Halloween 8 - Resurrection

    • Halloween: Resurrection, imho der schlechteste Teil der Reihe. Unter anderem auch, weil das so ein richtiger MTV-Scheiss ist was man hier aufgebrummt bekommt. Man hätte den Film eher unter dem Slogan "Michael Myers goes Big Brother" vermarkten sollen, den dass ist der treffendere Titel zu dem Film.

      Leider will einfach keine Spannung aufkommen und die Story dazu ist einfach der letzte Humbug. Was sich die Macher wohl gedacht haben..Hauptsache schnelles Geld mit einer bekannten Kultfigur. Was auch suspekt ist, dass im ganzen Haus niemand den Michael bemerkt, trotz dass überall Kameras installiert waren, irgendeiner hätte das doch sehen müssen.

      Die Effekte sind stellenweise gut gelungen, aber leider nur zu kurz zu sehen, der Rest spielt sich im Kopf des Glotzers ab und sowas kann ich gar nicht ab....Die Darsteller sind auch der letzte Dreck, ich weiss nicht wer die gecastet hat, aber ich wills auch gar nicht wissen, sonst fang ich an zu heulen wenn ich das Elend noch weiter verfolgen muss, denn schliesslich will ich den Film aus meiner Birne verbannen.

      Die 4 Punkte gabs im Grunde nur und ausschliesslich nur weil es ein Halloween-Film ist und der Michael zu sehen ist, ansonsten wüsste ich nicht warum der Film in meinem Schrank steht, Komplettist halt hehe!^^

      [film]4[/film]
    • Hallo,

      Ich wollte mal fragen ob jemand weiß ob auch Halloween-Resurrection auf Blu Ray erscheinen soll/wird?!Die ersten sieben teile gibt es ja bereits!

      Auch wenn Resurrection nicht der beste teil ist,möchte ich meine Sammlung vervollständigen!

      Von mir bekommt er [film]7[/film]

      Gruß Johannes
    • Halloween 8, manch einer hat sich damals bestimmt gefragt, wenn man das Ende von "H20" bedenkt: "Häää wie jetzt???" Genau so erging es mir jedenfalls. Das ist eindeutig ein "Halloween" für die HipHop-Generation und das liegt nicht unbedingt an dem Auftritt vom Busta Rhymes. Katee Sackhoff ist tatsächlich in dem Film die Blondine wo man von Anfang an denkt: "Boah nee, wann hält die endlich mal die Fresse und wo bleibt Michael Myers wenn man ihn mal braucht?" lolp Von dem dauerrattigen Bill, gespielt von Thomas Ian Nicholas mal ganz abgesehen, der nervt genauso. Ich glaube aber, das die "American Pie"-Filme den armen Kerl geprägt haben, vielleicht sogar dazu bewegt haben so einen Lustmolch zu spielen. Nun ja, ich will nicht nur schlechtes schreiben, aber so ganz spontan fallen mir keine guten Aspekte ein, außer halt das es ein "Halloween" ist. Für Halloween-Fans, jedenfalls ein notwendiges übel. Wer den Teil als erstes sieht, wird bestimmt kein Halloween-Fan mehr. Daher gibt es von mir nur:

      [film]2[/film]

      Und das absolut schlechteste an diesem Film ist: Die schlechte Maske von Michael Myers, die aussieht wie "Mephisto". :11:
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"

    • Original von GrinsenderKürbis:
      Das ist eindeutig ein "Halloween" für die HipHop-Generation


      Genau so ist es, mittlerweile würde ich den sogar als schlechtesten Halloween Film bezeichnen und Teil 3 ist noch ein Tick besser.
    • Original von Dr.Doom:

      Genau so ist es, mittlerweile würde ich den sogar als schlechtesten Halloween Film bezeichnen und Teil 3 ist noch ein Tick besser.


      Da gebe ich dir Recht. Den dritten "Halloween" sehe ich gar nicht erst als "Halloween" an aber ich finde den trotzdem gut gemacht. Hätte man den vielleicht so genannt: "Halloween Presents: Seasons of the Witch" oder so, dann hätte man ihn ganz anders gehandhabt. Sie hätten ihn einfach nicht "Halloween III nennen dürfen. So nach dem Motto "Wo Halloween drauf steht, muss Michael Myers drin sein." Aber das "Halloween-Resurrection" der schwächste ist, das ist Fakt. Alleine die Logik-Fehler, das auferstehen von Michael Myers und die Frage: Wo ist Laurie´s Sohn? Michael Myers killt ja hauptsächlich seine Familienmitglieder und Lauries Sohn interessiert ihn gar nicht.
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"

    • Halloween - Resurrection ein Film der eigentlich unnötig gewesen wäre, denn mit H20 - 20 Jahre später hätte man ein wirklich würdiges Ende der Halloween Reihe gehabt. Das böse stirbt aber doch nicht aus und gleich zu Anfang bekommen wir mit das Michael Myers doch noch lebt, weil er einem Polizisten seine Maske aufgesetzt hat und ihm dazu noch den Kehlkopf zerquetscht hat damit er nicht reden kann. Als man dann Michaels angebliche Leiche samt abgeschlagenem Kopf findet ist es eben dieser Polizist und nicht Michael. Noch dazu kommt das Laurie mittlerweile in einer Psychiatrie ist, weil sie seelisch ein wrack ist. Michael schafft es dann nach langer Zeit wirklich noch Laurie zu töten und damit beginnt dann das neue Abenteuer.


