Night of the Living Dead

    • Original von Wolzow:

      Ist die Bildauflösung endlich mal 16:9 oder wieder 4:3 ???

      Ich glaube der Film wurde in 1:33 gedreht, warum also ändern? :3:
    • Also schaust du lieber Filme im falschen Bildformat oder wie muss ich das verstehen?
    • Ohjee lol

      Positiv:
      -

      Neutral:
      Das Booklet ist an sich nicht schlecht, also es informiert über die Entwicklung des Zombie und wie er dann durch Romero gewertet werden kann. Der Text ist auch nicht ausschweifend. Das Problem daran ist nur, dass zu viel Fremdwörter eingesetzt werden udn es sich nicht flüssig lesen lässt.

      Negativ:
      - hässliches Blu-Ray Menü

      - Blu-Ray ist defekt!! Stetig ruckelt das Bild ganz kurz auf meinen Blu-Ray Playern oder es wirkt an einzelne Stellen zudem noch wie auf Zeitlupe. Meine PS4 hingegen schafft es die Blu-Ray ohne Ruckler abzuspielen, aber die Zeitlupeneffekte sind auch hier drin und zudem entstehen vereinzelt in ganz kurzen Momenten komische Bildfehler im unteren Teil, was ich bei normalen Blu-Ray Playern nicht erkennen kann.

      - Blu-Ray ohne Extras, somit eine 4 Disk Edition auch etwas hin geschummelt wirkt, trotz der reichlichen Extras die allerdings alles Repacks sind.

      - Plasteklammern beim halten der DVD/Blu-Ray, diese können abbrechen, da die Scheiben sehr schwer zu lösen sind. Von Kratzer die auf den Scheiben entstehen können ganz zu schweigen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Neulich erst wieder gesehen. Einfach ein grandioser Film und meiner Meinung nach neben "Day of the Dead" der beste in Romeros Zombie-Reihe.
      Der Film ist einerseits total simpel. Aber in seiner Darstellung, der Dialoge und der Szenen ist er doch so vielschichtig gesellschaftskritisch ohne Ende. Ein bahnbrechender Film, ein echtes Meisterwerk im Zombie-Genre und ein ebenso genialer Geniestreich von Altmeister Romero. [film]10[/film]

      Und in s/w kommt er so düster und realistisch rüber. Kompromisslos und sehr kritisierend.
      Die colorisierte Version davon kann ich von meiner Seite aber nicht empfehlen. Ohne das s/w geht sehr viel Atmo verloren und das düstere rohe Gesamtbild fehlt.
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."
    • Original von Midnight Scarecrow:

      Und in s/w kommt er so düster und realistisch rüber. Kompromisslos und sehr kritisierend.
      Die colorisierte Version davon kann ich von meiner Seite aber nicht empfehlen. Ohne das s/w geht sehr viel Atmo verloren und das düstere rohe Gesamtbild fehlt.


      Ohne das s/w könnte ich den auch nicht schauen. Ich find ja schon das Remake aufgrund dessen schlecht oder unnötig.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Also das Remake von Savini ist Bombe, aber das Original sollte man wirklich in s/w schauen, kommt besser. Habe die Farb-Version bisher auch nur einmal angeschaut, ist schon ziemlich gewöhnungsbedürftig.
      Big Brother is watching you
    • Ja wie gesagt, die Farbfassung ist eher zu meiden wie ich finde.
      Das Savini-Remake ist auch klasse. Was würde ich blos für ne anständige Veröffentlichung geben :)
      Aber dieses komische lose Remake von 2005 oder 06 ist verdammt übel. Für sowas kann man sich nur fremdschämen...
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."
    • Original von Midnight Scarecrow:


      Aber dieses komische lose Remake von 2005 oder 06 ist verdammt übel. Für sowas kann man sich nur fremdschämen...



      Dem gibt es nichts hinzuzufügen.
      Big Brother is watching you
    • Hab den Film kürzlich mal wieder gesehen und musste mit Erstaunen feststellen, wie dümmlich und ermüdent ich den mittlerweile finde. Vom Hocker gerissen hat der mich zwar nie so wirklich aber ich hatte ihn etwas besser in Erinnerung.

      Identifikation mit den Charaktären? Null

      Spannung? Nicht im Ansatz

      Atmosphäre? Ein bisschen allenfalls

      Der alte Dawn of the Dead schlägt Romeros Erstling in der Reihe um Lichtjahre, in allen Belangen.

      Night of the living Dead hat für mich allenfalls n bissl angestaubten Charme, den haben andere Klassiker aber ebenso, die sind dann aber auch in anderen Kriterien besser.

      [film]5[/film]

      Mehr is da für mich nicht drin
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Hotte99 es gibt keinen Klassiker der weniger eingestaubt ist als Night of the living Dead, keinen Klassiker der auch Heute noch so oft in neuen Filmen zitiert wird und es dürfte der! Klassiker sein der eine so große Fangemeinde hat das es derart viele Fassungen wie auch das Mediabook davon gibt, obwohl er glaub ich frei und legal im Internet geschaut werden kann, verkauft sich der in neuen Fassungen immer noch am Besten. Das ist jetzt hoffentlich keiner Retourkutsche auf Ben Hur. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • Aus heutiger Sicht mag der Film für viele Leute an Reiz verloren haben (ist bei mir definitiv nicht der Fall), es ist und bleibt aber ein revolutionäres Meisterwerk. :6:
      Big Brother is watching you
    • Original von Master Of Horror:

      Aus heutiger Sicht mag der Film für viele Leute an Reiz verloren haben (ist bei mir definitiv nicht der Fall), es ist und bleibt aber ein revolutionäres Meisterwerk. :6:


      Ich bin ja auch nicht mehr der Jüngsten einer und ich hab den Film das erste Mal vor sicher 25 Jahren gesehen (da fand ich ihn wie gesagt besser aber auch da war der für mich schon nicht das Nonplusultra). Zuletzt wars zwar die eincholorierte Fassung aber ob mich der jetzt in s/w sooo viel mehr beeindruckt hätte, wage ich zu bezweifeln.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Dr.Doom:

      Das ist jetzt hoffentlich keiner Retourkutsche auf Ben Hur. lolp


      Nee, du... im Gegensatz zu Ben Hur bei dir is Night of the Living Dead nicht Jahrzehnte lang an mir vorbeigegangen.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Für mich hat dieser Film allein schon dadurch einen revolutionären Stellenwert, da Zombies zum ersten Mal als blutrünstige Monster dargestellt wurden. Dawn of the Dead wird zwar auch immer mein persönlicher Liebling und die Mutter aller Zombiefilme sein, dennoch ist auch dieser erste Teil der Reihe ein Meisterwerk und hat alle folgenden Filme maßgeblich geprägt.
      Big Brother is watching you
    • Uff... also in einem Punkt kann ich Hotte zustimmen: Dawn of the Dead ist besser, aber direkt danach kommt dieser Streifen.... Night of the living Dead ist für mich einer der Besten Zombiestreifen der Geschichte und das nicht nur aus der damaligen Zeit betrachtet. Die Szene im Keller, wo das kleine Mädchen die Mutter tötet, empfinde ich als eine der verstörensten Szenen der Filmgeschichte. Dazu kommt das grandiose Ende und eine hervorragende Eröffnungssequenz.

      [film]9[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Anyu:

      Die Szene im Keller, wo das kleine Mädchen die Mutter tötet, empfinde ich als eine der verstörensten Szenen der Filmgeschichte. Dazu kommt das grandiose Ende und eine hervorragende Eröffnungssequenz.

      [film]9[/film]


      Diese dümmliche Szene mit dem Spachtel oder was das fürn Ding war? Wo ne erwachsene Frau zu dämlich is auf die Füße zu kommen und ne Kellertreppe hochzulaufen oder n Zombiekind auf Distanz zu halten? Die Szene war ja nichtmal derart gestaltet, dass die Mutter in ihrem Kind eben noch ihr Kind sah und ihr nicht "wehtun" wollte. Die wurde so dargestellt dass sie in Panik war und zu jeglicher Abwehr ausserstande. Ebenso nervig dargestellt war das Trauma von Barbara.

      Der Film hat mich überwiegend genervt. Mir gingen fast ausnahmslos alle Protagonisten auf die Nüsse oder waren mir egal.

