Cirio H. Santiago

    • Cirio H. Santiago

      Cirio H. Santiago. Den Namen kenne ich noch aus den alten VHS-Zeiten, er hat allerdings bis zu seinem Tod im Jahr 2008 Filme gedreht.
      Santiago war vor allem zu Zeiten von VHS und Videotheken bekannt für günstig produzierte Vietnamkriegs und Endzeit-Filme,
      hat aber auch einige Kampfsportfilme gedreht und sogar einen (komplett misslungenen) Ausflug in den Horror-Bereich gewagt.
      Einige seiner Filme sind auch durch meine Hände gegangen, kaum einer davon durfte in meiner Sammlung bleiben.
      Jetzt bin ich auf ein aktuelles Buch gestoßen, in dem es nur um ihn und seine Filme geht.
      Da wird es doch Zeit, dieses mal kurz vorzustellen- und die wenigen seiner Filme welche in meinen Regalen stehen noch ein mal zu sichten.
      Der Thread hier wird aber ganz sicher KEIN Komplettbericht zu den Werken von Santiago.
      Einerseits weil viele seiner Filme gar nicht in Deutschland erhältlich sind, andererseits weil ich einige seiner Filme noch von früher kenne-
      und ich diese teilweise reichlich bescheiden fand (Todessinsel, Stranglehold, Rescue Man).
      Wie immer gilt aber: Sollte mir einer seiner Filme zufällig günstig in die Hände fallen, wird er auch gekauft und gesichtet.
      In dem Fall wird es aber vermutlich an "zufällig" und "günstig" scheitern, denn viele Filme gibt es nur auf VHS (noch dazu teils geschnitten)
      oder doch auf irgendwelchen DVD oder BD-Veröffentlichungen, deren Preise mir aber meist zu hoch sind.




      Wer einfach nur nach Infos sucht, welche Filme von Santiago im "westlichen" Raum,
      also mindestens mit englischen Ton erschienen sind, und worum es in jenen Filmen geht, kann hier durchaus fündig werden.
      Die Kritiken dagegen sind teils eher etwas seltsam, sowohl was manche Meinung des Autors betrifft, als auch dessen Schreibstil.
      Von den Infos zu den jeweiligen Veröffentlichungen will ich hier jetzt gar nicht reden, die scheinen in vielen Fällen nicht zu stimmen,
      oder zumindest nicht komplett zu sein (siehe die hier beschriebenen, in meiner Sammlung stehenden Filme weiter unten).
      Neben Interviews mit (unter anderem) Roger Corman, Richard Norton und Richard Young
      werden auch die nicht bei uns erhältlichen Filme zumindest kurz erwähnt.
      Von den Interviews abgesehen wird man alle Infos wohl auch im Netz finden-
      was die Veröffentlichungen von Santiago's Filmen in Deutschland angeht sogar deutlich mehr als hier angegeben.
      Wir reden hier von einem aktuellen, 2020 erschienenen Buch, da sollte man bessere Recherche zu teils seit Jahren erhältlichen Filmen erwarten.
      Insgesamt kann ich das Buch aufgrund seiner Schwächen nicht empfehlen- obwohl ich lieber Bücher in Händen halte als im Netz zu wühlen...


      STRYKER (1983)



      Atomkatastrophe. Zivilisation vernichtet. Wenige Überlebende. Überall nur noch Kiesgruben. Kein Wasser mehr. Benzin aber scheinbar im Überfluss.
      Ausserdem plündernde Banden im S/M-Outfit, hübsche Frauen mit Model-Figuren, Schulterpolstern, unkaputtbaren Föhnfrisuren und knappen Klamotten.
      Alle etwas weniger gut aussehenden Frauen haben das ganze wohl nicht überlebt. Männer dürfen aber natürlich gerne auch fett und hässlich sein.
      In den Bergen, in einer Art Hippie-Kommune gibt es noch eine letzte, unverseuchte Quelle in einer Höhle.
      Alle wollen das Wasser, hauptsächlich natürlich die S/M-Böswutze. Stryker, der Mann mit Cowboyhut und Bart, kämpft für die Beschützer der Quelle...

      Stryker dürfte (zumindest in Deutschland) wohl einer der bekanntesten Filme von Santiago sein, und auch generell zu seinen besseren gehören.
      Trotzdem handelt es sich hier -natürlich- auch nur um eine der vielen ziemlich frechen Mad Max 2-Plagiate, angereichert mit Ideen aus anderen Filmen.
      Die Story bietet hier also schon mal nix neues oder gar positiv zu erwähnendes,
      allenfalls dass man hier sogar ein paar vermutlich von den Jawas aus Star Wars inspirierte Wüstenbewohner entdeckt, ist noch eine Erwähnung wert.
      Wie üblich spielt auch dieses Exemplar der Endzeit-Kategorie in einer Kiesgrube und einer Wüste,
      aber immerhin lassen sich hier sogar ein paar wirklich brauchbare Stunts und nicht zu übertriebene, aber doch recht coole Fahrzeuge entdecken.
      Von Motorrad über Trike bis zum Dunebuggy, Jeep und Musclecar, aber auch Panzerfahrzeugen ist alles vertreten.
      Schauspielerisch gewinnt hier niemand auch nur einen Trostpreis, dafür hängt die Handlung nur selten durch-
      obwohl auch ungekürzt nur vergleichsweise wenig Gewaltdarstellung vorhanden ist. Es rührt sich meistens was, das reicht um zu unterhalten.
      Das Ende gibt dann leider wieder einen fetten Minuspunkt- ein wenig origineller als das Endzeit-Standard-Happy End hätte es schon sein dürfen.

      [film]4[/film]

      Die Blu-ray von WGF enthält neben der ungekürzten Kinofassung auch eine "Langfassung", allerdings sind die eingefügten Szenen
      weder für die Handlung besonders interessant, noch qualitativ empfehlenswert- hier ist eher VHS-Niveau zu sehen.
      Der Rest, also die "Kinofassung" sieht wirklich ordentlich aus, viel mehr dürfte da wohl auch nicht gehen.

      Dass der Film 2017 von WGF auf Blu-ray und DVD auch in Deutschland erschien, verschweigt das Buch von 2020-
      laut diesem gibt es nur eine US-Blu-ray und deutsche VHS-Tapes.
      Inzwischen scheint es den Film von WGF allerdings nicht mehr zu geben-
      ob nun wegen angeblicher Rechtstreitigkeiten oder der ausverkauften 1000 Stück Limitierung kann ich nicht sicher sagen.
      Übrigens ist Autor Renske der Meinung, dass Stryker fast genauso gut aussieht wie Mad Max 2- und besser als der erste.
      Jedem seine Meinung...

      FINAL MISSION (1984)



      1972, Laos, mitten in einem Angriff feindlicher Soldaten.
      Vince Deacon und seiner Einheit gelingt es trotz Sabotage in der eigenen Truppe den Kampf zu gewinnen, und den Verräter zu entlarven.
      Die Einheit wird ausgeflogen, lediglich der Verräter wird zurückgelassen- im Glauben dass der Feind ihn nicht überleben lassen wird.
      Ein paar Jahre später, in der Heimat: Der damalige Verräter lebt noch- und hat Vince aufgespürt.
      Aus Rache, weil dieser ihn zum sterben zurückgelassen hat, legt er einen Sprengsatz im Boot der Familie.
      Allerdings ist Vince nicht auf dem Boot, als dieses explodiert- seine Frau und sein Sohn allerdings schon.
      Mit Hilfe der Polizei ist nicht zu rechnen, da der Bruder des Verräters der lokale Polizeichef ist-
      somit schnappt sich Vince ein großkalibriges Maschinengewehr, und geht auf Rachefeldzug...

      Eines der besseren 80'er B-Movies, welche sich hemmungslos bei Filmen wie "Rambo", aber auch beim "Exterminator" bedienen.
      Besonders die zweite Hälfte des Films ist schon fast ein Rambo-Remake, nur deutlich billiger.
      In die Wälder gehetzt, Wunden selbst verarztet, einer gegen alle-
      und kurz vor Ende der Versuch, ihn mit seinem ehemaligen Vorgesetzten zum aufgeben zu bewegen.
      Die Darsteller sind abgesehen von Richard Young in der Hauptrolle allesamt eher unbekannt, aber zumindest keine Totalausfälle.
      Lediglich in den Anfangsszenen in Laos ist bemerkbar, dass wie bei Santiago üblich kein großes Budget zur Verfügung stand,
      der Rest des Films kann sich durchaus sehen lassen und wirkt keinesfalls schlechter als viele andere Actiontitel aus dieser Zeit.
      Auch wenn man große Teile des Films schon von seinen offensichtlichen Vorbildern her kennt, wird man akzeptabel unterhalten.

