Supershark



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Fred Olen Ray, Kimberly A. Ray, Brad Linaweaver, Jeff Murray, Bennique Blasini, Steven M. Blasini, Jeffrey Schenck
      Erscheinungsjahr: 2011
      Regie: Fred Olen Ray
      Drehbuch: Fred Olen Ray
      Kamera: Ben Demaree
      Schnitt: Randy Carter
      Spezialeffekte: Bennique Blasini, Steven M. Blasini
      Budget: ca. -
      Musik: Jeffrey Walton
      Länge: ca. 82 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Jimmie Walker, Sarah Lieving , Tim Abell, Dylan Vox, Bobby Rice, Jerry Lacy, Ted Monte, Gerald Webb, Kimberly Pfeffer, Rebecca Grant, Catherine Annette


      Inhalt:

      Als eine Bohrinsel vor der Küste auf Grund läuft und fast sämtliche Arbeiter getötet werden, nimmt Kat, Agentin des Ocean Investigation Bureau, die Ermittlungen auf. Was zunächst aussieht, als wäre ein Erdbeben schuld gewesen, erweist sich als erste Tat eines mutierten Superhais, der wenig später schon Angst und Schrecken auf dem Festland verbreitet: Denn der Hai kann sich ebenso an Land bewegen wie auch wie ein Vogel in die Luft schnellen. Die Armee muss ihre beste Hardware aufbieten.



      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 06.06.2012 (Verleih: 10.05.2012)


      Kritik:

      Was ist denn hier los? Ein übergroßer Spielzeugpanzer kämpft gegen einen Super-Hai, der sich auf dem Sand bewegen und fliegen kann. Wann hat es das schon gegeben? Na kürzlich in Sand Sharks hat es ein Hai schon aufs trockene geschafft. Der neuste Schrecken des aktuellen Fischtrashbooms, der Super Shark, ist leider keine uneingeschränkte Empfehlungssache für einen witzigen Saufabend unter Freunde. Die Gründe sind darin zu suchen, dass der Hai bis auf das unterhalsamme Finale sonst nur ansatzweise aus dem Wasser rauskommt und der Hai sieht auch ziemlich schlecht animiert aus, letzteres ist allerdings wahrlich noch ein Grund abzulachen. Die Mordszenen der dämlichen Charaktere sind immerhin absolut witzig, wenn auch sehr blutleer. Der Hai ist monströs, dass er eine Ölplattform, die gegen ihn riesig erscheint, so durch dranhängen mit den Zähnen locker ins Wasser versenken kann, ist einen echten Brüller wert. Das der Hai ein Jet vom Himmel holen kann, schaut hier hingegen nicht lustig genug aus, dass bekam Mega Shark vs. Giant Octopus wesendlich besser hin. Dann hört es auch schon auf, was es an Highlights mit dem Supershark gibt, bis auf das Finale dann. Allgemein können die Asylum und Corman Produktionen der letzten Zeit insbesondere von der CGI Umsetzung her etwas mehr überzeugen.

      Es ist hier nämlich fast schon zu einfallslos. Etwas öfter und länger hätten die Haiattacken ausfallen können, auch wenn es nicht zu ganz großen Durchhängern kommt. Streckenweise ist die Geschichte viel zu träge, so dass sich immer mal wieder zumindest etwas Langeweile einstellt, insbesondere die biedere Hintergrundkulisse der Innenausstattung von Gebäude schaut wie bei einem C-Movie aus, wenn es mal nicht im passenden Strandgebiet zur Sache geht. Für Abwechslung sorgen schmucke Mädels im Bikini, die sich präsentieren, aber nicht Nackt machen. Die Dialoge sind gewollt doof, aber die verpeilten, teils schläfrigen Darsteller können das nicht richtig rüberbringen, insbesondere Sarah Lieving (King of the Lost World, Night of the Living Dead 3D: Re-Animation, Mega Shark vs. Crocosaurus, Körperfresser 2) ist von ihrer Mimik eher zum Fremdschämen gedacht, als richtig blödelnd zu wirken. Irgendwie schielt sie auch ziemlich oft, gut für Trashfans eigentlich genau das Richtige, aber etwas mehr Humor hätten die Protagonisten insgesamt doch präsentieren können, als nur unfreiwillig amüsant zu wirken. Die beste Szenerie ist noch Unterwasser im U-Boot, wo die Besetzung darin trotz Telemetrie nicht erkennen kann, dass der Supershark neben den Schiff schwimmt und es rammt, es wird nur als organischer Abfall identifiziert. Die abgeschossenen Torpedos verfehlen den Supershark sogar um Längen, ein wunder das dieses U-Boot überhaupt wasserdicht ist. Unfassbar ist auch, warum nur eine 3 Mann Arme hier gegen den Hai antreten soll, davon sitzt einer in so einem großen Spielzeugauto, was im Finale ein 2.mal ran darf. Die anderen 2 agieren mit Waffe und Flammenwerfer gegen den Hai.

      Fred Olen Ray ist ein bekannter der Independent Szenen, ein Spezialist des Trashfilms. Seine letzten Filme wurden hierzulande aber nicht veröffentlicht. Im Vergleich zu "Evil Toons" und vor allem "Mit Motorsägen spaßt man nicht" hat er trotz der sicher einfacheren Thematik und simpler gestrickten Handlung, doch etwas weniger erreicht. Fest eingesessene Trashfans werden aber trotzdem was zum Lachen haben. Es ist einer der schwächeren Vertreter der Piranha 3D Nachkömmlinge.

      [film]5[/film]

      [bier]6[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Super Shark

      Zumindest die Frauen sind nett! :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Könnten ruhig mal ein paar mehr Filme von Fred Olen Ray zu uns rüberschwappen. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Sieht irgendwie billig aus...
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Original von P!ng0
      Sieht irgendwie billig aus...


      Das macht den Film auch interessant für mich. Vor allem der Hai rockt! :0:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ja aber der Hai läuft auf seinen Flossen :D
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Original von P!ng0
      Ja aber der Hai läuft auf seinen Flossen :D


      Haha sieht echt Billig aus eh lol
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Außer dir wird den hier wohl keiner erwarten :221:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|:

      Außer dir wird den hier wohl keiner erwarten :221:


      Doch, ich, wenn ich schon lese dass der Hai auf seinen Flossen läuft...haha...des is ja mal ulkig....Aber wenn der raus is, dann kauf ich den auch nur wenn er unter 10 Euro kostet, mehr is der glaub nicht wert!
    • wenn er so wie Sand Sharks ist, kann man sehr zufrieden sein

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Splatterpsychopath:

      Original von |Skeletor|:

      Außer dir wird den hier wohl keiner erwarten :221:


      Doch, ich, wenn ich schon lese dass der Hai auf seinen Flossen läuft...haha...des is ja mal ulkig....Aber wenn der raus is, dann kauf ich den auch nur wenn er unter 10 Euro kostet, mehr is der glaub nicht wert!


      Dann wartest wohl doch nicht so sehnsüchtig drauf lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Irgendwann werd ich mir den auch mal billig mitnehmen.
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • Kommt morgen in die Videotheken als FSK 12 (schnittberichte.com/news.php?ID=3690). Soll wohl ziemlicher Käe sein.

      Und wenn ich dieses Video mal so sehe, scheint er nicht grade gut zu sein: dreadcentral.com/reviews/super-shark-2011
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Sind immer noch 2 Messer von 5 zuviel :0:

      Jaja, die Szene im Music Video-Trailer, als der Hai den Düsenjet in der Luft angreift ist schon ulkig^^
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • That's one big ass shark lol

      Wird irgendwann mal angeschaut
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • HAHAHAHA lol
      Der Panzer ist der Hammer :D

      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Ich mag ja Tierhorror Trash aber das ist selbst mir zu viel.Das sieht ja alles mal sowas von beschissen aus.Wird definitiv nicht angesehen.
    • Puh ich mach glaube ich demnächst mal ne Shark-Week, da kommt ja fast jeden Monat ein neuer ilm raus und immer wird noch ne Schippe drauf gelegt.
      Hoffe hier keine zuviel.


      “Drinking alone is as bad as shitting in company“ :0:
      :71: :71: :71: :71: :71: :71: :71: :71: :71:
    • Original von Trasher:

      Ich mag ja Tierhorror Trash aber das ist selbst mir zu viel.Das sieht ja alles mal sowas von beschissen aus.Wird definitiv nicht angesehen.



      Ja Trasher, so geht es mir auch. Megapiranha und 10.000 BC sowie Monster haben mir gereicht. Sharktopus hat die Lust auf das Tier-Trash-Genre nicht grade gesteigert.
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Original von P!ng0:

      Original von Trasher:

      Ich mag ja Tierhorror Trash aber das ist selbst mir zu viel.Das sieht ja alles mal sowas von beschissen aus.Wird definitiv nicht angesehen.



      Ja Trasher, so geht es mir auch. Megapiranha und 10.000 BC sowie Monster haben mir gereicht. Sharktopus hat die Lust auf das Tier-Trash-Genre nicht grade gesteigert.


      Frage mich überhaupt wer für solchen Schrott allen ernstes Geld ausgibt. Vor 20 Jahren hätten Sie die Verantwortlichen mit Tomaten beschmissen, heute werden Sie als Antihelden gesehen die mit ihrem Wischi-Waschi- Trash ohne Liebe zum Detail ordentlichen Umsatz machen....Mal ehrlich, mit guten Trash ala TROMA hat das alles nichts mehr zutun lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Ich sag mal so: Fred Olen Ray macht genau das, was er schon immer gemacht hat: Müll.
    • RE: Supershark

      Bei Fred Olen Ray kann ja nichts schief gehen, auf den freu ich mich noch besonders. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Supershark

      Original von Dr.Doom:

      Bei Fred Olen Ray kann ja nichts schief gehen, auf den freu ich mich noch besonders. lol


      Ich bin mir sicher du meinst das nicht mal ironisch lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • erinnert mich an shark attack3 Megalodon!
      Am liebsten erinnern sich die Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten
    • Was nur [film]5[/film] für dieses MEISTERWERK? Was ist nur aus dir geworden, Doom? lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von Dr.Doom:
      der Hai rockt! :0:


      Genau der Satz steht auf meiner DVD zu dem Film auch drauf incl. deinem Namen und dem Namen des Forums XD Hab ich heute erst fest gestellt!
    • Original von Hirntotsoldat666:

      Original von Dr.Doom:
      der Hai rockt! :0:


      Genau der Satz steht auf meiner DVD zu dem Film auch drauf incl. deinem Namen und dem Namen des Forums XD Hab ich heute erst fest gestellt!

      HaHaHaHa. Ich hab es gesehen. :6: :6: :6: :6:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Hier noch meine Wertung zu dem Film:

      Ein klarer Durchschnitts-Tierhorrorfilm. Auch wieder aus dem Hause The Asylum wird uns ein Film präsentiert, der sich um einen Killerhai dreht, doch dieses mal in Übergröße! Warum der so mies bewertet wird, weiss ich nicht, mich hat er ganz gut unterhalten. Gut, des ist ein FSK 16-Film, da braucht man jetzt nicht das große Gemetzel erwarten, aber insgesamt war der Film ok. Die Darsteller waren wieder die reinsten B-Movie-Darsteller, die sich aber sehen lassen konnten. Mir gefiel der Hai auch ganz gut, zwar aus CGI, aber allein wegen seiner unglaublichen Größe hat er mich fasziniert. Von der Story ist es halt das übliche. Mir wäre es unter anderem vielleicht noch lieber gewesen, wenn man ein paar hübschere Bikini-Babes eingesetzt hätte, wie in den Piranha-Teilen 3D und 3DD, hätte der Sache eventuell ein bisschen mehr Würze verpasst, aber man will ja nicht meckern. Wer also auf Tierhorror steht oder auf den weissen Hai in XXXL, der sollte hier zugreifen, die DVD bekommt man ganz günstig und ist seine paar Taler auch wert! Angesichts dessen dass der Film von Fred Olen Ray kommt, würde ich mir mehr Filme wünschen von ihm, die auf deutsch erscheinen wenn ich mir so manch einen Filmtitel anschaue!

