Amico-Konsole (Intellivision)

    • Amico-Konsole (Intellivision)




      Wer kennt sie noch, einer der ersten Konsolen mit Cartridges? Es war die Intellivision-Konsole irgendwann Anfang der 1980er Jahre.
      Ich habe sie echt geliebt, und es gab einige Games, denen ich heute noch nachtrauere. So z.B. "Tron - deadly Discs".
      Umso überraschter war ich, als ich von einer Neuauflage der Intellivision-Konsole hörte. Diese wird Amico heißen und kommt am 20. Oktober 2020 auf den Markt.

      Hier mal ein Bericht aus "Gaming Gadgets":

      2020 kehrt mit der Intellivision Amico die Vergangenheit zurück. Die neue Konsole möchte zeitgemäßes Retro-Entertainment bieten. Und wie soll das funktionieren?
      Bereits vergangenen Herbst zeigte der Entwickler Tommy Tallarico mit der Intellivision Amico eine neue Konsole für Retro-Spiele. Das für den Herbst 2020 geplante Gerät richtet sich an Familien und nostalgische Gamer, zugleich aber bietet die Maschine zeitgemäße Elemente wie WIFI, Online-Store oder schnurlose Controller mit Touchscreen, Steuerkreuz, Buttons, QI-Ladetechnologie, Mikrofon, Lautsprecher, Gyroskop und eine interaktive LED-Leiste. Und sonst so?

      Intellivision Amico: Exklusive Entwicklungen

      Sicherlich waren die Intellivision-Maschinen aus den 1980ern nicht so erfolgreich wie zum Beispiel das NES, doch nach wie vor dürfte der Name gerade einem älteren Publikum bestens bekannt sein. Und das darf sich auf überarbeitete Spieleklassiker freuen, die zum Teil auch online und gemeinsam an einer Konsole gespielt werden können, dürfen, sollen. Achievements und Onlineranglisten sind grundsätzlich vorgesehen – die Macher möchten schließlich heutzutage bewährte Funktionen nicht ignorieren.

      Dass Intellivision Amico weit mehr als nur eine Luftnummer ist, deuten einige Aspekte an. Unter anderem ist die Konsole aktuell auf der E3 in einer spielbaren Fassung zu sehen, genauso kündigten die Verantwortlichen kürzlich eine Fortsetzung des Kult-Hits „Earthworm Jim“ an. Diese erscheint exklusiv für…richtig – Intellivision Amico.

      Prominenz und Kompetenz

      Mich persönlich überraschte es außerdem, dass der Chef von Computec Media nun zum President of European Operations bei Intellivision wird. Hans Ippisch ist gewissermaßen ein Branchenveteran, der sicherlich nicht unüberlegt zu einem Newcomer wechselt – auch wenn neben Tallarico auch Mitbegründer David Perry (Gründer von Shiny Interactive und dem Cloud-Gaming-Dienst Gaikai, der an Sony verkauft wurde) kein Unbekannter ist.

      Ippisch konnte wohl schon sieben bayerische Entwickler gewinnen, die insgesamt elf Spiele für Amico produzieren – nicht übel. Ich vermute, das Team visiert hier besonders den deutschen Markt mit entsprechenden Spielen an.

      Welche Spiele erscheinen für Intellivision Amico?

      Intellivision verriet 2018 schon allerlei Spielenamen. So feiern Titel wie „Frog Bog“, „Utopia“, „Shark! Shark!“, „Night Stalker“ oder „B-17 Bomber“ ihr Comeback als modernisierte Neuauflage. Aber auch Atari-Werke wie „Pong“, „Asteroids“, „Tempest“, „Centipede“ oder „Breakout“ kehren zurück.
      Hier noch eine Auswahl an weiteren Spielen, die exklusiv erscheinen und „reimagined“ sind…

      • Microsurgeon
      • Atlantis
      • Demon Attack
      • Dracula
      • Beauty and the Beast
      • Ice Trek
      • Swords & Serpents
      • Dragonfire
      • Truckin’
      • Miner 2049er
      • Super Burgertime
      • Bad Dudes
      • Caveman Ninja
      • Moon Patrol
      • R-Type
      • 10 Yard Fight
      • Lode Runner
      • Spelunker
      • Kung-Fu Master
      • MotoRace USA
      • Tropical Angel
      • Archon
      • ToeJam & Earl


      Unklarheiten. Aber viele Farben!
      Ziemlich genau zwei Jahre vor dem geplanten Launch im Oktober 2020 präsentierten die Schöpfer der Intellivision Amico eigentlich alle relevanten Details: Der Preis wird zwischen 149 und 179 US-Dollar liegen, vorinstalliert sind sieben neu aufgelegte Intellivision-Spiele. Wer mehr wünscht, kauft Games im digitalen Store zwischen 2,99 US-Dollar und 7,99 US-Dollar. Über 20 Spiele sind für den Anfang geplant, auf der E3 2019 gibt’s schon 22 Titel zum Anspielen. Auf Ingame-Käufe und DLCs möchte man komplett verzichten. Ich finde, das klingt gar nicht mal übel.