      [film]6[/film]

      Die DVD enthält sowohl die (geschnittene) Kinofassung, als auch eine Uncut-Version.
      Uncut läuft der Film knappe 5 Minuten länger, was sich aber größtenteils auf eher unwichtige Dialogszenen beschränkt.
      Dazu kommt, dass die eingeschnittenen Szenen in englisch ohne Untertitel gehalten sind,
      und qualitativ nur VHS-Niveau erreichen- während der Film ansonsten in dem Alter entsprechender mittelmäßiger Bildqualität ist.

      Die (natürlich offizielle) DVD von Savoy Films wird im Buch zwar erwähnt, aber als "Verdacht auf Bootleg" dargestellt.
      Klar, deshalb kann man sie auch seit 2012 bis heute überall legal erwerben...

      PLATOON OHNE RÜCKKEHR (1988)



      Captain Rosello ist dafür bekannt, ohne Rücksicht auf (eigene) Verluste durch den vietnamesischen Dschungel zu pflügen-
      und alles und jeden zu vernichten was er vom Gegner erblickt. Irgendwann wollen seine Vorgesetzten aber trotz seiner Erfolge
      keine gut ausgebildeten Soldaten mehr opfern, so dass man auf die Idee kommt, ihm eine eine Expendables-Einheit zu unterstellen.
      Nun darf sich Rosello mit allem möglichem Soldaten-Ausschuss herumärgern:
      Vom Befehlsverweigerer über Rassisten bis zum generellen Unruhestifter ist alles dabei, was aus anderen Einheiten rausgeflogen ist.
      Mit dieser schwer kontrollierbaren Truppe Soll Rosello einen vietnamesischen General gefangen nehmen...

      Ja, der Originaltitel des Films lautet tatsächlich "The Expendables". Den hat vermutlich auch ein gewisser Herr Stallone mal gesehen.
      Natürlich ist neben dem Namen nur die Grundidee gleich, hier geht es wie zu erwarten sehr viel günstiger zu zu,
      und bekannte Darsteller fehlen natürlich auch komplett.
      Trotzdem muss man sagen, dass Santiago und seine Crew hier aussergewöhnlich gut gearbeitet haben,
      der Film wirkt trotz einiger typischer Santiago-Macken wie oft fehlender Einschusslöcher in Mensch und Material
      in allen Punkten, vor allem optisch, deutlich hochwertiger als manch anderer von ihm.
      Sogar mit der Synchro hat man sich hier einigermaßen Mühe gegeben, damit kann man durchaus leben.
      Alles in allem gibt es hier 90 Minuten Action mit allen Nam-Klischess die man sich denken kann- gute Unterhaltung!

      [film]7[/film]

      Qualitativ ist die DVD zwar wie so oft nur mittelmäßig, aber doch deutlich über VHS-Niveau und eine der besseren hier aufgezählten.

      Laut dem Buch ist bis heute keine DVD oder BD erhältlich, die noch erhältliche Al!ve DVD von 2015 wird mal wieder unterschlagen.

      HELLS ANGELS IN VIETNAM (1989)



      Die US-Armee will mit Motorrädern durch den dichten Dschungel fahren, um zwei Kriegsgefangene in Vietnam befreien.
      Da es aber an guten Fahrern fehlt, werden von Lt. Calhoun ein paar inhaftierte Hell's Angels angeworben,
      welche dafür die Freiheit erhalten sollen- und einen angeblichen Goldschatz am Zielort plündern dürfen.
      Als die Rocker mitten in Vietnam jedoch bemerken dass es sich nur um eine Befreiungsaktion handelt
      trennen sie sich von den Soldaten- und werden schon bald von Vietnamesischen Rebellen gefangen genommen...

