The Devil's Rejects

    • The Devil's Rejects



      Produktionsland: USA
      Erscheinungsjahr: 2005
      Regie: Rob Zombie
      Drehbuch: Rob Zombie
      Kamera: Phil Parmet
      Schnitt: Glenn Garland
      Spezialeffekte: Ron Rosegard, Wayne Toth
      Budget: ca. 7.000.000 $
      Musik: Tyler Bates, Terry Reid, Rob Zombie
      Länge: ca. 106 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Produktion: Peter Block, Michael Burns, Guy Oseary, Michael Paseornek, Julie Yorn, Mike Elliott, Andy Gould, Marco Mehlitz, Michael Ohoven, Rob Zombie

      Darsteller: Sid Haig, William Forsythe, Ken Foree, Matthew McGrory, Leslie Easterbrook, Geoffrey Lewis, Priscilla Barnes, Dave Sheridan, Kate Norby, Lew Temple, Danny Trejo, Dallas Page, Brian Posehn, Bill Moseley, Sheri Moon



      Inhalt:

      Auge um Auge. Zahn um Zahn. Das ist – im blutigsten Sinne des Wortes – das Lebensmotto der Familie Firefly. Doch als ihre Ranch vom Kugelhagel des rachedurstigen Sheriff Wydell (William Forsythe) und seiner Männer durchsiebt wird, können Otis (Bill Moseley) und seine Schwester Baby (Sheri Moon Zombie) entkommen. Auf ihrer Flucht durch den Süden Amerikas hinterlassen sie zusammen mit ihrem Vater, Captain Spaulding (Sid Haig), eine grausame Spur des Wahnsinns. Aber Wydell will sie stellen und auch er kennt dabei weder Tabus noch Grenzen...


      Trailer:




      Kritik:

      Der Anfang dieser Fortsetzung zu "Haus der 1000 Leichen" ist zwar nicht ganz flüssig geraten, da uns hier der letzte Handlungsstang aus "Haus der 1000 Leichen", in Dr.Satan Behausung nicht weiter aufgemalt wird, aber das ist auch gut so, denn dieses Szenario war zu wirr. Die Hinterwäldler dürften mittlerweile bekannt sein und auf die Charakterintensivierung wird nun noch mehr Wert gelegt, somit sie endgültig sympathisch wirken, was auch daran liegt, dass sie nun nicht mehr zu überlegen sind, sondern in ordentliche Opferrollen schlüpfen.

      Sheri Moon Zombie als die heiße "Baby" ist zudem wieder optisch mit ihren kaputten Jeans ein Knaller. In größeren Nebenrollen treten zudem Michael Berryman (Hügel der blutigen Augen, Cut & Run) sowie Ken Foree (Dawn of the Dead) auf.
      An Splatter wird einem ordentliches geboten, was es bei "Haus der 1000 Leichen" nicht so zu sehen gab, anhand von Fotos am Körper antackern, Kehlenschnitte oder zersplattern durch einen Truck. Recht dramatisch geht es auch noch zur Sache, wenn die Hinterwäldler-Gang gejagt wird und nicht einer nach dem anderen ins Gras beißt.
      Die Dialoge sind erneut recht brachial, aber dies mal auch schwarzhumoriger als zuvor. Die schnellen Videoclipeinflüsse sind nun auch verschwunden und durch eine atmosphärisch, warme, wüstenartige Landschaft ersetzt wurden. Beim Sound bekommt man natürlich ordentlich Rock'n'roll auf die Ohren.
      Die Darsteller sind zwar gleich geblieben, aber der Film ist trotzdem ganz anders geworden als Haus der 1000 Leichen, viel atmosphärischer und angenehmer, so wie Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre und auch ähnlich gut.

      [film]8[/film]
    • Gefällt mir persönlich auch besser als "Haus der 1000" Leichen da mehr Wert auf Action gelegt wird als auf die Story selbst die man aber auch nicht im Hintergedanken lassen sollte. Fängt gut an und zieht gut durch ohne nennenswerte Höhepunkte zu nennen. Schauspieler sind alle gut platziert und spielen ihre Rollen auch gut bringen sie solide rüber, saubere Arbeit.Härtemäßig wird einem mehr geboten als in "Haus der 1000 Leichen" was einem auffällt und dem Film gut tuht zuviel würde ihm wiederrum nicht stehen.

      6,5/10
    • Das nenne ich mal eine gelungene Fortsetzung. Rob Zombie ist es gelungen, einen absolut würdigen Nachfolger von "Haus der 1000 Leichen"zu schaffen, ohne auch nur den geringsten Qualitätsverlust hinnehmen zu müßen. Ganz im Gegenteil, viele finden diesen Nachfolger sogar noch besser als den ersten Teil. Ich kann eigentlich nicht sagen, welchen Teil ich persönlich besser finde, denn beide Filme sind so herrlich durchgeknallt und cool, das es eine wahre Freude ist, sie anzusehen.

      Die durchgeknallten Fireflys sind wieder unterwegs und das kann für jeden,der ihnen begegnet,nur eines bedeuten:Den Tod! Das nenne ich mal wirklich "Eine schrecklich nette Familie", der man aber besser nicht begegnet, wenn man noch etwas von seinem Leben haben will.

      In bester Road - Movie Manier kommt dirser Film einfach nur gut rüber und hat einen extrem hohen Unterhaltungswert, man merkt eigentlich überhaupt nicht, wie schnell die Zeit vergeht. Und das ist ja bekannterweise eines der größten Komplimente, das man einem Film machen kann.

      Noch härter,noch durchgeknallter geht es hier zur Sache.Dieser Film macht einfach nur Spaß.Die Atmo ist wieder genial,auch für Spannung und schwarzen Humor ist gesorgt und coole Dialoge runden die Sache zu einem tollen,kurzweiligen Filmerlebnis ab.

      Wer den ersten Teil klasse fand,der wird auch diesen Nachfolger mögen. Eigentlich muß man beide Filme besitzen, den nacheinander gesehen kommen die Filme, wie ich finde, gleich noch einmal eine Ecke besser rüber. Auf jeden Fall hat man hier aber ein echt cooles und hartes Filmvergnügen vor sich.




      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • hy,

      habe 1000 leichen und auch diesen hier gesehen und muß sagen:

      finde beide gleichgut, aber jeden auf seine eigene art & weise.

      bei den 1000 leichen ist die athmo viel intensiver. man weiß zwar das was kommt

      - aber nicht was und wann. in den letzten szenen geht der total ab und wird immer kranker.


      devils ist da ganz anders; geht von vornherein in richtung roadmovie und die familie ist viel panischer als in 1000 leichen. sozusagen hat man die wilden tiere freigelassen. sie haben blut geleckt und gehen jetzt raus, was neues zu erkunden.


      finde beide aber erstklassig und damit

      9.5/10


      bis danne

      Mercury
    • Gott ich liebe diesen Film!
      Definitiv nicht die Fortsetzung die man erwartet hat und das ist auch gut so. Rob Zombie nimmt die allesamt genialen Figuren aus Haus der 1000 LEichen und packt sie in eine Art Road Movie. Geniale Sprüche, geile Kulisse und ganz und gar einzigartige Charaktäre.

      [film]10[/film]
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)
    • Irgendwie ist das ein Kultfilm für mich geworden! Jedes neue mal wenn ich ihn anschaue gefällt er mir besser! Die Musik zb von Lynyrd Skynyrd ist genial. Für mich Kino der extra Klasse, hatte zum Schluss sogar mitgefühl für diese kaputte Typen. 9,5/10
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • klasse film.meinem geschmack nach ist dieser besser wie haus der 1000 leichen.man macht auf jeden fall keinen fehler,wenn man sich filme von Rob Zombie kauft.genau so sollte es auch.er setzt alles wunderbar in szene und es gibt genug harter szenen in seinen filmen.

      meine wertung

      [film]9[/film]
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28: