Bester Terminator-Teil?

    • Bester Terminator-Teil?

      Welchen Terminator findet ihr am Besten) 15

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.







      Hab ja leztens "Terminator: Dark Fate" gesehen. (Finde ihn für einen neuen Teil gut. Gerade auch weil Linda auch wieder mit dabei ist.)
      Wollte mal wissen welche Ihr von der Reihe am Besten findet. (Ja, ich weiß vorne werden dann die ersten Beiden liegen.) Aber dann... (Ihr habt 4 Stimmen.)
      Ich weiß immer nicht ob ich nun "Terminator 1" oder "Terminator 2" am allerbesten finde. Aber ich denke ich würde sagen Teil 1 ist auch meine Nr. 1! :6: "Terminator: Dark Fate" wäre bei mir Platz 3. Danach wird's schwer. die anderen Teile haben für mich Licht umd Schatten. Z.B. Teil 4 fängt sehr gut an u. ich mag Christian Bale u. ebenso das Setting in diesem Film, aber finde dieser Teil läßt leider zum Ende hin nach. Und Teil 5 hab ich nur einmal gesehen. (Kann gar nicht mehr sagen wie ich ihn fand, blieb irgendwie nicht so im Gedächtnis.) Und, wie seht ihr das?

      Bei mir:

      Terminator
      Terminator 2-Tag der Abrechnung
      Terminator: Dark Fate
      Terminator 3-Rebellion der Maschinen
      Terminator-Die Erlösung
      Terminator: Genisys

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dr. Sam Loomis ()

    • Terminator ist und bleibt ein Meilenstein im Action/Sci-Fi Genre samt einer über jeden Zweifel erhabenen & (mit) die Beste Fortsetzung der Filmgeschichte!
      T3 fand ich damals zugegeben wirklich gut, nicht mehr so stark wie seine Vorgänger aber ok. Bei späterer Sichtung fiel er leider immer mehr ab, später konnte
      ich mit dem nichts mehr anfangen. Zu deutlich sein inhaltlicher Abstieg gegen Teil 2, bei dem man es hätte belassen müssen meiner Meinung nach.

      Teil 4 war nur noch bliilig runtergekurbelt und die restlichen auf Grund von geänderten Sehgewohnheiten nicht mehr angeschaut.

      Lieblingsterminator ganz klar der 1.! Im selben Antemzug mm dicht vom 2. gefolgt.

      Stimme ging daher an die beiden.
    • Für mich klar T2, gefolgt von T1 und T3 fand ich auch nicht so schlecht, die Autoverfolgungszenen waren dort Klasse. Was danach kam, war für mich totaler Schrott.


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Teil 1, 2 u. 3. in dieser Reihenfolge. Den ganz neuen Teil kenne ich leider noch nicht.
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Der erste war und ist der innovativste. Der zweite der (zu der Zeit) technisch beeindruckendste.
      Die Teile 3 und 4 sind ordentlich, aber nicht mehr herausragend.
      Genisys war enttäuschend, Dark Fate hab ich noch nicht gesehen.

      Also: 1 + 2
    • Teil 2.
      Teil 1 hat zwar Maßstäbe gesetzt, aber die Special-F/X sind rückblickend doch teilweise sehr übel. Vor allem die Stop-Motion am Ende.
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Teil 1 ist mein Favorit, dann kommt auf jeden Fall der 2. Teil.

      Die komplette Reihenfolge 1,2,3,4,5 und den 6. Film kenne ich noch nicht. Teil 5 fand ich ziemlich.... bäääh
    • Ich finde Teil 1 mit Abstand am Besten. Er ist auch einer meiner totalen Lieblingsfilme und hat sogar eine 10er Wertung. Einer der besten Actionfilme aller Zeiten, da stimmt einfach alles: Story, Atmosphäre, tolle Charaktere und die nötige Härte. Arnold Schwarzenegger wirkt sehr bedrohlich und auch ein wenig gruselig (vor allem ohne Augenbrauen).

      Alleine wie die Szene in der Diskothek aufgebaut ist - ab dann ist der ganze Film eine einzige Actionszene mit nur kurzen Verschnaufspausen. Besonders weil Teil 1 ein B-Movie ist und kein großes Budget hatte, wirken die Szenen heute noch - auch wenn manche FX veraltert sind. Mir gefallen sie heute noch.

      Deshalb Teil 1 bei mir auch erster Platz. Klar, Teil 2 ist besser gemacht von den Effekten, aber er war auch als er erschien, der teuerste Film aller Zeiten. Ich finde auch Teil 2 super, aber der familienfreundliche Touch hat mir nicht so gefallen und Sarah Conner wirkte auf mich nicht mehr so glaubwürdig wie in Teil 1.

      Teil 3 konnte ich mich nie anfreunden, nach mehreren Versuchen hab ich den Film vor einigen Jahren aufgegeben. Völlig lächerlicher Film, mit völlig indiskutablen Szenen und Charakteren (Terminatrix an und für sich daneben, dann "stöhnt" der weibliche Roboter beim Lecken des Blutes von John Conner, T-800 mit Gay-Sonnenbrille, John Conner scheisse besetzt, die Tierärztin etc ...)