      Bescheuerte Grundidee, gut balanciertes Erzähltempo, blutleeres Geballer, akzeptable Darsteller, dämliche Dialoge, schräge Ideen.
      Die Vietnamesischen Rebellen sind wie Indianer mit Pfeil und Bogen unterwegs, tragen Jagdkleidung und haben sogar Panzer.
      Die Hell's Angels fahren mit Motocross-Reiskochern durch die Pampa, begleitet von unpassender 80'er Jahre Synthesizer-Mucke.
      Unterhaltsam ist das alles definitiv- nur eben nicht wirklich gut oder gar glaubwürdig.

      [film]4[/film]

      Die DVD von MIG enthält die r-rated Fassung, in welcher nur Handlungsszenen fehlen.
      Die deutsche VHS basiert auf der unrated Fassung welche an Handlung komplett ist- aber in Deutschland Gewaltschnitte hat...
      Qualitativ kriegt man das, was man von einer solchen Veröffentlichung erwartet-
      ist eben so, wenn zwei komplette Filme deren Ausgangsmaterial eh schon schwach gewesen sein dürfte auf eine DVD gequetscht werden.

      In der Kritik zum Film wird im Buch eine deutsche DVD erwähnt,
      unter den Infos zu Veröffentlichungen in Deutschland am Ende wird diese jedoch wieder unterschlagen.
      Könnte in diesem Fall daran liegen, dass der Film in Deutschland nur zusammen mit einem anderen Film
      in der 10-teiligen DVD Reihe "Rocker & Biker Box" von MIG als Vol. 3 (siehe Coverscan) erschienen ist.

      FIREHAWK - MISSION VIETNAM (1993)



      Ein Trupp Soldaten mitten in Vietnam, eingeteilt für Rettungsflüge. Die unterschiedlichsten Männer müssen hier trotz verschiedener Ansichten
      zusammenarbeiten, ein Menschenfreundlicher Sanitäter ebenso wie ein schießwütiger Killer, welcher nur hier ist um zu töten.
      Einer von ihnen ist sogar ein Vietnamese, was immer wieder zu dummen Kommentaren und Misstrauen in der kleinen Einheit führt.
      Als deren Hubschrauber im Dschungel Vietnams abstürzt, und direkt danach Sabotage festgestellt wird, kochen die Emotionen über.
      Die eh schon völlig verschiedenen Männer vertrauen sich gegenseitig nicht- und sind mitten im Feindgebiet.
      Es dauert nicht lange bis der Gegner angreift, und Tote gibt es auf bald beiden Seiten- nicht nur durch Angriffe des offensichtlichen Feindes...

      Inhaltlich hat Santiago hier einen erstaunlich soliden Vietnam-Actioner abgeliefert, neben der Action kann hier sogar die Story punkten.
      Auch "Firehawk" ist natürlich kein Meisterwerk, aber für einen eher billig produzierten B-Film durchaus sehenswert.
      Die Darsteller bemühen sich ihre Rollen glaubhaft rüberzubringen- und werden dabei hauptsächlich von der üblen Synchro sabotiert.
      Größtenteils wurden die Flugszenen offensichtlich auch mit einem echten Hubschrauber gedreht,
      wenn auch teils offensichtlich am Boden, mit dem immer gleichen Himmel-Hintergrundbild.
      Wenn mal Modelle zum Einsatz kommen (Explosion, Absturz) wird es aber unfreiwillig komisch. So schlechte Attrappen hat man selten gesehen.
      Spätestens nach dem Absturz im Dschungel ziehen Spannung und Action an, diverse Schießereien und kleinere Explosionen inclusive.

      [film]5[/film]

      Qualitativ sind beide erhältlichen DVDs identisch, das Bild ist durchgehend unscharf, ruckelt in Bewegung und neigt zur Klötzchenbildung.
      Die "Special Uncut" von Best Entertainment ist auch nichts anderes als die KNM 18er DVD- auch inhaltlich gibt es keinen Unterschied.
      Das KNM-Cover ist allerdings etwas seltsam... Warum hat man einfach den Titel in "Mission Vietnam" geändert?
      Und was zur Hölle soll denn die untere Hälfte? Hat mit dem Film einfach gar nichts zu tun.
      Richtig übel ist allerdings die deutsche Synchro. Dafür kann der Film natürlich nichts, weshalb das nicht in die Wertung einfließt.

      Im Buch wird lediglich die mir vorliegende DVD von KNM erwähnt, die deutlich ältere von Best Entertainment nicht.

      WHEN EAGLES STRIKE (2003)



      Terroristen entführen einen US-Senator und drohen diesen zu töten.
      General Thurmond (Stacy Keach) wird beauftragt einen Kampftrupp in den Dschungel zu schicken, wo der Senator gefangen gehalten wird.
      Eine Elite-Einheit wird zusammengestellt, doch schon bei der Ankunft am Zielort werden einige dahingemetzelt,
      denn die Terroristen sind unerwartet deutlich in der Überzahl...

      Dschungel-Action von Santiago. Ein typischer 80er-Jahre Action-Trasher, wie Santiago ihn schon oft gedreht hat.
      Wie immer etwas zu billig, aber wie so oft mit viel Action und ohne Leerlauf. Was macht jetzt diesen Film hier zu etwas besonderem, anderen?
      Er wirkt mindestens 20 Jahre älter als er ist, denn Santiago hat ihn erst 2003 gedreht.
      Die kurze Szene in der man einen Laptop stehen sieht ist das einzige halbwegs moderne im Film,
      fast könnte man meinen den hat man nur versehentlich drin gelassen, denn hier redet man sogar noch von Videokassetten.
      Okay, diesmal sind die Gegner keine Vietnamesen, sondern Terroristen- also doch ein klein wenig moderner als seine alten Dschungelkracher.
      Und nicht zu vergessen: der Film ist im altmodischen 1,33:1 gedreht und hat ein Muskelmonster in der Hauptrolle zu bieten.
      Dafür kriegt man hier aber auch keine einzige CGI-Szene zu sehen, was ja bei einem Film dieses Jahrzehnts auch schon fast was besonderes ist.
      Der ganze Film ist allerdings auch immer noch ebenso billig runtergedreht wie schon damals.
      Geballert wird zwar ohne Ende- aber Einschusslöcher in Mensch oder Material sind nur sehr selten zu sehen.
      Lediglich die Strand-Szene nach etwa 15 Minuten ist durchaus teils recht blutig geraten.
      Extrem lächerlich ist allerdings der Schuss mit einer (funkensprühenden) Bazooka kurz vor Ende in einer Höhle...
      Der Schnitt ist fast noch schlechter als in manchen seiner alten Filme. Wenn hier eine mit Soldaten besetzte Hütte explodiert
      gibt es einen kurzen Schnitt- und schon explodiert das Ding (deutlich erkennbar) ohne Menschen darin.
      Statisten springen schon bevor eine Handgranate zu sehen ist in die Luft-
      nur um in der folgenden Nahaufnahme wieder genau dort zu stehen, wo sie gerade weggesprungen sind.
      Die Synchro passt sich diesem Niveau an und klingt größtenteils absolut lustlos heruntergenudelt.
      Immerhin gibt es ein paar nette Stunts, auch die wegen einem Sprengsatz explodierende Hängebrücke sieht gut aus,
      in der Gesamtaufnahme von vorne dieser sehr schönen Kulisse muss man sich aber fragen wozu die Brücke überhaupt da war-
      direkt dahinter kann man auch durch den Wald latschen, die "Schlucht" über der die Brücke hängt ist dort zu Ende. Hauptsache Optik.
      Und was macht ein bekannter Name wie Stacy Keach in einem Film von Santiago? Die Antwort ist so einfach wie unspektakulär:
      Er steht oder sitzt in einem Zelt (war wohl nicht mal vor Ort bei den Dreharbeiten) und gibt ein paar Befehle. Das war's.

      [film]3[/film]

      Die DVD-Neuauflage von MIG ab 16 ist inhaltlich identisch zur FSK 18 DVD und somit ungekürzt.

      Immerhin: Die VÖ-Angaben im Buch stimmen in diesem Fall. Es scheint nur diese eine deutsche DVD zu geben- und die ist erwähnt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Retro ()

    • Für das Buch hatte Wicked im Sommer noch kräftig die Werbetrommel gerührt.
      Kam dann auch nach erscheinen relativ gut weg. Scheint ne spezielle Zielgruppe mit wenig Wert auf Genauigkeit anzusprechen...

