Der Gelbe Ballon

    • Der Gelbe Ballon



      Originaltitel: The Yellow Balloon (s/w)
      Alternativtitel: Bist Du ein Mörder, Frankie?
      Genre: Drama, Krimi
      Produktionsland: Großbritanien
      Produktion: Viktor Skutezky
      Erscheinungsjahr: 1953
      Regie: J. Lee Thompson
      Drehbuch: J. Lee Thompson, Anne Burnaby
      Kamera: Gilbert Taylor
      Schnitt: Richard Best
      Spezialeffekte: George Blackwell
      Budget: -
      Musik: Philip Green
      Länge: ca. 76 Min.
      Freigabe: -
      Darsteller: Andrew Ray (als Frankie Palmer), Kathleen Ryan, Kenneth More, Bernard Lee, Stephen Fenemore, William Sylvester, Marjorie Rhodes, Peter Jones, Eliot Makeham, Sidney James, Veronica Hurst, Sandra Dorne

      Inhalt:
      Im Londoner East End verliert der 12-jährige Frankie Palmer (Andrew Ray) den Pfennig, den sein Vater ihm gegeben hat, um einen großen gelben Ballon von einem Straßenverkäufer zu kaufen, auf den sich der Junge festgelegt hat. Er sieht, dass ein Freund von ihm, der junge Ronnie Williams (Stephen Fenemore), bereits einen gekauft hat, und Frankie schnappt ihn sich und rennt damit davon, während Ronnie ihm nachgeht. Ronnie jagt Frankie in ein großes, ausgebombtes Haus und sie rennen in den Ruinen herum, als Ronnie ausrutscht und zehn Meter in den Tod fällt. Frankie rappelt sich auf, um zu helfen, merkt aber, dass er nichts tun kann. Len Turner (William Sylvester), ein Krimineller auf der Flucht und der Einsatz der Ruinen als Versteck vor der Polizei, der sich im Schatten versteckt und alles sieht, überzeugt Frankie davon, dass die Polizei den Jungen verhaften und ihn des Mordes an seinem Freund beschuldigen wird dafür, dass sie ihn in den Tod getrieben haben und dass sie beide entkommen müssen. Obwohl Frankie und Len zustimmen, dass es ein Unfall war, besteht Len darauf, dass die Polizei es nicht so sieht und Frankie geht mit ihm. Len erpresst Frankie dazu, Geld von seinen Eltern (Kenneth More und Kathleen Ryan) zu stehlen, um die Flucht von Len zu finanzieren, und verwendet den Jungen dann als Lockvogel bei einem Kneipenraub, der fürchterlich schief geht, wenn Len den Kneipenbesitzer umbringt. Als Len merkt, dass Frankie der einzige Zeuge seines Verbrechens ist, weiß er, dass er auch den Jungen töten muss. Dies entwickelt sich zu einer schrecklichen Versteckjagd durch eine bombengeschädigte, verlassene und hochgefährliche Londoner U-Bahn-Station, bei der Len Frankie auf den Fersen ist, der verzweifelt versucht, mit seinem Leben zu fliehen.

      Trailer:



      Info:
      Einspielergebnis an der Kinokasse: £116,245 (UK)

      Zensur
      Der Gelbe Ballon war einer der ersten Filme, die vom British Board of Film Censors mit dem neuen "X" (Zertifikat "Adults Only") ausgezeichnet wurden, das Personen unter 16 Jahren den Zutritt zum Kino verweigerte. Dies lag daran,
      daß die Zensur der Ansicht war, daß die Verfolgung durch die Londoner U-Bahn-Station auf der letzten Rolle für kleine Kinder und den damals 13-Jährigen Andrew Ray, als der Film 1952 gedreht wurde, und den 14-Jährigen, als er gedreht wurde, sehr beängstigend sein würde im Mai 1953 veröffentlicht, war enttäuscht, daß er nicht in ein Kino gehen durfte, um seinen eigenen Film zu sehen, weil er unter 16 war. Nach Beschwerden von Kinoausstellern, daß das "X"-Zertifikat nicht wirklich war Englisch: das für den Film notwendige Familienpublikum, auf das sie sich bis dahin verlassen hatten, wurde schließlich von der BBFC abgelöst, und im Oktober 1953 wurde der Film mit eeinem "A" - Zertifikat neu eingestuft (Kinder unter 16 Jahren durften den Film sehen) Film in Begleitung eines Erwachsenen.

      (Sorry, mit Tante Google Übersetzt)

      Poster Gallerie
      Bilder
      • 71gjk8m+5xL._SL1500_.jpg

        250,99 kB, 1.061×1.500, 8 mal angesehen
      • MV5BZjcyODYzND.jpg

        168,38 kB, 659×1.000, 8 mal angesehen
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">