Antebellum



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Lezlie Wills, Gerard Bush , Zev Foreman , Raymond Mansfield , Sean McKittrick und Christopher Renz
      Erscheinungsjahr: 2020
      Regie: Gerard Bush , Christopher Renz
      Drehbuch: Gerard Bush , Christopher Renz
      Kamera: Pedro Luque
      Schnitt: John Axelrad
      Spezialeffekte: Edward Joubert
      Budget: ca. -
      Sound: David Esparza
      Länge: ca. 101 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Kiersey Clemons
      Jena Malone
      Janelle Monáe
      Jack Huston
      Eric Lange
      Gabourey Sidibe
      Robert Aramayo

      Handlung:

      Die erfolgreiche Autorin Veronica Henley findet sich in einer unglaublichen, und unwirklichen "Realität" wieder, sie muss ganz schnell einen Weg hinaus finden, sonst endet es tödlich.

      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 18.12.2020
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Offizielle Teaser ;

      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Es gibt noch Optimisten, Kinostart in den USA ist nun der 21. August 2020.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Auch der Kinostart von "Antebellum" wurde wegen Corona abgesagt, ein neues Datum ist bislang nicht bekannt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wird in den USA am 18. September 2020 als VOD abrufbar sein, ein deutscher Start zu einem ähnlichen Zeitpunkt ist wahrscheinlich, den finalen Trailer seht ihr hier.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...




    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kritik:

      Die Unterdrückung der Schwarzen hat mich gut unterhalten, wird auch zunehmend spannend. Die Darsteller sind allgemein sehr gut und der Rassenhass kommt glaubhaft rüber, wie die Weißen damals die Schwarzen für ihren Luxus misshandelt haben. Der Film sollte viele ansprechen, die Schwarzen (Afroamerikaner) in der Neuzeit eines Gefangenenlagers verfrachtet, habe ich so noch nicht gesehen.

      Jetzt muss ich noch etwas ausführlicher ein aktuelles Thema mit einbringen, bevor ich schon bewerte. Die BLM-Thematik, der aktuelle Hype vielleicht sogar des ganzen Jahrzehnts. Man denkt bei dem Film schon ziemlich dran, auch weil er die aktuelle Großstadt mit der dominanten Schwarzen Frauenbewegung aufgreift. Ich habe erst gedacht, ok jetzt wird nur Getratsch in der Gegenwart, weil man schon wieder auf sehr gestylte Optik gesetzt hat, aber nein die Gegenwart mit den 3 Wuchtbrummen ist wirklich unterhaltsam, sogar fast noch besser als der eigentlich brutale Teil in dem Camp. Wobei die Szenerien aus dem Camp gut für ein Drama sind, einen wirklich Horroranteil kann man daraus aber kaum erkennen, also bis auf vielleicht noch den Beginn, danach wird die Dramatik des Geschehens angesprochen. Zeitlupenbilder gibt es dann noch einige, hätte es für mich aber nicht gebraucht.

      Schlechte Bewertungen für Antebellum gibt es nicht gerade wenige, deswegen noch dieser Zusatz zur BLM-Bewegung und ich kann es nicht nachvollziehen hier. Man darf ja schon froh sein, keinen seichten Hollywoodabklatsch zu erleben und nur Bildgewand ist das Werk auch nicht. Ich konnte anhand schlechter Wertungen erstmal nicht verstehen was hier das Problem sein soll, da ich erst annahm, ok meine 7er Wertung wird eher nach hinten raus fallen. Die BLM-Thematik vielleicht zu sehr polarisierend aktuell, aber die 2 Jordan Peele‘s Filme "Get Out" und "Wir" wurden doch vor nicht all zu langer Zeit der Presse und vielen Zuschauern auch gefeiert und die waren massiv schlecht aus meiner Sicht und nur die Schwarzenthematik war für einen Horror-Thriller etwas recht frisches. Antebellum bekommt von mir eine Empfehlung, es ist nicht herausragend, gerade im Lager mit den Schwarzen hätte man in Sachen Folter noch etwas brutaler sein können, klar mein Maßstab liegt hier beim Meisterwerk eines Addio Onkel Tom. Als Vergleich mal der 12 Years a Slave der da noch einen Tick härter wirken kann, aber insgesamt ist der Antebellum ein guter Streifen der die Versklavung von Schwarze in die Gegenwart transferiert.

      [film]6[/film]


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Ich bin inzwischen nur noch genervt von den zumeist misslungen Versuchen bei Horrorfilmen neue Pfade einzuschlagen, bei "Antebellum" hätte auch Jordan Peele Regie führen können, ein wirres und langatmiges etwas das keinerlei Spannung erzeugen kann.
      Optisch gibt es ihn zumindest nicht, den muss man als Zuschauer im Kopf entstehen lassen, kein Problem an und für sich, aber hier habe ich tatsächlich nicht mal Lust dazu.

      [film]4[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Ein paar Längne hat das Teil auch für michg ehabt. Wertung mal auf 6 korrigiert. So übel wie befürchtet war der für mich aber nicht. Vielleicht bin ich schon mit zu niedrigen Erwartungen rein. :3:


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Weiß gar nicht was ihr habt. Ich fand den gut. Sehr gute Kamera, Schauspieler gut und die Story geht auch voll in Ordnung. Von der Action am Schluss hätte es ruhig etwas mehr sein können. Dadurch ein wenig Potential verschenkt. Hat mich trotzdem gut unterhalten. Der Score wahr ebenfalls gut gewählt. Am Schluss hat er auch mal mein System ein wenig gefordert. Der Atmos Sound hätte die Höhenkanäle mehr nutzen können. Hab den Auromatic per Auro 3D Upmixer genutzt. Da war dann mehr los.

      [film]7[/film]
    • Dr.Doom schrieb:

      Kritik:

      Die Unterdrückung der Schwarzen hat mich gut unterhalten, wird auch zunehmend spannend.
      Ja, das dachte man damals auch ;) Sorry, der Satz klingt aus dem Kontext gerissen einfach nur böse. :D

      Ich weiß nicht so recht...ich hätte mir da ein übernatürliches Element gewünscht, vielleicht wirklich sowas wie eine Parallelwelt. Stattdessen waren es einfach nur ein paar reiche weiße Spinner, die sich ihre eigene kleine Welt gebaut haben.
      Klar, der Film schlägt in die BLM-Kerbe, was ich grundsätzlich aber auch nicht schlimm finde, aber es fehlte ihm das gewisse Etwas. Mal abgesehen davon, dass wir, denk ich mal, alle wissen, wie Scheiße Sklaverei ist, das muss mir keiner mehr beibringen. Irgendwann wird " Preaching to the choir" halt auch öde.
      Weiß halt nicht, was der Film genau von mir wollte abseits von dieser " bahnbrechenden" Erkenntnis. Da waren " Wir" und " Get Out" meiner Meinung nach smarter.
      Keine Grütze, kann man schauen, aber ein Meisterwerk it is not.

      [film]6[/film]
      They will make cemeteries their cathedrals and the cities will be your tombs
    • Ich bin das Böse. :D


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen