Nekrolog

    • Ich fand ihn wirklich sympathisch, er hat aus nichts seinen Traum gelebt, das muss man erst mal durchziehen.
      Gestern ist Jens Büchner, "Mallorca Jens" verstorben, bekannt wurde er durch die Sendung Goodbye Deutschland.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Bernardo Bertolucci ist tot.
      (Geboren am 16. März 1940 oder 16. März 1941 in Parma; verstorben am 26. November 2018 in Rom war ein italienischer Filmregisseur.
      Zwischen 1962 und 2012 inszenierte er 16 Spielfilme. Sein dem Geheimnis verpflichteter Erzählstil war oft opernhaft und melodramatisch und ließ Mehrdeutigkeiten viel Raum. B
      ertolucci inszenierte vielfach mit Bezugnahmen auf Musik, Malerei und Literatur.
      Zu seinen meistbeachteten Werken gehören Der große Irrtum/Der Konformist, Der letzte Tango in Paris, 1900 (Novecento) sowie Der letzte Kaiser.
      Diese Werke entstanden alle mit seinem langjährigen Kameramann, dem befreundeten Vittorio Storaro, der sie durch seinen spezifischen Ausleuchtungsstil mitprägte.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...


    • Albert Finney geboren am 9. Mai 1936 in Salford, Lancashire, England; verstorben am 7. Februar 2019 in London) war ein britischer Schauspieler und Produzent.
      Finney zählte seit den 1960er Jahren zu den profiliertesten britischen Charakterdarstellern.

      Filmauswahl:



      1959: A Midsummer Night’s Dream
      1960: Der Komödiant (The Entertainer) – Regie: Tony Richardson
      1960: Samstagnacht bis Sonntagmorgen (Saturday Night and Sunday Morning) – Regie: Karel Reisz
      1962: Tom Jones – Zwischen Bett und Galgen (Tom Jones) – Regie: Tony Richardson
      1963: Griff aus dem Dunkel (Night Must Fall) – Regie: Karel Reisz, Produzent: Albert Finney
      1963: Die Sieger (The Victors) – Regie: Carl Foreman
      1966: Ein erfolgreicher Blindgänger (Charlie Bubbles) – auch Regie
      1966: Zwei auf gleichem Weg (Two for the Road) – Regie: Stanley Donen
      1968: If … (if....) – Produzent: Albert Finney
      1970: Scrooge – Regie: Ronald Neame
      1971: Auf leisen Sohlen (Gumshoe) – Regie: Stephen Frears
      1974: Mord im Orient-Expreß (Murder on the Orient Express) – Regie: Sidney Lumet
      1975: Sherlock Holmes’ cleverer Bruder (The Adventures of Sherlock Holmes Smarter Brother)
      1975: Forget-Me-Not-Lane
      1976: Die Duellisten (The Duellists) – Regie: Ridley Scott
      1980: Safeknacker (Loophole) – Regie: John Questedt
      1980: Kellerkinder – Orphans (Orphans) – Regie: Alan J. Pakula
      1981: Du oder beide (Shoot the Moon) – Regie: Alan Parker
      1981: Kein Mord von der Stange (Looker) – Regie: Michael Crichton
      1981: Wolfen (Wolfen) – Regie: Michael Wadleigh
      1982: Annie (Annie) – Regie: John Huston
      1983: Ein ungleiches Paar (The Dresser) – Regie: Peter Yates
      1984: Johannes Paul II. – Sein Weg nach Rom (Pope John Paul II.) – Regie: Herbert Wise
      1984: Unter dem Vulkan (Under the Volcano) – Regie: John Huston
      1984: The Biko Inquest – Regie: Albert Finney
      1987: A Simple Man
      1989: Rufmord (Image) – Regie: Peter Werner
      1990: Miller’s Crossing – Regie: Joel Coen
      1990: Zum grünen Mann – Eine Geistergeschichte (The Green Man, Miniserie, alle Folgen) – Regie: Elijah Moshinsky
      1991: Gezinktes Spiel (The Endless Game) – Regie: Bryan Forbes
      1991: Auf der Suche nach dem Glück (Rich in Love) – Regie: Bruce Beresford
      1992: Die Playboys (The Playboys) – Regie: Gillies MacKinnon
      1992: Karaoke – Regie: Renny Rye
      1993: Rich in Love – Regie: Bruce Beresford
      1994: Ein Mann ohne Bedeutung (A Man of No Importance) – Regie: Suri Krishnamma
      1994: Schrei in die Vergangenheit (The Browning Version) – Regie: Mike Figgis
      1995: Das Land meiner Liebe (The Run of the Country) – Regie: Peter Yates
      1996: Cold Lazarus – Regie: Renny Rye
      1996: Nostromo – Der Schatz in den Bergen (Nostromo) – Regie: Alastair Reid
      1997: Washington Square – Regie: Agnieszka Holland
      1998: Eine sehr englische Ehe (A Rather English Marriage) – Regie: Paul Seed
      1999: Breakfast of Champions – Frühstück für Helden (Breakfast of Champions) – Regie: Alan Rudolph
      1999: Simpatico – Regie: Matthew Warchus
      2000: Erin Brockovich – Regie: Steven Soderbergh
      2000: Traffic – Macht des Kartells (Traffic) – Regie: Steven Soderbergh
      2001: Milo – Die Erde muss warten (Delivering Milo) – Regie: Nick Castle
      2002: Churchill – The Gathering Storm (The Gathering Storm) – Regie: Richard Loncraine
      2003: My Uncle Silas 2
      2003: Big Fish – Regie: Tim Burton
      2004: Ocean’s 12 (Ocean’s Twelve) – Regie: Steven Soderbergh
      2005: Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche (Corpse Bride, Synchronstimme für Finis Everglot in der englischen Originalfassung)
      2005: Aspects of Love
      2006: Ein gutes Jahr (A Good Year) – Regie: Ridley Scott
      2006: Amazing Grace – Regie: Michael Apted
      2007: Das Bourne Ultimatum (The Bourne Ultimatum) – Regie: Paul Greengrass
      2007: Tödliche Entscheidung – Before the Devil Knows You’re Dead (Before the Devil Knows You Are Dead) – Regie: Sidney Lumet
      2008: Munich the Documentary (Erzähler)
      2012: Das Bourne Vermächtnis (The Bourne Legacy) – Regie: Tony Gilroy
      2012: James Bond 007 – Skyfall (Skyfall) – Regie: Sam Mendes

      ----------------------------

      Nominierungen für den Oscar:

      1964: nominiert als „Bester Hauptdarsteller“ in Tom Jones – Zwischen Bett und Galgen
      1975: nominiert als „Bester Hauptdarsteller“ in Mord im Orient-Expreß
      1984: nominiert als „Bester Hauptdarsteller“ in Ein ungleiches Paar
      1985: nominiert als „Bester Hauptdarsteller“ in Unter dem Vulkan
      2001: nominiert als „Bester Nebendarsteller“ in Erin Brockovich
      --------------------------------


      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ex Schalke 04 Manager RUDI ASSAUER ist am Dienstag dem 06.02.2019 im Alter von 74 Jahren verstorben.

      R.I.P. RUDI ASSAUER
    • Assauer war das Gesicht von Schalke oder gar der Bundesliga in den 90ern und Anfang 2000, dass stimmt schon. So mit Zigarre. Ich frag mich, warum das heute nicht mehr gerne gesehen wird, in diesem sauberen Männersport. RiP

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)


    • Bruno Ganz ist tot.
      Geboren am 22. März 1941 in Zürich, verstorben am 16. Februar 2019 ebenda, war ein international tätiger Schweizer Schauspieler und seit 1996 der Träger des Iffland-Ringes.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • MARK HOLLIS Sänger der legendären New Wave Band TALK TALK,ist gestern leider im Alter von 64 Jahren verstorben.

