Infection



    • Produktionsland: Venezuela, Mexiko
      Produktion: Flavio Pedota, David Ferreira und Santiago Ortiz-Monasterio
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Flavio Pedota
      Drehbuch: Yeimar Cabral und Flavio Pedota
      Kamera: Eduardo Servello
      Schnitt: Antonio Bribiesca Ayala
      Visuelle Effekte: Miguel Guerrero
      Budget: ca. -
      Musik: Blake Matthew
      Länge: ca. 100 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Rubén Guevara
      Leonidas Urbina
      Magdiel González
      Genna Chanelle Hayes
      Isabel Bertelsen

      Handlung:

      In Venezuela bricht ein neuer Virus aus der in Menschen die Tollwut auslöst, ein Vater versucht unter allen Umständen seinen Sohn davor zu schützen - mit allen Mitteln!



      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 01.04.2021
      Mein Herz schlägt für meine Mama &

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Hat jetzt einen deutschen Starttermin bekommen, der Virus bricht bei uns ab dem 1. April 2021 auf DVD aus.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Muss man nicht gesehen haben, dieser Virus Ausbruch sollte am TV Schirm gestoppt werden.

      [film]4[/film]
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Die Tollwütigen haben kein Makeup, sowas wirkt dann als Bmovie immer recht billig. Hätte man lieber auf richtige Zombies gesetzt und vor allem noch mehr Gore. Ansonsten ist das Geschehen immerhin schon stetig treibend, die Untoten so schnell wie bei 28 Weeks Later, die runtergekommenen Gebäude wirken apokalyptisch im Stil von Walking Dead. Dazu schauspielerisch bierernstes Asylum-Niveau, auch da kann der Film nicht wirklich glänzen. Thematik mutiertes Virus hätte aus aktuellen Anlass wegen Corona durchaus interessant sein können, aber die Story bietet dafür nicht wirklich frisches oder die Macher sind auch gar nicht in der Lage wirklich interessanten Stoff zu liefern, zumal der Film vor der Corona-Pandemie entstanden ist. Der Zombiefilm kommt aus Venezuella, also ein absoluter Exot, dort im Land ist das Teil auch verboten, weil die Regierung solche Unterhaltung nicht gerne sieht, insbesondere wenn es noch systemkritisch sein könnte. Das Filmende ist einfallsreich gedacht, aber so seltsam zusammen geschnitten, dass man es nicht mehr versteht, was die Aussage sein soll. Haben sie überleben oder ist das nur der Traum vor dem Tod oder der Komazustand? Warum lebt der Vater noch und wie kam der Sohn aus der Gefangenschaft frei? Haben sich die Macher das Ende nach dem Schnitt wirklich noch mal angeschaut? Leider so schlecht zusammen geschnitten, dass man auch nicht mehr von inspirativen Ende reden kann.

      [film]5[/film]


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen