Angepinnt Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    • Hab mir endlich mal WolfCop 1 und 2 angesehen und fand die jetzt nicht so das gelbe vom Ei. Meiner Meinung nach verschenken beide Filme unnötig und zuviel Potienzial, ich meine aber, als Trash-Fan kann man durchaus einen Blick riskieren.

      Ich wurde nicht völlig enttäuscht, aber so richtig "befriedigt" haben mich beide Teile nicht, obwohl Teil 2 einen Tick rasanter war. Der Humor passte und die Darsteller fand ich in Ordnung, der WolfCop selbst war sehr gut gecastet. Ich hätte mir Splatter gewünscht und allgemein mehr Action. Den Soundtrack fand ich gelungen, den Schnitt bei beiden Teilen vergeigt (viel zu schnell und man verliert des öfteren den Überblick).

      Im Trash-Bereich ist mir Teil 1 aber dennoch 5 von 10 wert, Teil 2 einen halben Punkt mehr.
    • Wrong Turn

      Auf Grund der Shitless Veröffentlichung welche angeblich Remastered sei angesehen, der Film ist natürlich über jeden Zweifel erhaben und für mich ein Klassiker im Backwood Genre
      und den Nachfolgern haushoch überlegen.

      Nur kam mir der Ton etwas seltsam vor. Habe dann die Constantin rein und da schmiß es mich fast aus dem Sessel wie enorm wuchtig der klang,
      dagegen ist die neue schlicht ne Unverschämtheit!! Doch wozu anstrengen die Dinger verkaufen sich auch so.

      Zum Film weiterhin glasklare

      [film]10[/film]
    • Kill The Messenger

      Großartiger Film über den amerikanischen investigativ Journalisten GARRY WEBB,der 1996 den CIA kontrollierten Drogenhandel zwischen den USA und Nicaragua in den 80er Jahren aufdeckte.
      Kongenial gespielt von Hauptdarsteller JERREMY RENNER. Absoluter Geheimtipp.

      Der wahre GARRY WEBB beging am 10.12.2004 in Carmichael Kalifornien (mit Zwei Kopfschüssen) Selbstmord.

      [film]10[/film]

    • CABIN FEVER



      Einige junge Leute feiern ihren Studienabschluß in einer abgelegenen Waldhütte.
      Ein Fremder der die Studenten um Hilfe bittet, ist mit einem Virus infiziert, welcher schon bald furchtbare folgen zeigt:
      Das Virus zerfrisst menschliches Fleisch.
      Bei Berührung der Opfer infizieren sich auch die anderen Mitglieder der Gruppe,
      die sich alsbald in einem Kampf gegen den Tod und gegen sich selbst verstricken...

      Eli Roth's Regiedebüt hat keine großartige Story, und alles spielt nur in und um eine Waldhütte-
      der Film ist aber einigermaßen spannend, ziemlich blutig und auch annehmbar gespielt.
      Lediglich die witzig gemeinten Szenen sind eher blöd als lustig.
      Aber wenigstens handelt es sich hier mal ausnahmsweise nicht um einen irren Killer der im Wald Teenager meuchelt.
      Für Fans von Backwood Horror-Movies empfehlenswert!

      [film]7[/film]

      CABIN FEVER 2 - SPRING FEVER



      Die Killerviren aus dem ersten Film haben sich inzwischen im Quellwasser der Umgebung verteilt-
      und sind somit auch im Mineralwasser des örtlichen Herstellers, welches gerade zur Highschool geliefert wird.
      Dort wird Abends der Abschlussball gefeiert- mit einer Bowle incl. Mineralwasser,
      und der Pisse eines genervten, auch schon nicht mehr ganz gesunden Schulhausmeisters.
      Alkohol macht Birne hohl, also wird die Bowle trotz des üblen Geschmacks auch schnell geleert.
      Schon bald gleicht die Party einem Massaker von Killerviren-verseuchten Teenagern-
      während draussen das Schulgelände komplett abgeriegelt wird, damit niemand hinauskommt...

      Gab es im ersten Teil zwar einige blöde Sprüche, war der Film trotzdem eher ein "ernster" Horrorfilm mit derben Szenen.
      Derbe Szenen gibt es hier ebenfalls zuhauf- aber diesmal im Gewand einer reinen, unlustigen Splatterkomödie.
      Wer auf blutige Szenen aus ist wird hier glücklich, das Niveau sollte man aber am besten vor der Türe lassen.
      Primitive Sexwitzchen, nervige Schauspieler und diverse ekelhafte Szenen stehen lediglich den guten Effekten gegenüber.

      [film]2[/film]

      CABIN FEVER 3 - PATIENT ZERO



      Porter ist ein sogenannter "Patient Null", der Träger eines üblen, normalerweise schnell tödlich endenden Virus.
      Deshalb ist er auch auf einer abgelegenen Karibischen Insel in einer Forschungsstation gefangen,
      wo der mysteriöse Dr. Edwards mit ihm Versuche anstellt, da das Virus Porter seltsamerweise nicht tötet.
      Zur gleichen Zeit im Gewässer vor der Insel: Ein paar Freunde sind mit einer Yacht unterwegs, und wollen Spaß haben.
      Als zwei Leute von der Yacht zum tauchen ins Wasser gehen, entdecken sie unheimliches: Fische treiben halb zersetzt im Wasser.
      Kurz nachdem sie wieder aus dem Wasser kommen und alle auf der Insel an Land gehen,
      zeigen sich bei den Tauchern beunruhigende Hautausschläge. Zum Glück ist ja ein Haus auf der Insel, wo man bestimmt Hilfe findet...

      Splatter ohne Hirn, die dritte. Immerhin geht man hier wieder eher in Richtung des ersten Films,
      und bietet ein paar nette Splatterszenen ohne kreischende Highschool-Teenies.
      Größtenteils kommt "Patient Zero" ohne dümmlichen Humor aus, ein paar Ekelszenen wie im zweiten Teil sind aber drin.
      Die Darsteller sind annehmbares Kanonenfutter, wer nichts als hirnlosen Splatterspaß erwartet, kriegt genau das.
      Wer den ersten mochte, kann sich den dritten mal ansehen, sollte aber nicht zu viel erwarten.

      [film]5[/film]
    • Warum werden hier keine Covers mehr gezeigt? Wenn ich auf "bearbeiten" gehe sind sie sichtbar und alles passt... :97:
    • Versuchs mal evtl. mit dem Bilder-Uploader, das Foto in der Auflistung dann nicht mehr löschen da sonst das gleiche geschieht wie jetzt.
      Am besten du nutzt generell die fürs Forum bereitgestellten sprich den genannten bzw. über Bild einfügen (6.Symbol von rechts überhalb deines Beitragsfelds).
      Seit der neuen Datenschutzverordnung hat Chef anderweitige nicht so gern.

      nightmare-horrormovies.de/inde…g-%C3%A4nderung-im-forum/
    • Schade, bisher ging das hier doch auch immer problemlos. :97:

      Könnte in dem Fall aber auch an directupload liegen- die scheinen da gerade ein generelles Problem zu haben.
      Selbst Scans die ich vor Jahren hochgeladen habe waren bis vor ein paar Tagen noch da (habe dort noch nie eine Löschung meiner Scans erlebt),
      aktuell sind sogar ganz aktuelle, erst die letzten Tage erstellte Scans nicht mehr sichtbar. :215:
    • Ja möglich ist alles. Ich meine mal irgendwo hier gelesen zu haben zum hochladen eigene Uploader zu nutzen,
      weil Bilder jederzeit verschwinden können oder gleich der ganze Anbieter. Es wird kaum kontrolliert deswegen fällt nix auf^^
      Während meiner aktiven Modzeit hier früher hatte ich da ein Auge drauf und z.B. versucht Hotlinks einzudämmen,
      das war noch vor der ganzen Datenschutz tam tam.

      Wie bereits beim letzten Mal ;

      Muss Chef entscheiden :0:

      Ich selbst nutze nur die eigenen, sicher ist sicher.
    • ALIEN PREDATORS



      Über Spanien stürzt ein Skylab-Labor der Apollo 14 Mission ab, welches gefährliche ausserirdische Sporen mit zur Erde gebracht hat.
      Zunächst infizieren sich nur Tiere, doch schon bald greifen die Mikroorganismen auch auf die Menschen über.
      Nach einiger zeit beginnen sich die betroffenen zu verwandeln, drehen komplett durch, und bringen jeden um, der in der Nähe ist.
      Drei Amerikaner, die mit ihrem Wohnmobil in der Gegend unterwegs sind, stecken bereits unbewusst mittendrin,
      als sie auf einen NASA-Wissenschaftler treffen, der sie um Hilfe bittet...

      In Deutschland und UK gab es den Film nur auf VHS und geschnitten, das US-Tape war als einziges ungekürzt.
      Eine DVD des Films gab es generell gar nicht. Um so erfreulicher, dass es endlich eine Neuveröffentlichung nach Deutschland geschafft hat.
      Und das sogar auf Blu-ray, komplett ungeschnitten, in durchaus ordentlicher Qualität- und mit kompletter deutscher Synchro.
      Deran Sarafian's Regiedebüt kann zwar keine eigenen Akzente setzen,
      hat aber immerhin ein paar wenige durchaus gelungene Spezialeffekte, die wohl das meiste Budget verschlungen haben dürften.
      Darstellerisch herrscht der typische 80'er Jahre B-Movie Durchschnitt, hier darf man ausser blödem verhalten nicht viel erwarten.
      In der Mitte hängt der Film ziemlich durch, und der Bodycount ist generell eher gering-
      man muss auch bis zum Ende darauf warten, dass eine Kreatur sichtbar auftaucht, welche dem Titel einigermaßen entspricht.
      Da merkt man dann doch das vermutlich recht schmale Budget des Films.
      Man muss dem Film übrigens zugute halten, dass er VOR dem ersten "Predator" gedreht wurde,
      insofern ist der Titel nicht mal reisserisch "zusammengeklaut", auch wenn man das aus heutiger Sicht natürlich denken könnte.

      [film]5[/film]
    • Gestern Nacht bei Silverline gesehen:

      Cabin Fever - The new outbreak

      Einige Studenten machen sich auf den Weg zu einer Hütte im tiefen Wald. Sie versprechen sich ein Abenteuer; aber alles kommt anders als gedacht. Als sich bei einem Mädel die Haut von den Knochen löst und Blut erbricht, ist eine ausgelassene Fete vorbei.
      Mit Schrecken müssen sie feststellen, dass es allmählich auch ihnen erwischt hat und Hilfe zu finden, ist... naja... schaut mal selbst
      wie dieses Teil endet - falls Interesse.

      Ist zwar kein Oberflieger, aber immerhin hat er mich gut unterhalten. Kann man sich zwischendurch mal reinziehen.
      guter Durchschnitt:
      [film]6[/film]
    • SWEATSHOP



      Ein scheinbar verlassenes Lagerhaus wird als der perfekte Ort auserkoren, eine DJ-Anlage aufzustellen und den gesamten Bekanntenkreis zu einer großen Party zu laden.
      Dummerweise ist das Lagerhaus nicht wirklich verlassen-
      hier leben ein riesiger Freak mit Schweissermaske und einem aus Amboss und Stahlrohr zusammengebastelten Riesenhammer und seine "Ghoul Girls",
      welche sich von dem Lärm gestört fühlen... und auf ihre Art für ruhe sorgen.

      Anspruchsvolle Handlung? Spannungsaufbau? Eine Erklärung, woher die Killer kommen, wer sie sind? Vergesst es!
      Nichtmal die Darsteller passen optisch zur gespielten Musik, hier hat man Punks, Cybergoths und sonstiges bunt vermischt,
      Hauptsache viele durchgeknallte Charaktere gibt es zu schnetzeln.
      Schauspielerisch unterdurchschnittlich, musikalisch teils gruslig schlechtes Technogedröhne,
      Dialoge die schon wehtun, eine lange, und vor allem langweilige Einführung der uninteressanten Darsteller...
      ...aber wer nur auf blutige Szenen aus ist, wird in der zweiten Filmhälfte fündig- allerdings nur in Österreich oder in den üblichen englischsprachigen Importen.
      Die deutsche Version ist um gute 10 Minuten verstümmelt worden.
      In der Uncut-Version gibt es einige der derbsten Kills der letzten Zeit zu bestaunen, optisch recht ordentlich in Szene gesetzt.
      Als Gesamtwerk dann aber doch eher ärgerlich schlecht... nur für Splatterfreaks geeignet.

      [film]3[/film]
    • Ich kann die Kritik nachvollziehen, Sweatshop richtet sich auch wirklich nur an Gore-Fans, die Effekte können bei entsprechender Neigung auf jeden Fall gefallen. Ich würde ihm durchschnittliche [film]5[/film] Punkte geben, da für mich das sexy Feeling wie bei "Chromeskull" oder dem guten alten Jason fehlt. Trotzdem für mich in Ordnung zum einmal kucken, durchschnittliche Unterhaltung
    • The Witch: Subversion.

      [film]8[/film]

      Ein paar weniger Infos zum Film in meiner Filmbewertung.
    • Knock Knock:

      Mhm bei diesem Film weiß ich nicht so, war nicht ganz mein Fall. Ist zwar mit Kenau Reeves u. die 2 Mädchen sind nett anzusehen, aber für einen Thriller/Horror-Film fand ich ihn irgendwie zu zahm u. er war mir auch irgendwie überdreht. Und auch das Ende fand ich nicht so doll.
      [film]4[/film]
    • Die dunkle Seite des Mondes

      Psychodrama mit Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle.

      [film]4[/film]
    • SIEBEN LEBEN



      Ben Thomas (Will Smith) trägt starke Schuldgefühle mit sich herum- und hat mit seinem Leben abgeschlossen.
      Vor seinem geplanten Selbstmord will er aber noch sieben verschiedenen Menschen,
      denen es aus diversen Gründen schlecht geht, etwas gutes tun.
      Dabei trifft er auf Lügner, die seine Hilfe erschwindeln wollen, aber auch auf wirklich hilfsbedürftige Menschen-
      sowie auf die Liebe in Form einer schwer Herzkranken jungen Frau- was seinen eigentlichen Plan nicht einfach macht...

      Ein durchaus anspruchsvolles, sehr gut besetztes und überzeugend gespieltes Drama.
      Ein wenig Humor ist durchaus ebenfalls vorhanden, wer aber leichte Unterhaltung sucht, sollte sich den Film sparen.

      [film]9[/film]
    • Da fand ich die darauf folgende Miniserie deutlich besser:

      TRAFFIC - DIE MINISERIE



      Mike Mckay, ein DEA-Agent, stößt bei Ermittlungen auf Beweise dafür, dass sich sein Land einer ernsthaften Gefahr ausgesetzt sieht.
      Zum Schutz der allgemeinen Sicherheit bricht er den Kontakt zu seinen Vorgesetzten und der Familie ab, und ermittelt fortan isoliert.
      Währenddessen wird sein Sohn zuhause durch eine neue Freundin langsam mit der Welt der Drogen vertraut gemacht.
      Ben Edmonds übernimmt unter seltsamen Umständen den Familienbetrieb seines Vaters.
      Hatte er bislang kaum beruflichen Erfolg, wird er nun in eine Welt der Korruption eingeführt, der er nicht gewachsen ist.
      Er stellt schon bald fest, dass Chinesische Kartelle ihre Fühler nach dem Unternehmen ausgestreckt haben.
      Adam Kadryov, ein illegaler Einwanderer, erwartet Frau und Tochter mit dem nächsten Schiff.
      Als er erfährt, dass dieses gesunken ist, und alle Passagiere dabei umkamen, sucht er Kontakt zu den Menschenschmugglern- und stößt auf ein erschreckendes Geheimnis.

      Diese nebeneinander erzählten Geschichten mit scheinbar unterschiedlicher Thematik verstricken sich zu einer zusammenhängenden, komplexen Story,
      die über die komplette Laufzeit unterhalten kann.
      Der hochgelobte Kinofilm, der deutlich kürzer läuft, hat mich nur gelangweilt.
      Die Serie führt zwar das Grundkonzept des Kinofilmes weiter, allerdings geht es diesmal nicht nur um Drogen, auch Schmuggler,
      Waffenschieber und Menschenhändler werden in die recht komplexe Geschichte eingebaut- was das ganze deutlich Interessanter und abwechslungsreicher macht.

      [film]8[/film]
    • Retro schrieb:

      Da fand ich die darauf folgende Miniserie deutlich besser:


      Die kenne ich gar nicht.
      Aber der Film selbst,hat mich ein wenig an die genialen Serien NARCOS und EL CHAPO erinnert.

      TRAFFIC - DIE MINISERIE



      Mike Mckay, ein DEA-Agent, stößt bei Ermittlungen auf Beweise dafür, dass sich sein Land einer ernsthaften Gefahr ausgesetzt sieht.
      Zum Schutz der allgemeinen Sicherheit bricht er den Kontakt zu seinen Vorgesetzten und der Familie ab, und ermittelt fortan isoliert.
      Währenddessen wird sein Sohn zuhause durch eine neue Freundin langsam mit der Welt der Drogen vertraut gemacht.
      Ben Edmonds übernimmt unter seltsamen Umständen den Familienbetrieb seines Vaters.
      Hatte er bislang kaum beruflichen Erfolg, wird er nun in eine Welt der Korruption eingeführt, der er nicht gewachsen ist.
      Er stellt schon bald fest, dass Chinesische Kartelle ihre Fühler nach dem Unternehmen ausgestreckt haben.
      Adam Kadryov, ein illegaler Einwanderer, erwartet Frau und Tochter mit dem nächsten Schiff.
      Als er erfährt, dass dieses gesunken ist, und alle Passagiere dabei umkamen, sucht er Kontakt zu den Menschenschmugglern- und stößt auf ein erschreckendes Geheimnis.

      Diese nebeneinander erzählten Geschichten mit scheinbar unterschiedlicher Thematik verstricken sich zu einer zusammenhängenden, komplexen Story,
      die über die komplette Laufzeit unterhalten kann.
      Der hochgelobte Kinofilm, der deutlich kürzer läuft, hat mich nur gelangweilt.
      Die Serie führt zwar das Grundkonzept des Kinofilmes weiter, allerdings geht es diesmal nicht nur um Drogen, auch Schmuggler,
      Waffenschieber und Menschenhändler werden in die recht komplexe Geschichte eingebaut- was das ganze deutlich Interessanter und abwechslungsreicher macht.

      [film]8[/film]
    • Halloween -Die Nacht des Grauens:

      Immer wieder stark! An seinem Tempo merkt man dem Film schon sein Alter an, aber so Sachen wie z.B. die Musik, die Darsteller oder die Inzenierung u.a. der Anfangsszene sind und bleiben genial. :6:

      [film]10[/film]
    • Night of Something Strange

      Fünf Freunde planen einen Trip ins Unbekannte; aber als sich ein Mädel auf einer schmutzigen Toilette einer Tankstelle von einem Virus
      heimgesucht wird, beginnt sich eine unheilvolle Krankheit zu verbreiten. Als sie in einem Motel übernachten, spüren sie diese
      krankhafte Veränderung nach Lust auf perversen Sex.

      Ich kann euch sagen, da hat Silverline wieder mal einen totalen Bock abgeschossen. Der Film hat auch den Touch des Comedys, aber die Gewaltszenen sind dermaßen brutal und blutig. Da sind Szenen zu sehen, die ich als Splatterfan zuvor noch nicht gesehen habe, die ich aber nicht hier beschreiben möchte, weil diese wohl für einige zu abartig sein könnten.
      Ein echt saucooler Film, den man mal gesehen haben muss.


      [film]7[/film]
    • Nomis:

      Spoiler anzeigen
      Schon länger jagt die Polizei einen Serienkiller. Aber jetzt gibt es einen Verdächtigen. Jedoch scheinen neherere Identitäten in ihm zu sein u. es scheint noch Komplizin zu geben


      Der Film hat ne gute Besetzung (Z.B. "Superman" Henry Cavill oder Ben Kingsley ) u. einige Zeit gefiell mir der Film u. er baut ne recht gute Atmosphäre auf. Aber, auch wenn es nachher stroymäßig ne Überraschung gibt, fand ich der Film läßt zum Ende nach.


      Gebe so:
      [film]6[/film]
    • Once upon a time in Hollywood


      Die allgemeine Begeisterung für diesen Film kann ich leider nicht nachvollziehen. Ich empfand den neuen Tarantino-Film als totale Gurke und hab mir während der Sichtung mehrmals überlegt, den Film abzubrechen.

      Kritiker wollen unfassbar geniale "Sozialkritik" zwischen den Bildern erkennen, für mich stellt Once upon... einen Anti-Film dar, den ich persönlich schon beinahe als Zumutung bezeichnen würde. Der Film ist quälend langatmig plus langweilig, endlose Szenen, die ins nichts führen, dazu kommt die "Handlung", welche keine ist.

      Zu Gute halten möchte ich dem Film, dass die Schauspieler natürlich toll sind und der Film zumindest handwerklich gut gemacht ist. Positiv fand ich auch noch, dass man die Hippies rund um Manson lächerlich dargestellt hat und der Film sich über diese Gruppe lustig macht. Insgesammt jedoch für mich ein offenkundig selbstverliebter, der Scheissmaschine Hollywood huldigender Schwachsinns-Film, mit dem Quentin Tarantino demonstriert, dass er sich sein Verstand kaputt gekokst hat und dem Zuschauer vermittelt, dass er in seiner eigenen Hollywood-Welt lebt und genug Geld und Einfluss hat, Filme für sich selbst zu drehen.

      Ich vergebe fairerweise noch [film]3[/film] Punkte, da die Schauspieler gut sind und es rein handwerklich nichts zu meckern gibt plus zwei, drei Momente recht witzig waren.

      Aber wie gesagt: nur meine persönliche, ehrliche Meinung, am besten selbst ein Bild machen und der Film wird bereits allgemein als Meisterwerk bezeichnet. Für mich mit Abstand das Schlechteste, was Tarantino bisher gemacht hat.
    • Die Wiege der Sonne

      Ganz guter Thriller / Krimi mit toller Besetzung.
      Auch wenns manchmal ein wenig kompliziert war, hat er mir gut gefallen.

      [film]7[/film]
    • The Night Comes For Us

      Rasantes Actiondrama mit sympathischen Charakteren und stark choreographierten Kampfszenen.
      [film]8[/film]
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • Hab gestern nen Film-Tag gemacht:


      Star Trek 6-Das unentdeckte Land:

      Für nich, neben Teil 2 u. 3, der beste Film mit der alten Original-Crew. Finde die Story mit den
      Spoiler anzeigen
      Klingonen u. dieser Verschwörung
      gut. War auch schön die Darsteller noch mal in ihren Rollen zu sehen.

      [film]8[/film]

      Justice Leauge:

      Obwohl er z.B. an "Batman v. Superman" nicht rankommt, hat er mir jetzt beim 2. Mal gucken recht gut gefallen: Er ist rasant u. mir gefällt das Team der "Justice Lequge" sowie ihre Darsteller. Z.B. neben Batman ( Ben Affleck) u. Womder Woman (Gal Gadot) gefällt mir Flash gut. Und auch nicht schlecht ist die Szene nach dem Abspann mit
      Spoiler anzeigen
      Lex“ Luthor u. Deathstroke
      . Nur den Bösen,
      Spoiler anzeigen
      Steppenwolf
      , finde ich irgendwie nicht so doll.


      [film]7[/film]


      In the Shadow of the Moon (Netflix):


      Für nich über weite Strecken ein sehr gelungener Science-Fiction-Thriller mmit ner guten Story. Mag die Darsteller. (Z.B. Michael C. Hall.) Nur das Ende hab ich nicht so ganz kapiert (Warum die das gemacht hat.) Trotzdem, kann man gucken.


      [film]8[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dr. Sam Loomis ()

    • Eingemauert:


      [film]8[/film]



      [film]6[/film]

      Der erste hatte mir noch nen Tick besser gefallen.
    • Night Fare - Bezahl mit deinem Leben

      Eine Gruppe feiern eine ganze Nacht in Paris. Danach nehmen zwei Jungs ein Taxi mit dem Ziel nach Hause zu fahren. Als sie ihr Ziel prellen sie den Taxifahrer, ohne zu ahnen, mit wem sie sich überhaupt angelegt haben.


      Mir hat der Film richtig gut gefallen. Gute Spannung, aber das Ende war überraschend!

      [film]8[/film]
    • Dead Ant – Monsters vs. Metal

      Keine Ahnung was mich da geritten hat mir den Mist zu Kaufen, wahrscheinlich wegen der Riesenameisen.
      Ich wußte ja von Anfang an daß man den Film nicht ganz ernst nehmen soll. Aber ich fand den Film überhaupt nicht Witzig, auch nicht Trashig, sondern einfach nur Nervig. Vor allem dieses Geschreie ging mir Gewaltig auf den Senkel. Die Ameisen wirkten total Billig, die Actionszenen wirkten wie Versucht aber nicht hinbekommen, außerdem Nervten auch die Ständig zu schnell wechselnden Einstellungsgrößen. Nach ungefähr der Geschätzten Hälfte hab ich den Film ausgemacht und bin ins Bett gegangen, weil ich mir gesagt habe, meine Träume sind bestimmt Witziger und Spannender. Hirn aus hat hier bei mir einfach nicht Funktioniert.
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung:
      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023
    • Fractured: (Netflix):

      Spoiler anzeigen
      Die Tochter eines Mannes hat einen Unfall. Er fährt mit seiner Familie in ein Krankenhaus u. die Tochter soll behandelt werden. Er schläft ein. Aber dann behaupten die Ärzte seine Familie wäre nie dort gewesen u. es gibt keine Unterlagen das sie behandelt wurden.


      Lange Zeit ein guter, spannender Krankenhaus-Thriller. Mir gefällt Sam Worthington in der Hauptrolle. Nur dann zum Ende kommt eine Wendung, da will man unbedingt noch einen draufsetzen. Das überascht zwar, aber ich fand das dann nicht ganz so doll.
      (Übrigens, das Drehbuch ist vom "Halloween 4"-Autor Alan B. McElroy)

      [film]7[/film]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dr. Sam Loomis ()

    • Mit meinem Mann eben gesehen:

      Cold Blood Legacy


      Eigentlich ist der Film gar nicht so verkehrt, wenn nur diese Lücken nicht wären. z.B. warum der durchtrainierte
      Auftragskiller den Vater von Charley in der Sauna getötet hat.
      Auch noch andere Lücken weist der Film auf. - Schade... Hatten uns mehr versprochen mit Jean Reno...
      Aber gut.
      Dieser Profikiller zieht sich im tiefsten Wald in einer Hütte zurück, um mit der ganzen Welt abzuschließen. Ein Mädel
      verunglückt mit einem Schneemobil und wird von dem Killer aufgenommen und gepflegt so gut es geht.
      Ich hätte den Film gern noch mehr Sternchen gegeben, aber mit diesen Lücken... absolut unmöglich!

      Gnädige:
      [film]5[/film]
    • Kurz und knackig:

      DIE SAAT DES ALIEN (Horror Line Vol.5)

      Frau wird auf rätselhafte Weise schwanger und verändert sich komplett.

      Unglaublich öder TV-Film, schlecht gespielt- und entgegen der Coverangabe von 1,33:1 Originalformat
      in übelstem 16:9 Pseudo-Kinoformat samt andauernd abgeschnittener Köpfe.
      Technisch und Inhaltlich einfach nur Mist.

      [film]0[/film]
    • La influenciaBöser Einfluss (Netflix):

      Spoiler anzeigen
      Da ihre Mutter schwer krank ist zieht Alicia mit ihrer Familie in ihr Haus. Ihre Mutter ist aber eine Hexe die böse Kräfte hat u. dieser Einfluß zeigt sich auch bald in der Familie, besonders bei der Tochter



      Ich fand den Film so Mittel: Einige Szenen waren recht ok, andere waren nicht so mein Fall. Einmal gucken reicht.


