Anna (Miniserie, 2021)

    • Anna (Miniserie, 2021)



      Veröffentlichung: 2021 (auf Sky Boxset, tv NOW und arte (TV und Mediathek))
      Produktionsland: Italien
      Sprachen: Italienisch (original), deutsch (arte mediathek)

      Regie: Niccolò Ammaniti
      Drehbuch: Niccolò Ammaniti, Francesca Manieri
      Produktion: Niccolò Ammaniti
      Musik: Fabio Pagotto Vessel
      Kamera: Gian Enrico Bianchi
      Schnitt: Clelio Benevento

      Darsteller:
      Giulia Dragotto, Alessandro Pecorella, Elena Lietti, Clara Tramontano, Roberta Mattei, Giovanni Mavilla



      Im Jahr 2015 schrieb der Autor Niccolo Ammaniti einen Roman, in der eine Krankheit alle zeugungsfähigen Menschen tötet - Erwachsene und auch Jugendliche. Jahre später ist Sizilien (und die Welt) von Kindern und Anarchie beherrscht. Anna ist 12 Jahre und beschüttzt ihren kleinen Bruder Astor vor diesen Gefahren.

      Mitte 2019 begann Ammaniti die Dreharbeiten zu der 6-teiligen Miniserie "Anna". Dies ist wichtig, da er erst in späteren Episoden Einflüsse und Kritik aus der COVID-19-Pandemie einfließen lässt. Die Grundhandlung gab es also Jahre zuvor.
      Der Film konzentriert sich zum Großteil auf Anna. Ihr Bruder wird entführt und Anna muss weiter in die ehenaige Zivilisation vordringen, um ihn zu retten. Dabei ist niemand vor Kinderbanden, Natur und Versorgungsengpässen sicher. Außerdem wird sie in ein paar Jahren an "der Roten" sterben: sie bekommt Fieber, auf ihrer Haut wachsen mehr offene Wunden und sie stirbt irgendwann.

      Während im Making-Of auch die erwachsenen Darsteller zu Wort kommen, sind es die Kinder- und Jugenddarsteller, die wirklich überzeugend spielen. Kindliche Naivität, das "Mitgegebene" des Elternhauses (gut und böse) sowie die Tristesse der Apokalypse kommen sehr gut rüber. Böse Zungen würden behaupten, das arme Süditalien sähe tatsächlich schon so aus, aber das sei dahingestellt :3: .
      Der Film hat neben emotionalen Momenten seine Stärken in der Atmosphäre - es gibt fast keine Elektrizität mehr! - und auch in der Grausamkeit einiger Kinder. Letztere hat mich doch so manches Mal schaudern lassen. Gegen Ende wird die Serie nochmal etwas anders, aber seht selbst.

      Lust?



      Deutscher Serienstart: 04.11.2021



      Info: Wir wissen, dass fast alle Streaming-Dienste mittlerweile austauschbar sind und inhaltlich kooperieren. Natürlich kann man sich Sky oder AMC oder tvNOW holen, man kann aber auch das gute alte öffentlich-rechtliche Fernsehen gucken: arte. Intellektuelles Fernsehen, bezahlt mit (zu viel?) GEZ und auch online verfügbar. Die Serie ist bis Anfang Dezember 2021 in der arte-Mediathek. Man kann es aber auch über das Programm "Mediathek View" gucken.

      [film]9[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Trailer sieht gut aus, habe ich aber verpasst.. Hab ihn mal bei Justwatch gemerkt, falls der noch mal erscheint


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen