Romys Salon




    • Originaltitel: Kapsalon Romy
      Produktionsland: Niederlande, Deutschland
      Produktion: Marion Welmers, Eefje Smulders, Hanneke Bosman
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Mischa Kamp
      Drehbuch: Tamara Bos
      Kamera: Melle van Essen
      Schnitt: Sander Vos
      Spezialeffekte: Pim Meijer
      Budget: ca. -
      Musik: Jacob Meijer, Alexander Reumers
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: o.A.
      Darsteller: Vita Heijmen, Beppie Melissen, Noortje Herlaar, Guido Pollemans, Anna Raadsveld, Sascha Alexander Gersak, Markoesa Hamer, Aus Greidanus, Rick Nicolet, Mustafa Duygulu, Micha Hulshof, Bianca Krijgsman


      Inhalt:

      Romy (Vita Heijmen) ist 10 Jahre alt und ganz und gar nicht begeistert, dass sie ihre Nachmittage neuerdings im Friseursalon ihrer Oma Stine (Beppie Melissen) verbringen soll. Aber weil Mama so viel arbeiten muss, gibt es sonst niemanden, der nach der Schule auf das Mädchen aufpassen könnte. Anfangs findet Romy es ziemlich langweilig in dem Laden, aber nach und nach entdeckt sie die Freude daran, hier mitzuhelfen.
      Hilfe hat ihre Großmutter tatsächlich nötig, denn immer häufiger vergisst die alte Frau wichtige Dinge. Außerdem beginnt sie auf einmal Dänisch zu reden und erzählt von ihrer Kindheit in Dänemark. Also sorgt Romy dafür, dass niemand bemerkt, dass im Salon längst nicht mehr alles wie am Schnürchen läuft. Andernfalls droht das Pflegeheim. Als sich der Zustand ihrer Oma nicht länger verbergen lässt, verlegt sich das Mädchen auf den Plan, dass es Stine bestimmt gut tun würde, noch einmal zum Meeresstrand ihrer Jugend zu fahren.

      Trailer:


      Kinostart in Deutschland: 30.01.2020
      Deutsche DVD Fassung: 29.05.2020


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Oh mal wieder was augenscheinlich feines aus dem schönen Holland :)
      Trailer gefällt, sieht nach leichter Unterhaltung aus.
      Dafür das die Hauptdarstellerin keine filmische Erfahrung hat und die Rolle nur durch Zufall bekam, hinterlässt sie ein sehr glaubwürdigen Eindruck.
      Was großartiges wird ihr der Film sicher nicht abverlangen.

      So oder so, ist mal vorgemerkt :)
    • Trailer sagt mir auch zu. Vom Poster her hätte ich fast gar nicht reingeschaut.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Ja, auf den 1.Blick ist das Poster nichtssagend. Manchmal ziehen mich gerade solche unbedeutenden an,
      weil sie oft für große Überraschungen stehen können.

      Bei uns aufs DVD Cover kommt dann ne blutige Schere, und ein Trailer damit vorn ne 18er Freigabe ziert.
      Der Käufer fällt beim Wendecover mit bekanntem Poster ins staunen und während der Film läuft vom Glauben ab rofl
    • Die ersten Kritiken lesen sich sehr gut. Angeblich kitschfrei & ernste Themen schonend behandelt. Auch Darsteller kommen positiv weg, bin schon enorm gespannt auf das Werk!
      Ist so gut wie gekauft :6:
    • Findet laut Datum ca. 22.05. von Farbfilm (Vertrieb Lighthouse) seinen Weg auf DVD!



      Daten:

      Laufzeit ca. 86 Min.
      Sprachen: Deutsch
      Bildformat: 16:9 (1,85:1)
      Tonformat: Dolby Digital 5.1

      Wenn das stimmen sollte scheint sich der Import schon mal gelohnt zu haben :6:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Vor wenigen Tagen ist die niederländische DVD eingetrudelt.
      O-Ton (Holländisch) und Orig. Titeleinblendung (Kapsalon Romy), sicher ist sicher falls die Dt. i-wo versagt.
      Abgesehen davon, klasse Umsetzung, eines neuen, dazu eigenen Films! Keinerlei Bonus, noch nicht einmal ein Menü!!!
      Heidewitzka Hollandos, Setzen 6 :59: Kopierwarnung, Label- & Freigabehinweis, dann Filmstart.
      Ein Wunder dass die DVD überhaupt gepresst wurde! Dazu noch Nutzung einer sehr gefährlichen Hülle, i-wann wäre die Scheibe mit Sehr Großer Wahrscheinlichkeit aus Erfahrung,
      HINÜBER !!!


