Judge Dredd



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Edward R. Pressman, Andrew G. Vajna, Beau Marks, Charles Lippincott
      Erscheinungsjahr: 1995
      Regie: Danny Cannon
      Drehbuch: Michael De Luca, William Wisher Jr., Steven E. de Souza
      Kamera: Adrian Biddle
      Schnitt: Harry Keramidas , Alex Mackie
      Spezialeffekte: Joss Williams
      Budget: ca. 70.000.000$
      Musik: Alan Silvestri
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Sylvester Stallone, Armand Assante, Diane Lane, Rob Schneider, Jürgen Prochnow, Max von Sydow, Joanna Miles, Joan Chen, Balthazar Getty, Maurice Roëves, Ian Dury, Christopher Adamson


      Inhalt:

      Man schreibt das dritte Jahrtausend. Nukleare Kriege und ökologische Katastrophen haben die Erde verwüstet. Die Menschen leben in Mega-Städten zusammengepfercht, in denen Anarchie und Chaos herrschen. Die Lösung: Machtvolle Kampfmaschinen wurden kreiert und ausgestattet mit allumfassender Macht: Recht, Gesetz und Justiz in einer Hand - die Judges. In Mega City One lebt der beste unter ihnen - Judge Dredd, das Produkt eines geheimen DNA-Experiments. Sein Bruder Rico will die Herrschaft an sich reißen. Dazu muss er zuerst Dredd aus dem Verkehr ziehen und hängt ihm einen Mord an. Von nun an muss Dredd auf eigene Faust um Recht und Ehre kämpfen. Um seine Unschuld zu beweisen, flieht er aus dem Gefängnis, denn alle Beweise sprechen gegen ihn.


      Trailer:



      Blu-Ray: 26.11.2010



      Meinung:

      Die Endzeitstimmung kommt hier von der Kulisse her schnell gut rüber, auch wenn diese dann eher im Trash mündet. Zu sehen gibt es riesige Schusswaffen, die gelegentlich sprachgesteuert sind und mehrer Funktionen haben. Auf den Straßen unserer präsentierten Metropole werden Bürger stark rebellieren, zu sehen anhand von wilden Kämpfen. Die Straßen sind sehr belebt und die Kulisse dabei bunt sowie schrill. Die Outfits der Charaktere sind der reinste Edel-Trash, glänzend und eher wie Kinderspielzeug wirkend, dem schließen sich auch die zukunftsweisenden Autos bestens an um den Trashfaktor schnell in die Höhe zu treiben. Unser Gesetzeshüter Judge Dredd (Sylvester Stallone) nimmt die Rechtsprechung lieber selbst in die Hand unter dem Banner des Gesetzes, denn er ist das Gesetzt wie er dies im Dialog auch so meint und er macht den Bösewichten ohne Rücksicht zu nehmen die Hölle heiß. Ein Hauptdarsteller kommt mit der deutschen Steve Urkel Synchronisierung daher, wo dessen Dialoge dann besonders ulkig erklingen, auch wenn sein Schauspiel ansonsten nicht zu überzogen ist. Lediglich Sylvester Stallone, der den Charakter des pflichtbewusten Gesetzeshüters mehr als Perfekt mimt, überzieht dermaßen, dass man sich das Lachen kaum verkneifen kann. Ob dies nun so gewollt war und Stallone sich hier selbst parodiert oder der Charakter unabsichtlich völlig in die Hose gegangen ist, kann ich nicht beantworten. Die Atmosphäre wird hoch gehalten, insbesondere wenn es richtig rasant zur Sache geht, erscheinen reichlich Donnergrollen und Nebelschwaden. Die Kulissen schauen trashig aus, aber keineswegs zu alt, sondern ausdrucksstark und sehr edel. Spektakulär wird es vor allem, wenn mit den fliegenden Fahrzeugen jagt veranstaltet und aufeinander geschossen wird. Es gibt hier noch enorme Explosionen zu erleben, insbesondere dann im Finale, wo als Schauplatz der kaputte Kopf von der Freiheitsstatur gewählt wurde, was auch schön trashig ausschaut. Judge Dredd liefert natürlich einiges an Humor, wo der ein oder andere unfreiwillige Reißer dabei sein wird und der Humor zwar recht hoch dosiert ist, aber trotzdem nicht ins richtig Komödiale oder alberne driftet, denn es doch mehr die abwechslungsreiche Geschichte die mich interessierte, als der Trash an sich. Judge Dredd ist Sci-Fiction Spaß pur.

