Synonymes



    • Produktionsland: Frankreich, Israel, Deutschland
      Produktion: Saïd Ben Saïd, Michel Merkt
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Nadav Lapid
      Drehbuch: Nadav Lapid, Haïm Lapid
      Kamera: Shai Goldman
      Schnitt: Era Lapid, François Gédigier, Neta Braun
      Stunts: Pascal Guégan
      Budget: ca. -
      Musik: Elise Luguern
      Länge: ca. 124 Minuten
      Freigabe: FSK 12

      Darsteller:

      Tom Mercier: Yoav
      Quentin Dolmaire: Emile
      Louise Chevillotte: Caroline
      Uri Hayik: Yaron[2]
      Jonathan Boudina: Aurélien
      Gaël Raes: Hugo

      Handlung:

      Der junge Israeli Yoav ist gerade mit höchsten Erwartungen nach Paris gekommen.
      Er versucht in Frankreich, sich so schnell wie möglich seiner Nationalität zu entledigen und seine Herkunft auszulöschen. Hierfür muss er den Einbürgerungstest bestehen.
      Sein Großvater war einst aus Litauen nach Palästina ausgewandert, fortan soll kein hebräisches Wort mehr über seine Lippen kommen.
      In seiner ersten Nacht in Paris findet Yoav die gemietete Altbauwohnung ausgeräumt vor, da es zudem bitterkalt ist, versucht er, sich im Badezimmer aufzuwärmen.
      . In der Zwischenzeit stiehlt man ihm Klamotten und Gepäck, nackt und bibbernd steht er im Hausflur und klopft panisch an anderen Türen...




      Kinostart in Deutschland: 05.09.2019
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 18.06.2020
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...