Neues aus der Welt

    • Und weiteres Behind the Scenes Material ;

    • Komponist James Newton Howard über die Musik ;

    • Promo:





      Interview aus dem Kinderzimmer mit einem sehr sympathischen Gastgeber! (Englisch!)

    • Direkt nach Systemsprenger den hier eingeschaltet.
      Recht gutes Western / Drama Kino.

      Die Kleine spielt ihre Rolle Klasse, sie kann natürlich ähnlich das schweigsame, traumatisierte Kind spielen wie in Systemsprenger.
      Vermutlich wurde sie aufgrund dieser Rolle auch von für den Film genommen.
      An der Seite von einer Hollywood Größe wie Tom Hanks zu spielen, ist schon eine Hausnummer.

      Guter Film, spannende Story mit sparsamen Aktion Einlagen.
      Hat mich gut unterhalten.
    • Lithium schrieb:

      Die Kleine spielt ihre Rolle Klasse, sie kann natürlich ähnlich das schweigsame, traumatisierte Kind spielen wie in Systemsprenger.Vermutlich wurde sie aufgrund dieser Rolle auch von für den Film genommen.
      Klingt vlt. "schmalzig" aber hauptsächlich überzeugten Regisseur Paul Greengrass ihre Augen :3:
      "Look what she can do with her Eyes", da sie im Film durch weniger Text als vielmehr durch Ausdrucksstärke gefordert ist, kam ihr jenes zu Gute.
      Für ihn passte alles zusammen^^
    • Helena Zengel auf der Titelseite des mehrfach ausgezeichneten US Journalismus & Entertainment-Magazins "The Wrap"



      inkl. Fotoshooting & Interview zur Promo für News of the World.
    • tom bomb schrieb:

      Hmm, was schreibt man hier zu?
      Wenn ich sage ein "netter" Western klingt das doof, ist aber passend.
      Nicht mehr, nicht weniger.
      Kein Tom Hanks Blockbuster, Hanks kann seine Rolle nicht so füllen wie in "Cast Away" oder "Captain Phillips".
      Auch kein Highlight ist Helena Zengler die in "Systemsprenger" wirklich gewaltigen Eindruck hinterliess.
      Es plätschert so vor sich hin, sehr vorhersehbar insgesa.mt.
      Die Handlung ist viel zu simpel, der Ablauf klar
      Positiv der Kameramann, er macht einen tollen Job, im Kino wären die Bilder sicher beeindruckend anzuschauen gewesen.

      [film]6[/film]
      Hol dir Leinwand, Beamer und ein gutes Boxensystem und du hast dein Kino zu Hause
    • Nebst dem Golden Globe, für dessen Hauptdarstellern Helena Zengel nominiert ist und am 28.02. stattfindet, bestünde evtl. die Möglichkeit auf einen Oscar.

      Hierzu gibt sich die Berlinerin sympathisch bodenständig:
      "Aber wenn nicht, würde ich nicht unglaublich traurig sein. Es müsse noch Luft nach oben bleiben. Wenn ich jetzt schon alles abräume, dann hat man ja nichts mehr zu erreichen."

      Der Kontakt zur Hollywoodgröße "Tom Hanks" ist nach wie vor sehr gut. Für die kleinen m.u. schauspielerischen Tipps gabs als Gegenleistung Deutschunterricht ;

      "Er kann jetzt "Pflaumenkompott" oder "Mielschkaffee" sagen", gab der Berliner Kinderstar stolz gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe zu verstehen.
      "Und den wichtigen Satz: 'Wo finde ich was zu essen?', den kann er jetzt auch."
      Ebenso das Reiten liegt ihm nun - "Das war ja sein erster Western. Im Reiten hatte ich was voraus."

      Aus den Augen aus dem Sinn? Nein - "Wir schreiben uns ab und zu Emails oder SMS und schicken uns Videos und Fotos. Manchmal telefonieren wir auch.

      "Zum Globe hat er natürlich auch gleich angerufen, gleich als es bekannt wurde."
    • Wassilis schrieb:

      tom bomb schrieb:

      Hmm, was schreibt man hier zu?
      Wenn ich sage ein "netter" Western klingt das doof, ist aber passend.
      Nicht mehr, nicht weniger.
      Kein Tom Hanks Blockbuster, Hanks kann seine Rolle nicht so füllen wie in "Cast Away" oder "Captain Phillips".
      Auch kein Highlight ist Helena Zengler die in "Systemsprenger" wirklich gewaltigen Eindruck hinterliess.
      Es plätschert so vor sich hin, sehr vorhersehbar insgesa.mt.
      Die Handlung ist viel zu simpel, der Ablauf klar
      Positiv der Kameramann, er macht einen tollen Job, im Kino wären die Bilder sicher beeindruckend anzuschauen gewesen.

      [film]6[/film]
      Hol dir Leinwand, Beamer und ein gutes Boxensystem und du hast dein Kino zu Hause
      ...nicht wirklich. :3:
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Aller Anfang ist schwer. Bei der gestrigen Golden Globe Verleihung musste sich Helena Zengel in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" gegen Jodie Foster geschlagen geben, mit dem fast schon zu rechnen war.
      Allgemein gehörte Deutschland zu den Verlierern des Abends, denn auch für die Serie "Unorthodox", bestand als "Beste Mini-Serie" bzw. "Fernsehfilm" keine Chance. Hierbei unterlag man dem Schachdrama "Das Damengambit".
    • Black_Cobra schrieb:

      Während bei uns noch keine physikalische VÖ in Sichtweite rückt, steht (zumindest bisher) ausschließlich in den Staaten eine an!

      Von Universal am 23.03.2021



      BD + DVD (inkl. Digital Code) ;



      4K UHD + BD (auch hier inkl. Digital Code)



      Update der Covers + veröffentlichte Daten ;

      DVD:




      Laufzeit: ca. 118 Min. (NTSC)
      Bildformat: 2.39:1 (anamorph)
      Ton: Englisch (Dolby Digital 5.1 / DVS 2.0), Franko-Kanadisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
      Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Französisch

      Extras:
      Deleted Scenes
      Partners: Tom Hanks & Helena Zengel
      Western Action
      Paul Greengrass Makes News of the World
      The Kiowa
      Feature Commentary with Co-Writer/Director Paul Greengrass

      ---

      BD + DVD + Digital Copy:



      Laufzeit: ca. 118 Min.
      Bildformat: 2.39:1 (1080p)
      Ton: Englisch (Dolby Atmos / DVS 2.0), Franko-Kanadisch (5.1), Spanisch (5.1)
      Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Französisch

      Extras:
      Deleted Scenes
      Partners: Tom Hanks & Helena Zengel
      Western Action
      Paul Greengrass Makes News of the World
      The Kiowa
      Feature Commentary with Co-Writer/Director Paul Greengrass

      ---

      4K UHD + BD + Digital Copy:



      Gesamtes Material in 4K Auflösung!
      Laufzeit: ca. 118 Min.
      Bildformat: 2,39:1
      Ton: Englisch (Dolby Atmos), Franko-Kanadisch (5.1), Spanisch (5.1)
      Untertitel: Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Französisch

      Extras:
      Deleted Scenes
      Partners: Tom Hanks & Helena Zengel
      Western Action
      Paul Greengrass Makes News of the World
      The Kiowa
      Feature Commentary with Co-Writer/Director Paul Greengrass
    • Schöne Extras dabei! Sofort haben will :0: :6:
    • tom bomb schrieb:

      Wassilis schrieb:

      tom bomb schrieb:

      Hmm, was schreibt man hier zu?
      Wenn ich sage ein "netter" Western klingt das doof, ist aber passend.
      Nicht mehr, nicht weniger.
      Kein Tom Hanks Blockbuster, Hanks kann seine Rolle nicht so füllen wie in "Cast Away" oder "Captain Phillips".
      Auch kein Highlight ist Helena Zengler die in "Systemsprenger" wirklich gewaltigen Eindruck hinterliess.
      Es plätschert so vor sich hin, sehr vorhersehbar insgesa.mt.
      Die Handlung ist viel zu simpel, der Ablauf klar
      Positiv der Kameramann, er macht einen tollen Job, im Kino wären die Bilder sicher beeindruckend anzuschauen gewesen.