      Jetzt fehlt nur noch unsere :254:
    • Dr.Doom schrieb:

      Romy (Vita Heijmen) ist 10 Jahre alt und ganz und gar nicht begeistert, dass sie ihre Nachmittage neuerdings im Friseursalon ihrer Oma Stine (Beppie Melissen) verbringen soll. Aber weil Mama so viel arbeiten muss, gibt es sonst niemanden, der nach der Schule auf das Mädchen aufpassen könnte. Anfangs findet Romy es ziemlich langweilig in dem Laden, aber nach und nach entdeckt sie die Freude daran, hier mitzuhelfen.
      Hilfe hat ihre Großmutter tatsächlich nötig, denn immer häufiger vergisst die alte Frau wichtige Dinge. Außerdem beginnt sie auf einmal Dänisch zu reden und erzählt von ihrer Kindheit in Dänemark. Also sorgt Romy dafür, dass niemand bemerkt, dass im Salon längst nicht mehr alles wie am Schnürchen läuft. Andernfalls droht das Pflegeheim. Als sich der Zustand ihrer Oma nicht länger verbergen lässt, verlegt sich das Mädchen auf den Plan, dass es Stine bestimmt gut tun würde, noch einmal zum Meeresstrand ihrer Jugend zu fahren.
      Ich schlafe bereits beim Lesen der Handlung ein. :0:
    • Desmodus schrieb:

      Dr.Doom schrieb:

      Romy (Vita Heijmen) ist 10 Jahre alt und ganz und gar nicht begeistert, dass sie ihre Nachmittage neuerdings im Friseursalon ihrer Oma Stine (Beppie Melissen) verbringen soll. Aber weil Mama so viel arbeiten muss, gibt es sonst niemanden, der nach der Schule auf das Mädchen aufpassen könnte. Anfangs findet Romy es ziemlich langweilig in dem Laden, aber nach und nach entdeckt sie die Freude daran, hier mitzuhelfen.
      Hilfe hat ihre Großmutter tatsächlich nötig, denn immer häufiger vergisst die alte Frau wichtige Dinge. Außerdem beginnt sie auf einmal Dänisch zu reden und erzählt von ihrer Kindheit in Dänemark. Also sorgt Romy dafür, dass niemand bemerkt, dass im Salon längst nicht mehr alles wie am Schnürchen läuft. Andernfalls droht das Pflegeheim. Als sich der Zustand ihrer Oma nicht länger verbergen lässt, verlegt sich das Mädchen auf den Plan, dass es Stine bestimmt gut tun würde, noch einmal zum Meeresstrand ihrer Jugend zu fahren.
      Ich schlafe bereits beim Lesen der Handlung ein. :0:
      Mal abwarten, ich schaue mittlerweile mehr Trailer als wie ich was lese.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Bauchgefühl sagte Da stimmt was nicht, und siehe da ;

      Geplant...

      Black_Cobra schrieb:

      Findet laut Datum ca. 22.05. von Farbfilm (Vertrieb Lighthouse) seinen Weg auf DVD!


      ...nun auf 29.05. verschoben.
    • Das wird bestimmt noch aus dem Mai Monat raus geschoben, die meisten Labels wollen ihre Filme zur Zeit wegen Corona und leere oder gepserrte Märkte nicht auf DVD/Blu-Ray bringen.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Sollen sie ruhig schieben, sofern er wirklich rausfliegt, schau ich die NL-DVD an :3:
      Würd ihn gerne mal langsam sehen :254:
    • Bei der Filmpremiere 20:00Uhr in Hamburg im Zeise Kino vom Do.30.01.2020 ;



      Von links nach rechts haben wir :

      Anette Unger (Produktion), Holger Hermesmeyer (NDR-Redaktion), Mischa Kamp (Regie), Beppie Melissen (Hauptdarstellerin Oma Stine), Tamara Bos (Autorin),

      Helge Albers (Filmförderung Hamburg-Schleswig Holstein) und Alexandre Dupont-Geisselmann (Verleih).

      2 weitere Vorstellungen in Anwesenheit des Teams, fanden noch am 31.01. 18Uhr im Berliner Toni Kino, sowie zum späteren Abend 20Uhr in Zusammenarbeit mit Prachtige Films im Moviemento statt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Scheibe ist draussen! Dürfte dann nicht mehr lange bis zur Versandbestätigung dauern.