Cruella



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Kristin Burr, Andrew Gunn, Marc Platt
      Erscheinungsjahr: 2021
      Regie: Craig Gillespie
      Drehbuch: Aline Brosh McKenna, Jez Butterworth, Dana Fox, Kelly Marcel, Tony McNamara, Steve Zissis
      Kamera: Nicolas Karakatsanis
      Schnitt: Tatiana S. Riegel
      Spezialeffekte: Jody Eltham
      Budget: ca. -
      Musik: Nicholas Britell
      Länge: ca. 134 Minuten
      Freigabe: FSK 6
      Disney+ Start: 28. Mai 2021

      Darsteller:

      Emma Stone: Cruella de Vil
      Emma Thompson: Baroness Von Hellman
      Paul Walter Hauser: Horace
      Joel Fry: Jasper
      Mark Strong: Boris
      Emily Beecham: Samantha de Vil
      Kirby Howell-Baptiste: Anita
      John McCrea: Artie

      Handlung:

      Der Film folgt einer jungen Gaunerin namens Estella, einem klugen und kreativen Mädchen, das entschlossen war, sich mit ihren Entwürfen als Modedesignerin einen Namen zu machen.
      Sie verbringt ihr Leben mit ein paar jungen Dieben, die sich zusammen ein Leben in London aufbauen können.
      Als eine zufällige Begegnung Estella in die Welt der jungen Reichen und Berühmten katapultiert, beginnt sie jedoch, die Existenz, die sie sich in London aufgebaut hat, in Frage zu stellen und fragt sich, ob sie vielleicht doch für mehr bestimmt ist.
      Aber ihre Beziehung setzt einen Weg von Ereignissen und Enthüllungen in Gang, die Estella dazu bringen, ihre böse Seite zu ergreifen und zu der modisch gekleideten und rachsüchtigen Cruella zu werden.

      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Cruella ist eine US-amerikanische Kriminalkomödie von Craig Gillespie. Es handelt sich um eine Komödie in Form einer Realverfilmung der Figur Cruella de Vil, die literarisch erstmals im Jahr 1956 in Dodie Smiths Roman Hundertundein Dalmatiner und filmisch erstmals im Jahr 1961 in Walt Disneys Animationsfilm 101 Dalmatiner vorgestellt wurde.
      Die Titelrolle wird von Oscarpreisträgerin Emma Stone verkörpert.
      Der Film erschien am 28. Mai 2021 in den US-amerikanischen Kinos und zeitgleich weltweit gegen eine zusätzliche Gebühr beim Streaminganbieter Disney+.

      Produktion:

      Der Klassiker 101 Dalmatiner aus dem Jahr 1961 erhielt bereits 1996 eine gleichnamige Realverfilmung, mit Glenn Close in der Hauptrolle als Bösewichtin Cruella De Vil.
      Die Fortsetzung 102 Dalmatiner blieb erfolglos.
      Im Jahr 2013 kündigte man erstmals an, eine weitere Realverfilmung mit dem Titel Cruella zu planen; demnach würde der Streifen jedoch die Ursprünge der Bösewichtin Cruella De Vil behandeln, wofür die Rolle neu besetzt werden würde.
      Mit Aline Brosh McKenna als Drehbuchautorin und Produzentin sowie Andrew Gunn als Produzent begann man das Projekt, bis als Unterstützung ebenfalls Glenn Close herangezogen wurde.
      Später engagierte man Kelly Marcel, um das Drehbuch von McKenna zu überarbeiten.

      Am 6. Januar 2016 wurde bekannt, dass Emma Stone in Verhandlungen für die Hauptrolle der Cruella de Vil stünde.
      Jez Butterworth schrieb später das Drehbuch um, nach ihm arbeiteten ebenfalls Dana Fox und Tony McNamara daran.
      Im November ging hervor, dass Marc Platt als weiterer Produzent herangezogen und Alex Timbers als Regisseur für den Streifen verpflichtet wurde.

      Aufgrund von Terminkonflikten stieg Timbers später aus und wurde von Craig Gillespie ersetzt.
      2018 wurde berichtet, dass sich Emma Thompson in Verhandlungen für die Rolle der Baroness von Hellman befand.
      2019 wurden Paul Walter Hauser und Joel Fry als Cruellas Handlanger Horace und Jasper Badun besetzt.
      Später schlossen sich Emily Beecham, Kirby Howell-Baptiste und Mark Strong offiziell der Besetzung an.
      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Ab dem 27.08.2021 für alle Abonnenten.