      Wie es der Doktor schon sagte: Der Hai rockt!^^
    • Wer kommt denn auf solche verrückten Film Ideen, echt jetzt, es ist schon wieder so bescheuert das man nur darüber lachen kann und denn Film in gewisser Art und Weise unterhaltend findet.

      Die Story ist nicht Neu und schon gar nicht Innovativ geschweige denn Spektakulär, aber der Film ist bei weitem nicht so schlecht wie z.B. Mega Shark. Klar sieht der Hai mit dem billigen CGI Effekten nicht besonders gut aus (dafür sehr, sehr groß), auch das der Hai auf seinen Flossen am Strand herum hüpfen bez. laufen kann und aus dem Wasser springen kann um sogar Düsenjets vom Himmel zu holen, ist sehr gewöhnungsbedürftig. Aber der Film hat mir Spaß gemacht und auch relativ Kurzweilig Unterhalten. Dies liegt wohl daran das man manchmal einfach nicht anders kann wie laut loszulachen wenn man diese billigen Effekte auf dem Screen sieht.
      Was auch sehr zur Belustigung beiträgt ist das der Film sich eigentlich sehr ernst nimmt und sogar etwas Gesellschaftskritisch gegenüber der Ölindustrie agiert, aber man kann dies in Verbindung mit unserem Riesen Hai einfach nicht für voll nehmen.

      Der Cast spielt eben für diese Filme üblich, obwohl man sagen muss die Hauptdarstellerin und ihr Gehilfe spielen sogar richtig überzeugend und retten denn Film auch vor dem totalen Versagen im Darstellerischen Bereich.

      Was mir hier eigentlich völlig fehlt sind viel mehr blutige bez. gorige Effekte diese tendieren fast gegen Null. Hier hätte man noch sehr viel Potenzial ausschöpfen können. Schlicht weg gesagt etwas weniger Bikini Mädels und dafür mehr Blut, dann hätte er echt ne kleine Trash Granate werden können, so bleibt er einer von vielen dieser Tierhorrorfilmchen die man schnell wieder vergisst.

      Man muss sagen aus filmischer und Effekte technischer Sicht eine Katastrophe, aber eine immerhin noch lustige Katastrophe, Hirn aus und lachen.

      Aber mehr wie 4 Punkte hat er absolut nicht verdient.

      [film]4[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Die Hai-Lights hat Super Shark bereits früh hinter sich, unter anderem in Form einer funky Titelmelodie und im Vorgreifen des Showdowns. Dass der Hai gegen einen Kung-Fu-Panzer auf vier Beinen kämpft, ist Blödsinn hoch zehn, ebenso der Einfall, den Hai nicht nur über Sand krabbeln, sondern ihn meterweit in die Lüfte springen zu lassen. Dass der Fisch den Kran auf einer Bohrinsel packt, um die komplette Insel im Meer zu versenken, ist eine absurde Vorstellung, aber immerhin weiß der Film durch seine billige Inszenierung in den ersten zehn Filmminuten zu unterhalten. Danach gehen Fred Olen Ray die Ideen aus, so scheitert auch sein Versuch, mit einem Bikini-Contest und den immer selben CGI-Effekten über die Langeweile hinwegzutäuschen. Sein Drehbuch wirkt einfallslos und unausgegoren. Dreht es sich anfangs um die Beziehungen zwischen drei Rettungsschwimmern, verpuffen diese Bemühungen durch den Tod der Figuren ins Nichts.

      Weil die Effekte mies sind, die Kulissen billig und die Dialoge zäh, kann Super Shark nirgends überzeugen und wirkt sogar mit seiner nur 80-minütigen Laufzeit zu lang. Für einen feuchtfröhlichen Abend ist er durchaus geeignet, doch gibt es selbst dafür bessere Alternativen, so dass man sich hier auch auf den Trailer beschränken kann.

      [film]2[/film]
      [bier]5[/bier]