Locke & Key



    • Herstellungsland: USA
      Ausstrahlungsjahr: 2020
      Originaltitel: Locke & Key
      Episoden: 10
      Laufzeit: ...Minuten
      Idee: Carlton Cuse und Joe Hill
      Genre: Horror, Drama, Mistery
      Ausstrahlender Sender: Netflix
      US Serienstart: 07. Februar 2020
      Deutschlandstart: 07. Februar 2020 (Netflix)

      Darsteller:

      Kevin Alves
      Thomas Mitchell Barnet
      Coby Bird
      Asha Bromfield
      Laysla De Oliveira

      Handlung:

      Drei Geschwister Bode (Jackson Robert Scott), Kinsey (Emilia Jones) und Tyler Locke (Connor Jessup) und ihre Mutter (Darby Stanchfield) ziehen nach dem mysteriösen Mord ihres Vaters in dessen Geburtshaus.
      Dort finden sie einen Schlüssel der die Umstände des Todes aufklären kann, aber das hat seinen Preis...

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Fand die Pilot-Folge gut: So mit diesen
      Spoiler anzeigen
      Schlüsseln oder der Frau in dem Brunnen
      . Könnte was sein, werde weiter gucken.
    • Habe mir die gesamte Staffel zwar besorgt und die ersten beiden Folgen angeschaut, aber was ich bisher gesehen habe, motiviert mich nicht wirklich.
      Ich mach´ erstmal Pause und gucke irgendwann mal weiter.
      Das Ganze Gesumse mit den Schlüsseln macht irgendwie keinen Sinn.
      Und das Ende von Folge 2 fand ich nur peinlich. Nicht nur der Umstand, daß man sich Schlüssel in den Nacken stecken kann....

      Bin da skeptisch.
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Kritik:

      Eine ziemlich seichte Highschool Handlung zu Beginn, einzig das mit den Schlüsseln ist ziemlich ungewöhnlich in dem Bereich. Eine weitere Kinder-Serie, also ähnlich wie "Tote Mädchen lügen nicht" oder "Stranger Things", nur ohne den großen Kitsch, die Hauptdarsteller sind jung und modern, aber so richtig Spannung wollte erst bei mir nicht aufkommen. Das Hantieren mit den Schlüsseln wirkt überzogen. Die Serie bekommt zumindest mit Episode 6 “The Black Door” dann auch Spannungsmomente durch die Unterwelt und der überflutete Bau in dem sie sich befindet, dort wo sich die Teens raus retten müssen, gefolgt von der 7.Episode mit der Entführung, diese Episode hat mich zudem einzig echt überzeugt. Allerdings gibt es zu viele Ungereimtheiten im Charakterverhalten, wie die Rückkehr in die Höhle um die verschlossene Tür zu besuchen, wo sie vorher fast abgesoffen wären. Der allgemeine Umgang mit den nicht gerade ungefährlichen Schlüsseln, die wie ”Spielzeug” sorglos behandelt werden, die Schlüssel noch anhand der Dämlichkeit der Charaktere erst recht in Gefahr gebracht oder dem Unhold direkt Nachhause serviert werden. Besonders die bei der imbd am besten bewertete 8.Episode ist gemeint, die unlogischte und schlechteste der Serie, ab da geht es nämlich inhaltlich bis zum Schluß richtig bergab, wo der Schlüssel und die Krone noch direkt auf dem Tablet zum Dämon gebracht werden und die meisten jungen Mitstreiter nicht mal Bock haben eine Frau dabei auf den Weg zum Dämon zu begleiten. Oh man, das ist mal wieder soooo hirnrissig. Dazu ist das mit den Doppelgängern auch ziemlich verwirrend.

      Locke & Key leidet ebenfalls an schlechte Drehbücher, nicht bei jeder Episode, aber halt bei so einigen, ein Problem was aber viele Serien haben, sogar der Stranger Things ist davon betroffen, also gerade aus dem Mystery/Fantasy Bereich, ergibt vieles keinen Sinn. Ein großer Teil der Masse macht das aber nichts aus, solange sie damit unterhalten werden. Die 9.Episode hat dabei sogar ansprechende schwarze Dämonenkreaturen am Stück zu bieten, wie sie aktuell noch im Kino angesagt sind, daher auch die guten Bewertungen der Datenbanken nehme ich an, wenn der Mainstream Geschmack damit abgedeckt wird, denn für diese wird ja schon lange nicht mehr, ein bodenständiger Ablauf gewünscht.

      [film]4[/film]

      // Episode 6 (6/10), Episode 7 (7/10)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Habe irgendwie auch keine Lust die Serie anzuschauen, bin aktuelle bei Narcos Mexico 2, es warten True Detective 3, Gentleman Jack, Babylon Berlin 3 , und und und...
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Die Serie ist garantiert nichts für Tom.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • War für Netflix ein grosser Erfolg, kein Wunder also das eine zweite von "Locke & Key" produziert wird.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...