      Innenansicht ;



      Hach Santiago.....Camp der verlorenen Frauen z.B. kostet enorm Durchhaltevermögen bis mal sowas wie Fahrtwind aufkommt.
      Dafür krachts dann ordentlich, bis zu dem Moment ist man fast schon geneigt eher abzuschalten.
      Naja, aus dem C-Sektor kam der Gute bis auf wenige Ausnahmen nie heraus. Doch statt wie manch andere einfach in der Versenkung zu verschwinden drehte er munter weiter,
      spricht in jedem Fall für ihn. Ein richtigen Kracher blieb ihm jedoch leider verwehrt.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Black_Cobra schrieb:

      Scheint ne spezielle Zielgruppe mit wenig Wert auf Genauigkeit anzusprechen...
      Ich kaufe jedenfalls mit Sicherheit kein Buch mehr auf dem der Name Renske steht...
    • Das glaub ich, ginge mir nicht anders :5:
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Nebenbei ;

      Retro schrieb:

      Dass der Film auf Blu-ray und DVD seit 2017 auch in Deutschland erhältlich ist, legal von WGF und nicht als Bootleg,verschweigt das Buch von 2020- laut diesem gibt es nur eine US-Blu-ray und deutsche VHS-Tapes.

      Hier leider der gleiche Fall wie bei Sirene 1, in Märkten erhältliches Bootleg. Auch Stryker von WGF im Vertrieb der Schröder Media fällt drunter.
      Bestätigt durch Xcess Entertainment ;



      Leider hat die Info bisher niemand in der OFDb gemeldet.

      Auch folgende DVD von WGF mit gleichem Vertrieb, ist laut Wicked Vision nicht offiziell (kommt durch denen bald)

      ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=9069&vid=433998


      Unterhalb der Ankündigung;




      Was Savoy betrifft, beim einstigen Inhaber handelte es sich um selbigen welcher auch bei MIG tätig war die für Bootlegs bekannt sind.
      Beispielsweise;

      bluray-disc.de/forum/topic/147…-kleine-einhorn-bootlegs/

      Wir erinnern uns: Auch die ganzen Hammer Scheiben von Anolis liegen als Bootlegs im Laden aus, und wer weiß noch wieviel mehr die als legit gelten.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Habe den Text mal etwas angepasst.
      Wer soll sich denn da noch auskennen, wenn es die Dinger in jedem Laden gibt... :264:
    • Leider richtig ja, heute kann man kaum noch sicher sein.

      Lange normal käuflich erwerbbar gewesen noch folgende von Intergroove (eingetragen als legale VÖ)
      ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=2368&vid=296769

      Inhalt entspricht 1:1 der Marketing. Laut Krekel habe er jedoch nix freigegeben. Lag aber trotzdem frei im Handel :0:
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Update:

      WHEN EAGLES STRIKE (2003)



      Terroristen entführen einen US-Senator und drohen diesen zu töten.
      General Thurmond (Stacy Keach) wird beauftragt einen Kampftrupp in den Dschungel zu schicken, wo der Senator gefangen gehalten wird.
      Eine Elite-Einheit wird zusammengestellt, doch schon bei der Ankunft am Zielort werden einige dahingemetzelt,
      denn die Terroristen sind unerwartet deutlich in der Überzahl...

