Tales From the Loop

    • Tales From the Loop



      Erschaffer: Nathaniel Halpern
      Regie u.a.: Mark Romanek, Ti West
      Darsteller: Daniel Zolghadri, Rebecca Hall, Paul Schneider


      Trailer:



      Serienstart: 03.04.2020 (Amazon Prime)


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Kritik der 1.Epeisode:

      Regisseur Mark Romanek bekannt in den 90ern durch diverse Musikvideodrehs, wie die für Nine Inch Nails oder später auch mit dem starken und finanzielle Erfolg im Filmdebüt des One Hour Photo, gefolgt von der Sci-Fi Romanze Alles, was wir geben mussten mit der ich absolut gar nichts anfangen konnte. Die tolle Kritiken bekam und Preis absahnte, aber an den Kinokassen derb floppte und die Karriere des Regisseurs damit beendete. Ganze 10 Jahre später startet Mark Romanek nun also noch mal durch, verpflichtet für eine Webserie, wie sie gerade im Trend sind. Diese besteht aus esoterische Kitschnummern, gesteuert langsamen Dialogen und mit enormer Bildgewandheit, also optisch alles rein gebauen was in winterlicher Pracht so geht, untermalt mit lauten depressiven, stetig immer gleich erklingenden Klavier-Sound. Es ist alles noch mal so ähnlich wie bei "Alles, was wir geben mussten", es fehlt komplett das Tempo, nur optisch und auch vom Cast her weit aus besser. Die Serie wird sicher von Kritiker hoch gefeiert, aber wirklich anschauen kann man sich den depressiven Mist nicht lange, da einfach zu langweilig alles. Wenn man wirklich gar keinen Zeitdruck hat und die Heizung runterdreht, mit einer Jacke bibbernd die Serie verfolgt und einen Eiszapfen an der Nase nichts ausmacht, dann mag das noch so einen Kick geben, sich auf den eingefrorenen, emotionalen Level der Serie zu begeben. Aber dafür ist mir die Zeit zu schaden um die 2.Episode noch anzufangen, ob es vielleicht irgendwie besser wird oder das kleine Mädchen endlich seine Mutter unter irgend einer Eisscholle wieder findet.

      [film]2[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):