      Mit dieser absonderlichen Erklärung rechtfertigt man das Michael noch unter den lebenden weilt. Meiner Meinung nach ziemlich weit her geholt das ganze und hätte nicht unbedingt gedreht werden müssen. Micheal Myers goes Reality TV, denn eine Gruppe Teens wurden für eine Reality Show in Michael Myers Haus ausgesucht. Mit Webcams ausgestattet kann jeder vor dem PC den Abenteuern der Gruppe zusehen, wahrscheinlich wird die Wackel Kamera Ansicht die man zu sehen bekommt, wenn auf die Webcam perspektive gewechselt wird so einigen auf den Wecker fallen. Mich persönlich hat es nicht so groß gestört. Auf dem Regie Stuhl sitzt hier mal wieder Rick Rosenthal der auch schon Halloween 2 gedreht hat. Leider hat er es bei dem achten Teil nur grenz wertig geschafft einen guten Film abzuliefern, denn wir bekommen zwar sehr anständige Kills in guter Halloween Manier zu sehen, aber leider auch überzeichnete Klischee Charaktere die eher mäßig überzeugen können. Von der typisch unheimlichen Halloween Atmosphäre ist leider nicht mehr viel übrig geblieben, sie kommt nur noch in vereinzelten Momenten zum Vorschein.


      Fazit:

      Neben Halloween 6 ist Resurrection meiner Meinung nach definitiv die schwächste Fortsetzung der Reihe, der außer brauchbare Kills nicht viel hergibt. Ein künstlich auf modern getrimmter Slasher Film, der nur für kurzweilige Unterhaltung geeignet ist.


      [film]5[/film]
    • "Halloween- Resurrection" bekommt ne Blu-Ray im Mediabook (mit 2 Cover-Motiven): Diese soll wohl am 31. Oktober 2014 bei NSM Records erscheinen. Es ist die ungeschnittene Fassung.

      Hier:
      schnittberichte.com/news.php?ID=7753
      (Quelle: schnittberichte.com)

      Obwohl ich Fan der Reihe bin muß ich sagen "Halloween- Resurrection" ist sehr schwach! :11: Er fängt zwar sehr gut an (Die
      Spoiler anzeigen
      Anfangsszene mit Laurie (Jamie Lee Curtis)
      ist stark. ) Aber das war's dann eigentlich schon. So als hätten die Autoren danach keine guten Ideen mehr gehabt. Finde den Film danach fast langweilig. Er hat keine gute Atmosphäre, wenig,Spannung, auch diese zum Teil "Blair Witch"-artigen Kameraprespektivem paßen nicht. Auch die meisten Darsteller, allen voran Busta Rhymes, gefällen mir hier nicht. Ein sehr schwacher "Halloween". Denn gucke ich von der Reihe mit am seltensten.

      [film]3[/film]
    • Au weia, "Halloween: Resurrection" war für mich der Todesstoß der originalen Reihe. Zudem völlig überflüssig, wenn man das Ende von "Halloween H20" bedenkt.
      Abgesehen davon hat man die Figur des Michael Myers sowas von ins lächerliche vertrieben, und das von so nervigen Charakteren. Einzig gut war das Myers-Haus.
      Die ersten zwanzig Minuten waren zwar auch sehr gut, jedoch hätte ich den Anfang ans Ende des Films gesetzt und den Rest des Film um das Ende gebaut und die Handlung dementsprechend angepasst.
      Spoiler anzeigen
      So wirkt der Anfang als lächerliche Notwendigkeit und Ungerechtigkeit des Charakters Laurie Strode. Das man sie wie ein Schlachtvieh behandelt hat um sie gleich am Anfang über den Jordan schicken zu lassen finde ich recht frech - zudem im Nachhinein sehr lieblos. Der Film tritt seine Vorgänger und besonders das eigendliche Filnae in "H20" mit Füßen und versucht mit allen Mitteln besser zu sein, was dementsprechend extrem nach hinten losgeht und ins Bodenlose sinkt.

      Was ich ein paar Kommis über mir las, das Michael sich nicht mal für Lauries Sohn interessiert, finde ich ebenfalls total daneben. Ursprügnlich ging es eigendlich nur darum die Familie zu töten bzw. seine Schwester usw.
      Dazu kommt ja noch, das nicht nur Lauries Sohn John sondern auch Jamies Sohn (das Baby aus Halloween 6) komplett außer acht gelassen wurde. Eigendlich hätte man sich ordentlich was einfallen lassen können (wenn man schon auf Biegen und Brechen einen weiteren Teil inszenieren muss.


      Was bleibt ist ein Halloween für Kiddies die wohl gerne extremen Hohlbratzenverkörperungen beim sterben zusehen.
      Für einen 0815-Slasher kann der Film vielleicht mäßig überzeugen, doch für einen Halloween ist das unterste Schublade.
      Unfassbar das Rick Rosenthal ebenfalls "Halloween 2" inszenierte und daraus eine klasse Fortsetzung wurde.
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."
    • Irgendwie soll von "Halloween: Resurrection" noch ne Blu-Ray kommen. Wohl am 5. März 2015


      Quelle: amazon.de)

      Siehe auch hier:
      bluray-disc.de/blu-ray-filme/h…resurrection-blu-ray-disc
      (Quelle: bluray-disc.de)




      Wie gesagt, finde den Teil, abgesehen vom Anfang, schwach. :11: Da reicht mir meine DVD.
    • Ich habe alle Teile auf DVD. Ein Bluray Update brauche ich jetzt nicht, und gerade bei "Halloween: Resurrection" reicht mir die DVD. ^^
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."