Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings

    • Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings



      Produktionsland: USA, Australien
      Produktion: Kevin Feige
      Erscheinungsjahr: 2021
      Regie: Destin Daniel Cretton
      Drehbuch: Dave Callaham
      Kamera: Bill Pope
      Schnitt: Nat Sanders, Elísabet Ronaldsdóttir
      Spezialeffekte: Dan Oliver
      Budget: ca. -
      Musik: Dave Jordan
      Länge: ca. 132 Minuten
      Freigabe: FSK 12

      Darsteller:

      Simu Liu: Shang-Chi
      Tony Leung Chiu Wai: Wenwu / Der Mandarin
      Awkwafina: Katy
      Michelle Yeoh: Jiang Nan
      Ronny Chieng: Jon Jon
      Fala Chen: Jiang Li
      Florian Munteanu: Razor Fist
      Meng’er Zhang: Xialing

      Handlung:

      Als Shang-Chi ins Netz der mysteriösen Terrororganisation Ten Rings gerät, muss er sich seiner eigenen Vergangenheit stellen, von der er dachte, sie hinter sich gelassen zu haben.




      Kinostart in Deutschland: 02.09.2021
      Mein Herz schlägt für meine Mama &

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()





    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings ist ein angekündigter US-amerikanischer Actionfilm von Destin Daniel Cretton, der am 2. September 2021 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos kommen soll.
      Es wird der 25. Spielfilm innerhalb des Marvel Cinematic Universe (MCU) sein.

      Produktion:

      Im Dezember 2018 wurde erstmals berichtet, dass sich ein Film über den asiatischen Helden Shang-Chi in Entwicklung befindet, der von Dave Callaham geschrieben werden soll, und Marvel nach einem passenden Regisseur mit asiatischen Wurzeln suche.
      In den Comics wurde Shang-Chi 1973 von Steve Englehart und Jim Starlin geschaffen, beherrscht mehrere Kampftechniken und schließt sich zeitweise den Avengers an, nachdem er seinem kriminellen Vater den Rücken gekehrt hat.
      Im März 2019 konnte man Destin Daniel Cretton für den Regieposten verpflichten.
      Wenig später bestätigte Kevin Feige, dass der Film Teil von Phase Vier des MCU und „ganz anders und besonders“ sein werde.
      Im Juli 2019 wurden nacheinander zuerst Kym Barrett als Kostümdesignerin und später Bill Pope als Kameramann verpflichtet
      Die Verpflichtung von Pope begründete Cretton damit, dass der Kameramann einen „schönen Stil“ habe, der sowohl naturalistisch und bodenständig, gleichzeitig aber auch verschärft sei.

      Auf der San Diego Comic-Con 2019 wurde neben dem Originaltitel Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings auch das Veröffentlichungsdatum im Februar 2021 enthüllt. Zudem erklärte Feige, dass Simu Liu, der erst zwei Wochen zuvor gecastet wurde und im Anschluss erste Screentests absolvierte, die titelgebende Hauptfigur verkörpern wird.
      Tony Leung Chiu Wai soll als Mandarin zu sehen sein, dessen Imitator von Ben Kingsley bereits in Iron Man 3 gespielt wurde. Als weiteres Castmitglied wurde Awkwafina vorgestellt. Zudem soll die ebenfalls titelgebende Terrororganisation Ten Rings nach kürzeren Auftritten, Erwähnungen und Anspielungen in Iron Man, Iron Man 2, Iron Man 3 und Ant-Man eine wichtige Rolle im Film einnehmen.

      Die Besetzung des Titelhelden mit Liu stieß vor allem in China auf Kritik, wo man enttäuscht darüber sei, dass man keinen echten Chinesen verpflichtet habe und Liu wie ein „Klischee-Asiate“ aussehe, der nach chinesischen Standards nicht einmal gutaussehend sei.
      Cretton äußerte sich hingegen, es mache ihn stolz zu sehen, dass Superhelden langsam die Diversität der realen Welt widerspiegeln würden und sein Film dies, ebenso wie Black Panther, weiter vorantreibe.
      Später wurde berichtet, dass sich Jackie Chan in Verhandlungen über die Rolle von Zheng Zu, des Vaters von Shang-Chi, befinden soll.
      Im Januar 2020 wurden die Verpflichtungen von Rosalind Chao und Michelle Yeoh bekannt.
      Im April desselben Jahres wurden die Beteiligung von Komiker Ronny Chieng am Film öffentlich.
      Schließlich wurde die Besetzung durch Fala Chen, Florian Munteanu, Meng’er Zhang und Dallas Liu abgerundet.

      Die Dreharbeiten begannen Anfang März 2020 in den Fox Studios Australia in Sydney unter dem Arbeitstitel Steamboat.
      Mitte des Monats wurden die Filmaufnahmen jedoch aufgrund der COVID-19-Pandemie unterbrochen.
      Die Dreharbeiten wurden schließlich im August 2020 wieder aufgenommen, nachdem sich alle Produktionsmitglieder einer zweiwöchigen Quarantäne nach ihrer Einreise nach Australien unterzogen hatten.

      Vom 17. bis zum 24. Oktober 2020 erfolgten Filmaufnahmen in San Francisco, unter anderem in den Stadtviertel Russian Hill, Nob Hill sowie Noe Valley und dem Hafenviertel Fisherman’s Wharf.
      Die Dreharbeiten wurden am 24. Oktober 2020 offiziell abgeschlossen.
      Weitere Aufnahmen sollten in Los Angeles erfolgen; ebenso soll man darüber nachgedacht haben, einige Szenen in Hongkong und Vietnam zu filmen, als Filmeditoren wurden Nat Sanders und Elísabet Ronaldsdóttir verpflichtet. Damit arbeitet Sanders nach Short Term 12 – Stille Helden, Schloss aus Glas und Just Mercy bereits zum vierten Mal mit Regisseur Destin Daniel Cretton zusammen.

      Ein erster Trailer wurde am 19. April 2021 veröffentlicht.
      Der Film sollte ursprünglich am 11. Februar 2021 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos kommen.
      Im Zuge der COVID-19-Pandemie und der Verschiebung von The Eternals auf den Februar-Starttermin sollte der Film zunächst am 7. Mai in die US-amerikanischen Kinos kommen; im September 2020 folgte allerdings eine weitere Verschiebung auf den 9. Juli 2021.
      Auch dieser US-Starttermin konnte nicht eingehalten werden und wurde stattdessen auf den 3. September 2021 verlegt.
      In Deutschland soll der Film bereits einen Tag zuvor in den Kinos anlaufen.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Bekam PG-13
      Rated PG-13 for sequences of violence, action, and language
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Überraschung für Disney. Der Maus-Konzern rechnete laut Branchen-Insidern mit einem Umsatz von 45 Mio. Dollar, starke 71,4 sind es am Ende geworden.
      Dabei überholte der neuste Marvel-Streich glatt Fast 9 und blieb unweit hinter Black Widow (80 Mio.) zurück.
    • Stolze 14 Jahre hielt Rob Zombies "Halloween" den Labor Day Rekord, im Jahr 2007 macht er das Franchise zu einem massiven Hit, und brachte 31 Millionen Dollar an den Kinokassen ein.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • In seiner zweiten Woche kam der Film in Amerika auf weitere 75 Mio. Dollar. Weltweit kumuliert der Film inzwischen bei 250 Mio. $ Der Verzicht auf eine zeitgleiche Auswertung bei Disney+ zahlt sich also für den Konzern aus!