      So:
      [film]4[/film]
      oder [film]5[/film]
    • MONSTER SHARK (1984)



      Irgendwo in der Karibik: Irgendetwas holt sich immer wieder ein paar unvorsichtige Hochsee-Angler oder Taucher zum Mittagessen.
      Man vermutet einen besonders gefährlichen Hai hinter den Angriffen, doch das wäre wohl zu einfach.
      Eine eigentlich als ausgestorben geltende Lebensform, eine Art Hybrid aus Hai und Krake, scheint im Meer unterwegs zu sein...

      Das ist ja mal 'ne Kult-Gurke, welche mit einigen damals bekannten (oder berüchtigten?) Namen glänzt...
      Irgendwie war scheinbar kaum einer der Beteiligten Macher des Films vom Ergebnis überzeugt-
      oder wie ist es zu erklären, dass die meisten sich hinter Pseudonymen verstecken?
      Lamberto Bava hat den großen Teil der Regie übernommen, Bruno Mattei war wohl ebenfalls irgendwie beteiligt-
      Liugi Cozzi, Sergio Martino und Lamberto Bava haben das Drehbuch verbrochen,
      die De Angelis-Brüder haben für die (fürchterlich unpassende) Musik gesorgt.
      Wenn das mal kein Garant für spaßigen Tierhorror-Trash ist?
      Zumal mit Gianni Garko und William Berger auch noch zwei hauptsächlich aus Italo-Western bekannte Darsteller dabei sind.
      Das ganze fängt auch wirklich ganz nett an, als man eine verstümmelte Leiche aus dem Wasser zieht...
      Was dann folgt ist aber leider größtenteils Langeweile mit vielen dümmlichen Dialogen die dem Film nichts bringen, nackten Titten,
      vermutlich aus Dokus übernommene Szenen mit echten Haien (teils in seichtem Gewässer- mitten auf dem Meer, wo gerade noch getaucht wurde...),
      Softsex-Szenen, und ein paar wenigen Angriffen des Titelgebenden Monster Shark, welche aber teils unblutig ablaufen- aber immerhin nett aussehen.
      Ein Erfolg war der Film mit Sicherheit nicht, was aber nicht verhindert hat, die Geschichte über 20 Jahre später erneut aufzugreifen...

      [film]2[/film]

      SHARKTOPUS (2010)



      Im Auftrag des Militärs wird eine völlig neue Angriffswaffe entwickelt, welche Feinde in Wassernähe kontrolliert aufspüren und vernichten soll.
      Der mittels Funkwellen gesteuerte Hybrid aus Hai und Oktopus mit dem Projektnamen S11 hat seinen ersten Test-Einsatz vor sich.
      Wie es so sein muss, wird schon nach wenigen Minuten die Kontrolleinheit auf dem Rücken des Tieres durch eine Kollision mit einem Motorboot zerstört,
      und unser Sharktopus darf sich unkontrolliert über alles hermachen, was er so findet- im tiefen Wasser wie am nahe gelegenen Badestrand...

      B-Film-Legende Roger Corman produzierte diesen Hochglanz-Trash, welcher ganz offensichtlich vom 1984'er "Monster Shark" beeinflusst ist.
      Aber natürlich muss man jetzt schon ein wenig mehr auffahren als in den 80'ern, was heutzutage durch massiven CGI-Einsatz ja kein Problem ist.
      So darf das Tierchen sich hier mit seinen Tentakeln sogar kurzzeitig an Land bewegen
      und gut über den Film verteilt mehrere, teils wirklich nette Angriffe starten.
      Die Tricks sind natürlich sofort als CGI erkennbar, aber zumindest deutlich über dem Niveau der Filme von Asylum oder SyFy.
      Was dem Film richtig gut tut: Er nimmt sich nicht ernst.
      Es macht richtig Spaß auf den nächsten Angriff des Sharktopus zu warten und zu staunen was das Tierchen da so abzieht.
      Als Regisseur darf sich Declan O'Brien (Wrong Turn 3, später auch Teil 4 und 5) austoben, welcher somit ein wenig Erfahrung im Horror-Trash mitbringt.
      Eric Roberts spult in der Hauptrolle sein übliches, routiniertes Programm ab, der Rest der Darsteller ist einfach nur unbegabtes Haifutter.
      Kann man sich durchaus mal geben, wenn einem der Sinn nach spaßigem Trash steht.

      [film]5[/film]