Clown - Willkommen im Kabinett des Schreckens

    • Clown - Willkommen im Kabinett des Schreckens



      Produktionsland: USA
      Produktion: Jarrett Furst, David Michael Latt, Brendan Petrizzo, Judith Ramirez, David Rimawi
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Eric Forsberg
      Drehbuch: Eric Forsberg
      Kamera: Marcus Friedlander
      Schnitt: Jeremy M. Inman, Jose Montesinos
      Spezialeffekte: Joe Castro, Victoria Rowe
      Budget: ca. -
      Musik: Christopher Cano, Craig Anthony Perkins, Mikel Shane Prather
      Länge: ca. 83 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Adam Elshar, Dave Klec, Micavrie Amaia, Audrey Gibbs, Sam Lazarus, Camille Wormser, Taylor Watson Seupel, Jamey Rimawi, James Jovanovich, Tayvion Power, Audrey Latt, Christopher Shone

      Inhalt:

      Clowns hatten schon immer etwas Gruseliges, nicht zuletzt durch die aktuelle Neuverfilmung von Stephen King´s ES. Schon das Original hat jedem, der es gelesen oder gesehen hat, das Fürchten gelernt und auch an Halloween werden Clown-Kostüme gerne als "Abschreckung" benutzt.

      Für alle, die davon nicht genug bekommen können, liefert die Kult-Trash & Horrorschmiede THE ASYLUM jetzt blutigen Nachschub! Natürlich uncut!

      1994 - Eine Zirkusfamilie wird von den Anwohnern aus dem kleinen Ort Hidden Desert gejagt und in den Tod getrieben. Die Schuld an der Tragödie trägt der Pfarrer des Ortes, der alle mit dem Gedanken infiziert hat, dass die Zirkusleute vom Teufel besessen sind. 25 Jahre später macht eine Gruppe College-Kids auf dem Weg zu einem Musikfestival einen Boxenstopp in der Wüste… Einer von ihnen, Davy, schlendert in der Gegend herum, um ein paar Bilder für seinen Instagram-Kanal zu machen… Dabei entdeckt er einen verlassenen Ort mit einem unheimlichen, leerstehenden Gruselkabinett... Plötzlich stößt er dort auf den einzig Überlebenden des 94er Massakers, der nun als Thoth, der Clown blutige Rache an allen Durchreisenden nimmt. Als der Rest der achtköpfigen Gruppe sich auf die Suche nach ihrem verschwundenen Freund macht, begehen auch sie den Fehler ihres Lebens: Sie betreten das Gruselkabinett, das Thoth in ein mit tödlichen Fallen gespicktes Labyrinth verwandelt hat...

      Trailer:



      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 24.01.2020


      Kritik:

      Dank des Schmutzlabels Soulfood schafft es erneut ein Eric Forsberg in unsere DVD Regale. Wer? Na der Regisseur von Meisterwerke wie Mega Piranha, Night of the Dead, Ghost Shark oder Alien Abduction.

      Das Clownshaus ist von innen sehr eng gehalten, mit Durchgängen das gerade mal eine Person durchpasst, wenn sie nicht zu viel gefuttert hat wie Reiner Calmund. Das macht es aber beim schauen dann unübersichtlich, weil die Kamera noch hektisch ist. Wo die Personen überhaupt hinein fliehen, ist somit nicht zu erkennen. Durch die bunten Farbfilter gibt es aber noch einigermaßen was an Stimmung her, auch wenn höchstens noch für den bunten Trash. Die Darsteller spielen mit viel Ernst, es wirkt nicht oft genug unfreiwillig kommisch, sondern wird eher langweilen. Wenn überhaupt ist nur der Clown ordentlich besetzt. Was den Film vor allem fehlt ist die Härte. Ein Kehlenschnitt und ein Auge was innerhalb weniger Sekunden mal raus geholt wird, sind zumindest zum Ende zu sehen, aber auch nicht gut durch die schwache Effektarbeit dargestellt. Ansonsten fällt jeder Mord zuvor ins Off-Bild. Die Morde könnten kreativ sein, wie Killen mit Popcorn, aber man sieht es halt nicht richtig, wie das passiert und dadurch verpufft auch jeder Effekt was frisches zu sehen. Am Besten sind noch die sprechenden Puppen, wie auch immer die gesteuert werden: “Mama geh nicht weeeeg, Mamiiiiii.”

      [film]3[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)