Mank



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Ceán Chaffin, David Fincher, Eric Roth, Douglas Urbanski
      Erscheinungsjahr: 2020
      Regie: David Fincher
      Drehbuch: Jack Fincher
      Kamera: Erik Messerschmidt
      Schnitt: Kirk Baxter
      Spezialeffekte: Josh Hakian
      Budget: ca. -
      Musik: Atticus Ross und Trent Reznor
      Länge: ca. 131 Minuten
      Freigabe:
      Netflix Start: 4. Dezember 2020

      Darsteller:

      Gary Oldman: Herman J. Mankiewicz
      Amanda Seyfried: Marion Davies
      Charles Dance: William Randolph Hearst
      Lily Collins: Rita Alexander
      Tuppence Middleton: Sara Mankiewicz
      Tom Burke: Orson Welles
      Arliss Howard: Louis B. Mayer
      Jeff Harms: Ben Hecht
      Leven Rambin: Eve
      Ferdinand Kingsley: Irving Thalberg
      Jamie McShane: Shelly Metcalf
      Tom Pelphrey: Joseph L. Mankiewicz
      Sam Troughton: John Houseman
      Adam Shapiro: George S. Kaufman
      Toby Leonard Moore: David O. Selznick
      Joseph Cross: Charles Lederer

      Handlung:

      Der Drehbuchautor Herman J. Mankiewicz befindet sich in einem Streit mit Orson Welles, dem Regisseur von Citizen Kane, über das Drehbuch für seinen neuen Film.

      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Mank ist ein Filmdrama von David Fincher, das am 4. Dezember 2020 von Netflix veröffentlicht werden soll.
      Der Regisseur widmet sich in seinem Biopic der wahren Geschichte des Hollywood-Drehbuchautors Herman J. Mankiewicz, gespielt von Gary Oldman, und dessen Streitigkeiten mit Regisseur Orson Welles über das Drehbuch für Citizen Kane, ein Film aus dem Jahr 1941.
      Das Drehbuch schrieb Jack Fincher, der verstorbene Vater des Regisseurs.

      Biografisches:

      Der US-Amerikaner Herman J. Mankiewicz war eine sehr einflussreiche Persönlichkeit in der Filmbranche, arbeitete an Drehbüchern von Dutzenden von Filmen und wurde oft gebeten, die Drehbücher anderer Autoren zu überarbeiten.
      Er arbeitete an einigen der größten Filme seiner Zeit, so an The Pride of St. Louis, Pride of the Yankees, Dinner at Eight und The Wizard of Oz, auch wenn er für letztere Arbeit keine Credits als Drehbuchautor erhielt.
      Er soll zwischen 1929 und 1935 in über 25 Filmprojekten involviert gewesen sein.

      Mankiewicz fungierte auch als Co-Autor des Originaldrehbuchs für Citizen Kane. Anfang des Jahres 1940 zog sich Mankiewicz gemeinsam mit John Houseman auf die North Verde Ranch am Mojave River im kalifornischen Victorville zurück, die später zur Kemper Campbell Ranch wurde.
      Hier arbeiteten sie 12 Wochen lang in aller Abgeschiedenheit an den ersten beiden Entwürfen des Drehbuchs.
      Es gab einen großen Streit zwischen ihm und Orson Welles bezüglich der Credits. Schließlich verfügte die Screen Writers Guild gemeinsame Credits, wobei Mankiewicz' Name an erster Stelle stand.
      Für seine Arbeit wurde Mankiewicz gemeinsam mit Welles mit einem Oscar ausgezeichnet.

      Dreharbeiten:

      Die Dreharbeiten wurden im November 2019 begonnen.
      Im Dezember 2019 drehte man größtenteils auf der Kemper Campbell Ranch in der kalifornischen Stadt Victorville.
      Die Ranch hieß zuvor North Verde Ranch, auf die sich Mankiewicz 80 Jahre zuvor gemeinsam mit John Houseman zurückgezogen hatte, als Kameramann fungierte Erik Messerschmidt, als Filmeditor der Oscar-Preisträger Kirk Baxter.
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...




    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Deutsche Teaser

      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    • So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...