Martyrs

    • Original von Der Doctor Schnabel von Rom:

      Hat mir mir nicht so gut funktioniert....weiss nicht so Recht was ich vom Film halten soll. Kann nur sagen, dass Inside, Haute Tension oder auch Frontier(s) klar besser waren!

      Vielleicht wirkt der Film beim 2x Schauen besser, aber bisher keine Zeit dafür gehabt da so viel anderes zum Schauen

      home.datacomm.ch/mpaa2/martyrs.htm


      Ich werd mit dem auch nicht warm, was mit der Story zu tun hat.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ja, passt irgendwie alles nicht so zusammen. Die eine sieht Geschöpfe, welche sich Fortbewegen wie die Dinger aus The Grundge und dann gibt es viele Selbstverletzungsszenen (was ich nicht so mag), dann folgt Folterterror (vor allem schlagen, was mit der Zeit langweulig wird etc.) etc. Irgendwie wurde ich damit nicht warum.

      Aber gebe dem Film irgendwann schon Ma wieder eine Chance...vielleicht finde ich denn dann besser
    • Original von Der Doctor Schnabel von Rom:

      Ja, passt irgendwie alles nicht so zusammen. Die eine sieht Geschöpfe, welche sich Fortbewegen wie die Dinger aus The Grundge und dann gibt es viele Selbstverletzungsszenen (was ich nicht so mag), dann folgt Folterterror (vor allem schlagen, was mit der Zeit langweulig wird etc.) etc. Irgendwie wurde ich damit nicht warum.

      Aber gebe dem Film irgendwann schon Ma wieder eine Chance...vielleicht finde ich denn dann besser


      Ich werd mir den auch noch ein weiteres mal anschauen, wenn ich weniger hier liegen hab. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Hab mich gestern auch mal an Martyrs gewagt. Als ich den Trailer gesehen habe war der erste Gedanke "Nein den schaust du nicht, der ist zu Brutal", irgendwie hat mich der Film aber nicht mehr losgelassen und habe mich dann doch rangetraut. Der Film kommt mit eine Härte rüber wie ich es noch nie gesehen habe. Die gezeigte Gewalt hält sich in grenzen, aber allein was sich im Kopf abspielt ist der reine 'Horror'! Meine häufigsten Gedanken waren wohl "Fuck" und "oh mein Gott". Ein Film den man mal gesehen haben muss, den ich persönlich mir aber auch kein zweites mal anschauen werde!

      [film]9[/film]
    • Original von Firefly:

      Hab mich gestern auch mal an Martyrs gewagt. Als ich den Trailer gesehen habe war der erste Gedanke "Nein den schaust du nicht, der ist zu Brutal", irgendwie hat mich der Film aber nicht mehr losgelassen und habe mich dann doch rangetraut. Der Film kommt mit eine Härte rüber wie ich es noch nie gesehen habe. Die gezeigte Gewalt hält sich in grenzen, aber allein was sich im Kopf abspielt ist der reine 'Horror'! Meine häufigsten Gedanken waren wohl "Fuck" und "oh mein Gott". Ein Film den man mal gesehen haben muss, den ich persönlich mir aber auch kein zweites mal anschauen werde!

      [film]9[/film]


      genau meine meinung!
    • 4 Mediabooks erscheinen am 28.02. von NSM die auf je 500 Stück limitiert sind.





