The Cure

    • Eine der erfolgreichsten Bands aus dem 80er Jahrgang ist „The Cure“.
      Ohne diese Band würde es HIM oder, ja auch Tokio Hotel wahrscheinlich gar nicht geben, somit wurde die Band 2004 auch mit dem MTV-ICON Preis gewürdigt, aufgrund ihrer Einflüsse auf die Popkultur. Auch Heut zu Tage macht „The Cure“ meist fernab der Medienlandschaft in Deutschland Musik und Produziert Clips. Die Songs können nicht mehr an Alte Zeiten anknüpfen, aber für eingefleischte Fans von The Cure trotzdem noch ein Pflichtkauf, da die Band auch ab Mitte der 90er, nach ihrem letzten richtig guten Album „Wish“ noch einigermaßen ihrer Linie treu geblieben sind, wo viele 80er Bands die Rente erreicht haben, aber auch „The Cure“ erlebte mit dem „Wish“ Nachfolger „Wild Mood Swings“ einen musikalischen Einbruch, da zumeist die Atmosphäre der Songs ganz abhanden gekommen ist, wenn gleich sich an der Stimme von Sänger Robert Smith nicht viel geändert hat. Erst mit dem 2004er Album „The Cure“ spürte man, dass die Stimmung der Songs, wieder etwas näher an die 80er herankommen lässt. Insbesondere „The End Of The World“ kann sich hören lassen.
      Ihre letzten Songs aus dem Jahr 2008 lassen aber doch wieder ein paar Wünsche übrig und sind leider nicht mehr als Durchschnittsbrei. Egal ob „The Only One“ oder „Sleep When I Dead“, so sind diese Songs auch für eingefleischte The Cure Fans wieder enttäuschend ausgefallen.

      Meine Lieblingssongs: The Walk, Friday I’m In Love, Just Like Heaven und Close To Me.
      Wobei der Videoclip zu Lullaby, meiner Meinung nach auch zu den Besten aller Zeiten gehört.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • Lullaby war eins der besten Musik Videos der 90er Jahre für mich. Friday im in love war eines meiner lieblingslieder =)
    • Das Lied das mir von Cure am Besten gefällt ist Lovecats.
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uncut ()

    • Schon sehr grosse Band der 80er gewesen, eben auch für Leute die nicht nuuur die angsagten Chartstürmer hören wollten. "Close To Me" war damals auch recht erfolgreich, "Just Like Heaven" sowie der Ohrwurm "Friday I'm In Love" sind auch gut.
    • Klasse Musik!! Zeitlos und gut!

      Gruß Samazone
      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam



    • :6:



      :6:

      Bin nie der große Cure Fan gewesen, manche Lieder sind ok, allen voran Friday I'm in Love oder das großartige Burn zum ersten Crow Film.
      Trotzdem gute Band mit tollem Sänger.

      :0: Auf die Frage an Robert Smith vor paar Jahren ob es stimmt das The Cure sich auflösen, meinte er cool Ääää No rofl
    • Ich liebe THE CURE,für mich bis heute einer der besten Bands Englands.
      Scheiß auf Depeche Mode. :11:

      shack :6:
    • The Cure (ehemals: The Easy Cure)

      Gründung und frühe Jahre
      Im Jahr 1976 gründete Robert James Smith im Alter von 17 Jahrenzusammen mit seinen Klassenkameraden Michael Dempsey (Bassgitarre),Lol Tolhurst (Schlagzeug) und Porl Thompson (Gitarre) von der St.Wilfrid's Catholic Comprehensive School in Crawley, Sussex die BandEasy Cure. Im Jahr 1977 spielte die Band als The Easy Cure bei derPlattenfirma Hansa Records vor und erhielt einen Vertrag zur Aufnahmeeiner Single, die jedoch nie erschien. Im Jahr 1978 trennte sich"Porl" Paul Stephen Thompson aufgrund künstlerischerDifferenzen von der Band. Die Band benannte sich in The Cure um undunterschrieb einen Vertrag bei dem gerade gegründeten Label FictionRecords. Die erste Single Killing An Arab erschien im Dezemberzunächst auf dem kleinen Indie-Label Small Wonder und wurde 1979 vonFiction Records neu aufgelegt. Auch wenn sich die Band ob des Textesteils starken Anfeindungen ausgesetzt sah, hat das Stück keinerleiausländerfeindlichen Bezug, sondern entstand nach der Lektüre von„Der Fremde“ des Existenzialisten Albert Camus.

      The Easy Cure - I Want to be Old (Demo)


      The Easy Cure - Meathhook


      The Cure - Lovecats (Original)


      The Cure - Lovecats (Extended Version)


      The Cure - Lovecats (Remix)


      Der Remix ist jetzt nicht wirklich mehr mein Ding...
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      [/img]">
    • The Cure haben gut getan, nichts mehr heraus zu bringen, dadurch sind sie heute nicht so ausgebrannt wie Depeche Mode mit denen verglichen wurde. Für The Cure gäbe es auch nur noch die Möglichkeit so richtig in den Dark Wave einzutauchen, über den sie eigentlich immer standen oder halt Radiopop zu machen wie DEMO. Nichts mehr heraus zu bringen, ist wahrscheinlich am Besten.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance - weekly topically (Spotify)
    • KoenigDiamant schrieb:

      Scheiß auf Depeche Mode. :11:
      Eine Konzertkarte, gültig für beide Bands. Brauch ich nicht zu überlegen, definitiv 100% The Cure!!!