      [film]6[/film]
      Hol dir Leinwand, Beamer und ein gutes Boxensystem und du hast dein Kino zu Hause
      ...nicht wirklich. :3:
      Ich stelle mittlerweile soundtechnisch die meisten in den Schatten. Mein Leinwand hat 120 Zoll. Konnte leider nicht größer. Ist auf alle Fälle 10x besser als Kino. Vorausgesetzt man kann den Sound aufdrehen.
    • Doom Of Nightmare schrieb:

      Kritik:

      „Man muss sie sich nur ansehen, auf dem Kind liegt ein Fluch“ rofl

      Systemsprengerin Helena Zengel trifft auf die sympathische Hollywoodlegende Tom Hanks und sie harmonisieren sehr gut. An solchen Filmen merkt man, dass die Schauspieler nicht irgendwie zusammen gewürfelt wurden, sondern weil sie Bock drauf hatten. Zengle wird zunächst auch wieder das aufgewühlte Kind wiedergeben, die Rolle scheint ihr nun auf den Leib geschneidert, später wird sie aber chilliger agieren und das passt auch sehr gut. Tom Hanks wirkt so überzeugend wie man ihn aus den 90ern kennt, ich weis zwar nicht was er die letzten Jahrzehnte alles gedreht hat, weil mich die Filme nicht interessierten, hier wirkt er gewohnt aufgehend in seiner Rolle. "Neues aus der Welt" ist ein emotionales Drama was zeigt wie schwer es Kinder damals hatten, die auch sehr hart ran mussten was Arbeit in freien angeht, wie auf dem Feld oder der Schlachterei. Der Film hat nicht viel Action, das Hauptaugenmerk liegt bei dem Dramaelement und die idyllische Landschirft wird atmosphärisch dicht eingefangen und mit richtig schönen Bildern. Regisseur Paul Greengrass hat seine überrschend gute Leistung aus 22. Juli hier bestätigt.

      Nicht das große Blockbusterkino, wenig Action, dafür mehr Herz und Seele.

      [film]7[/film]
      Dann doch eher langweilig. So sehr ich die Kleine auch mag, dass ist nix für mich.
    • Interview mit Helena Zengel über ihre Rolle in News of the World aus der britischen



      Auf dem Cover zusammen mit ihrer Isländer-Stute "Hekla".

      ---

      Es ist Sonntagabend, kurz vor Mitternacht in Berlin[...]
      Eine dieser Nominierten ist Helena Zengel, 12 Jahre alt und bereits an der Spitze des Filmgeschäfts angekommen. 2019 begeisterte sie die KritikerInnen mit ihrem wahnsinnig eindrücklichen Spiel in “Systemsprenger”, für ihre Rolle im Netflix-Western “Neues aus der Welt”, in dem sie an der Seite von Tom Hanks zu sehen ist, ging sie jetzt bei den Golden Globes als Beste Nebendarstellerin ins Rennen – neben erfahrenen Top-Stars wie Glenn Close ("Hillbilly Elegy"), Olivia Colman ("The Father"), Jodie Foster ("The Mauritanian") und Amanda Seyfried ("Mank").

      Grund zur Einschüchterung? Nicht für Helene Zengel. Während bei ihrer Mutter, mit der sie den Abend im Hotel verbringt und die sie auch 2019 während der gesamten Dreharbeiten zu “Neues aus der Welt” in den USA begleitete, wenige Minuten vor Beginn der Preisverleihung die Nerven blank liegen, entgegnet Helene nur schlagfertig: “Chill mal, die Oscars kommen erst noch!”
      Man ahnt es: Mit dieser Einstellung und ihrer Kamerapräsenz wird Helena es noch weit bringen – und sicher noch vielen kommenden Preisverleihungen Seite an Seite mit Hollywoods A-Liga auf dem roten Teppich auch physisch beiwohnen können. An diesem Abend wird sie zwar nicht mit einem Preis ausgezeichnet (dieser ging an Kollegin Jodie Foster), den Titel “jüngste Golden-Globe-Nominierte aller Zeiten” wird ihr jedoch niemand wieder nehmen können.

      "Vogue" begleitete den gefragten Nachwuchsstar durch den Abend:

      VOGUE: Auf was hättest Du dich am meisten gefreut, wenn die Golden Globes physisch stattgefunden hätten?
      Nach Amerika fahren zu können und das ganze Filmteam wiederzusehen – vor allem aber Tom Hanks. Wir sind Freunde geworden. Ich habe ihn sehr gern. Das klingt vielleicht komisch, weil er ja mein Opa sein könnte, ist er irgendwie auch ein bisschen. Aber er ist vor allem ein wichtiger Mensch für mich geworden, dem ich viel zu verdanken habe und der mich wunderbar in den USA während der Drehzeiten unterstützt hat. Ich vermisse ihn.