      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • zum unschlagbaren preis von nur 49,99 € :prop: ... nur ne vermutung! die einfache blu ray tuts allemal, da die mediabooks wie ich finde nicht mal gut aussehen
      Ich liebe es, Zombies ins Knie zu schiessen, die Beine zu amputieren und sie dann mit Salat vollzustopfen... weil das ist gesund!
    • Kosten bei DTM 24,99 Euro. In anderen Shops sicher auch. Da kann man nichts sagen. Ich bleibe aber bei meiner DVD, da ich den Film wahrscheinlich eh kein zweites Mal gucken werde.
    • Ich könnte irgendwie immer :11: wenn ich so sehe was für herrliche Mediabooks erscheinen und man selber, muss sich mit einer manchmal auch nicht gerade billigen Amaray Version begnügen.Das einzige mal als ich einen kompleten Austausch von Amarays vorgenommen habe,war für die Saw 1-7 Collectors Edidion von Kinowelt,obwohl sechs Teile davon auch gebraucht waren.Von den Vier oben gezeigten Martyrs gefallen mir am besten 1 und 4
    • Das dritte Motiv gefällt mir, muss ich aber als Media Book nicht haben, als Poster wäre es okay, da ich den Film mag und seine Hauptdarstellerin sehr sympathisch finde.
    • Ein gleichermaßen geniales wie auch extremes Meisterwerk :prop:
      Man hört ja immer wieder, dieser Film ist nichts für Zartbesaitete. Aber für keinen anderen Film gilt das so sehr wie für diesen.


      [film]10[/film]
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Ich find das 4.Cover sehr gut. lol Vielleicht kauf ich mir den, als schocker ist der ja tauglich, fand den allerdings nicht so gut, aber würd noch mal ne Chance geben.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom:

      Ich find das 4.Cover sehr gut. lol Vielleicht kauf ich mir den, fand den ja nicht so gut, aber würd noch mal ne Chance geben.


      Sieh ihn dir noch mal an. Der Film ist knallharter und totzdem anspruchsvoller Tobak.
    • Original von sid.vicious:

      Original von Dr.Doom:

      Ich find das 4.Cover sehr gut. lol Vielleicht kauf ich mir den, fand den ja nicht so gut, aber würd noch mal ne Chance geben.


      Sieh ihn dir noch mal an. Der Film ist knallharter und totzdem anspruchsvoller Tobak.


      Hab ihn bereits 2mal gesehen. Mein Problem ist hier die Handlung und die gleich ausehenden Hauptdarstellerinnen, dass hat mich ziemlich verwirrt. Ich werd ihn mir aber nur auf Blu-Ray noch mal anschauen. Wenn nicht wird er halt wieder verkauft. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Das vierte (mit der gefolterten Frau) ist Cover B
      Acht Teenager - Ein Wochenende - Ein Serienkiller
    • gestern vorbestellt...in der weißen Version mit Comic-Illustration :) Die mit dem nackten Folteropfer ist mir irgendwie zu direkt....Martyrs wirkt am besten wenn man NICHT weiß, was da auf einen zukommt.
    • Das vierte Cover ist hübsch, aber nochmal kaufe ich mir den nicht.
    • 3.Sichtung anhand der Blu-Ray im Mediabook:


      Die Geschichte ist zu Beginn nur schwer nachvollziehbar und der Grund warum Martyrs nicht ganz in die Fußstapfen und Frontiers, Inside oder High Tension passt, die eine weitestgehend unkomplizierte Handlung haben und daran hab ich mich bei Martyrs aufgerieben. Das geht schon los als Lucie die nette Familie umbringt, wo sie vor allem unschuldige Kinder erschießen und das zu widersprüchlich zu ihrem kurz vorgestellten Charakterbild ist. Um das noch mal zu erklären, was ich schon bei meiner Kritik damals versucht habe. Lucie müsste dann ja ein unzurechnungsfähiger Psychopath sein, nicht so wahrscheinlich das sie noch Freunde hat, die vollkommen anders handeln und es wirkt mehr wie eine Kurzschlussreaktion, aber Lucie hatte genug Zeit zumindest etwas von ihrer Misshandlung zu verarbeiten. Sympathie kann man mit einer brutalen Kinder-Mörderin nicht aufbringen, die als Motiv Rache angibt, so eine Tat passt in Grunde nur zu einem Psychopathen und nicht zu einem Racheakt, höchstens es ist eine Kurzschlussreaktion was man hier aber ausschließen kann. Es ist also etwas zu unlogisch.

      Problematisch ist dann noch das surreale, als plötzlich ein Mädel (wo ich einst dachte das wäre Lucies Freundin) im Haus die Lucie angreift, was aber wohl doch ein Dämon war oder war es doch jemand der noch eingesperrt war, dessen Befreiungsaktion aber nicht gezeigt wird. Ich hab das damals nicht verstanden, zumindest hab ich nun die Szene zuordnen können die später erklärt, dass Lucie im Wahn von Dämonen träumt. Was für mich aber auch nicht schlüssig ist, da solche Dämonen eigentlich laut der Sekte nur erscheinen wenn jemand massiv gefoltert oder unterdrückt wird und nicht während eines Racheaktes nach zich Jahren abstand, dann plötzlich Dämonen von Lucie gesehen werden. Das Drehbuch wirkt nicht durchdacht, es kommt mir so vor als ob man hier die Zeitspanne vergessen hat, das Lucie nicht direkt nach der Folter abdreht, sondern erst viele Jahre später, somit passt es nicht zusammen. Dann noch die ganzen Rückblicke zu Beginn, was zusätzlich wirr wirkt. Das Auftauchen der Sekte plötzlich in voller Kampfbereitschaft weil sich einer der Familienmitglieder nicht mal eben bei der Sekte gemeldet hat, geht auch viel zu schnell und ist damit unlogisch. Ansonsten find ich die Idee aber gut. Am Ende gibt es dann keine Erklärung, der Zuschauer soll sich selbst Gedanken machen was nach dem Tod kommen könnte, dass ist soweit schön fantasievoll, der Beweggrund der Sekte hat vielleicht mit dem höheren Alter der meisten Sektenmitglieder zu tun, die es nur noch darum geht, zu wissen was nach dem Leben kommt. Härte, Optik und Unterhaltungswert ist ansonsten bestens für einen verstörend dreckigen Film, deswegen: Aufwertung um 2 Punkte. Ist etwa auf dem Level wie Sheitan und Them.

      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Sichte noch 3 Mal und dann vergibst du emdlich die 10 lolp
    • Original von Wassilis:

      Sichte noch 3 Mal und dann vergibst du emdlich die 10 lolp


      3mal reicht da nicht, müsste ich dann schon 3000 mal schauen und dann aufgrund der qualvollen Handlung endlich entlassen zu werden. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • lolp Dann muss ich ja auf Deine 10 noch warten lol
    • Nach Inside war Martyrs meiner Meinung nach der Beste Film der Franzosen-Welle. Richtig dichte Atmosphäre mit völlig überraschender Wendung. Eines der Meisterwerke aus den 2000er Jahren und der Film der mich am meisten geschockt/mitgerissen hat.

      [film]9[/film]
    • vor kurzem zum xten mal in illustrer runde gesehen und nach wie vor einer meiner lieblingsfilme :)
      Ich liebe es, Zombies ins Knie zu schiessen, die Beine zu amputieren und sie dann mit Salat vollzustopfen... weil das ist gesund!
    • Lange vor mir hergeschoben und obendrein enttäuscht. Maue Story kaschiert mit vielleicht den brutalsten Szenen, die ich je gesehen habe. Das offene Ende ist selbstverständlich - nicht das irgendwelche Glaubensvorstellungen ins Wanken gerät. Pluspunkt gibt es für die Familie. Ich halte "sich tot stellen" immer noch am schwierigsten dazustellen.

      5/10
    • Für mich ein Meisterwerk! Kaum ein Film hat es geschafft mir so ein dreckiges Gefühl zu vermitteln. Das war ein heftiger Schlag in meine Fresse. Fieses Terrorkino mit einer dichten beklemmenden Atmosphäre. Nach dem Film habe ich ein paar Minuten gebraucht um zu mir zu kommen.
      Story hat mir gut gefallen wenn auch einfach gehalten. Aber dieser Wechsel von den Gefühlen was es bei mir ausgelöst hat , kann ich hier nicht schreiben, da ich zu viel spoilern müsste.
      Ich liebe die damalige Franzosenwelle.
      Von mir gibt es ganz klar [film]10[/film] Punkte

      PS: das Remake finde ich ziemlich mies im Sinne von kackfilm^^
    • Raptor_04X schrieb:

      Für mich ein Meisterwerk! Kaum ein Film hat es geschafft mir so ein dreckiges Gefühl zu vermitteln. Das war ein heftiger Schlag in meine Fresse. Fieses Terrorkino mit einer dichten beklemmenden Atmosphäre. Nach dem Film habe ich ein paar Minuten gebraucht um zu mir zu kommen.
      Es ist sehr schade, das nur wenige Filme uns in dieser Form bewegen können. MARTYRS ist natürlich ein Extrem der Terrorfilms, die extremste Form der Grenzüberschreitung.
    • sid.vicious schrieb:

      Raptor_04X schrieb:

      Für mich ein Meisterwerk! Kaum ein Film hat es geschafft mir so ein dreckiges Gefühl zu vermitteln. Das war ein heftiger Schlag in meine Fresse. Fieses Terrorkino mit einer dichten beklemmenden Atmosphäre. Nach dem Film habe ich ein paar Minuten gebraucht um zu mir zu kommen.
      Es ist sehr schade, das nur wenige Filme uns in dieser Form bewegen können. MARTYRS ist natürlich ein Extrem der Terrorfilms, die extremste Form der Grenzüberschreitung.
      Auf jeden Fall! Dies gibt es wirklich nur selten das ein Film so etwas schafft. Einfach nur ein toller Film wenn man es so ausdrücken kann. Ein Meisterwerk eines Terrorfilms :6:
      Auch heute noch wenn ich ihn mir anschaue!
    • Raptor_04X schrieb:

      sid.vicious schrieb:

      Raptor_04X schrieb:

      Für mich ein Meisterwerk! Kaum ein Film hat es geschafft mir so ein dreckiges Gefühl zu vermitteln. Das war ein heftiger Schlag in meine Fresse. Fieses Terrorkino mit einer dichten beklemmenden Atmosphäre. Nach dem Film habe ich ein paar Minuten gebraucht um zu mir zu kommen.
      Es ist sehr schade, das nur wenige Filme uns in dieser Form bewegen können. MARTYRS ist natürlich ein Extrem der Terrorfilms, die extremste Form der Grenzüberschreitung.
      Auf jeden Fall! Dies gibt es wirklich nur selten das ein Film so etwas schafft. Einfach nur ein toller Film wenn man es so ausdrücken kann. Ein Meisterwerk eines Terrorfilms :6: Auch heute noch wenn ich ihn mir anschaue!
      Oh ja, Martyrs ist auch einer meiner persönlichen Lieblinge.
      Ich erinner mich noch gut dran, als ich ihn zum ersten mal gesehen habe. Das war 2008 im Kino auf dem Splatterday Night Festival in Saarbrücken.
      Ich hatte bereits vorher immer gerne Horrorfilme gesehen und mich auch durch die örtliche Videothek ziemlich durchgeguckt.
      Aber damals wusste ich noch gar nichts von wirklich hartem Stoff, Asia Sickos, Kannibalenfilme etc... war mir alles zu der Zeit noch komplett unbekannt. Ich dachte mit Brainded und TCM hätte ich bereits einiges gesehen.
      Und dann war ich das erste mal auf diesem Kino-Festival und als Überraschungsfilm kam Martyrs; mit der Ansage, dass das einer der härtesten Filme überhaupt sei, den der Veranstalter je gesehen hat.
      Was soll ich sagen, nach dem Film war ich komplett fertig. Eine Mischung aus Faszination, Ekel, extremen Unwohlsein und dem Bewustsein hier etwas wirklich Extremes gesehen zu haben.
      Bis heute habe ich es auch nur selten erlebt, dass eine komplette Kino-Meute derart ruhig das Kino verlassen hat und keiner richtig wusste wie er das Gesehene einordnen soll.

