Messiah (Serie)

    • Messiah (Serie)



      Seriendaten:

      Herstellungsland: USA
      Ausstrahlungsjahr: 2020
      Ausstrahlender Sender: Netflix
      Episoden: 10
      Laufzeit: ca. 45 Minuten
      Genre: Drama, Action
      Idee : Michael Petroni
      Produktion: Michael Petroni, Mark Burnett, Roma Downey, James McTeigue und Andrew Deane.
      Deutschlandstart: 1. Januar 2020 auf Netflix

      Darsteller:

      Mehdi Dehbi
      Michelle Monaghan
      Jane Adams
      Mahdi Chalkhaoui
      Sayyid El Alami
      Melinda Page Hamilton
      Handlung:

      Was wäre wenn...?
      Diese spannende Frage wird durch einen Mann namens Al-Masih (Mehdi Dehbi) der ganzen Welt gestellt, im Nahen Osten gibt er sich als neuer Prophet Gottes aus.
      Ist doch sicher nur ein Betrüger, oder ist es tatsächlich wahr?
      Schnell formiert sich eine neue riesige Glaubensgemeinschaft um ihn, das sorgt für grosses Chaos und Unruhe auf dem ohnehin schon brodelnden Planeten.
      Der CIA gefällt das ganze natürlich gar nicht...



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab bisher 2 Folgen gesehen: Finde sie nicht schlecht. Zwar ist das Erzähltempo jetzt nicht so hoch, macht aber nicht's. Und mir gefällt Michelle Monaghan in ihrer Rolle.
    • Es gibt ihn wohl wirklich, den Gott. Nach dieser Serie wird man gläubig. GOTT IST GROß!

      Wieder einmal ist es nicht erklärbar, warum so viele Menschen einen Messiahs folgen, womöglich ist der nahe Osten trotz Internetverbreitung noch auf den Stand wo die ersten Religionen entstanden? Aber nicht nur dort, auch in der westlichen Welt, wird man den Messiahs folgen. Diese Serie schafft es trotzdem, das Thema mit dem Gott glaubhaft und packend darzustellen. Einzig die 5. Episode ist Leerlauf, die hätte man komplett weglassen können. Die Geschichte verläuft spannend, der Messiahs kann sogar über Wasser gehen. Alles eine Illusion?

      Die aktuelle Flüchtlingsthematik spielt eine Rolle und neue Medien wie die Internetpräsenz und das Liken von Clips, halten Einzug, somit die Serie frisch und modern wirkt. Der US Präsident hat eine harte Migrationspolitik aufgebaut und soll damit wohl Donald Trump darstellen. Zudem gibt es Siteszenarios, eines davon beschädigt sich mit einem Bombenanschlag einer muslimischen Terrorzelle. Wirklich eine Serie die besser ist als man es erwarten durfte.

      Früher sind die Gläubigen ihren Messias zu Fuß hinter gepilgert, Heute folgen sie ihn per Autokurso.

      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)