      Dschungel-Action von Santiago. Ein typischer 80er-Jahre Action-Trasher, wie Santiago ihn schon oft gedreht hat.
      Wie immer etwas zu billig, aber wie so oft mit viel Action und ohne Leerlauf. Was macht jetzt diesen Film hier zu etwas besonderem, anderen?
      Er wirkt mindestens 20 Jahre älter als er ist, denn Santiago hat ihn erst 2003 gedreht.
      Die kurze Szene in der man einen Laptop stehen sieht ist das einzige halbwegs moderne im Film,
      fast könnte man meinen den hat man nur versehentlich drin gelassen, denn hier redet man sogar noch von Videokassetten.
      Okay, diesmal sind die Gegner keine Vietnamesen, sondern Terroristen- also doch ein klein wenig moderner als seine alten Dschungelkracher.
      Und nicht zu vergessen: der Film ist im altmodischen 1,33:1 gedreht und hat ein Muskelmonster in der Hauptrolle zu bieten.
      Dafür kriegt man hier aber auch keine einzige CGI-Szene zu sehen, was ja bei einem Film dieses Jahrzehnts auch schon fast was besonderes ist.
      Der ganze Film ist allerdings auch immer noch ebenso billig runtergedreht wie schon damals.
      Geballert wird zwar ohne Ende- aber Einschusslöcher in Mensch oder Material sind nur sehr selten zu sehen.
      Lediglich die Strand-Szene nach etwa 15 Minuten ist durchaus teils recht blutig geraten.
      Extrem lächerlich ist allerdings der Schuss mit einer (funkensprühenden) Bazooka kurz vor Ende in einer Höhle...
      Der Schnitt ist fast noch schlechter als in manchen seiner alten Filme. Wenn hier eine mit Soldaten besetzte Hütte explodiert
      gibt es einen kurzen Schnitt- und schon explodiert das Ding (deutlich erkennbar) ohne Menschen darin.
      Statisten springen schon bevor eine Handgranate zu sehen ist in die Luft-
      nur um in der folgenden Nahaufnahme wieder genau dort zu stehen, wo sie gerade weggesprungen sind.
      Die Synchro passt sich diesem Niveau an und klingt größtenteils absolut lustlos heruntergenudelt.
      Immerhin gibt es ein paar nette Stunts, auch die wegen einem Sprengsatz explodierende Hängebrücke sieht gut aus,
      in der Gesamtaufnahme von vorne dieser sehr schönen Kulisse muss man sich aber fragen wozu die Brücke überhaupt da war-
      direkt dahinter kann man auch durch den Wald latschen, die "Schlucht" über der die Brücke hängt ist dort zu Ende. Hauptsache Optik.
      Und was macht ein bekannter Name wie Stacy Keach in einem Film von Santiago? Die Antwort ist so einfach wie unspektakulär:
      Er steht oder sitzt in einem Zelt (war wohl nicht mal vor Ort bei den Dreharbeiten) und gibt ein paar Befehle. Das war's.

      [film]3[/film]

      Die DVD-Neuauflage von MIG ab 16 ist inhaltlich identisch zur FSK 18 DVD und somit ungekürzt.

      Immerhin: Die VÖ-Angaben im Buch stimmen in diesem Fall. Es scheint nur diese eine deutsche DVD zu geben- und die ist erwähnt.
    • Update:


      PLATOON OHNE RÜCKKEHR (1988)



      Captain Rosello ist dafür bekannt, ohne Rücksicht auf (eigene) Verluste durch den vietnamesischen Dschungel zu pflügen-
      und alles und jeden zu vernichten was er vom Gegner erblickt. Irgendwann wollen seine Vorgesetzten aber trotz seiner Erfolge
      keine gut ausgebildeten Soldaten mehr opfern, so dass man auf die Idee kommt, ihm eine Expendables-Einheit zu unterstellen.
      Nun darf sich Rosello mit allem möglichem Soldaten-Ausschuss herumärgern:
      Vom Befehlsverweigerer über Rassisten bis zum generellen Unruhestifter ist alles dabei, was aus anderen Einheiten rausgeflogen ist.
      Mit dieser schwer kontrollierbaren Truppe Soll Rosello einen vietnamesischen General gefangen nehmen...

      Ja, der Originaltitel des Films lautet tatsächlich "The Expendables". Den hat vermutlich auch ein gewisser Herr Stallone mal gesehen.
      Natürlich ist neben dem Namen nur die Grundidee gleich, hier geht es wie zu erwarten sehr viel günstiger zu zu,
      und bekannte Darsteller fehlen natürlich auch komplett.
      Trotzdem muss man sagen, dass Santiago und seine Crew hier aussergewöhnlich gut gearbeitet haben,
      der Film wirkt trotz einiger typischer Santiago-Macken wie oft fehlender Einschusslöcher in Mensch und Material
      in allen Punkten, vor allem optisch, deutlich hochwertiger als manch anderer von ihm.
      Sogar mit der Synchro hat man sich hier einigermaßen Mühe gegeben, damit kann man durchaus leben.
      Alles in allem gibt es hier 90 Minuten Action mit allen Nam-Klischess die man sich denken kann- gute Unterhaltung!

      [film]7[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Retro ()