Electric Girl



    • Produktionsland: Deutschland
      Produktion: Nicole Gerhards
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Ziska Riemann
      Drehbuch: Angela Christlieb, Dagmar Gabler, Ziska Riemann, Luci Van Org
      Kamera: Hannes Hubach
      Schnitt: Fridolin Körner
      Spezialeffekte: Filmmore
      Budget: ca. -
      Musik: Ingo Frenzel
      Länge: ca. 89 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Darsteller: Dagmar Gabler, Angela Christlieb, Ziska Riemann, Luci van Org

      Inhalt:

      Poetry Slammerin Mia bekommt die Chance, als Synchronsprecherin die Anime-Superheldin Kimiko zu verkörpern. Dabei entdeckt sie immer mehr Parallelen zwischen sich und dieser mutigen jungen Frau. Auch Mia hat auf einmal außergewöhnliche Kräfte und kann übermenschliche Taten vollbringen: genau wie Kimiko sieht sie Elektrizität, kann von Dächern springen und Menschenleben retten. Sie beschließt diese erwachenden Kräfte zu nutzen und auch im echten Leben gegen das Böse zu kämpfen. Denn wie im Anime planen feindliche Mächte die ganze Menschheit zu vernichten. In ihrem melancholischen Nachbarn Kristof findet Mia einen Seelenverwandten, und ihren Co-Helden. Eines wird dabei jedoch zunehmend deutlicher - irgendetwas stimmt nicht mit Mia. Während ihr in einem manischen Rausch kein Opfer zu groß ist, die Welt zu retten, gerät ihr eigenes Leben komplett aus dem Gleichgewicht: Realität und Wahn scheinen gefährlich miteinander zu verschmelzen.


      Trailer:


      Kinostart in Deutschland: 11.07.2019
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 13.12.2019

      -----------------
      Trailer ist Scheisse und Interessant genug, dass ich ihn sehen werde.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • "Eine geniale Mischung aus Spiel- und Zeichentrickfilm"
      Oh, Mann. Noch nie was von Roger Rabbit gehört?

      Ok, ich schaue mir den Trailer an...
      Mir ist aufgefallen, dass die Schauspielerin überhaupt keine markante Stimme hat. Kein Synchronstudio würde die nehmen. Die Glaubwürdigkeit des Films ist futsch.

      Deutschland, Du bist im Filmemachen halt ein armes Würstchen.
    • Was auffällt, die Schauspielerin ist zu alt für solch eine Jugend-Rolle. Schon deshalb wird der Film bei der Jugend nicht wahr genommen. Der Humor könnte aber Christian Ulmen mäßig sein und mich noch ansprechen, ich weis es aber nicht.

      Edit: Oh nein das ist der Regisseur von Lollipop Monster. :197: Den kann ich gleich wieder als Filmtipp streichen. Vielversprechende Filmtitel, aber was dahinter ist.... :50:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Solcher Dreck ist Schuld, das der miese Ruf des Deutschen Films, immer i-wie, trotz einiger guten Beiträge, haften bleibt.
    • @Dr.Doom
      Wenn's Dir hilft, ein Blick im die Filmographie reicht aus, ob Dir die Werke der Regisseurin zusagt oder nicht. Ich habe es getan und als bekennender Filmfan kann ich mit gutem Recht sagen: Von der Frau will ich nichts sehen. :0:
    • Da fehlt mir die Zeit, wenn mit die Regie nicht geläufig ist. Ich entscheide meist nach Trailer und evtl. Bewertungen für einen Tipp oder meinen persönlichen Merkzettel. Bei Ziska Riemann bin ich schon das 2. mal drauf rein gefallen jetzt, das Lollipop Monster stand mehrere Wochen als möglicher Filmtipp drin. ^^

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6