      Trotzdem: Ein finales Design scheint noch nicht so recht zu existieren, dafür aber ist Intellivision Amico in fünf Farben geplant. Genauer: Metallic Pearl, Obsidian Black, GTO Red, Galaxy Purple und Vintage Woodgrain. Letztgenannte Edition ist wohl streng limitiert und orientiert sich an der Original-Konsole von damals.
      Das größte Ziel von Intellivision ist es, zu den „einfachen Wurzeln“ zurückzukehren, wo Familie und Freunde zusammenspielen können, auch wenn diese unterschiedliche Erfahrungen mit Spielen besitzen. Irgendwie hört sich das sympathisch an. Ich bin sehr gespannt auf die Amico-Konsole. Meldet euch für weitere Infos direkt auf der offiziellen Webseite an.



      (Der Link zur Website: gaminggadgets.de/intellivision…-der-naechsten-generation)

      Also, ich freue mich schon auf den 20. Oktober und werde mir das Teil auf jeden Fall holen.
      Aus anderen Berichten entnehme ich, daß mein Lieblingsspiel - Tron-deadly discs - auch wieder enthalten sein wird. Ob in neuer Version oder auch in Retro...mal abwarten.

      Hier noch der Link zu weiteren Berichten: gamersglobal.de/news/151908/in…etro-konsole-angekuendigt
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Autsch, das tut weh.

      Mein Intellivision steht nach wie vor in meiner Sammlung, ich kann die für mich interessantesten Spiele also auch so zocken.
      Der größte Nachteil dieser damals grafisch herausragenden Konsole (technisch deutlich über dem Atari VCS) waren allerdings die fast schon katastrophal bedienbaren Steuereinheiten.
      Wenn ich mir die Bilder da oben ansehe befürchte ich beim Amico ähnlich schlimmes, das angegebene "Steuerkreuz" scheint wieder eine Steuerscheibe zu sein. :3:

      Dazu kommt die Auswahl der aufgelisteten Spiele... Was soll der Scheiss?
      Da sind einige dabei, die es zu Intellivision-Zeiten noch lange nicht gab...
      Dafür fehlen einige echte Klassiker der Konsole. Wo sind z.B. "Mission X" oder die "Dungeons & Dragons"-Games?

      Man will "zu den Wurzeln zurückkehren" in dem man massig neumodisch Blödsinn anbietet, der absolut NULL Retro ist?
      Entweder wird das Ding ein gigantischer Flop- oder ein großer Erfolg, hat aber eben nur sehr wenig mit "Retro" zu tun.

      Für MICH jedenfalls komplett uninteressant, aber irgendwer wird das Ding schon kaufen...

      PS: "Tron - Deadly Discs" gab es (als "Deadly Discs") auch auf dem Atari VCS- dort aber natürlich Hardwarebedingt technisch deutlich schwächer. :0:
    • Du hast noch das originale Intellivision? Geil!
      Ist bei mir irgendwann in die Grütze gegangen. Immerhin war ich so zwischen 11 und 14 Jahre alt und der Umgang häufiger weniger umsichtig :0:

      Naja, eine reine Retro-Konsole wird man heute kaum noch massentauglich verkaufen können. Würde ich selber auch gar nicht haben wollen.
      Wenn Spiele modernisiert wurden mit angepasster Grafik, ist das ok.
      Wenn es wahlweise auch noch die Retro-Versionen gäbe, wäre das ein dickes Plus.
      Mit dem steuerkreuz hatte ich irgendwie nie Probleme. Es war ja meine erste Konsole und kannte es nicht anders.
      Wie es heute ist, bleibt abzuwarten. So sonderlich komplex zu steuern waren die Spiele damals ja nicht.
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Komakopf schrieb:

      Naja, eine reine Retro-Konsole wird man heute kaum noch massentauglich verkaufen können.
      NES Mini? SNES Mini? MD Mini? PS Mini? C64 Mini? Verkaufen sich alle nicht?
      Sind jedenfalls allesamt mehr Retro als dieser oben genannte Intellivision-Mutant. :3:
      Eine moderne bzw aktuelle Anschlussmöglichkeit an heutige Fernseher muss sowas schon haben- aber sonst?


