Priest (Musik)

    • Priest (Musik)

      Land: Schweden

      Alben:
      New Flesh (2017, 2/6)
      Cyberhead (2020, 5/6)

      Ehemalige Mitgleiter der zuletzt erfolgreichen Metalband Ghost haben Priest ins Leben gerufen. Das erste Album war aus meiner Sicht äußerst beliebig, 3 Jahre später mit Cyberhead wurde ein ganz gutes, stark nach 80er erklingendes Synth-Pop Album geliefert. Das Album lief dann auf hauseigener Labelmarke. Das Album klang nicht wirklich modern und hatte für den doch auch recht großen Synth-Pop Markt, zu wenig Hörerschaft generiert, aber war an sich wirklich gut, nur bekam Priest weniger Output noch als beim Vorgänger, der deutlich schlechter war. Könnte man auch sagen, dass dieses Projekt mit den doch auch hohen Ansprüchen gescheitert war. Aktuell versucht es Priest nun mit Cyber-EBM bis 90er-EBM mit entsprechend aufpollierten Endzeitoutfit. Man sollte sich aber klar sein, dass dieses Genre schon 25 Jahre lang Nischenmarkt ist. Qualität wird zumindest geliefert.


      5/6
      4/6


      aus dem Cyberhead Album
      5+/6
      4/6


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Body Machine (VÖ: 04.05.2022)


      Das Album reist leider nichts. Techno Girl ist eindeutig der beste Titel, ansonsten nur durchwachsene oder langweilige Stücke drauf, die vom Gesang her sehr 80er sind, aber doch eher wie Stangenwahre wirken. Hat mich nicht vom Hocker gerissen und ziemlich weit weg vom Cyberhead zuvor.
      3/6


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen