Ich - ein Groupie

    • Ich - ein Groupie



      Produktionsland: Deutschland/ Schweiz
      Produktion: Erwin C. Dietrich
      Erscheinungsjahr: 1970
      Regie: Erwin C. Dietrich, Jack Hill
      Drehbuch: Erwin C. Dietrich, Jack Hill
      Kamera: Peter Baumgartner
      Musik: Walter Baumgartner, Walter Senn
      Länge: 71 Min.
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Ingrid Steeger, Vivian Weiss, Li Paelz, Petra Prinz, Achim Hammer,
      Bernd Koschmider, Rolf Eden

      dt. Fassungen sind geschnitten



      Der Film ist auch unter dem Titel "Das Mädchen mit dem Einwegticket" bekannt. Im Prinzip einer der zahlreichen Sexfilmchen aus den frühen 70er Jahren in Deutschland, der nach seinem Release bereits schnell in Versessenheit geriet.

      Erst später grub man den Film wieder aus, sprich nachdem Ingrid Steeger einen enormen Erfolg mit Klimbim verbuchen konnte. Einschlägig bekannte Zeitungen berichteten Skandalähnlich über den Film, der letztendlich in keiner Weise anstößig war.

      Vicky lernt in Holland den Sänger einer Beatband kennen und verbringt ausgiebig mit ihm die Nacht. Als der Sänger am Folgetag nicht mehr da ist, beschließt Vicky ihm hinterherzufahren. Auf ihrer Suche kommt sie in die ein oder andere missliche Situation, welche zu einem
      tragischem Ende führt.

      Im Gegensatz zu vielen anderen Filmen des Genres versucht "Das Mädchen mit dem Einwegticket" zumindest eine einigermaßen unterhaltende Story aufzubauen, welche zum Ende hin sogar ein klein wenig zum Nachdenken anregt.
    • Absolut, deshalb habe ich mir auch die Steeger Collection gekauft. Leider sind einige Filme in der Box geschnitten, was ehrlich gesagt der blanke Hohn ist. shack
    • Original von sid.vicious
      Absolut, deshalb habe ich mir auch die Steeger Collection gekauft. Leider sind einige Filme in der Box geschnitten, was ehrlich gesagt der blanke Hohn ist. shack


      Geschnittene Sexfilme sind natürlich nicht so das Gelbe vom Ei. lolp
    • Muss aber sagen, dass der hier beschriebene Film der einzige ist, den ich mir von den 8 DVD´s, die sich in der Box befinden, angesehen habe.
    • Original von sid.vicious
      Absolut, deshalb habe ich mir auch die Steeger Collection gekauft. Leider sind einige Filme in der Box geschnitten, was ehrlich gesagt der blanke Hohn ist. shack


      was will man da schneiden? den sex lol

      Laufzeit: 7 Minuten :D
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Die Steeger ist für mich auch immer die sympathischere von den 2 himmlischen Töchtern gewesen, die Frau Berben mochte ich da zwar auch, aber das brimborium was mit ihr und der noch viel schrecklichen Ferres gemacht wird haben sie niemals verdient!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Sehr schön gesagt, die noch viel schrecklichere Ferres. Die geht nämlich garnicht.
    • Original von sid.vicious
      Sehr schön gesagt, die noch viel schrecklichere Ferres. Die geht nämlich garnicht.
      ....ich frage mich ernsthaft warum die so populär ist, und so grosse Rollen bekommt? lolp
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb
      Original von sid.vicious
      Sehr schön gesagt, die noch viel schrecklichere Ferres. Die geht nämlich garnicht.
      ....ich frage mich ernsthaft warum die so populär ist, und so grosse Rollen bekommt? lolp


      Ist mir auch schleierhaft. Die Frau ist mir einfach unsympatisch.
    • Beim Lehrer Specht fand ich die Ferres gut. Nachdem sie dann so berühmt wurde, gefiel sie mir gar nicht mehr. lolp
      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • Nun hab ich es endlich mal geschafft den ersten Film aus meiner Ingrid Steeger-Collection zu glotzen. Naja, das Ergebnis war eher ernüchternd, da ich mir jetzt da etwas mehr Sex erwartet hätte. Denn wie man in manchen Schulmädchen-Reportagen sieht, geht sie ja nicht zimperlich damit um, ihren Körper zu zeigen, aber kann auch daran liegen dass diese Fassung, insgesamt alle Fassungen von "Ich - Ein Groupie" geschnitten sind und das hat man auch gesehen.....Der Film selber ist eigentlich ok und die Geschichte ähnelt eher einem Drama wenn man so will, was aber auch daher kommt, weil da eine gewisse Sozialkritik drin steckt, bezüglich Drogen, doch gegen Ende entwickelt sich der Film zu einem netten Sexploiter, was sich sehen lassen konnte. Die anderen Darsteller waren für 70er Jahre-Verhältnisse recht in Ordnung. Die Atmo war auch total auf 70er Jahre, ich find das herrlich. Aber wie gesagt etwas mehr Sex hätten die Cutter gerne drinne behalten dürfen, aber wer weiss was mit den Masterbändern passiert ist, da ja nur die Kinofassung ungeschnitten war. Das schreit nach einer erschwerlichen Suche, wobei ich mir da jetzt kein großes Ergebnis erhoffe. Man munkelt ja dass es Fassungen geben soll, die 100 Minuten gehen und genau die will ich haben, da dürfte bestimmt einiges gehen!^^

      [film]7[/film]
    • Gibt es jetzt auf BluRay von Ascot:

      italienische Langfassung in HD [97:47 Min. (97:41 Min. o.A.]* mit einem Vorwort von Rolf Eden
      deutscher Kinotrailer [2:00 Min.]
      Trailer 'Das Mädchen mit dem Einwegticket [3:15 Min.]
      Featurette 'Memories of a Groupie' mit Produzent und Regisseur Erwin C. Dietrich und Chef Kameramann Peter Baumgartner [13:24 Min.]**
      Featurette 'Von Groupies und Stewardessen' mit Andreas Mannkopff [25:00 Min.]
      Featurette 'Ich, ein Playboy' mit Rolf Eden [13:45 Min.]
    • Sex, Drugs, Rock and Roll, darum ging es und mehr auch nicht.
      Der Film spiegelt den Zeitgeist der 70er Jahre wieder. Die Sexszenen
      lagen noch im Rahmen, war also kein Hardcore. Bei einer Freigabe
      ab 16 auch logisch. Der Film war leicht trashig, und was die Drogen
      anging - erst leichtere, später spritzen. Durch letzteres wurde eine
      heiße Lesbenszene jäh unterbrochen, weil man sich übergeben musste.
      Dann nahm der Film ein böses Ende. Konnte ja nicht ausbleiben...
      Ingrid Steeger, es war ja ihr Filmdebut, war wirklich mehr als heiß.
      Was das blank ziehen anging, blieben keine Wünsche offen. Das
      muss man bei solch einem Film einfach sagen.
      Ich habe die Kinofassung gesehen, die noch nicht mal 80 Minuten
      geht. Auf die 99 minütige Langfassung hatte ich keine Lust.

      [film]8[/film]