The Human Centipede 2 - Full Sequence

    • Hat jemand die Farbfassung gesehen und kann sagen ob sich ein Kauf Lohnt? Habe die S/W Fassung und möchte eigentlich nicht soviel Kohle ausgeben nur weil er in Bunt ist.
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Idefixel schrieb:

      Hat jemand die Farbfassung gesehen und kann sagen ob sich ein Kauf Lohnt? Habe die S/W Fassung und möchte eigentlich nicht soviel Kohle ausgeben nur weil er in Bunt ist.
      Würde mich auch gerade interessieren!!! :101:
      Die Ausgabe in Farbe soll ja einen Fehler haben, dass bei Kameraschwenks es ruckeln soll. Gibt's da überhaupt eine Ausgabe mitlerweile ohne diesen Fehler? Wäre ja räudig und eines physischen Kaufs ansonsten unwürdig.
    • Vor ein paar Tagen hab ich Teil 1 und Teil 2 infolge, direkt hintereinander geschaut. Wo Teil 1 noch Schwächen im letzten Drittel bei den Schauspielern der beiden Polizisten hatte, kann Teil 2 durchgehend überzeugen. Absolut krank, Laurence R. Harvey müsste einen Oskar für seine Leistung überreicht bekommen, habe noch nie einen so perversen/ekelhaften/brutalen Progagonisten gesehen, der trotzdem noch Funken an Menschlichkeit/Verletzlichkeit aufweist. Glaube aber, das Mainstream Publiukum hätte spätestens dann bei der Oskar Verleihung "Probleme" mit dem Film lol . Er ist ja auch relativ schwer zu "verdauen" (Achtung: Wortwitz :cheer: :32: ). Ich vermisse, wie so viele, mehr kontroverse Filme zur heutigen Zeit.


      Der Film bekommt von mir [film]10[/film] Punkte.
    • Mir hat der Film ziemlich gut gefallen und habe ihn eher als Satire empfunden. Der Hauptdarsteller ist sehr sehenswert, da er -eher genre-untypisch- mehrere Gefühlslagen überzeugend rüberbringt. Durch die S/W-Optik in Kombination mit seltsamer Sounduntermalung entsteht eine gewisse bedrückende Atmosphäre.

      Die Gewaltdarstellung ist durchaus nicht ohne, allerdings schon noch weit entfernt von den ganz schweren Kalibern. Die Effekte gehen überwiegend in Ordnung und können unterhalten. Obwohl HC2 keine reine Komödie ist, ist doch während des ganzen Filmes über ein deutlicher satirischer Unterton vorhanden. In gewisser Weise parodiert er das Genre Torture(-Porn), aber ist selber einer. Fand ich eigentlich ganz witzig zumal es nicht ganz so offensichtlich ist. Von der Story her fand ich am besten, dass sich alles am Schluss

      Spoiler anzeigen
      als Einbildung/Fantasie von Martin herausstellt UND anschließend noch offen läßt, was weiter passiert (Kind schreit, er steht auf, Film zu ende)
      .

      Human Centipede 2 bietet mehr als die meisten Filme aus dem Torture-Bereich und ist für Genre-Freunde sehenswert und auch Interessenten des "etwas anderen" Filmes können einen Blick riskieren. Von mir gibt es

      gute [film]7[/film] Punkte


      Man muss allerdings aufpassen, die Uncut zu erwischen. Anscheinend existieren auch US- und UK-Fassungen, welche zensiert sind. Es gibt auch eine deutsche Art "Veröffentlichung", allerdings handelt es sich hier um einen Scherzartikel, da dort 17 Minuten zensiert sind und die Freigabe "strafrechtlich unbedenklich" trägt (vermutlich nicht mehr im Umlauf).
    • Knorrhahn Siegberts schrieb:

      Die Gewaltdarstellung ist durchaus nicht ohne, allerdings schon noch weit entfernt von den ganz schweren Kalibern.
      110%ige Zustimmung! Der hat wirklich enormen Hype damals verursacht und im Nachhinein für keine großen wenn gleich vorhandene Enttäuschungen mancher gesorgt.
      Spannung? Fehlanzeige, kein roter Faden, einzig auf Ekel ausglegte Fortsetzung. Keine Frage, lässt sich Spaß mit haben sofern Erwartungen auf tiefste Ebene runterfeschraubt,
      insbesondere weil die Effekte zumindest anderen Produktionen gegenüber hochwertiger aussehen. Nur ernstnehmen fällt bei dem filmischen Blödsinn verflucht schwer, außer man betrachtet ihn wie du als Satire,
      dann...dann geht er einigermaßen durch wie eine steuerbehaftete Lieferung beim winkenden Zöllner.
    • Man kann HC2 ja kaum anders sehen, da ja einige Stellen relativ offensichtlich sind, z.B. Frau mit Tränengas auf der Treppe.

      Ich muss aber zugeben, dass mir erst beim zweiten Anschauen mehrere Sachen auffielen. Es wird dann ziemlich klar, dass es sich um
      Spoiler anzeigen
      einen Traum handelt
      . Was dem Zuschauer auch wieder mehrere Sichtweisen bietet. Wie gesagt, mir hat gerade der Humor-Aspekt in diesem Film sehr gut gefallen. Auch dass er an manchen Stellen sogar philosophische Betrachtungsweisen anbietet, währenddessen sogar den bissigen, menschenverachtenden Witz nicht verliert, fand ich auch super. Man muss sich natürlich nicht den Kopf unbedingt tagelang zerbrechen, aber dass ein Film in diesem Genre sowas überhaupt anbietet, ist schon erstaunlich.

      Das der Film Diskussionen ausgelöst hat wie beinahe Serbian Film finde ich erstaunlich. Auf der einen Seite nicht zumutbar für den (deutschen) Mainstream, auf der anderen Seite enttäuschend für Sicko/Hardcore-Fetischisten. HC2 hätte auch einer der abartigsten und härtesten Filme werden können, aber so wie er ist, eine schräge Satire, finde ich ihn prima.

      In Teil 3 weicht der eher subtile Humor reinem Klamauk, was mir dann nicht mehr gut gefallen hat. Ich emfpand auch den ersten Teil als "härtesten", fand ihn jedenfalls psychisch "anstrengender" als 2 und vor allem 3.

      Trotzdem schade, dass HC2 so schlecht wegkommt, hat er meines Erachtens nicht verdient.
    • Der Hype, grade nach dem guten 1. hat viel Erwartungen hochgeschraubt, meistens versuchen Fortsetzungen den Vorgänger zu übertreffen was hier leider mißlang.
      Ganz schlecht ist er sicher nicht, wie geschildert kann man Spaß haben, nur, und das höre ich auch im engsten Kreis, zieht der einfach weitaus weniger rein.
      Teil 3 lassen wir lieber ganz außen vor :0: