Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga

    • Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga



      Produktionsland: USA
      Produktion: Will Ferrell, Jessica Elbaum, und Chris Henchy
      Erscheinungsjahr: 2020
      Regie: David Dobkin
      Drehbuch: Will Ferrell, Andrew Steele
      Kamera: Danny Cohen
      Casting: Allison Jones
      Spezialeffekte: Simon Cockren
      Budget: ca. -
      Musik: Atli Örvarsson
      Länge: ca. 123 Minuten
      Freigabe:
      Netflix Start: 26. Juni 2020

      Darsteller:

      Will Ferrell: Lars Erickssong
      Rachel McAdams: Sigrit Ericksdottir
      Pierce Brosnan: Erick Erickssong
      Dan Stevens: Alexander Lemtov
      Demi Lovato: Katiana

      Handlung:

      Der Film erzählt die Geschichte der isländischen Sänger Lars Erickssong und Sigrit Ericksdottir, die die Möglichkeit erhalten, ihr Land beim Eurovision Song Contest zu vertreten.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...






    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • Produktion:

      Im Mai 2018 besuchte Will Ferrell zur Vorbereitung des Films das Finale des Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon, Portugal, um mögliche Figuren und Szenarien für den Film zu suchen.
      Ferrell sprach dabei auch hinter den Kulissen mit den Kandidaten.
      Am 18. Juni 2018 wurde bekannt, dass Ferrell einen vom Eurovision Song Contest inspirierten Film produzieren wird.[1] Außerdem wird er die männliche Hauptrolle übernehmen sowie am Drehbuch mitschreiben.
      Der Film wird von Netflix vertrieben, im März 2019 wurde David Dobkin für die Regie des Filmes unter Vertrag genommen.
      Die weibliche Hauptrolle neben Ferell wurde im Mai 2019 mit Rachel McAdams besetzt.
      McAdams und Ferrell wurden bei den Generalproben des Eurovision Song Contest 2019 in Israel gesichtet, im August 2019 schlossen sich Pierce Brosnan, Dan Stevens und Demi Lovato der Besetzung an.
      In Gastauftritten sind unter anderem Salvador Sobral und Graham Norton zu sehen.
      Ein Soundtrack soll am 26. Juni 2020 veröffentlicht werden. McAdams wird dabei von der schwedischen Sängerin Molly Sandén gedoubelt, die unter dem Künstlernamen My Marianne gelistet wird, als erste Single des Albums wurde am 16. Mai 2020 Volcano Man gemeinsam mit dem Musikvideo veröffentlicht.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der sieht so bekloppt aus den muss ich sehe, auf Will Ferell freue ich mich so und so grundsätzlich.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Ich mag Filme mit solch aufgesetzter Zwangskomik nicht. Soll lustig sein, jedoch weniger meine Art von Humor. Sowas muss wie aus dem Bauch raus wirken,
      statt Pseudohaft. Wird sicher manchen gefallen, bitte, gönn jedem seinen Spaß, meins ists nicht.
    • Mein Humor trifft das auch nicht, zu albern.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Muss ja nicht. :5:
      Ferell ist schon grenzwertig, den mag man eben oder nicht.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die Musik ist gut - wenn diese Art den mag - und der Rest ist ein typischer Ferrell.
      Wäre er 90 Minuten anstatt 120 hätte es dem Film gut getan.

      [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...