      Muss mir das Savini-Remake ma zum Vergleich angucken.

      Jedenfalls is Dawn of the Dead nach meinem Geschmack um Welten besser und nicht nur n lausiges Pünktchen in der Bewertungsskala. Da würden mir noch einige Zombiefilme einfallen die locker dazwischenpassen.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Hotte99:

      Diese dümmliche Szene mit dem Spachtel oder was das fürn Ding war? Wo ne erwachsene Frau zu dämlich is auf die Füße zu kommen und ne Kellertreppe hochzulaufen oder n Zombiekind auf Distanz zu halten? [...] . Die wurde so dargestellt dass sie in Panik war und zu jeglicher Abwehr ausserstande.


      Genau die Szene und die war in ihrer Wirkung grandios^^.

      Savinis Remake wird dir dann wohl eher liegen. Ist nicht schlecht, aber kommt an das Original nicht heran.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Master Of Horror:

      Für mich hat dieser Film allein schon dadurch einen revolutionären Stellenwert, da Zombies zum ersten Mal als blutrünstige Monster dargestellt wurden. Dawn of the Dead wird zwar auch immer mein persönlicher Liebling und die Mutter aller Zombiefilme sein, dennoch ist auch dieser erste Teil der Reihe ein Meisterwerk und hat alle folgenden Filme maßgeblich geprägt.


      Natürlich hat er das Genre geprägt. Das will und kann ich dem Film garnicht absprechen. Der ist quasi sowas wie ein Baukasten für Zombiefilme , wo die typischen Elemente wie Sozialkritik, das typische Verbarrikadieren und Ausbruchversuch, das sich letztendlich durch Uneinigkeit und Egoismus "Selberschlagen" etc. allesamt enthalten sind und wahlweise von nachkommenden Zombiefilmemachern ganz oder zum Teil übernommen oder ausgebaut wurden.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Anyu:

      Original von Hotte99:

      Diese dümmliche Szene mit dem Spachtel oder was das fürn Ding war? Wo ne erwachsene Frau zu dämlich is auf die Füße zu kommen und ne Kellertreppe hochzulaufen oder n Zombiekind auf Distanz zu halten? [...] . Die wurde so dargestellt dass sie in Panik war und zu jeglicher Abwehr ausserstande.


      Genau die Szene und die war in ihrer Wirkung grandios^^.

      Savinis Remake wird dir dann wohl eher liegen. Ist nicht schlecht, aber kommt an das Original nicht heran.


      Das Savini-Remake hatte ich auch schonmal gesehen. Is aber auch schon n paar Jährchen her.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Ui, dann ich wohl der einzige, der Night & Day Dawn of the Dead vorzieht :0:
      Das soll aber nicht heißen, das Dawn of the Dead ein schlechter film ist, im Gegenteil - er ist zusammen mit Night und Day mit das beste im Zombie-Genre.
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."
    • Der Sohn von George Romero - G. Cameron Romero möchte ein Prequel zum Zombie Kult Klassiker drehen.
      Seine Idee ist das Crowdfounding, also er sammelt Gelder ein, die im Falle eines Gewinns plus Zinsen an die Einzahler zurück gezahlt werden.
      Darin soll die Vorgeschichte erzählt werden, und es sollen "definitive Antworten" auf alle aufkommenden Fragen gegeben werden.
      150.000 $ kostet die Anschubfinanzierung,das sollte ein Klacks sein denke ich,lauten soll das ganze "Origins".
      Romero Senior wird als Produzent dabei sein, warum dann das Crowdfounding verstehe ich zwar ja nicht, aber nun gut.

      Weitere Infos:

      indiegogo.com/projects/origins…ration-romero-zombie-film
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Der Sohn von George Romero - G. Cameron Romero möchte ein Prequel zum Zombie Kult Klassiker drehen.
      Seine Idee ist das Crowdfounding, also er sammelt Gelder ein, die im Falle eines Gewinns plus Zinsen an die Einzahler zurück gezahlt werden.
      Darin soll die Vorgeschichte erzählt werden, und es sollen "definitive Antworten" auf alle aufkommenden Fragen gegeben werden.
      150.000 $ kostet die Anschubfinanzierung,das sollte ein Klacks sein denke ich,lauten soll das ganze "Origins".
      Romero Senior wird als Produzent dabei sein, warum dann das Crowdfounding verstehe ich zwar ja nicht, aber nun gut.

      Weitere Infos:

      indiegogo.com/projects/origins…ration-romero-zombie-film


      Vorgeschichte? Hat ja da gute Lucio Fulci schon mit "Voodoo" gemacht ;)
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • Produktionsland: USA
      Produktion: Karl Hardman, Russell Streiner
      Erscheinungsjahr: 1968
      Regie: George A. Romero
      Drehbuch: George A. Romero , John A. Russo
      Kamera: George A. Romero
      Schnitt: George A. Romero , John A. Russo
      Spezialeffekte: Tony Pantanello, Regis Survinski
      Budget: ca. 114.000 $
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Duane Jones, Judith O'Dea, Karl Hardman, Marilyn Eastman, Keith Wayne, Judith Ridley, Kyra Schon, Charles Craig, S. William Hinzman, George Kosana, Frank Doak, Bill 'Chilly Billy' Cardille, A.C. McDonald, Samuel R. Solito, Mark Ricci






      Barbara und Johnny besuchen das Grab eines Verwandten. Dort werden sie von einem Unbekannten angegriffen. Johnny kommt ums Leben, Barbara flüchtet in ein nahe gelegenes Haus. Dort trifft sie Ben, der ebenfalls von Unbekannten angegriffen wurde. Wer sind diese kaputten Typen, die ihnen nach dem Leben trachten?

      „Die Lage kann nur noch als chaotisch bezeichnet werden.“

      Eine sich schlängelnde Straße, ein fahrendes Auto, düstere Musik. Irgendwie hat allein diese kurze Auftaktszene einen bleibenden und prägenden Eindruck innerhalb der Kinolandschaft hinterlassen. Der Weg über einem Friedhof, hin zu einem Haus, das in den Folgezeit zum Spielort des Grauens wird. Ich habe Romeros „Night“ mit Sicherheit schon ca. 15mal geschaut. Von der Euphorie der Erstsichtung ist bis zum heutigen Tage nichts abhanden gekommen. „Night“ ist ein phänomenaler Film. Kostengünstig und extrem spannend inszeniert. Mit einfachen Mitteln wird die Spannung zum fast unerträglichen Höhepunkt getrieben. Gewitter, Wind, Regen, ein Friedhof und ein einsames Haus… und (!) lebende Tote, die Menschenfleisch vertilgen. Uneinschätzbare Wesen, aus dem Nichts heraus gekrochen, im Begriff die Welt zu vernichten. Die Vorstufe zu einem globalen Inferno.

      Die Darsteller machen ihre Sache (allesamt) sehr gut. Judith O'Dea als vollkommen apathische Barbara, Duane Jones als der koordinierende Ben und Karl Hardman als Oberarschloch Cooper. Das ist wirklich klasse gespielt.

      Fazit: Spannend, beängstigend und zynisch zugleich. /b]
    • Romeros Sohn Cameron hat via Facebook angekündigt ein Prequel von "Die Nacht der lebenden Toten" zu drehen, namens "Rise of the living Dead".
      Nach dem Tod seines Vaters George wird das Projekt jetzt wohl tatsächlich kommen, es wird also die Vorgeschichte von Night.
      Laut Cameron sagte sein Vater : „Das Drehbuch sei genial“.
      Warten wir mal ab, immerhin ist so ein möglicher neuer spektakulärer Zombie Auftritt möglich.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • da muss ich glatt werbung machen. sorry.

      für alle fans des films, ihr könnt euch mal meine humorvolle kurzfilm hommage an romero's klassiker ansehen.
      das ganze ist mein halloween kurzfilm von 2016. ich denke ihr kommt voll auf euere kosten. schaut mal rein.

      https://www.youtube.com/watch?v=iPkdb4Otpmo
    • Ich lasse es mal noch durchgehen. :133: Ich kenne den Kurzfilm allerdings bereits. :146:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro/Industrial - Das Neuste: Klick
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...