      R.I.P.MARK HOLLIS

    • The Cure Star Andy Anderson ist tot

      Andy Anderson ist am Dienstag an Krebs im Endstadium gestorben. Der Schlagzeuger, der unter anderem für die Kultband The Cure spielte wurde 68 Jahre alt.
      Andy Anderson wurde am 30. Januar 1951 in West Ham in London geboren. Von 1983 bis 1984 spielte er Schlagzeug für The Cure. Außerdem unterstütze er an den Drums auch Iggy Pop, The Last Poets, Brilliant oder The Edgar Broughton Band. Der britische Musiker teilte erst vor Kurzem auf Facebook mit, dass er an Krebs erkrankte, sich bereits im Endstadium der Krankheit befinde und die Chancen auf eine Heilung aussichtslos seien.
      The Cure-Gründungsmitglied Laurence Tolhurst äußerte sich bereits via Twitter zum Tod seines einstigen Bandkollegen. "Schweren Herzens muss ich mitteilen, dass ein Cure-Bruder gestorben ist."

      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung:
      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023
    • Ja sind auch meine Musikikonen. RiP



      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Prodigy-Sänger Keith Flint tot in seinem Haus aufgefunden
      Prodigy-Sänger Keith Flint ist im Alter von nur 49 Jahren gestorben. Band-Kollege Liam Howlett trauert über Instagram um ihn – und geht von einem Suizid aus.
      Ein Polizeisprecher erklärt der britischen Zeitung "The Sun": "Wir wurden am Montag gegen 8.10 Uhr zu seinem Haus in Dunmow in der Grafschaft Essex gerufen, weil Sorge um das Wohl eines Mannes bestand. Leider fanden wir den 49-Jährigen tot auf.
      Sanitäter die ebenfalls gerufen worden, hätten dem Musiker nicht mehr helfen können. Wie die Polizei weiter erklärte, beschäftige sich nun ein Gerichtsmediziner mit den Todesumständen von Keith Flint. Der Fall werde jedoch nicht als verdächtig eingestuft und Fremdeinwirkung zunächst ausgeschlossen.
      Die Band The Prodigy erlangte in den Neunzigerjahren mit dem Album "Music for the jilted generation" Berühmtheit. Die Gründungsmitglieder um Liam Howlett setzten jedoch nicht ausschließlich auf Instrumente wie Gitarre und Schlagzeug. Zu den bekannten Songs zählen "Breathe", "Firestarter" und "Smack my bitch up".
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung:
      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023
    • Keith Flint mit 49 jahren?
      Wie traurig.
      Heftig.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Keith Flint hat sich wie die meisten Rockstars dieser Zeit auch das Leben genommen. Der eine früher der andere später. RiP


      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • ... und der nächste ist gegangen, Luke Perry.
      Geboren am 11. Oktober 1966 in Mansfield, Ohio, verstorben am 4. März 2019 in Burbank,Kalifornien.
      Er war ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher.

      Bekannt wurde Perry vor allem durch seine Rolle als Dylan McKay in der Fernsehserie Beverly Hills, 90210 oder mit Riverdale.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die sehr bekannte deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner ist mit 76 jahren verstorben, zudem war sie Synchronsprecherin und Autorin.

      Wie viele Filme oder Serien ich mit ihr geschaut habe kann ich gar nicht mehr sagen, es tut mir sehr leid um sie.
      Zuletzt bewusst mit ihr angeschaut habe ich "Der große Rudolph", dort spielte sie die Mutter von Mooshammer, ein gelungener TV Film.





      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Sehr schade um Hannelore Elsner,sie war als Volksschauspielerin eines der letzten Urgesteine des deutschen Films.
      Hannelore Elsner war in über 200 Film und Serienrollen zu sehen. R.I.P.
    • Eine der letzten grossen Damen Hollywoods aus dessen Glanzzeit ist tot.
      Doris Day (geboren am 3. April 1922 in Cincinnati, Ohio, als Doris Mary Ann Kappelhoff; gestorben im Mai 2019) war eine amerikanische Filmschauspielerin und Sängerin.

      Day trat zunächst erfolgreich als Sängerin verschiedener Big Bands auf. 1947 schaffte sie den Sprung nach Hollywood, wo sie fortan in einigen Musicals zu sehen war.
      Doch es waren vor allem familienfreundliche Filmkomödien, u. a. mit Rock Hudson, die maßgeblich ihr Image als „Sauberfrau“ prägten und mit denen sie in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren zu den populärsten und kommerziell erfolgreichsten Hollywoodstars aufstieg.
      Seit dem Ende ihrer Filmkarriere setzt sich Doris Day verstärkt für den Tierschutz ein, wofür sie 2004 mit der Presidential Medal of Freedom ausgezeichnet wurde.
      Zudem hatte sie in ihrer Gesangskarriere mehrere Nummer 1 Singles und Alben.