      Der Film hat mich noch Wochen später beschäftigt und im Endeffekt auch erst dazu geführt, dass ich mich überhaupt intensiver mit dem Horror-Genre beschäftigt habe.
      Damals hat meine Sammelleidenschaft begonnen und ich bin tiefer in die Materie eingetaucht.
      Auch heute noch finde ich dass dieser Film aus der Masse ähnlicher Filme meilenweit heraussticht, eine derart böse und hoffnungslose Atmosphäre habe ich selten erlebt.
      Auch der Aufbau des Films ist exzellent gelungen. Anfangs wähnt man sich in einer Revenge-Story, dann kommen plötzlich anscheinend übernatürliche Phänomene und schließlich endet man in einer nicht enden wollenden unmenschlichen Folteranreihung, die insbesondere deshalb so bedrückend wirkt, da sie so realistisch inszeniert ist. Kein Arm ab, Bein ab, etc. sondern nur erniedrigende und langsam vernichtende Folter. Torture-Stuff wie Grotesque z.B. stinkt dagegen meiner Meinung nach meilenweit ab.

      Lustige Annektote am Rande: Später hatte ich den Film mal mit meinem Vater auf DVD gesehen. Ich hatte noch ein paar andere Horrorfilme für später dabei, aber mein Dad wollte danach nur noch Herby im Fernsehen schauen.
      Er hat gemeint er braucht jetzt was lustiges und einfaches um wieder von dieser Tortur runterzukommen :0: .


      [film]10[/film]
    • Toller Beitrag Bonzaimann :6: War bei mir auch so! Musste den Film nach der ersten Sichtung erstmal verarbeiten. Schön das dich Martyts dazu bewegt hat, noch tiefer ins Horrorgenre einzutauchen. Dann hat der Film gleich noch bessere Arbeit geleistet:-)
      Wie findest du die anderen Franzosen = High Tension, Frontiers und Inside?
    • Die fand ich eigentlich auch alle gut.

      High Tension ist stark inszeniert und hat einige saftige Kills. Auch Philippe Nahon gefällt mir darin sehr gut. Allerdings ist die Handlung stellenweise schon arg unlogisch. Das hat mich bei den späteren Sichtungen doch ein wenig gestört.
      Frontiers ist auch ein schöner Terrorfilm mit ziemlich böser Atmo. Nur den ganzen Nazi-Kram hätte man sich sparen können. Das ständige Gerede vom reinen Blut etc. find ich ein wenig lächerlich. Ansonsten aber guter Film.
      Inside hat mir wieder richtig gut gefallen. Eigentlich verkommt er zwar ein wenig zur reinen Schlachtplatte, aber das Sound-Design in Verbindung mit den extrem harten Kills wirkt find ich sehr stark. Der Schluss ist dann ja wirklich absolut böse.

      Von dir zwar nicht genannt, aber ich find er gehört auch dazu: Menschenfeind
      Was für ein nihilistischer Bastard von Film... und wieder mit einem genialen Philippe Nahon.

      Der ist für mich auch ein 10er Kandidat.

      Irreversible fand ich beim ersten Mal sehen auch klasse, aber durch die verdrehte Erzählweise von hinten nach vorne zieht sich der Schluss einfach viel zu lange hin.
    • Bonzaimann schrieb:

      Torture-Stuff wie Grotesque z.B. stinkt dagegen meiner Meinung nach meilenweit ab.
      Ja der ist schwach, halt nur Folter ohne gescheite Handlung.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Menschenfeind ist auch ein sehr guter Film. Wirklich ein fieses Stück Film :6: Hat auf mich eine depressive düstere Stimmung.
    • Aus der kontroversen Ecke gibt es da einige mehr :3: