Anonymous Animals

    • Anonymous Animals



      Produktionsland: Frankreich
      Produktion: Michael Kraetzer und Nicolás Onetti
      Erscheinungsjahr: 2020
      Regie: Baptiste Rouveure
      Drehbuch: Baptiste Rouveure
      Kamera: Kevin Brunet und Emmanuel Dauchy
      Spezialeffekte:
      Budget: ca. -
      Musik: Damien Maurel
      Länge: ca. 64 Minuten
      Freigabe: FSK 16

      Darsteller:

      Pauline Guilpain
      Emilien Lavaut
      Thierry Marcos
      Aurelia Schikarski

      Handlung:

      Menschliche Körper und tierische Köpfe , wer sind diese Wesen und was wollen sie?



      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 18.06.2021
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Tiere übernehmen die Rolle des Menschen, um den Zuschauer zu zeigen, wie Grausam der Mensch sehr oft mit den Wild-, Haus- sowie Nutztieren umgeht. Ein schockierend erschütternder Film als Weckruf.
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • Weshalb kommt mir der Trailer nur so vor wie eine etwas ausgedehntere Neuverfilmung von Motel Hell?
    • Für gerade einmal 7.000 Euro ist der Film enstanden, und das in nur sechs Tagen, die ersten Eindrücke - unabhängig vom schwer verdaulichen Thema - lassen dennoch hoffen ein intensives Erlebnis zu durchleben.
      Die Franzosen schrecken vor wenig zurück, pfeiffen auf Konventionen, zu sehen in der Terror Welle die angeführt von "Martyrs" , "Inside" und High Tension" wurde.
      Ob Tiere leiden können, Ängste & Emotionen haben?
      Ich denke darüber gibt es keinerlei Zweifel, dennoch essen wir, inklusvie mir, Fleisch ohne Ende und viel Verzicht.
      Jetzt also wagt "Anonymus Animals" den Rollentausch.
      Wir sind die gejagten, die verzweifelten, durchleben in hier gestellten Situationen den Kampf auf Leben und Tod.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Könnte nicht uninteressant sein, auch wenn diese Tier"menschen" eher belustigend auf mich wirken.
      Besonders der Köter im Trailer über mir, grade die Fellviecher sind bei Weitem keine Unschuldslämmer.
      Sowohl Mensch als auch Tier schenken sich beide nicht viel.
      Kulisse & Musik samt Atmosphäre kommen jedoch zu ernst rüber, ich denke grad auf Grund dessen ihm ne Chance zu geben.
      Mal sehen ob der was kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Uncut schrieb:

      Grausam der Mensch sehr oft mit den Wild-
      Das ist nicht grausam. Die Wildjagd ist bitter nötig, um Wildpopulationen in Schach zu halten. Was denkt Ihr, wenn eine Horde Wildschweine in die Wohnsiedlungen eindringen? Die können sehr aggresiv werden. Grausam ist dagegen die Massentierhaltung im engsten Raum. Das ist korrekt.
    • -Ungekürzte Kinofassung-

      Klingt fast als gebs noch was längeres...

      ---

      Edit: Tatsache, komisches Gefühl bei der 18 verspürt und siehe FSK ;

      spio-fsk.de/asp/fskkarte.asp?pvid=615378

      Trailer wirkt weiterhin belustigend und dann noch Jugendfreigabe. Die Lust sie schwindet...
    • Fürs Kino mit 16 durchgewunken, zieren DVD & BD-Cover das rote 18er Logo.
      Bisher listet die FSK-Datenbank keine Neuprüfung, möglicherweise durch Trailer hochgepushte Freigabe?
      Jedenfalls wird Anonymous Animals in seiner ungekürzten Kinoversion von UCM.One ca. 18.06.2021 auf genannten Medien erscheinen.
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &