Engel aus der Kellerwohnung

    • Engel aus der Kellerwohnung



      Originaltitel: Gli Angeli del quartiere (s/w)
      Alternativtitel: Angels of the District
      Genre: Drama
      Produktionsland: Italien
      Produktion: Franco Cristaldi
      Erscheinungsjahr: 1952
      Regie: Carlo Borghesio
      Drehbuch: Ennio De Concini, Mario Amendola, Carlo Borghesio, Sandro Continenza, Leo Benvenuti
      Kamera: Vincenzo Seratrice
      Schnitt: Rolando Benedetti
      Spezialeffekte: -
      Budget: -
      Musik: Nino Rota (Bekannt für „Der Pate 2“)
      Länge: ca. 78 Min.
      Freigabe: FSK 6
      Darsteller: Enzo Cerusico, Nicola Gallo, Ciccio Jacono, Beniamino Maggio, Marisa Merlini, Giancarlo Nicotra, Nico Pepe, Rossana Podestà, Virgilio Riento, Giampiero Sclommari, Jaques Sernas

      Inhalt:
      Im Nachkriegs-Rom hausen fünf Waisenjungen, die ihre Eltern im Krieg verloren haben, gemeinsam im Keller einer Häuserruine. Dort finden sie per Zufall das Versteck einer Unmenge von Geld. In ihrer Naivität vertrauen sie sich dem Taschendieb Mario an, der zwar vorgibt, ihnen helfen zu wollen, es in Wirklichkeit aber selbst auf das Geld abgesehen hat. Aufgrund seiner Zuneigung zu den Jungen besinnt sich Mario aber schließlich eines Besseren - und die Jungen beschließen, mit dem Geld anderen zu helfen.

      Trailer:
      ivid.it/trailer/film/1952/gli-…clip-originale-27271.html

      (Auf YouTube gibt's leider keinen Trailer, nur den kompletten Film)



      Info:
      16 Jahre nach der Entstehung des Films fasste der Evangelische Film-Beobachter seine Kritik wie folgt zusammen: „1952 entstandener italienischer Spielfilm, der sicherlich gut gemeint war, dessen rührselige Handlung und altkluge Dialoge heute aber eher peinlich und verlogen als unterhaltsam wirken. Überflüssig.“ Das Lexikon des internationalen Films bemerkt lediglich, es handle sich um einen preisgekrönten spannenden Kinderfilm. Voll des Lobes zeigt sichMoviepilot.de: „Eine minutiöse und realitätsnahe Inszenierung, gepaart mit hinreißendem Spiel der jungen Hauptdarsteller und der unvergleichlichen Filmmusik von Nino Rota […] machen diesen Film zu einem unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt.“
      Spoiler anzeigen


      Plakat


      Bilder

      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Hat mich sehr geärgert, als Pidax den Film ankündigte und die DVD bei dem Label fast wie zu erwarten, mit fehlendem O-Ton erschien.
      Gerade jener lässt den leicht verdaulich wenn auch teils zum schmunzeln anregenden Film nochmals aufwerten obwohl unsere Synchro gelungen ist.
      Die Sache mit dem Bösewicht welcher sich nur auf Grund der Geschichte zum Guten wandelt, wirkt etwas naiv :0:

      Wertung allerdings entfällt, da ich ihn lange nicht mehr gesehen und die DVD auch nicht mehr habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Black_Cobra schrieb:

      Hat mich sehr geärgert, als Pidax den Film ankündigte und die DVD bei dem Label fast wie zu erwarten, mit fehlendem O-Ton erschien.
      Gerade jener lässt den leicht verdaulich wenn auch teils zum schmunzeln anregenden Film nochmals aufwerten obwohl unsere Synchro gelungen ist.
      Hab mir noch nie ein Film in O-Ton angesehen, kann eh kein Englisch, dann hätte ich keinen Filmgenuss mehr. Entweder auf Deutsch oder gar nicht, ausnahmen mach ich nur wenn der Film in diesem unseren Kackland noch nicht erschienen ist.
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Dann hast du mit den Schauspielern was gemeinsam, der O-Ton in dem Fall ist Italienisch :0:
      Originalsprache bzw. Ton waren mir immer sehr wichtig, betrachte es auch als Respekt den Schauspielern gegenüber. Sie haben ihre Arbeit gemacht und ich denke, sie verdienen es gehört zu werden.
      Sprachen außer Englisch versuche ich, die Reihenfolge des Films zu verstehen und zu entscheiden, ob es gut war oder nicht. Der Film kann in gewisser Weise immer noch Spannung erzeugen,
      auch wenn ich kein Wort verstehe. Eine Sprache hat mich nie davon abgehalten, einen Film anzusehen, manchmal war eine ausländische DVD nur wegen des Bonusmaterials (Interview etc.)
      trotz mangels Sprachkenntnisse notwendig, Versuche immer, aus Liebe zum Film, alles zusammenzubringen. In der Musik läuft es ähnlich ab.
      Hat sich immer wieder ausbezahlt, auch besonders dann wenn unser Synchroland nix als Pornogeplapper hinbekommt rofl
      Oftmals zeigen sich dabei Unterschiede wenn die Dt. Übersetzung Dialoge nicht 1:1 detailgetreu übersetzt oder gar zweckentfremdet wird.
      Habs halt schon gerne korrekt. Gibt natürlich genug Beispiele wo der Film dank ordentlicher Vertonung aufgewertet wird, und zigmal besser ist gegenüber der Originalsprache.
      und wir haben wirklich, wirklich, Wirklich ENORM gute Sprecher :6: :6:
      Dennoch wie gesagt, für mich ist beides Pflicht :5:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Black_Cobra schrieb:

      Dann hast du mit den Schauspielern was gemeinsam, der O-Ton in dem Fall ist Italienisch :0:
      War abgelenkt... :0:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Aaaach, Du meinst ...Kaffee Trinken...?! :240:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • So in etwa :prop: :3:

      Naja zum Film nochmal: Überlege grade ernsthaft ob ich den nicht doch wieder kaufen soll, ganz schlecht ist er ja nicht gewesen, bissl (am Ende) zu arg auf heile Welt gestimmt
      aber sonst leicht verdauliche Kost. Hmm....
    • Black_Cobra schrieb:

      So in etwa :prop: :3:

      Naja zum Film nochmal: Überlege grade ernsthaft ob ich den nicht doch wieder kaufen soll, ganz schlecht ist er ja nicht gewesen, bissl (am Ende) zu arg auf heile Welt gestimmt
      aber sonst leicht verdauliche Kost. Hmm....
      Aus Platzmangel hab ich vor langer, langer kurzer Zeit, sehr viele Filme meinen Neffen geschenkt. War ne schwere Entscheidung und ich mußte lange überlegen und Stapel für Stapel von einem Fleck auf den anderen Wälzen. :0:
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Kenn ich^^ Damals mit den Regalen nicht immer gewusst wohin, muss aber sagen Platzmangel war nicht der entscheidene Grund zu verkleinern, lag eher an Lebensveränderung,
      man könnte es auch als höhere Gewalt bezeichnen. Heute nur noch das wichtigste, nicht mehr alles.

      So, bestellt, unter 4€ OVP, geht :6:

      Nur fehlender O-Ton ist wieder :51: in Italien gibts nicht mal ne VÖ :16:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()