Randy - Die Sexabenteuer des Sylvester Stallone

    • Randy - Die Sexabenteuer des Sylvester Stallone




      Originaltitel: The Party at Kitty and Stud's
      Produktionsland: USA
      Produktion: Milton Lewis,
      Erscheinungsjahr: 1970
      Regie: Morton M. Lewis (Morton Lewis)
      Drehbuch: Milton Lewis
      Kamera: Rolph Laube
      Schnitt: Ron Kalish, Ralph Rosenblum
      Spezialeffekte:
      Budget: ca. -
      Musik: Kay Leodel
      Länge: ca. 81 Min. (Uncut)
      Freigabe: Ungeprüft (FSK 18 Cut)

      Darsteller:

      Sylvester Stallone
      Henrietta Holm
      Nicholas Warren
      Jodi Van Prang
      Frank Micelli
      Barbara Strom

      Inhalt: Stud (Sylvester Stallone) kommt traumatisiert aus Vietnam zurück, und wird von Freundin "Kitty" (Henrietta Holm) erwartet.
      Sie weiß um dessen Brutalität wie Dummheit, doch dafür ist Stud ein Hengst im Bett! Besonders mag sie seine Art, wenn er mit dem Gürtel zuschlägt!
      Als beide spontan eine Party veranstalten, kommt es zur Gruppenorgie bei welcher Stud die Frauen gern bedient...

      Trailer:





      Meinung: Um gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen - Nein, Stallone hat NIE in einem Hardcorefilm mitgespielt, selbst wenn The Italian Stallion den Anschein erweckt.
      Im Grunde haben wir es hier nicht mal mit einem Film als solches zutun, sondern viel mehr um ein zusammengeschnittenes Flickwerk was im Original seichter daherkommt.
      Heute würde kein Hahn mehr nach dem krähen wenn durch den Erfolg des Sylvester Stallone, welcher hier fast zum Nebenprodukt verkommt, keine Möglichkeit bestünde
      FETT mit seinem Namen zu werben um Käufer anzuziehen :0:

      Der Zuschauer hat die Qual der Wahl und kann entweder aus dem Softerotler einen Actionfilm machen in dem er die Randy Fassung mit reingeschnittenen Szenen aus
      China De Sade ansieht, oder die Hardcore Version mit Pornoszenen aus White Fire.

      Für Stallone Fans welche sehen möchten was der Actionstar so vor seiner Karriere abdrehte kann je nach Lust & Laune evtl. reinschnuppern, dürfte jedoch schnell feststellen wie weit unser Deckhengst welcher
      angeblich für die Rolle $200 kassierte, von schauspielerischen Qualitäten keine Ahnung besaß. Doch er war Jung und brauchte das Geld!

      Das Teil zu bewerten fällt schwer, eigentlich unglaublicher Rotz welcher höchstens durch Stallone interessant sein könnte. Ihm selbst dürfte sehr dran gelegen sein das der Film
      so schnell wie möglich aus den Köpfen der Leute verschwindet und nie wieder das Licht der Welt erblickt.

      Wertung entfällt.
    • Den hatte ich mal unter dem Titel "Bocky - Ein Mann steckt einen weg" bei einer DVD-Tauschaktion gekriegt...
      Ist schon nach wenigen Minuten wieder aus dem Player geflogen. :264:
    • Die Bocky DVD von Red Video hatte ich auch zu der Zeit, allerdings vom Shop gekauft und nach der marketing besorgt.
      Später die Dänische von Another World Entertainment noch. Randy ging durch "seine" Actionszenen halbwegs in Ordnung.
      Kuriosität wegen Sly, evtl. nur im Vollrausch erträglich :0: nüchtern gewaltig Gülle. Eigentlich ein Paradebeispiel
      fürs Programm der hintersten Spilunkenkinos.
    • Wobei der in den Bahnhofskinos bestimmt sowas wie ne Atmosphäre entfalten kann :0:

      Nochmal überlegt: Wegen jener Randy Fassung die zumindest noch etwas ansehnlich daherkam, mit 3 bewertet.

      [film]3[/film]

      HC (in dem Fall): [film]1[/film]

      Als Kuriosum:




      Mindestens :0:
    • Black_Cobra schrieb:

      Stud (Sylvester Stallone) kommt traumatisiert aus Vietnam zurück
      Jetzt kennen wir die Blauphase zu First Blood. lol rofl lolp
    • Besonders das Bild mit der XXX Version. :D Wäre für mich auch als Stallon Fan nicht tauglich.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)