The Road



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Marc Butan, Mark Cuban, Rudd Simmons, Todd Wagner, Nick Wechsler, Paula Mae Schwartz, Steve Schwartz
      Erscheinungsjahr: 2009
      Regie: John Hillcoat
      Drehbuch: Cormac McCarthy, Joe Penhall
      Kamera: Javier Aguirresarobe
      Schnitt: Jon Gregory
      Spezialeffekte: David Fletcher, Ken Gorrell, Thomas Kittle
      Budget: 20.000.000 $
      Musik: Nick Cave, Warren Ellis
      Länge: ca. 112 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Viggo Mortensen, Kodi Smit-McPhee, Charlize Theron, Guy Pearce, Robert Duvall, Garret Dillahunt, Michael K. Williams, Bob Jennings, Nick Pasqual, David August Lindauer, Jack Erdie, Jeremy Ambler u.a.


      Inhalt:

      Der Ablauf dreht sich um einen Vater, der seinen Sohn in Sicherheit bringen will, denn es gab eine gewaltige Atomexplosion, die nun entstandenen Wesen machen bald schon Jagt auf die beiden.


      Trailer:



      Kino USA: 25.11.2009
      Kinostart in Deutschland: 07.10.2010
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 18.03.2011 (Verleih: 16.02.2011)


      Kritik:

      Optisch liefert The Road schnell zu ersehen ein sehr apokalyptisches, trostloses Szenario in gräulicher und abgenagter Kulisse. Kein Tier hat überlebt und die Erde verfault.
      Vorgestellt werden uns Vater und Sohn, die in dieser Apokalypse um ihr Überleben kämpfen. Beide werden auf verschiedene Charaktere treffen und mit denen ihre unterschiedlichen Erlebnisse machen. Zudem ziehen stetig Plünderer und Kannibalen durch das Land. Dabei entstehen auch einige blutige Szenen, im Rahmen eines Dramas. Es geht stetig um den nackten Überlebenskampf.

      Wer auf apokalyptische Szenarien steht, für denjenigen ist The Road absolutes Pflichtprogramm, denn es ist einer der düstersten in diesem Subgenre. Die Darsteller sind sehr gut und ihr Leiden verkörpern sie glaubhaft. Insbesondere der Junge Kodi Smit-McPhee (So Finster die Nackt - Remake) hätte glatt den Oskar verdient, zumal er der einzige ist, dem so einiges abverlangt wird wie das Trauern um seinen Vater. Der Film liefert nicht das große Actionspektakel und auch keine lang anhaltende Verfolgungsszenen, es sind immer wieder zahlreiche Momente wo die Spannungskurve deutlich nach oben geschraubt wird. Außerdem liegt stetig eine Bedrohung in der Luft. Es wird aber auch so sein, dass wie bei „So finster die Nacht“ manch einer nur gelangweilt wird, insbesondere wenn derjenige vor allem auf viel Action und oberflächliche Mainstreamfilme (The Book Of Eli, I Am Legend) steht. Die verstörende Sounduntermalung von Nick Cave ist sehr passend. Zu Beginn hätte ich mir lediglich noch etwas mehr Erklärung erwünscht, wie die Apokalypse so richtig entstanden ist. Das Ende liefert ein Happy Ende was so nicht wirklich passt, allerdings wirklich klar erscheint es auch nicht, es lässt zumindest Platz zum reininterpretieren, insofern man vorher aufgepasst hat. (Wir erinnern uns, dass der Junge sich eingebildet hatte, einen anderen Jungen zu sehen. Genau der gleiche Junge ist es am Ende auch wieder. :2:)
      Wirklich ein sehenswerter Endzeitkracher von John Hillcoat (Proposition, Ghosts of the Civil Dead).

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Meisterwerk? Warum nicht? Die ersten Minuten von The Road erschlagen einen förmlich, was für eine Wucht, was für eine Aussichtslosigkeit! Grandios eingefangen, so stelle ich mir das Ende der Welt vor! Darsteller Top, Story Top, Kamera Top, Regie Top - Film Top!!! Ist es eine Horrorfilm, jein, ein Scifi, jein, ein Endzeitfilm? Ja! Vielleicht der Ultimative was die Düsterheit und Aussichtslosigkeit betrifft! Für mich gehört die erste Std zum besten was ich in den letzten Jahren gesehen habe, ich habe teilweise Angst gefühlt... ich denke das kann man so stehen lassen! Diese Geräusche, diese Bilder, diese Ohnmacht! Das Ende hätte ich mir anders gewünscht, aber okay, das ist trotzdem kein Grund warum ich nicht 10 Punkte geben sollte. Einige sehr blutige Sequenzen sind dabei, ein grosser Thrill ist da, insofern kann man ihn bei den Horrorfilmen stehen lassen, obwohl er dort unglücklich plaziert ist. Gebe es hier die Rubrik Grandioser Film, The Road gehörte dort hinein! [film]10[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Warum läuft der erst so spät bei uns im Kino, der wurde in europa ja schon überall gezeigt?

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Gute Frage, nächste Frage... auf jeden fall ist er für mich sehr gut!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Soetwas schaue ich sehr gerne. Musik Nick Cave, gute Schauspieler, bin echt gespannt.

      Was ich nicht verstehe, ich denke, der ist 2008 schon rausgekommen?
      Tom hat ihn schon gesehen. lolp lolp

      Und Dr. Doom schreibt Kinostart 09/2010! Bin verwirrt!!
      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samazone ()

    • Der Film war mal für 2008 geplant, hab ich geändert.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • hab ihn durch meinen Freund aus den USA schon bekommen, bersorgt mich immer mit guten Stoff! lol Ausserdem ist die oft schlechte Deutsche Synchro dann kein ärgernis mehr.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Läuft jetzt im Kino, alle die anspruchsvolle Filme mögen (sind ja hier die meisten :1:) bitte hineingehen, lohnt definitiv!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Okay, werde ich machen!! Freue mich schon lange drauf! :3:
      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • Original von Samazone
      Okay, werde ich machen!! Freue mich schon lange drauf! :3:
      ...bei dir bin ich mir sicher, er wird dir gefallen! Nur Vorsicht, ist wirkliches Kopfkino, kann ans Gemüt gehen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab den Thread mal aufgeräumt und das Review nach oben verschoben.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Sieht spannend aus, überlege ob ich da mal rein gehe.

      Eine Frage: Oben steht "die daraus enstandenen Weesen"....aber die sehen doch aus wie normale Menschen???
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|
      Sieht spannend aus, überlege ob ich da mal rein gehe.

      Eine Frage: Oben steht "die daraus enstandenen Weesen"....aber die sehen doch aus wie normale Menschen???
      ....sind auch"normale Wesen" , es geht aber auch nicht um Menschen oder Zombies wie in 28 Weeks later zb, ganz anderer Film!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Es sind mehr "marodierende Kannibalen" auf der Jagd nach Menschenfleisch.
      Alterius non sit, qui suus esse potest.
    • Ah Danke, wieder was gelernt lolp Muss ich mir unbedingt anschauen.......
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • RE: The Road

      Original von tom bomb
      Meisterwerk? Warum nicht? Die ersten Minuten von The Road erschlagen einen förmlich, was für eine Wucht, was für eine Aussichtslosigkeit! Grandios eingefangen, so stelle ich mir das Ende der Welt vor! Darsteller Top, Story Top, Kamera Top, Regie Top - Film Top!!! Ist es eine Horrorfilm, jein, ein Scifi, jein, ein Endzeitfilm? Ja! Vielleicht der Ultimative was die Düsterheit und Aussichtslosigkeit betrifft! Für mich gehört die erste Std zum besten was ich in den letzten Jahren gesehen habe, ich habe teilweise Angst gefühlt... ich denke das kann man so stehen lassen! Diese Geräusche, diese Bilder, diese Ohnmacht! Das Ende hätte ich mir anders gewünscht, aber okay, das ist trotzdem kein Grund warum ich nicht 10 Punkte zu geben. Einige sehr blutige Szenen sind zu sehen, ein grosser Thrill ist da, insofern kann man ihn bei den Horrorfilmen stehen lassen, obwohl er dort unglücklich plaziert ist. Gebe es hier die Rubrik Grandioser Film, The Road gehörte dort hinein! [film]10[/film]


      :6: 100% ige Zustimmung! Ein wirklich grandioser Film. Ich habe es teilweise nicht ausgehalten und musste pausieren. Soviel Beklemmung, Ausweglosigkeit, Trostlosigkeit in einem Film, das ist eine Meisterleistung.

      Spoiler anzeigen
      Es war total still bei uns im Wohnzimmer, da fragte mein Mann plötzlich," Wärst du auch gegangen und hättest uns verlassen?"


      [film]10[/film]
      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • RE: The Road

      Das war mir klar das er dir gefällt, hast ja auch einen guten Geschmack! :3:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Und ich werde ihn mir gleich in der Videothek ausleihen und mit ner Freundin gucken *freu*
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Mach das, aber Vorsicht, kein Film für nur eben mal schauen....
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Sehr düster, sehr emotional. Endzeitstille pur! Man mus sbei jeder Person fragen, ob es Freund oder Feind ist. Die ganze Reis eist ein einziges Drama und beide sind so kurz davor, dem Ganzen ein Ende zu setzen. Sehr traurig auch die Vater-Sohn-Beziehung. Der Sohn hält den Vater vor Wahnsinn zurück, während dieser den Sohn nur beschützen will. Mit dem Ende habe ich überhaupt nicht gerechnet!

      PS: Ich kann kein grau mehr sehen!

      Ich gebe ihm erstmal 8/10, Tendenz nach oben.
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • RE: The Road

      Original von tom bomb
      Meisterwerk? Warum nicht? Die ersten Minuten von The Road erschlagen einen förmlich, was für eine Wucht, was für eine Aussichtslosigkeit! Grandios eingefangen, so stelle ich mir das Ende der Welt vor! Darsteller Top, Story Top, Kamera Top, Regie Top - Film Top!!! Ist es eine Horrorfilm, jein, ein Scifi, jein, ein Endzeitfilm? Ja! Vielleicht der Ultimative was die Düsterheit und Aussichtslosigkeit betrifft! Für mich gehört die erste Std zum besten was ich in den letzten Jahren gesehen habe, ich habe teilweise Angst gefühlt... ich denke das kann man so stehen lassen! Diese Geräusche, diese Bilder, diese Ohnmacht! Das Ende hätte ich mir anders gewünscht, aber okay, das ist trotzdem kein Grund warum ich nicht 10 Punkte geben sollte. Einige sehr blutige Sequenzen sind dabei, ein grosser Thrill ist da, insofern kann man ihn bei den Horrorfilmen stehen lassen, obwohl er dort unglücklich plaziert ist. Gebe es hier die Rubrik Grandioser Film, The Road gehörte dort hinein! [film]10[/film]


      Dem stimme ich voll und ganz zu! Ein Film den man gesehen haben muß, wenn man anspruchsvolle Filme mag die einem leise einen Schrecken einjagen. Genialer Streifen!

      [film]10[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Das Ende der Menscheit,das Ende der Menschlichkeit?

      Gab es schon einmal einen Endzeit-Film, der es sich vorgenommen hat,eine Leinwandgeschichte zu erzählen,die so unfassbar trostlos,eiskalt von jeglicher Hoffnung entfernt ist,und diese in solch realistischer Form sowie in einer nachdenklichen/poetischen Erzählweise rüberzubringen wie diese?Ich denke nicht!

      Eine wahnsinnig authentische Endzeit-Optik,passende Akustik und 2 tollen Hauptakteuren in einer spannenden abgründigen Story,ein mit ordentlich Anspruch versehenenes Meisterwerk!


      "The Road" ein Film den ich mir immer gewünscht habe!!
      ..einzig über das Ende könnte ich mich streiten ;)


      "Wenn mir nichts mehr bleibt,versuche ich mit der Fantasie eines Kindes zu träumen"
      Zitat aus dem Film

      [film]10[/film]

      Ende 2012 können wir den Film/Situation endlich nacherleben ;)
      Mein Keller ist schon randvoll mit eisernen Rationen!
      ..und wenn diese leer sind,fragt erst garnicht ob ich zu den guten gehöre! hähä

      "Oh, beneidenswerte Kannibalen!
      Ihr könnt eure Feinde auffressen und dann auch noch auskotzen!"
      Jean-J. Rousseau
    • Hat mir auch gefallen. Das Ende war aber schon etwas kommisch, hab es in meinem Review im Eröffnungsthread stehen was ich meine.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • WOW toller Film.
      Interessante Story, ist mal was anderes.
      Ganz klar: [film]10[/film]
      "Kein Bösewicht ist so Furcht erregend, wie der, der die Kunst liebt."
      Vincent Price

    • Ja was soll ich großartig noch schreiben über diesen Film, was nicht schon hier geschrieben wurde.
      Der Film ist einfach Klasse und das in allen Belangen.
      Top Atmosphäre (die ich so schon lange in keinem Film mehr erleben durfte) düster, kalt und tierisch beklemmend, dazu der Sound von Nick Cave, perfekter geht es kaum.
      Top Schauspieler Viggo Mortenson und der kleine Kodi Smit-Mcphee spielen so etwas von überzeugend das es schon Oskarreif wirkt, ach was ist.
      Dazu die ganze Zeit, andauernde Spannung die eigentlich in keinem Moment nachlässt, eher immer wieder noch stärker fokussiert wird und dann wieder zum üblichen Spannungsbogen übergeht.
      Das Gezeigte wirkt nie langweilig oder unnötig in die Länge gezogen, der Film fesselt von der ersten bis zur letzten Sekunde.

      Einzige Wermutstropfen ist das Ende, hätte ich mir etwas anderes Gewünscht.

      Einer der besten Endzeitfilme die ich in denn letzten paar Jahren gesehen habe. Absolute Empfehlung für diejenigen die mit solchen Filmen etwas anfangen können. Es braucht nicht immer überladene Action oder unzählige Blutorgien um einen Klasse Film zu präsentieren, einfach nur genial.
      Ich hoffe man hört bez. sieht von diesem Regisseur noch so einiges und ich hoffe er kann dieses Level halten.

      [film]9[/film]

      da ich das Ende nicht passend fand.
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Aufgrund des Tips von Hotte und den durchweg guten Bewertungen, werde ich mir den heute Abend mal reinziehen. Bin schon gespannt. :223:
      ***************************************************************
    • Nehme an du wirst hin und weg sein, so wie ich und fast alle anderen, es ist mittlerweile Liebe geworden. :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von Three Finger:

      Aufgrund des Tips von Hotte und den durchweg guten Bewertungen, werde ich mir den heute Abend mal reinziehen. Bin schon gespannt. :223:


      Dabei "viel Spass" zu wünschen wäre nicht passend, aber hast auf jeden Fall ein großartigen Film vor dir heute abend. :6:
    • Puh, hoffentlich bekomme ich heute Nacht keine Depris...
      Also das war wirklich ein Endzeitfilm, der seinen Namen wohl verdient hat. Es fällt schwer, dem Film zu folgen, ohne in seinen Bann gezogen zu werden. Ich musste zwischendurch ein paarmal pausieren. An einem Stück ist der Film nur schwer erträglich. Und man fragt sich unweigerlich: Was würde ich in einer solchen Situation tun. Allerdings muss man der Geschichte ankreiden, keine logische Erklärung für die entstandene Extremsituation zu bieten. Das sehe ich als eine der wenigen Mankos an. Wenn nämlich nahezu ALLE Tiere tot wären, wäre wohl der Mensch einer der Ersten, die den Planeten geschlossen verlassen würden. Ratten und Kakerlaken dagegen, haben gute Chancen, so einen "Super-Gau" unseres Planeten wohl einigermaßen zu überstehen. Von dieser Seite gesehen, lässt die Geschichte den Zuschauer etwas unbefriedigt zurück.
      Auch das Ende kam mir etwas weit hergeholt vor. Aber hier hat man sich ja wohl ziemlich an die Romanvorlage gehalten.

      Aber genug gemeckert. Ansonsten erschlägt den Zuschauer fast diese trostlose Realität. Die Bilder, die Musik und das Spiel der Protagonisten sind wirklich sehr eindrucksvoll und haben hier fast die Höchstnote verdient. :prop:

      Hier wäre die eine oder andere Oscarnominierung wirklich gerechtfertigt gewesen. Denn bei Bildern, Sound und Darstellern, kann der Film absolut punkten und hat sich somit seinen Platz in der Filmgeschichte gesichert.

      Wir alle müssen damit rechnen, dass es so oder eher so ähnlich irgendwann in der Zukunft werden könnte. Jeder sollte sich aufgerufen fühlen, in irgendeiner Form so etwas zu verhindern. Und sei es nur, in dem man aktiv den Umweltschutz unterstützt. Ich denke das könnte auch mit ein Beweggrund der Filmemacher gewesen sein (neben dem Kommerziellen natürlich).

      Und dass wir menschlich bleiben sollten, auch wenn die Situation mehr als unmenschlich erscheint.

      Achso: [film]9[/film]
      ***************************************************************
    • The Road war nach langer Zeit mal wieder ein Film der mich nicht losgelassen hat.
      Viggo Mortensen ganz stark. :3:


      [film]9[/film] :prop:
      "I won't be a Rockstar. I will be a Legend." F. Mercury 1946-1991
    • Original von Three Finger:

      Aufgrund des Tips von Hotte und den durchweg guten Bewertungen, werde ich mir den heute Abend mal reinziehen. Bin schon gespannt. :223:


      Ich hab den Tipp gegeben? Ehrlich? Hach bin ich gut. lol
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • (Wertung von September '10)

      The Road

      Schon die ersten Minuten lassen andeuten, dass man es hier möglicherweise mit etwas ganz großen zu tun hat.
      Und je weiter der Film voran schreitet, umso mehr bestätigt sich der Eindruck.
      Trist und grau. Zwei Wörter die man in Zusammenhang mit dem Film des öfteren liest oder hört.
      Beide Wörter passen hier wie die Faust aufs Auge.
      Ebenso wie Hoffnung und Hoffnungslosigkeit, die sich zeitgleich, über die ganze Dauer des Films die Waage halten.
      "The Road" wirkt wie ein Licht am Ende des Tunnels, man weiß aber als Zuschauer, dass es für Viggo Mortensen und seinen Sohn kein Licht geben wird.
      Umso bedrückender und aussichtsloser wirkt der Überlebenskampf der beiden, in einer trostlosen, kahlen Welt, in der es nichts gutes mehr zu geben scheint.

      Mortensen und sein Sohn spielen ihre Rollen nicht, sie leben sie.
      Ich habe ja immer so meine Probleme mit Kindern in Filmen, da sie mir meistens so auf die Antenne gehen, dass ich sie am liebsten erschlagen würde. ;)
      Aber nicht mit Kodi Smit-McPhee! Grandios der Junge. Selten ein Kid so glaubwürdig in einen plötzlichen Heulkrampf verfallend gesehen.
      Das sind Momente, wo ich manchmal merke, dass ich nicht nah am Wasser gebaut bin, sondern dass hier echte Emotionen rübergebracht werden, die mir doch eine Träne abverlangen.
      Das Mortensen als Schauspieler top ist, steht außer Frage. "The Road" festigt nur die Tatsache, dass der gute Mann jeden Cent wert ist.

      "The Road" ist ganz anderes als all die anderen Endzeit/Postapokalypse-Streifen.
      Waren "I am Legend" doch belangloses Popcornkino ohne Sinn und Aussage und "Book of Eli" nur ein netter Film mit stylischen Szenen und zuviel Religionspathos, so stellt "The Road" klar den Gewinner da.
      Hier wird irgendwie alles richtig gemacht. Selten wurde eine trostlose unwirkliche Welt so trostlos und unwirklich wiedergegeben. Selten schafft es ein Score sich so anzupassen, dass er nicht nur die Stimmung perfekt untermalt, sondern auch in den richtigen Momenten derbst Spannung erzeugt, obwohl sich der Score immer dezent im Hintergrund aufhält und eher seltener zum Einsatz kommt.

      "The Road" ist das beste Beispiel dafür, wie ein großartiger Film durch falsche Vermarktung untergeht.
      Aber auf der anderen Seite ist es fraglich, ob Otto Normalo sowas überhaupt sehen möchte.

      [film]9[/film]
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Die graue Straße ins Nichts...

      "Wenn wir von dem Schlechten träumen, dann kämpfen wir noch, also lebe ich noch...wenn du von was Schönem träumst, dann solltest du dir Gedanken machen..."

      Absolut ruhig gefilmter, gut erzählter, beklemmender und authentischer Endzeitfilm, der ohne viel Bombast eine Vater-Sohn Geschichte darbietet, die vor Dramatik und Ausweglosigkeit nur so strotzt. Viggo als zerissener Vater, von der Frau zurückgelassen, versucht in einer niedergerissenen apokalyptischen Welt, in der es nichts mehr gibt ausser Hoffnung, einen Ort zu finden, wo es noch das Gute gibt. Wo sie das finden, weiss dort im großen Draußen niemand. Leere Straßen, niedergebrannte Häuser, geplünderte Häuser, Leichen und Kannibalenclans, die um ihr Überleben über jeden gehen. Und überall sitzt die nackte Angst und das Misstrauen einer zerrütteten, aussichtlosen Welt, zerstört von denen, die zwecklos versuchen sich am Leben zu erhalten, aber aus lauter Habgier selbst dann noch morden, bestehlen und überführen. Die so mehr oder weniger plotlose Story wird duch diese Leere grandios hervorgehoben, denn Viggo und sein Junge ergänzen sich ohne Weiteres, sodass man mitfiebert, ob sie noch das Gute in der Welt erreichen. Umso niederschmetternder ist dabei das Ende...obwohl man es aus zweierlei Sicht sehen kann.

      Bedrückendes Endzeit-Vater-Sohn-Drama der ruhigen und angenehmen Sorte. Ein Film, der bewegt, dich zurücklässt und dich weinen lässt. Ein absoluter Geheimtipp.
      Vergesst I am Legend oder The Book of Eli, The Road ist der perfekte Endzeitfilm. The Road kommt ohne viel Krawumms oder Götterphrasen daher, The Road konzentriert sich auf das menschliche zweier Personen unterschiedlicher Generationen und Erfahrungen und wird gestützt durch das Lernen beider füreinander. Manchmal sind Kinder wie Gott, sie sehen noch das Gute in der Welt.
    • Schönes Review, Weisherbst. Respekt.
      What fools these Mortals be!
    • Danke, aber das war jetzt eigentlich nurn kleines Statement. Reviews sehen bei mir anders aus.
    • Das passt schon;)
      What fools these Mortals be!
    • Ich glaube den muss ich nochmal schauen. Habe den mal auf Sky gesehen und der hat mich überhaupt nicht gerockt. lolp




      [film]6[/film]
    • Original von Wassilis:

      Ich glaube den muss ich nochmal schauen. Habe den mal auf Sky gesehen und der hat mich überhaupt nicht gerockt. lolp




      [film]6[/film]
      ....der Mann gewinnt sogar dem grössten Rotz noch was ab, dann sieht er mal einen wirklich guten Film und gibt 6 Punkte, Wassilis - keine Tabletten mehr auf Nachtschicht, also für dich selber....
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • hab den film jetzt gerade gesehen und bin noch total baff.....ganz großes kino auf leisen sohlen ohne actionreißerei und trotzdem fesselnd....

      absolut eine [film]9[/film] :prop:


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von tom bomb:

      Original von Wassilis:

      Ich glaube den muss ich nochmal schauen. Habe den mal auf Sky gesehen und der hat mich überhaupt nicht gerockt. lolp




      [film]6[/film]
      ....der Mann gewinnt sogar dem grössten Rotz noch was ab, dann sieht er mal einen wirklich guten Film und gibt 6 Punkte, Wassilis - keine Tabletten mehr auf Nachtschicht, also für dich selber....



      lolp lolp Kann nix dafür. Habe den auf Sky gesehen und er hat mich an dem Tag gelangweilt. Lediglich Atmosphäre und Bildpräsentation fand ich gelungen.