Tribes of Europa

    • Tribes of Europa



      Land: Deutschland
      Produktionsjahr(e): 2021 -
      Episoden: 6
      Erschaffer: Philip Koch
      Darsteller: Henriette Confurius, Oliver Masucci, David Ali Rashed

      Inhalt: Die dystopische Serie spielt im Jahr 2074. Europa ist nach einer Katastrophe und einem globalen Blackout in zahlreiche Mikrostaaten zerfallen, in denen einzelne Stämme (Tribes) um die Vorherrschaft kämpfen. Im Zentrum der Handlung stehen die drei Geschwister Liv, Kiano und Elja vom Stamm der Origines.

      Trailer:


      Deutschlandstart: 19.02.2021 (Netflix)


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Den Habe ich für Morgen bzw. für über das Wochenende auf dem Schirm.
      Bin immer etwas skeptisch bei Deutschen Produktionen aber eine Chance kriegt er^^
    • Da die Serie The 100 in Deutschland so gut lief, gibt es nun eine Art deutsche Variante davon. Mit Phillip Koch eigentlich ein starker Regiseur an Bord.

      Das Ergebnis ist niederschmetternd und auch Netflix nicht würdig. Hektische, nuschelige Dialoge von Darstellern zu denen man keinen Bezug findet. Der Soundtrack ist anstrengend laut, lauter als die Dialoge. Der Ablauf und die Outfits schauen aus wie schlechter Müll. Die erste Episode durchzuziehen, stellt einen schon vor einer echten Herausforderung. Mit den Jugendlichen Darstellern wirkt das auch eher wie für den KiKa gedreht, zumindest mit der ganzen Aufmachung dazu. Zudem auch von der Härte her alles zu weich. Im Vergleich zu The 100 brauch man das hier nicht, da es absolut keine eigene Note hat und noch viel schlechter ist.

      [film]1[/film]


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Doom hat die Serie mit einem Volltreffer versenkt.
      Da muss man ja fasst mal reinschauen ob das wirklich so übel ist^^
    • Deutschand ist Kopierweltmeister. Nuschelige Dialoge sind auch eine deutsche (Schauspiel-)Tugend. Die letzte deutschsprachige Produktion, die ich sehr gelungen fand, ist Gladbeck. Zur Zielgruppe solcher Rip-Offs gehöre ich offentsichtlich ohnehin nicht, daher sollte es mir Wurscht sein. Netflix sollte Finger von solchen Klonen lassen und lieber die großartigen Schätzen (ok, sie haben nur einen Schatz) fortführen.