      Was magst du an Deiner Rolle als Johanna in “Neues aus der Welt” besonders gerne bzw. was findest Du am interessantesten an ihr?
      Sie ist eigenwillig, hat eine starke Persönlichkeit. Mutig und klug. Wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, will sie es auf jeden Fall erreichen. Außerdem ist sie sehr sensibel, versteht und zeigt viel auf ihre ganz besonders Weise, sie kann ja kaum Sprache benutzen. Welchem Mädchen würde so eine Rolle nicht gefallen?
    • Eingetroffen. Kommt sogar im Schuber :6:
      Einfach unglaublich das Unversal noch die gleichen, gefährlichen Hüllen benutzt wo Gefahr auf klebrige Disc besteht.
      Scheibe selbst muss ich noch reinsehen. Film dann womöglich im Laufe nächster Woche, bin gespannt shack

      Edit: Reingeguckt. Die musikalisch swinghaftig klingende Menügestaltung (nochmals Kompliment an James Newton Howard!) weiß zu gefallen,
      rechts laufen derweil Szenen des Bonusprogramms. Mittig Hanks & Zengel, man könnte meinen die 2 sehen dabei zu^^

      Hoffentlich lässt unsere nicht mehr lang auf sich warten.
    • So, jetzt aber, heute Abend ist die US-Scheibe dran. Freu mich :254:
    • Ach ich dachte du hast ihn schon gesehen.


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Keine Bewertung, keine Sichtung :254:
      Wann soll ich die Zeit aufbringen. Geht ja nur Abends und andere Sachen hatten Vorrang. Vieles geht nicht immer so schnell.
      Mittlerweile seit paar Stunden habe ich ihn gesehen (Englisch), dazu demnächst mehr.
      Will momentan ungern was schreiben zu. Bewertung kommt deswegen auch etwas später.
    • Für viele Darsteller bedeuten manche Rollen echte Herausforderungen welche sie m.u. bis an ihre Grenzen führen können.
      Abwechslungsreich erweist sich der Beruf auch dann, wenn er 2 Karrieren miteinander vereint, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
      Hauptdarsteller Tom Hanks, ein Mann der alles erreicht hat & gefühlt 100 Jahre dabei, nun im 1. Western zu sehen, trifft auf die neue Dt.-Hoffnung
      Helena Zengel, welche von 0 auf 100 gleich dank Systemsprenger den Sprung nach Hollywood geschafft hat. Ob nun gut oder schlecht über den Film berichtet wird, das muss ihr erst mal jemand nachmachen.
      Auch Tom Hanks so dermaßen zu beeindrucken das hieraus eine tiefe, ernstgemeinte Freundschaft entsteht, wem gelang sowas?

      Der Film trägt den passenden Titel "News of the World", ich gebe zu meine Vorfreude wie Threadeingangs zu lesen hielt sich auf Grund des Genres wie bekannten Inhalts in Grenzen.
      Zunächst...

      Regisseur Paul Greengrass beschrieb Tom Hanks & Helena Zengel als "das Herzstück des Films". Nach Sichtung muss ich sagen, er wäre nicht schlecht gefahren ein wenig mehr davon auch außerhalb des Films zu investieren.
      Keine Frage - News of the World hat definitiv Kinopotential, weiß durch optisch ansprechender, wenn jedoch unspektakulärer Landschaften und der tollen Musik von James Newton Howard auf sich aufmerksam zu machen.
      Auch die Chemie zwischen Hanks & Zengel stimmt, und zwar Sehr! um so trauriger der fehlende Schlüsselmoment, es gab keine Szene die zum kopfnickenden "Ja" verführte, schade.
      Ebenfalls traurig sein zu nichtssagender Beginn, er läuft einfach an ohne haften zu bleiben. Kein geniales Theme mit der Fahrt von Kid unterlegt, dabei Zwischenschnitte auf Landschaftsaufnahmen oder ähnliches, nada.
      Zudem stößt Kid ziemlich schnell auf seine Begleiterin, es mangelt am richtigen Anfang. Viel mehr animiert die Boshaftigkeit von Johanna zu einigen Schmunzlern, da sie enorm an Benni aus Systemsprenger erinnert. Würde mich nicht wundern wenn manch Länder den Film unterm Alternativ-Titel "System Crasher 2" als indirekte Fortsetzung vermarkten rofl So plätschert Neues aus der Welt spannungsarm vor sich hin, mit Ausnahme der Übersetzungsszene konnte mich zumindest leider absolut 0 fesseln.
      Die Action wenn überhaupt vorhanden, ist rar gesät und recht schnell vorbei. Leider wirkt das Ganze zu abgehakt, denn in jeweiligen Folgeszenen scheinen die Ereignisse keine Spuren hinterlassen zu haben. Es geht einfach seicht weiter mit einer summenden Helena wie konzentrierten Kid, ohne, wie bereits erwähnt, dem so notwendigen Schlüsselmoment.

      Das Ende verläuft dann auch nach Schema F, kid läd das Mädel ab, vermisst sie und holt sie zurück. Johanna wirkt dabei kurzzeitig unsicher, und fasst den Entschluß mitzugehen was dann auch ohne Tam Tam geschieht.
      Keine Sache, hat man nur enorm packender erlebt. Ein Wiedersehen ohne großartigen Tiefgang.

      Ja das klingt schon sehr ernüchternd, gleich wohl es durchaus auch Spaß gemacht hat, den Superstar Tom Hanks und Klein Zengle zusammen agieren zu sehen wo besonders Tom Hanks, dicht seiner Partnerin gefolgt, darstellerisch überzeugen vermag.
      Nur man hätte wirklich, wirklich so viel mehr draus machen können.

      Nicht auszuschließen das mir der Film in Deutsch etwas mehr gefallen könnte, doch das glaube ich eher weniger.

      Unpassend kam leider auch der Audiokommentar von Paul Greengrass, welcher den Film so erzählte als müsse er sich 30 Jahre zurück erinnern.
      Am Ende folgte die Verabschiedung nach hingebungsvollen Kommentar zur Schlußszene, plötzlich harsch & zügig.

      Euphorie im Keime erstickt.

      [film]5[/film] - [film]6[/film]
    • Black_Cobra schrieb:

      Euphorie im Keime erstickt.

      Vielleicht auch zu hohe Erwartungen gehabt. Bei mir war es eher anders rum, kaum Erwartungen gehabt, da Hollywoodverwurstung erwartet und doch positiv überrascht wurden, so dass es weitestgehend für mich funkitoniert hat und über Mittelmaß ist. Vor allem als Western, damit kann ich meist nur wenig anfangen, zumindest als neuere Verfilmung. Wobei das ja auch kein richtiger Western ist.


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Nicht ganz so hoch wie bei Systemsprenger, nach den vielen positiven Kritiken aber doch ziemlich was erwartet.
      Die muss man zwischen den "Helena du spielst toll" Kommentaren auch echt rauspicken...
      Paul Greengrass hinterließ einen sehr leidenschaftlichen Eindruck beim drehen, ja da habe ich schon was erhofft.
      Mit der Punktevergabe kommt er noch gut weg, denn je mehr ich drüber nachdenke je höher scheint die Bewertung zu sein.
      Ich hasse Western, ohne Zengel hätt ich den nicht mal sehen wollen, nur ist NOTW vom Dramaturgischen her genau so ne Pleite.
      In Deutsch sehe ich ihn mir nochmal an, muss ja...sofern ne Scheibe kommt.

      Nun ein Western der etwas anderen, eher ungewohnteren Art. Funktioniert bei mir nur leider nicht.
    • Nett, heute Abend ist Sichtung in Deutsch!
    • Doom Of Nightmare schrieb:

      „Man muss sie sich nur ansehen, auf dem Kind liegt ein Fluch“ rofl

      Was man sich auch immer in der Dialogregie dachte, das war mal völlig daneben.

      ---

      Die Deutsche Synchro ist gelungen, so viel dazu. Sogar Helena's eigene Vertonung liegt im oberen Bereich.
      Wobei es da nur marginal zu synchronisieren gab. Tom Hanks präsentiert seine Rolle als Captain mit teils unglaublicher Konzentration erneut hervorragend und ist über jeden Zweifel erhaben!
      In dem Punkt konnte Helena Zengel nicht immer mithalten, beispielsweise wo sie erschöpfend nach dem Wasser verlangte, erwies sich ihr Gesichtsausdruck wenig mitgenommen.
      Zengle das geht und kannst besser, streng dich an Mädel! Um so glaubwürdiger ihr strahlender Blick zu Tom Hanks, da lagen schon Welten dazwischen.

      Yo, inwieweit verändert das die Punktevergabe? Auf Grund dem verschenkten Potential, neige ich dazu die 5 beizubehalten, obwohl sich in mir der Bauch zusammenschnürt.

      Ginge es nach Leistung bezgl. unserer Hauptdarsteller bekäme News of the World eine

      [film]9[/film] - [film]10[/film]

      gemessen am sonstigen Verlauf

      [film]3[/film]

      Endgültige Gesamtwertung

      [film]4[/film] - [film]5[/film]