heimkinoveröffentlichung, kann gern getrost verbarrikadiert im Zelt, i-wo mitten tief im Walde bleiben ^^
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Wollte gestern Nacht keine Kritik mehr schreiben.

      Kritik:

      Franziska Hartmann als Power-Mutti wirkt wie die typisch hektisch deutsche Spießbürgern, die nur Arbeit, Kind, Arbeit, Arbeit, Kind, Urlaub, Arbeit kennt, aber gewiss nicht Obdachlos und Naturgebunden wirkt. Das ist also unglaubwürdig. Uuuuuf, die Handlung dreht sich nur darum, dass die Frau eine Wohnung sucht, sie hat genug Freunde was auch gar nicht so richtig zum Inhalt passt und scheinbar darf sie nirgends so richtig übernachten oder sie will nicht, jedenfalls läuft das alles sehr gesittet ab, trotz der schlechten Lage kein Dach über den Kopf zu haben. Zwar harmonieren Mutter und Sohn, somit es alles durchschaubar oder erträglich ist und auf besseren ARD/ZDF Standartniveau abläuft, aber wenn Frau Hartmann mit Sprüche wie „Vorsicht, Vorsicht, Scheiße, Scheiße“, „hier ist eine Nacktschnecke“ panisch in das umliegende Waldgebiet zieht, hat das eher was vom Dschungelcamp, wenn sie Promis vor den kleinsten Naturgegebenheiten ekeln. Die Klamotten sind auch noch nach Tagen Campen sauber gebügelt.

      Jetzt haltet euch aber fest, Frau Hartmann arbeitet sogar plötzlich als Stewardess und das ist nicht mal ein geringfügig bezahlter Beruf, sondern mit ordentlichem Gehalt versehen und für mancher ein Traumjob. Wieso lässt sich dann keine Wohnung damit stellen, allein bei dem Berufsstand besteht kein Problem, da muss man normal auch nicht zum Arbeitsamt sich dass bezahlen lassen, auch das geht in Deutschland wenn man keinen Job hat, ein Dach über den Kopf zu haben und nicht im Wald schlafen zu müssen. Das ergibt alles überhaupt keinen Sinn, es ist an der Realität komplett vorbei gerasselt. Auch hat der Film ein sehr starkes, nicht unbedingt sehr angenehmes Frauenbild gezeichnet. Die Männer sind alle Kleinlaut und unterwürfig, zu sehen z.B. bei den Polizistin, wo der weibliche Part laut losspricht und das Männchen brav im Hintergrund schüchtern wirkt. An solch eine Aufmachung ist absolut zu merken, eine Regisseurin am Runder zu haben, die wohl in den 90ern in Deutschland aufgewachsen ist und eher einer aktuell angesagten, fragwürdigen Frauenrechtsbewegung zu-läufig sein könnte. Das Ende lässt auch keine Überraschung mehr zu, es geht toll und fein aus. Wobei vom Anfang bis zum Ende es keine wirkliche Weiterentwicklung der Charaktere gibt.

      [film]4[/film]

      Hab ich aus der Filmtippliste auch entfernt.

      Wenigstens die Einschaltquote hat gepasst. Sieger der Prime-Time.
      quotenmeter.de/n/119091/primetime-check-montag-15-juni-2020


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Genau die Sorte Film trägt Schuld, das der mühsam leicht gestiegene, gute Ruf des Dt.-Kinos, besonders jetzt nach Systemsprenger, wieder zunichte gemacht und als nicht ausdauernd angesehen wird.
      Manchmal sollte man Frauen die Kamera wegnehmen. Wer das Drehbuch durchgewunken hat gehört entlassen.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Stimmt schon, wobei es war wenigstens nicht nervig, man konnte ich es durchsehen ohne gelangweilt zu werden, dass ist doch schon was. Meine Wertung ist sicher schon weit unten angelegt, da ich immer die Glaubwürdigkeit solche Streifen hinterfrage und da scheitert er komplett bei mir. Ich denke mal, auf ZDF wurden die meisten zufrieden gestellt. Es ist auch nicht wirklich Arte Arthouse, da gehört der nicht hin, da sehr zugänglich.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Ja, durchsehen konnte man ihn, trotz keinerlei richtigen Höhepunkte. Ich habe die ganze Zeit auf steigende Qualität gehofft, es gibt nicht mal unterstützende Musik,
      soll evtl. realitätsnaher wirken doch verpufft komplett. Auf die Klamotten wollt ich eigentlich weiter eingehen, und dann doch von abgelassen. Erinnerte zu stark an Jack, wobei Sterne über uns den sogar noch aufwertet.
      Im vergleich dazu fand ich Jack doch packender. Gegen "Verloren" haben beide keine Chance.

      Gibt schon Filme da sollte Deutschland über Neuverfilmungen mit fähigeren Leuten nachdenken...
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------