      [film]8[/film]

      [bier]7[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • RE: Judge Dredd

      Ansehlich, es ist nicht grade ein Meisterwerk aber doch gelungen.
      Der Comic Charakter wurde beibehalten was mir hier gut gefällt, die überzeichnung der Charaktere ist hier auch förderlich.
      Schlecht ist auch hier mal wieder die Deutsche Synchronisation, die einges zerstört. Sollte man sich mal im englischen Original anschauen. [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • RE: Judge Dredd

      Vorraussichtlich am 27.09.2012 kommt das Remake mit Karl Urban als Dredd in die Kinos. Die Blider sehen nicht schlecht aus, wirkt irgendwie härter.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die Anzüge sehen ja ok aus, aber das verzogene Gesicht dazu geht mal garnicht. Wer ist das Cage? lol Wenn der Film zu ernst abläuft, ähnlich wie bei Captain America, dann wird der defintiiv Schrott sein. Ein eigener Thread zum Remake wäre besser. :5:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Was für ein Endzeit Szenario da einen geboten wird^^Action wie aus der Pistole geschoßen von der ersten bis zur letzten minute.Ein echt stimmiger Action reiser der 90er Jahre.Wenn man sich mal die Namen so durchliest beim obrigen Thread Judge Dredd, und dan runter scrollt zu den Casts wird erstaunt sein das neben größen wie Stallone auch Max von Sydow( der Pater von der Exorzist 1973) mitspielt^^Ich habe mir zuvor DREDD von 2013 angesehen und musste echt mal schlucken was das für eine schande ist sich DREDD zu schimpfen! Ich würde diesen Film(REMAKE) nicht mal durchgehen lassen als Teil 2 von Judge Dredd.Aber dies habe ich schon näher erläutert im jeweiligen Thread DREDD 3D/2013.Zum Streifen hier vergebe ich die WERTUNG [film]10[/film]
      PS:Worauf Plädieren Sie...Nicht Schuldig....Ich wußte das Sie das sagen würden lol lol lol

    • Da ich mir vor ein paar Tagen Dredd 3D bestellt hatte, wollte ich mir Judge Dredd mit Stallone auch noch besorgen damit ich die Möglichkeit habe, die Filme miteinander zu vergleichen.
      Vor kurzem habe ich dann die Zeit gefunden Judge Dredd in den Player zulegen und und ich sah einen sehr guten unterhaltsamen Action bzw. Science Fiction Film.
      Das Chaos, das in "Mega City One" mitsamt dem Bürgeraufstand herrscht kommt sehr gut rüber und wirkt sehr bedrückend.

      Stallone spielt Dredd sehr gut. Grade seine erste Scene, in der er sich mitten in die tobende Menge stellt und sich "vorstellt", ist mehr als gelungen und bleibt in Erinnerung.
      Mit Rob Schneider, der einen tollpatschigen Wiederholungsstraftäter spielt, kommt eine gute Portion Humor mit in den Film, so dass man auch hier und da was zu schmunzeln hat.

      Auch der Bösewicht, der ein alter bekannter von Dredd ist, verkörpert seine Rolle sehr gut.

      Mir fällt zu diesem Film nicht wirklich was schlechtes ein. Er unterhält von Anfang bis Ende und Stallone zeigt, dass er ein wahrer Actionheld ist.

      "Ich wusste, dass er das sagen würde"

      [film]8[/film]
    • Unterbewerteter Action-SciFi-Knaller.
      Top Effekte, Action und Humor.
      Stallone in Topform.

      [film]9[/film]
    • Ich habe diesen Film früher geliebt, hab den auch im Kino gesehen. Ich habe mir den nochmal angeschaut, nachdem ich das großartige Remake geschaut habe und muss sagen... DAS GEHT MAL GAR NICHT !!!!! Keine Ahnung warum, aber bei der letzten Sichtung musste ich mich zwingen den durchzuschauen und nicht mittendrin das wesentlich bessere Remake einzulegen... Fand den früher echt besser...

      [film]5[/film]
    • Seit Jahren mal wieder geschaut.
      Ist zwar nicht der ganz große Überflieger,macht aber auch nach längerer Abstinenz immer wieder Spaß.

      [film]7[/film]
    • ich müsste den mir mal vornehmen. Da ich aber bereits Dredd von 2012 kenne, wird der Stallone mich enttäuschen.