      Komakopf schrieb:

      So sonderlich komplex zu steuern waren die Spiele damals ja nicht.
      Kommt auf die Spiele an. :0: Hast du mal versucht mit der schwammigen Steuerscheibe "Utopia" zu spielen?
      Oder "Zaxxon"? Das ist dank dem miesen Pad auf dem Intelli beinahe unspielbar.
    • Was Nintendo angeht, habe ich keine Informationen, da ich diese Firma vorsätzlich ignoriere :50:
      Megadrive hatte ich damals auch wie blöd gezockt. Aber dadurch, daß nur 42 Spiele drauf sind, die man nicht erweitern kann, käme die Mini-Konsole nicht in Betracht.
      Und das C64 Mini ist technisch auch nicht überzeugend, vor allem der Joystick nicht.

      Die Mini-Konsolen sind halt Liebhaber-Stücke, für die es immer Käufer geben wird.
      Amico wird sich an Gamer richten, die die erste Generation kennengelernt haben. Und dazu aktualisierte Spiele auf den Markt bringen. Das Gute ist, daß man Games hinzukaufen kann. Und daß es zu keinem Spiel irgendwelche DLCs geben wird.
      Ich bin sicher, es werden auch weitere Klassiker als Download zur Verfügung stehen.
      Aber Amico hat eine klar definierte Zielgruppe: Familien (da nur familienfreundliche Spiele erscheinen werden) und Gamer älteren Semesters. Von daher handelt es sich natürlich auch um eine Liebhaber-Konsole.
      Und mal ehrlich - wer will denn original alte Spiele zocken? Mit Klötzchengrafik und 8Bit-Gepiepse? Das kann man gerne als Bonus hinzugeben, aber aufgefrischt dürfen die Spiele gerne sein.
      Ich habe seinerzeit "Doom" und "Doom 2" sowie "Wolfenstein 3D" auf der PS 3 bzw. PS 4 gezockt. War spaßig, würde mir dafür aber nie eine Konsole holen.
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Komakopf schrieb:

      Und mal ehrlich - wer will denn original alte Spiele zocken? Mit Klötzchengrafik und 8Bit-Gepiepse?
      Ich und jeder begeisterte Zocker den ich kenne zum Beispiel... :0:
      Das "aufgefrischte" Zeugs rührt kein Retro-Gamer an, ist höchstens für Leute interessant, welche diese Games nicht von damals kennen.
      Davon gibt es aber natürlich genug, das ist klar.
      Nur ist das dann eben keine richtige Retro-Konsole... :3:

      Auch das "Familienfreundlich" könnte man hinterfragen... Ob der "Nightstalker" unter der Bezeichnung wirklich noch durchgeht?
      Und ob man es Familienfreundlich findet einen B-17-Bomber zu steuern wage ich auch mal zu bezweifeln... lolp
    • Komakopf schrieb:

      Und mal ehrlich - wer will denn original alte Spiele zocken? Mit Klötzchengrafik und 8Bit-Gepiepse?
      :5:

      Zocke bis heute fast nichts anderes, und hänge wenn überhaupt ausschließlich an der alten NES Konsole.
      Mehr steht hier nichts (mehr), da ich normal kein Spieler bin.
      Besonders für Leute welche die prägsame Zeit genossen haben, NES, SEGA Atari, Amiga C64 oder das von Komakopf vorgestellte Gerät (letzteres hat ein Kumpel früher besessen) m.u. bleibt sowas hängen,
      das ändert kein Generationswechsel oder sonstiges. In dem Punkt bin ich nicht Erwachsen geworden und will es auch nicht. 8Bit Rules :6:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Ok, ok....alles klar. Die absoluten Retro-Fans.
      Warum auch nicht!
      Für mich ist das schon deswegen nichts, weil die olle Grafik auf einem 65-Zöller schon scheiße aussieht. Von den Anschlußmöglichkeiten mal ganz zu schweigen.
      Und was familienfreundlich angeht - da müssen wir nur mal gucken, was mit "Tanz der Teufel" geschehen ist. Über 10 Jahre verboten, jetzt sogar für Teenies freigegeben.
      Leider kenne ich "Nightstalker" nicht. Ich war damals so zwischen 11 und 14 Jahre alt. Die Spiele haben so um die 100 DM gekostet. Für mich nicht erschwinglich. Also konnte ich nur zu Weihnachten oder Geburtstag mal 1 oder 2 Spiele holen oder schenken lassen.
      Und so gut in der Schule, daß ich mit guten Noten mal Geld bekam, war ich auch nicht. :213:
      Ich denke, daß ich keine 10 Spiele zu Hause hatte.
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Komakopf schrieb:

      Leider kenne ich "Nightstalker" nicht. Ich war damals so zwischen 11 und 14 Jahre alt. Die Spiele haben so um die 100 DM gekostet. Für mich nicht erschwinglich. Also konnte ich nur zu Weihnachten oder Geburtstag mal 1 oder 2 Spiele holen oder schenken lassen.

      Das ging mir mit dem NES auch so. Beim Atari konnte man die Disketten aber gut kopieren, da habe ich eine Menge gesehen. Die Spiele kenne ich allerdings kaum. Mit dem Atari 1200 habe ich auch Anfang der 90er angefangen, das waren dann solche Games wie Monkey Island oder Lemmings, die waren dann von der Grafik her auch schon weiter. Vieles hier von würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen (Heute). ^^ Das R-Type kenne ich irgendwo her, entweder auf dem Nintendo oder Amiga.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Das Originale R-Type gab es in Deutschland auf Sega Master System, C64 und Amiga.
      Später auch als erweiterte Version oder fortgesetzt auf SNES (Super R-Type), PlayStation und fast allem worauf man zocken kann. :0:
      Auf ein Intelli gehört das Ding aber definitiv nicht. :3:
    • Nah sein. Von Spelunker gibt es eine neue Version auf der Switch. Ich fand diese ganz schön langweilig.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Da war sie
      meine über alles geliebte erste Konsole^^
      Damals noch auf schwarz weiss TV Gezockt^^
      Bilder
      • Matell-Intellivision-Console-Set.png

        646,24 kB, 1.200×623, 1 mal angesehen


    • Mit den 90ern wo ich angefangen habe zu zocken gab es nur Nintendo, Sega oder Alternativ den Amiga der hier nicht aufgeführt ist.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Lithium schrieb:

      Da war sie
      meine über alles geliebte erste Konsole^^
      Damals noch auf schwarz weiss TV Gezockt^^
      Hab noch nie was von "Intdingsda" gehört, man lernt ja wirklich immer wieder was neues dazu, meine allererste Konsole war der Sega Mega Drive.

      Dieses "Ding" sieht ja aus wie ein altes Funkgerät. rofl
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung:
      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023
    • Dr.Doom schrieb:

      Mit den 90ern wo ich angefangen habe zu zocken gab es nur Nintendo, Sega oder Alternativ den Amiga der hier nicht aufgeführt ist.
      Ich vermute mal du meinst SNES und MegaDrive. Wobei Mitte der 90'er ja auch schon die Playstation kam...
      Aber egal, also vor Playstation und mit Modul. Wie kommst du darauf, dass es da nur Nintendo und Sega auf dem Konsolenmarkt gab?
      Ja, die beiden waren natürlich die größten/bekanntesten Marken zu dieser Zeit- aber was ist mit SNK NeoGeo, Atari Jaguar und Amstrad GX 4000?
      Ganz zu schweigen von so manchen nur in Japan erhältlichen Konsolen...

      Vor den 90'ern gab es natürlich noch viel mehr... aber das war dann eben vor deiner Zeit.


      Uncut schrieb:

      Hab noch nie was von "Intdingsda" gehört...
      Rein technisch war das Intellivision absolut erstaunlich- und wegbereiter für so manches, was heute als normaler Standard angesehen wird.
      Es war nicht nur die erste 16bit-Konsole auf dem Markt, sondern auch die erste welche (nur in den USA) über einen Breitbandanschluss verfügte, sowie die erste welche Sprachausgabe bot.
      Letzteres natürlich nur mit teurer, zusätzlich zu kaufender Hardware (Intellivoice)- aber trotzdem eben das erste Gerät mit diesen Möglichkeiten.

      Eigentlich ein wirklich tolles Gerät- nur die Steuerung mit diesen schwammigen Steuerscheiben war damals wie heute teilweise katastrophal...
    • Retro schrieb:

      Wobei Mitte der 90'er ja auch schon die Playstation kam...
      Aber egal, also vor Playstation und mit Modul. Wie kommst du darauf, dass es da nur Nintendo und Sega auf dem Konsolenmarkt gab?

      Mitte der 90er ist ein bissle her. Wenn mit 10 Jahre anfängst zu zocken und mit 15 war dann auch nur Nintendo und Sega draussen und der Atari. Das NES habe ich zuerst gehabt, die guten Spiele kamen doch auch erst ab den 90ern oder zumindest bei uns im Osten. ^^

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)