Die traurigen Mädchen aus den Bergen

    • Die traurigen Mädchen aus den Bergen



      Produktionsland: Deutschland
      Produktion: Candy Flip, Theo Meow
      Erscheinungsjahr: 2019
      Regie: Candy Flip, Theo Meow
      Drehbuch: Candy Flip, Theo Meow
      Kamera: Katy Bit, Katharina Hübner
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 15.000€
      Musik: -
      Länge: ca. 82 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Hendrik Adams, Katharina Hübner, Tess, Lara, Selma, Momo, Inés Romero, Jochen Werner, Joris van der Lubbe, Ingrid Wieczorek

      Inhalt:

      “WIE SOLLEN WIR AUF DIE BARRIKADEN STEIGEN, WENN WIR ES NICHT MAL AUS DEM BETT SCHAFFEN?” Ein Clan von vier jungen Mädchen hat sich in eine Hütte im fernen Bergland zurückgezogen, um der Welt den Rücken zuzuwenden. Sie zelebrieren ihre eigene Traurigkeit als Akt des Widerstands gegen das Patriarchat. Ihr isoliertes Dasein finanzieren sie über selbstgemachte Pornos, die sie im Netz verkaufen. Überschüssiges Geld spenden sie an „Waffen für Rojava”, um kurdische Frauenmilizen zu unterstützen. Die Clique hat längst Kultstatus erreicht - als Idol für verzweifelte Teenager und Schreckgespenst für besorgte Eltern. Selbst die Staatsanwaltschaft kann ihren genauen Aufenthaltsort nicht ausfindig machen. Als Fernsehreporter Hendrik in der Berghütte aufschlägt, um eine Doku über die vier Mädchen zu drehen, gerät ihre feministische Mikro-Utopie aus den Fugen.

      Trailer:



      Deutsche DVD Fassung: 17.04.2020


      Kritik:

      Kurdische Freiheitskämpferinnen aka Linksradikale Pornonixen. Es geht inhaltlich um das Befreien von einer Minderjährigen bei den Fängen der Sad Girls, ob sie dort wohl freiwillig verweilt und ihren Körper als Schande verkauft? Die Film hat was von Snuff Road. Die Moderator dieser Video-Doku ist schlicht weg ein Schwein, er nutzt die weltfremden sektischen Gedanken des Sad Girls für sich aus, vögelt sogar die Minderjährige. Zu Beginn dachte ich erst, ich halte das hier keine 30 Minuten aus, aber ich war dann doch drin, sobald dann die Sad Girls in Erscheinung treten. Inhaltlich ist es auf Pornoniveau, es ergibt manchmal auch gar keinen richtigen Sinn, dafür gibt es aber schmutzigen Softsex und ein wenig Blut geschmiere.

      Warum finden sich anti-kommerziell rebellische Mädchen in den Bergen überhaupt zusammen, um kommerzielle Pornos mit Absurditäten zu drehen und was hat das mit den kurdischen Freiheitskämpfern zu tun. Zudem wird ersichtlich geschauspielert, es kommt also nicht lange im Gedanke, es könnte sich um eine echte Dokumentation handeln wie bei Snuff Road. Inhaltlich mit Sicherheit ganz gut für den Porno-Bereich, wo man Geschichten wohl kaum findet, die halbwegs amüsant sind, dass ist hier durchaus unterhaltsam, natürlich auf absolutes Amateurniveau gesehen, ein bisschen Found Footage mit drin und im gewohnten Berliner Stil frech ausfallend.

      Irgendwo zwischen Stromberg und Jochen Taubert im knusperigen, linksfetischen Pornomantel.

      [film]6[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Kein halbes Jahr her da hielt ich im Müller die DVD in Händen.
      Nach Recherche zu Hause dann weniger überzeugt davon.
      Las sich inhaltlich gut, doch bildlich kam nix bei rüber.
    • Ist der nicht erst im April raus gekommen auf DVD?


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Müsste nochmal in die Multi-Media hoch, ist nur leider gesperrt. So lang Bestehung der Maskenpflicht komm ich in den Laden so oder so eh nicht mehr rein.
      Bin aber ziemlich (70-80%) sicher es handelte sich um ne Komplettbox bzw. Staffel, nur das Cover kommt mir 1000% bekannt vor.
      Shopseite find ich nichts, muss aber nix heißen. Liegt etwas zurück, so oft bin ich nicht in unserm Müller, jedenfalls gabs i-son Heimaterotikkram
      was dem hier ziemlich nahe kommt und mich dran erinnerte. Das war noch vor der Möglichkeit umsonst zu fahren, glaube noch vor/um Beginn der "Coronaferien",
      kenn nur den Titel nicht mehr.

      Edit:

      Hier die Rückseite des DVD-Covers ;



      Ok dann ist es Definitiv Nicht die wonach ich geschaut habe, obwohl die hier im Regal lag denn das Cover kommt mir geläufig vor.
      Kann mir nicht jeden Scheiß ganz genau immer merken. Muss soviel im Schädel haben da rutschen solche Kleinigkeiten durch :0: Kommt aufs gleiche raus, beides Erotikschund, damit uninteressant.

      Nochmal Edit:

      Habs gefunden! Es war Sexy-Alm :3: :254:
      ssl.ofdb.de/film/254796,Sexy-Alm-Girlfriends-on-Tour

      I-eine DVD davon, hab erst zu Hause festgestellt das noch mehr Staffeln existieren bzw. ne Komplettbox gibt.

      Ok dann war ich um den Zeitraum noch im Müller drin denn nochmal, ich kenne das Cover vom Bergfilm! Kurz danach haben die den oberen Bereich abgesperrt,
      weswegen ich stets zum auswärtigen bin weil dort noch in Multi-Media konntest. Und kostenlos fahren natürlich :6:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Sexy Alm kenne ich natürlich nicht. Bei "Die traurigen Mädchen aus den Bergen" steht die Erotik nicht in Vordergrund sonst hätte ich mir das nicht rein gezogen. Das Almzeug hätte mich vorweg schon abgeschreckt.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Jap, hatte mich dann auch abgeschreckt. Überhaupt sieht der ganze Erotikschund im Müller welcher langsam immer mehr Regalfächer einnimmt, ziemlich abstrakt aus.
      Wer traut sich mit dem schon an die Kasse und was die Verkäuferin wohl denkt? "Danke schönen Tag noch - Ihnen auch danke (Perversling)" rofl
      Der Film hier, dessen Cover ich noch immer mit der Almserie in Verbindung bringe, fand sich auch dazwischen. Fällt laut Müller wohl unter Erotik.