SpongeBob Schwammkopf - Der Film

    • SpongeBob Schwammkopf - Der Film




      Produktionsland: USA
      Produktion: Aaron Parry, Julia Pistor, Gina Shay, Peter M. Tobyansen, Derek Drymon, Albie Hecht, Stephen Hillenburg
      Erscheinungsjahr: 2004
      Regie: Stephen Hillenburg
      Drehbuch: Stephen Hillenburg , Derek Drymon, Tim Hill, Kent Osborne, Aaron Springer, Paul Tibbitt
      Kamera: Jerzy Zielinski
      Schnitt: Lynn Hobson
      Spezialeffekte: Brian Tipton
      Budget: ca. 30.000.000$
      Musik: Gregor Narholz
      Länge: ca. 87 Minuten
      Freigabe: FSK 6
      Darsteller: David Hasselhoff, Kristopher Logan, D.P. FitzGerald, Cole S. McKay


      Inhalt:

      Sponge Bob startet jetzt auch auf der großen Leinwand durch - natürlich unter Wasser. Denn der quadratische Schwamm, der seiner gesamten Umwelt auf den Wecker fällt, lebt in einem Unterwasserdorf mit dem sprechenden Namen "Bikini Botton". Und wenn er nicht gerade in dem Fastfood-Restaurant "Krosse Krabbe" jobbt, bestellt er sich im Homeshopping-Kanal beispielsweise ein paar Mucki-Attrappen für seine Arme - schließlich geht es auch unter Wasser nur ums Aussehen. Na ja - Schwamm drüber! Seine Freunde - ein Eichhörnchen im Taucheranzug und ein mies gelaunter Tintenfisch - überrascht er immer wieder mit neuen unglaublichen Ideen und coolen Sprüchen. Daß sie so von einem Abenteuer ins nächste glitschen, ist wirklich kein Wunder.


      Trailer:



      Meinung:

      SpongeBob Schwammkopf ist ähnlich gehalten, wie die anstrengende Tiny Toons Weiterentwicklung auf Bugs Bunny, der 90er. Die Welt ist nicht nur derart bunt, sondern auch so überdreht. Statt Hasen-Charaktere gibt es meist Krabben sowie Seesterne, Krebs- und Schalentiere, dazu König Neptun und unser gelber Schwamm (auch ein Seestern) als Sympathiefigur. Die Altersgruppe dürfte von den Animationsfiguren her, eher für bis 16 jährige geeignet sein, für Erwachsene ist dies eigentlich nichts, zumindest für diejenigen, die damit nicht groß geworden sind. Im Vergleich zu Ice Age, Die Simpsons oder ähnliche Animationen, wirkt das ganze Unerwasser-Universum wesendlich kindlicher und aufgedrehter. Über den Humor konnte ich jedenfalls nur gelegentlich mal lachen, da er für mich auch zu offensichtlich gewollt war, ohne den Zuschauer mal über etwas nachdenken zu lassen. SpongeBob ist sofort der überdrehte Gewinnertyp den alle lieben sollen. Wieso eigentlich? Immerhin wird aber noch eine Geschichte erzählt und es gibt einige gute Ideen, wo ich mir zuvor nicht so sicher war ob es diese geben würde, zumindest hab ich dies bei der TV-Serie nicht bekommen, bei die paar wenigen Folgen die ich gesehen habe. So ist unser Schwammkopf nicht reif genug um befördert zu werden. In Grunde genommen nachzuvollziehen, auch wen die anderen Charaktere meist genau so kindisch sind. Schwammkopf ist nun kurz deprimiert, aber wirklich nur sehr kurz, bis es dann wieder überdreht fröhlich zur Sache geht. Oft wird auch gesungen, was dann die nervigsten Passagen sind, so wie bei den Tiny Toons in den 90ern. Der große Bonus ist sicherlich, dass die Figuren mal was anderes sind und soweit viele durchaus begeistern können. Man sollte bedenken, dass die Weltmeere noch sehr unerforscht sind und wieso soll es nicht ein SpongeBob Schwammkopf Universum in Wirklichkeit geben (hoffen wir es nicht :20:). Die deutsche Erzählstimme im Off präsentiert reichlich Akzent und hört sich wieder mal beschissen an, auch wenn sie nicht oft eingesetzt wird und zum Abgesang hat man sie sogar ganz vergessen. Das Finale ist dann auch ziemlich dumm, wenn ausgetrocknete Meerestiere durch die Sprinkleranlage wieder ins Leben gerufen werden können. David Hasselhof bekommt hier seinen Einsatz, wo er wohl zum letzten mal seinen langsam gealterten Körper präsentieren kann.

      Dummkopf Schwammkopf oder wie die Sympathiefigur heißt, ist eine hyperaktiv überdrehte Tiny Toons Abkupferung. Die Charaktere sind nervig und die Dialoge gelegentlich zu dumm und eher nur für kleine Kinder geeignet, aber die Geschichte zeigt Ideenreichtum, ist noch unterhaltsam und die Optik ansprechend.

      [film]6[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
    • Spongebob rockt. !!!

      Doom, solche Filme sind doch sicher dein Kaliber ;)
    • Muss mich ein wenig korrigieren, so schlecht wie ich den zu Anfang fand ist er gar nicht, meine Nichte hat mich überzeugt, im gegenzug hab ich ihr jetzt mal Tom und Jerry näher gebracht! :221: [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ok, wie ich sehe muss mir jetzt nichts peinlich sein, wenn dieser Thread schon da ist! lolp Nun, ich gebe zu dass ich insgeheim ein gottverdammter großer Fan des kleinen Schwamms bin und 80% aller Folgen der Serie auswendig kenne, es ist wie eine Sucht die an mir zehrt! Ist natürlich auch kein Wunder, denn irgendwie hat Spongi einen gewissen Charme den man nicht widerstehen kann, aber auch seine Freunde, wenn mich da einer fragen würde, wer mein Lieblingscharakter ist, würde ich sagen: Der fliegende Holländer! lolp

      Natürlich war ich zutiefst euphorisch, als ich erfahren habe dass es einen Spielfilm gibt bzw. einer raus kommt, leider habe ich den nicht gleich gesehen als er raus gekommen ist, sondern erst ein paar Jährchen später, aber das macht nichts.

      Der Film bringt wahrlich große und kleine Leute zum lachen soviel steht fest. Der Film an sich sich ist vollgestopft mit den verrücktesten Ideen wie ich sie schon lange nirgends mehr in einem Zeichentrickfilm gesehen habe, aber auch die Dialoge sprengen wirklich den Rahmen, da sitzt man manchmal minutenlang vor lachen da, vorraus gesetzt man verfügt über einen derartigen Humor. Die Geschichte in dem Film kann man getrost als einen Roadmovie unter Wasser bezeichnen, denn das ist er auch meines Erachtens. Was natürlich genial ist, wie sich Spongi und Patrick die ganze zeit über anstellen, gut, zwar nicht neues, aber immer wieder herrlich den beiden zu zu sehen!

      Von der Optik her ist der Film auch wie die Serie und das ist auch gut so, wäre ja schlimm wenn man sich da erst umgewöhnen müsste und so Faxen. Was auch der rede wert ist, ist die Tatsache, dass es sogar ein paar Realwelt-Szenen gibt wie zum Beispiel Piraten oder, jetzt kommts: David Hasselhoff. Meine Güte, da hab ich echt gedacht, die sind nicht mehr normal. Aber genau das macht den Film aus, das nicht mehr normale. Man macht den Film an und das Hirn aus und das klappt bestens.

      Insgesamt ist das ein Film für jeden, vorraus gesetzt, man mag die Welt unter Wasser und hat ein Faible für sowas. Mich hat der Film bestens unterhalten und ich denke, dass ich da von einem der besten Zeichentrickfilme reden kann. 10 von 10 gelben Schwämmen sind hier geradezu gerechtfertigt!

      [film]10[/film]
    • Spongebob ist klasse und der Film gehört zu meinen absoluten Lieblingsstreifen. Eigentlich habe ich ihn nur wegen meinem Patenkind gekauft, aber als ich ihn sah, bin ich vor Lachen von der Couch gefallen. Ein anarchistischer Spaß für Jung und Alt!

      [film]9[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ich erinnere mich noch sehr gut an eine Kinovorstellung dieses Hammerstreifens, als das Kino voll war mit langhaarigen Bombenlegern... die halbe Metalszene aus Wuppertal hat sich den Film geschlossen im Kino angeschaut und haben ne richtige Party im Kino abgezogen... keins der Kinder schien nur annähernd soviel spass gehabt zu haben wie diese Bande... das war einfach der Hammer...

      Ich für meinen Teil finde diesen Film super genial... Ich hab den Hasselhoff geritten lol ... Schade das von meinem lieblingsschwamm nie weitere Filme ins Kino gekommen sind... das Viech ist einfach nur Kult !!!!!!!!

      [film]10[/film]
    • Der Schöpfer von SpongeBob Stephen Hillenburg ist gestorben.
      Noch zuletzt arbeitete er an der von ihm erfunden Nickelodeon-Serie „SpongeBob Schwammkopf“.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...