100 Tears



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Leslie Crytzer, Alanna Baker, Elmar Berger, Joe Davison
      Erscheinungsjahr: 2007
      Regie: Marcus Koch
      Drehbuch: Joe Davison
      Kamera: Wesley Wing
      Spezialeffekte: Marcus Koch
      Budget: ca. 75.000 $
      Musik: Kristian Day
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Raine Brown, Joe Davison, Georgia Chris, Jack Amos, Kibwe Dorsey, Rod Grant, Norberto Santiago, Brad Rhodes, Leslie Crytzer, Jerry Allen, Jeff Dylan Graham, Krystal Badia, Jeremy King, Chris Antilian, Christopher Jacobson u.a.


      Inhalt:

      Seit über 20 Jahren treibt der brutale Serienkiller „Gurdy, der Clown“ sein Unwesen in Florida. Dieser Mörder versteht es eindrucksvoll, seine Opfer mit einem gigantischen Fleischerbeil in Stücke zu hacken. Da die Polizei bezüglich seiner Identität im Dunklen tappt, entschließen sich die Provinz-Reporter Mark und Jennifer, den Serienkiller auf eigene Faust zu enttarnen. Am neuesten Tatort seiner Verbrechen nehmen sie eine erste heiße Spur auf, nicht ahnend, das sie sich dadurch selbst in tödliche Gefahr begeben.

      Trailer:



      Österreich DVD Fassung: 14.02.2009 (Dragon Film Entertainment)
      Die dt. DVD ist leicht geschnitten worden.



      Meinung:

      Dieses C-Movie Werk Namens 100 Tears von Regisseur Marcus Koch ist richtig schwere Kost, selbst für Liebhaber von Clowns in Horrorfilmen.
      Auch wenn man zunächst mit Splatter sicherlich zufrieden gestellt wird, werden diese leider nur am Filmanfang sowie Ende so richtig präsentiert, wobei die Splatter vom optischen her auch als Amateurhaft einzuschätzen sind, was an sich nicht so schlimm ist wenn man vorher dies erwarten darf. Leider kann die Kulisse nicht überzeugen, so matt wie es nicht öder sein kann wird einem aufgezeigt, dabei bietet einem sogar "Camp Blood" noch mehr Feeling und Unterhaltung. Denn Langweilig wird das Geschehen zwischendrin trotz Splatterorgien noch zu genüge.
      Die Synchronisierung ist schlecht, aber die Darsteller sind auch reichlich unsympathisch, unwitzig und ihre Dialoge waren nur selten dümmer als hier, einschließlich des fehlbesetzen Zirkusclowns. Beim Metzeln des Clownsgesichtes wird ordentlich Thunderdome Wumme eingesetzt, was überhaupt ziemlich nervig wirken kann. Von der Sounduntermalung an sich möcht ich erst gar keine Publik machen, wie unpassend wurde dies eigentlich eingesetzt, unglaublich! Miserabel ist dann noch die Kameraführung sowie die Beleuchtung zu Bewerten. Insgesamt trotz Splatterorgien ein durchaus langweiliger und definitiv verpfuschter Clowns Horror, ja der schlechteste den ich je gesehen hab.

      [film]3[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • In 100 Tears treibt mal wieder ein Clown sein Unwesen und bringt nach und nach Leute um. Das schön ist, er hat dafür ein riesiges Hackebeil, dass er für seine Greueltaten verwendet und so metztelt er sich schon gleich am Anfang sehr schön durch den Film und hört dabei kaum noch auf. Der Bodycount in dem Film schnellt somit sehr schnell in die Höhe und es kommen viele auf die unterschiedlichste Art und Weise um - natürlich auch mit dem riesen Hackebeil. Der Film kann zwar in einigen Goreszenen punkten (nicht in allen), aber man sieht im das geringe Budget doch schon an und die Machart des Filmes ist nicht die beste. Die Schauspieler machen ihre Rolle zwar auch alle gut, doch wirken sie teilweise schon ein wenig fremd in dem Film, auch wenn sie stellenweise vulgär werden. Lustig ist, dass es private Schnüffler sind, die von einer Zeitung kommen und dem Killer auf die Schliche kommen will und die Polizei dabei so gut wie gar nicht vertreten ist, aber sie kommen ja letztendlich an ihr Ziel und machen den Clown ausfindig. Für kurzweilige Unterhaltung ist der Film sicherlich nicht verkehrt, aber man sollte halt keine zu hohen Erwartungen an den Film setzen (zumal er CUT ist) , auch wenn er sehr blutig ausfällt.

      [film]6[/film]
    • Mit diesem Low Budget Slasher hat Regie-Neuling Marcus Koch einen wirklich recht guten Genre-Vertreter geschaffen, der vor allem durch den Härtegrad und die durchaus gelungenen SF/X zu überzeugen weiss. "100 Tears" ist phasenweise ein wahres Festival an Splatter / Gore Effekten, die sehr gut in Szene gesetzt wurden und extrem blutig sind. Der Härtegrad ist trotz leichter Kürzungen in der deutschen DVD sehr hoch und lässt das Herz eines jeden Genre-Fans in die Höhe schnellen.

      Dafür muß man allerdings bei einigen anderen Dingen doch gewisse Abstriche machen, da man dem Film teilweise doch das niedrige Budget anmerkt. Vor allem im Bereich der Darsteller fällt das doch etwas stärker ins Gewicht, denn die dargebotenen Leistungen sind nun wirklich nicht besonders gut, aber immer noch annehmbar. Einen hohen Spannungsbogen oder eine besonders dichte, gar bedrohliche Atmosphäre kann man nicht unbedingt ausmachen, da der Film sich doch hauptsächlich auf die Härte und Effekte konzentriert und in der Beziehung kann er auch vollends punkten. Ausserdem bekommt man hier den Serienmörder mit dem wohl gewaltigsten Hackebeil der Filmgeschichte zu sehen, soviel steht fest.

      Hätte Marcus Koch hier ein höheres Budget zur Verfügung gehabt und eventuell etwas talentiertere darsteller, dann wäre dieser Film sicherlich noch höher zu bewerten gewesen. Ob die leicht trashige Note, die dem Film beiwohnt gewollt oder ungewollt ist, lasse ich mal dahingestellt, jedenfalls kann man behaupten, das sie ihm gut zu Gesicht steht."100 Tears" hat auf jeden Fall einen sehr hohen Unterhaltungswert, auch wenn im Mittelteil des Films einige kleinere Längen zu verzeichnen sind.

      Insgesamt gesehen kann man also festhalten, das hier für ein Erstlingswerk ein wirklich gutes und sehr kurzweilig unterhaltendes Endprodukt entstanden ist. Vor allem Genre-Fans dürften an diesem Werk ihre helle Freude haben. Die von der Firma Sunfilm vorliegende DVD hat eine sehr gute Bild-und Tonqualität und bietet als Extras Deleted Scenes, Outtakes, den Trailer und eine Trailershow, insgesamt gesehen ein sehr gutes Gesamtpaket.



      [film]6[/film]
      Big Brother is watching you
    • Splattermäßig ist der Streifen DER Traum eines jeden Gorehounds, nur sonst will so gar keine Atmo aufkommen und diese ständig vorkommene Technomucke nervt.

      [film]4[/film]
    • Kurz und schmerzlos:

      Strunzdummer Slasher der mich trotz der ausufernden Splatterszenen nur gelangweilt hat.Schade um die verschwendete Lebenszeit.Solchen Machwerken hat das Genre seinen schlechten Ruf zu verdanken.
    • Ich hab ihn mir die Woche mal angesehen und will folgendes dazu anmerken:
      Es ist ein typischer C-Horrorfilm, dem man sein bescheidenes Buget nahezu ansehen kann. Das meiste Geld scheint wohl in die üppig auftretenden Splatter und Goreszenen geflossen sein, von denen hier genug vorhanden sind. So werden die Opfer des seltsamen Clowns hier regelrecht zerhackstückt. Diese Szenen wechseln sich mit den Ermittlungstätigkeiten der beiden Reporter ab, die in manchen Augenblicken unfreiwillige Komik bieten, zum Beispiel bei der Verfolgung des kleinwüchsigen Zirkusclowns.
      Auf Musik und Klangeffekte, die sonst Horrorfilme spannend machen, wird hier fast vollständig verzichtet oder sie sind unpassend, eigentlich schade, darunter leidet der Spannungsbogen leider erheblich.

      Dieser Film ist definitiv kein Mainstream und keine Popcornunterhaltung. So wird er wohl nur eine wirklich eher kleine Fangruppe finden.

      Mein Fazit:
      Ein Film nur für Hardcore-Splatter- und Gorefans. Storytechnisch aber eher schwach.

      5 von 10
      ***************************************************************
    • Keine Atmosphäre, beschissener Soundtrack, nicht wirklich ne Handlung. Für die Splatterei gibts 2 Punkte...

      [film]2[/film]
    • Stephen Kings ES auf hundert Tonnen Drogen sag ich immer, wenn mich einer nach dem Film fragt und ich glaube da liege ich gar nicht so falsch. Denn der Film geht schon gleich am Anfang in die Vollen, als der Clown da so Junkys oder was die sind, in so einem Heim alle abschlachtet auf ne Art und Weise die sich gewaschen hat!