      Teil 4 fand ich halbwegs okay für einmal anschauen, kommt aber nicht im Ansatz an Teil 1 und 2 ran. Überflüssig, aber noch anschaubar und besser als Teil 3.

      Teil 5 hab ich ein einziges Mal gesehen und auch direkt wieder vergessen, weis aber noch, dass ich ähnlich wie Teil 4 zumindest anschaubar empfand. Aber natürlich auch überflüssig.

      Teil 6 hab ich mich nicht getraut anzuschauen, ich denke, der wird wohl nicht über meinen TV flimmern.


      Fazit:

      Platz 1 mit Abstand: Terminator 1
      Platz 2: Terminator 2


      Platz 3: Terminator 4
      Platz 4: Terminator 5
      Platz 5: Terminator 3
    • Knorrhahn Siegberts schrieb:

      Ich finde Teil 1 mit Abstand am Besten.
      Mittlerweile sehe ich das genau so, vom Härtegrad und rein bezgl. Ernsthaftigkeit, ist Teil 2 schlichter Kindergeburtstag.
      der Terminator versucht menschlich zu werden und verkommt zur Witzfigur (breites Grinsen/ein Bein stehend).
      Habe heute nur noch den 1. im Sortiment, alles andere stinkt ab.
    • Black_Cobra schrieb:

      verkommt zur Witzfigur
      es geht einfach schon eine Spur zu weit im zweiten Teil - völlig abartig war es dann im dritten Teil.

      Sarah Conner war im ersten richtig super, man kauft ihr die Wandlung von der normalen Frau zur Überlebenskämpferin ab. Im zweiten war das völlig überzogen und auch übertrieben gespielt.

      Auch der flüssige Terminator ist total unlogisch, während der T-800 bereits mehr oder weniger Realität ist.

      Den Vogel schoss dann die Terminatrix ab. Es hätte bei den ersten beiden Teilen bleiben sollen, obwohl EIN richtig guter dritter Teil sicherlich noch möglich gewesen wäre.

      Ist wie bei vielen anderen Reihen mittlerweile Kraut-und Rüben, alles durcheinander, hauptsache den Namen draufklatschen. Traurig aber egal. Da bleib ich lieber bei den Klassikern und Originalen, da weiß ich wenigstens was ich habe.
    • Ja zieht man dem 2. seine komödiantischen Elemente ab, bleibt noch immer ein sehr sehr guter Actionfilm.
      Allgemein hat die Reihe pro Teil immer mehr an Stabilität verloren, verkam somit nur noch zum Mißbrauch eines Namens, ohne gleichbleibende Qualität.
      Nicht nur filmisch, auch musikalisch liegen zwischen 1+2 Welten.

      Teil 1 sondert sich allein durch dessen Bedrohlichkeit, Härte, kompromißlose Art einfach massiv von allen weiteren ab.
      Der Ur-Terminator, wie man Schrecken in seichte Familienunterhaltung sowie im weiteren Verlauf geschichtliches Kuddelmuddel umwandeln kann, einfach nur traurig.

      Leider ist die Stimmrücknahme nicht möglich.
    • Black_Cobra schrieb:

      Der Ur-Terminator
      Ja, der Ur-Terminator in Teil 1: Wie er absolut stoisch und emotionslos alles niederwalzt, immer sein Ziel im Auge - eben wie ein Roboter (was er ja auch ist). Alleine die Szene , wie er das Polizeirevier abräumt!

      Und in Teil 2? Der Terminator hat Gefühle (wtf), lernt Kinder-Spiele mit Furlong, hat Gewissenbisse (what the fucker!!!) und möchte niemand umbringen.

      Aber wie Du richtig sagst, T2 IST und bleibt ein grandioser Actionfilm. Das reisst es einfach raus und ich mag ihn immer noch. Klar, dass Teil 1 wesentlich öfter läuft bei mir. Teil 3 hab ich seit vielen Jahren aufgegeben, 4 und 5 muss ich kein zweites Mal sehen. Teil 6 hab ich wirklich Angst und werd ihn mir einfach nicht ansehen.

      Auch wenn bzw. gerade weil Terminator 1 ein B-Movie ist, ist er für mich der beste Actionfilm aller Zeiten. Es gab soviel tolle Actionfilme in den 80er Jahren. Lethal Weapon, Stirb langsam, Van Damme, Stallone - beinahe jeder hatte etwas und war unterhaltsam - auch im B-Bereich war die Action aus dieser Zeit meistens geil!

      Was ist nur passiert, warum sind die heute zu blöd einen normalen Actionfilm zu produzieren! Auch wenn ich die Alten permanent ansehe - ich vermisse einen richtig guten neuen Actionfilm. Mir fällt grad nur John Wick 1 und 2 ein, aber auch da war CGI-Blut, wie super wären die mit Oldschool-Effekten (Bloodpacks).

      Einerseits bin ich happy, dass es die guten "alten" Actionklassiker gibt und ich mit denen groß wurde. Andererseits bin ich echt enttäuscht, dass sowas nicht mehr (aus Faulheit/Dummheit/zu Gay) produziert wird?
    • Aus verlorener Liebe am Film. Hauptsache schnell mit einfachsten Mitteln produziert und den heutigen Sehgewohnheiten vielerlei "Filmfreunde" angepasst.
      Ganz traurige Realität.