Sant Martí



    • Produktionsland: Spanien
      Produktion: -
      Erscheinungsjahr: 2018
      Regie: David C. Ruiz, Albert València
      Drehbuch: David C. Ruiz, Albert València
      Kamera: Pau Savall
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: Luis Hernaiz
      Länge: ca. 80 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Anna Ferran, David Estany, Guillem Fernàndez-Valls, Joan Massotkleiner, José García Ruiz, Nanu Ferrari, Olga Bernardo, Paco Moreno, Raül Tortosa


      Inhalt:

      Rafa und Fede begegnen auf dem Weg zu einem Rock-Festival zwei hübschen Anhalterinnen und natürlich können sie nicht widerstehen, die beiden mitzunehmen. Dumm nur, dass ihr Auto kurze Zeit später kaputt geht und sie daraufhin in dem unheimlichen Städtchen Sant Martí stranden, wo sie bald die Bekanntschaft eines maskierten Killers machen...

      Trailer:



      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 26.06.2020


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Der spanische Backwood Film Sant Martí feiert in Deutschland seine Homevideo-Weltpremiere. Mit dem VW Hippy-Bus geht es zu einem Rockfestival, was einfallsreich-erweise auch so heißt. Dabei werden unterwegs noch ein paar Leutchen mitgenommen, bis der Bus eine Panne hat und die jungen Leute an einem nicht in der Landkarte verzeichneten Ort übernachten, wo es eine Baar gibt, die Durchreisende anzieht. Der Film läuft ab wie TCM, nur halt inhaltlich wahrlich billiger gemacht, auch nicht richtig durchdacht das alles, wie die Beweggründe der Einheimischen. Ein paar Gewaltspitzen gibt es, nicht all zu brutal oder es war mal die Schere dran und das ist dann auch irgendwo das KO Kriterium für neue Stangenware, warum ich solche B-Wahre anschaue, ist dann doch ein gewisser Gewaltakt wenn die Handlung schon garnicht eigenes hat. Allein von den gezeigten Effekten her, wäre das handgemachte Zeug möglich gewesen. Der Witz ist ganz gut gegeben, auch die Schauspieler sind soweit sympathisch und die Laufzeit ist knapp bemessen.

      [film]5[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):