      Er mordet mit einem grossen Hackebeil alles was sich bewegt, er kennt da keine Gnade. Und das beste an der Sache ist, dass die Effekte sehr geil sind, also nicht wirklich so 0815-Scheisse, sondern schon gut. Innereien und viel Blut, dass man fast dran ersäuft.

      Aber man merkt es trotzdem dass der Film eine Produktion ist, die nicht sehr viel Geld gekostet hat, man merkt es an den Darstellern, sie sind zwar nicht die besten, aber waren ok, vor allem die Dialoge waren irgendwie gewitzt. Also alles in allem ein sehr gutes Splatterpaket was mich wirklich umgehauen hat und jedem Gorehound die Tränen in die Augen treiben dürfte!

      [film]9[/film]
    • Deine Bewertungen sind ja schon dem Level von unserem Logge. lol :5:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom:

      Deine Bewertungen sind ja schon dem Level von unserem Logge. lol :5:


      Wir wissen was gut ist! :6: lolp
    • Ich liebe gut gemachte Splatterfilme allerdings frage ich mich wie man bei diesem total hohlen Streifen auf eine [film]9[/film] Wertung kommt.Bewertest du wirklich nur nach Blut- und Gedärmehappeninge oder ist dir vielleicht auch Spannung,Atmosphäre oder eine halbwegs ansprechende Handlung wichtig?Die 3 letztgenannten hab ich in diesem Schund nicht finden können und die beiden erstgenannten sind mir einfach zu wenig um eine so hohe Bewertung abzugeben.Von mir bekommt dieser Streifen lediglich

      [film]2[/film]

      und das auch nur weil die Splatterszenen wirklich hart und blutig sind.Über den gesamten Rest lieber den Mantel des Schweigesn hüllen.Kann nur vor diesem Film warnen.
    • Die Bewertung von mir kam zu Stande, weil der Film mir insgesamt gefallen hat. Klar, wenns um sowas geht wo fast nur Splatterszenen vorhanden sind, übertreibe ich vielleicht etwas mit der Punktzahl, ansonsten muss ich imho sagen, Handlung: Gut, war nicht viel da, von der Atmo her jetzt mehr oder weniger, aber etwas Spannung habe ich da schon empfinden können. Hmm...Was soll ich noch dazu sagen, ich werde mir mal deine Kritik zu Herzen nehmen und in Zukunft etwas objektiver an die Sache ran gehen!
    • Original von Hirntotsoldat666:

      Original von Dr.Doom:

      Deine Bewertungen sind ja schon dem Level von unserem Logge. lol :5:


      Wir wissen was gut ist! :6: lolp


      Das habe ich mir irgendwie auch schon gedacht lolp

      100 Tears will ich immer noch haben, aber bin nicht gewillt mehr wie 10,-€ dafür auszugeben. Auf der Börse lag er rum, aber leider für 15,-€. Denke das dürfte was für mich sein^^
    • Na ja, wenn ich da Trashers Wertung sehe ist der keinen Euro wert. :5:
    • Original von Logge1002:

      Da ich denke, dass der Film mir gefallen dürfte, werde ich ihn irgendwann mal holen ;)



      Wie-du hast den Film noch nicht????Jetzt enttäuscht du mich schon ein wenig.Der Film ist atmosphärisch lahm,hat aber coole Effekte und nette Kills.Dir wird er sicherlich gefallen lolp
    • Original von Mr.Splatter:

      Original von Logge1002:

      Da ich denke, dass der Film mir gefallen dürfte, werde ich ihn irgendwann mal holen ;)



      Wie-du hast den Film noch nicht????Jetzt enttäuscht du mich schon ein wenig.Der Film ist atmosphärisch lahm,hat aber coole Effekte und nette Kills.Dir wird er sicherlich gefallen lolp


      Naja viel Geld ist der mir halt nicht wert, da wäre ich ja verrückt 20,-€ für den auszugeben^^
    • Sehe das ähnlich wie Logge! Die deutsche Fassung gibts zwar billig aber cut. Und die uncut vö ist zu teuer. Wenn ich mal billig drankomme hol ich ihn zweimal für logge und mich lol
      "Ich weiß auch, dass die einzige Möglichkeit, einen von den Geistern dieses Buches Besessenen aufzuhalten, darin besteht, seinen Körper völlig zu zertückeln."
    • Original von teufelstanzer:

      Sehe das ähnlich wie Logge! Die deutsche Fassung gibts zwar billig aber cut. Und die uncut vö ist zu teuer. Wenn ich mal billig drankomme hol ich ihn zweimal für logge und mich lol


      Das ist doch mal ein Wort mein Guter :6: :6:
    • Der Soundtrack von Voltaire macht vieles her.
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • Ganz kurz und knapp...Kackfilm.....der Kauf Zeit und Geldverschwendung.....auch die Uncut Fassung rettet Nichts