The Billion Dollar Code

    • The Billion Dollar Code



      Seriendaten:

      Herstellungsland: Deutschland
      Orignialtitel: The Billion Dollar Code
      Ausstrahlungsjahr: 2021
      Ausstrahlender Sender: Netflix
      Episoden: 4
      Laufzeit: ca. 58 - 67 Minuten
      Genre: Drama
      Idee: Robert Thalheim und Oliver Ziegenbalg
      Netflix Serienstart: 7. Oktober 2021

      Darsteller:

      Mark Waschke: Carsten Schlüter (erwachsen)
      Mišel Matičević: Juri Müller (erwachsen)
      Leonard Scheicher: Carsten Schlüter (jugendlich)
      Marius Ahrendt: Juri Müller (jugendlich)
      Lavinia Wilson: Lea Hauswirth

      Handlung:

      Die Serie basiert auf wahren Begebenheiten.
      Sie behandelt unter anderem den Rechtsstreit zwischen dem Berliner Unternehmen ART+COM und Google.
      Inhalt der Klage von ART+COM war der Vorwurf auf Patentrechtsverletzung, in der nachgewiesen werden sollte, dass die Software Google Earth technisch auf dem von ART+COM entwickelten Terravision-System basiere.
      Des Weiteren beleuchtet die Serie den Entstehungsprozess von Terravision und Verknüpfungspunkte zwischen dem Entwicklungsteam von Terravision und dem späteren Google-Earth-Entwickler Michael T. Jones.

      Mein Herz schlägt für meine Mama &






    • Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Vorab, was es alles so gibt, und ein Konzern wie Google hält solche Dinge zurück, kaum jemand kennt sie, so wie ich auch nicht.
      "The Billion Dollar Code" basiert also auf der wahren Begebenheit zwischen dem Berliner Unternehmen ART+COM und Google.
      Der Fall wurde größtenteils unter den Teppich gekehrt, aber die Details, die gerettet werden konnten, werden nun in der Netflix-Serie in den Mittelpunkt gerückt.

      Im Jahr 2014 wurde bekannt, dass ART+COM Google wegen einer Patentverletzung ihres Projekts Terravision verklagt hat.
      Das Patent wurde später in einem Berufungsgericht 2017 für ungültig erklärt und geriet danach weitgehend in Vergessenheit.

      Kompliment an das ganze Team welches verantwortlich für die Serie war, sehr unterhaltend das ganze.
      Kleinere Mängel sehe ich lediglich bei einigen Szenen wie die ewig wiederkehrende Dönerbude, das stört mich auch in anderen, vor allem deutschen Filmen/Serien, wo bitte gibt es solche Fressbuden?
      Naja, aber das ist nur eine Randnotiz, die Mini Serie ist schnell, dramatisch, witzig, entlarvend, und wird von einem Soundtrack untermalt den die kennen die damals damit gross geworden sind, sehr hoher wieder erkennungswert.
      Klasse!

      [film]8[/film]
      Mein Herz schlägt für meine Mama &

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Mit "Keine Melodien... 1,2,3,4, " ist eines meiner vergessen Lieblingslieder wieder aufgetaucht.

      Mein Herz schlägt für meine Mama &
    • Neu

      tom bomb schrieb:

      Kleinere Mängel sehe ich lediglich bei einigen Szenen wie die ewig wiederkehrende Dönerbude, das stört mich auch in anderen, vor allem deutschen Filmen/Serien, wo bitte gibt es solche Fressbuden?

      Dönerbude habt ihr nicht? Ist unsere einzige große Fressebude bei uns im Ort, stellen auch Pizza und Auflauf her. :3:

      Kritik:

      Google Earth ist nur geklaut, von der 90er Berliner „Discotheken Techno“ Terra Vision. :D
      Zwischen Space Invaders und Pong! Was die Serien definitiv schafft ist den Zeitgeist der 90er einzufangen, die Ravepartys nehmen mitunter kaum ein Ende, dazwischen die Computernerds des Chaos Computerclubs, zumal ja alles in Berlins satt findet, dass ist auch von den Kulissen dieser Zeit her sehr treffend. Die Schauspieler sind voll ok.

      Was die Serie besonders gut aufzeigt, wie Deutschland die Zukunftstechnologie schon damals verschlafen hat, die Leute die einen Namen oder das Geld haben, gehen in Deutschland kein Risiko ein und so hat Google ein Projekt übernommen, was in Deutschland erschaffen wurde, von keinen großen Geldgeber ausreichend unterstützt wurde. Gerade die Telekom hätte da investieren müssen. Die Telekom ist ja bis Heute, wie in Sachen Streaming am hinter laufen und das zieht sich mittlerweile durch alle Branchen im Land.

      The Billion Dollar Code ist eine gute Netflixserie aus Deutschland, mit keiner Überlänge, die 4 Episoden decken das Thema gut ab und man ist überrascht, wie antriebslos und mutlos wir Deutschen der Zukunftstechnologie entgegen steuern, obwohl wir in den 90ern mit die schlausten Köpfe im Land hatten, denn Elektronik war zu der Zeit unter Jüngere absolut Deutsch.

      [film]8[/film]


      lol


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Neu

      :20: du Scherzbold, wenn wir was im Ruhrpott haben sind es Pommesboden/Dönerläden, aber die stehen nie so unrealistisch im nirgendwo herum.
      Bei Germanys next Top Model waren schon mehrere Kandidatinnen aus Witten, aber die erste war besonders helle, als sie Klum fragte für was Witten bekannt sei antwortete sie: "für die vielen Döner Buden". :pp: lol :3:
      Mein Herz schlägt für meine Mama &