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • tom bomb schrieb:

      Damen Hollywoods aus dessen Glanzzeit

      tom bomb schrieb:

      Doch es waren vor allem familienfreundliche Filmkomödien,

      Das sind doch solche Komödie-Musicals oder? Wer schaut das heute noch. Dass war eine ganz andere Zeit damals in den Medien.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich weiss nicht ob du das manchmal ernst meinst oder andere nur beleidigen möchtest?
      Finde es komplett schade wie Anstand und Benehmen verloren gehen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Du hast schon recht, mir geht es nur darum, dass ich keinen einzigen Film von ihr kenne und das wird den meisten auch so gehen. Leider alles aus heutiger Sicht keine Meilensteine der Filmindustrie, nicht mal im Ansatz.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Billy Drago der Name sagt vielleicht nicht jeden etwas auf den ersten Blick, aber man kennt ihn.
      So wirkte er in "Die Unbestechlichen", "Vamp" oder "The Hills Have Eyes" mit.
      Er verstarb am Montag mit 73 jahren nach Problemen mit seinen Herzen in Los Angeles.

      Hier zu sehen in "Vamp" als "Snow":

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Billy Drago hat meistens Bösewichter gespielt,haupsächlich nur in Nebenrollen z.B. auch in dem Chuck Norris Actionstreifen Invasion USA.

      R.I.P. BILLY DRAGO
    • Ich hatte zuletzt noch an ihn gedacht und war mir nicht sicher ob er noch lebte, am 1. August wäre er 101 Jahre alt geworden.
      Sehr traurige Nachricht.
      Er schuf deutsche Kassenhits wie die Winnetou Filme oder Der Tiger von Eschnapur, das Indische Grabmal, Hitlerjunge Salomon und viele weitere mehr.
      International gewann er zwei Golden Globes und einen Oscar als Coproduzent für "Der Garten der Finzi Contini."
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich mag in solch einem Thema nichts auf die Goldwaage legen, aber WINNETOU 1 bis 3 sowie die meisten Winnetou-Vehikel wurden von Horst Wendlandt produziert. Atze Brauner hat "nur" OLD SHATTERHAND und WINNETOU UND SHATTERHAND IM TAL DER TOTEN produziert. Dafür stehen die Orient-Filme und die Mexiko-Filme in seiner Agenda.
    • @Sid, du hast natürlich absolut recht.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Blade Runner-Star Rutger Hauer ist gestorben.

      Jetzt ist also auch Rutger Hauer tot. Er hinterlässt seine zweite Frau und eine 53-jährige Tochter, die aus seiner ersten Ehe stammt. In fast 200 Filmen (Unter anderem in „Hitcher, der Highway Killer von 1986 und Alligator II – Die Mutation von 1991), hatte er mitgespielt. Der niederländische Filmstar ist nach kurzer Krankheit im Alter von 75 Jahren gestorben. Rutger Hauer sei bereits am Freitag in seinem Wohnort in Beetsterzwaag in der nördlichen Provinz Friesland gestorben, teilte seine Familie am Mittwoch der Nachrichtenagentur ANP mit. Der Schauspieler sei bereits im engsten Familienkreis beigesetzt worden. Rutger Hauer gilt als einer der berühmtesten niederländischen Filmschauspieler mit einer großen Karriere in Hollywood. Ende der Sechzigerjahre stand er zum ersten Mal vor der Kamera. Seinen größten Erfolg feierte er in den Achtzigern mit "Blade Runner". Seine Darstellung des künstlichen Menschen Roy Batty gilt bis heute als eine seiner besten Rollen.


      (Quelle: ANP)
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung:
      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023
    • Der Hitcher ist von uns gegangen!
      Rutger Hauer verstarb friedlich am 19.07.2019 im Alter von 75 Jahren nach kurzer Krankheit in den Niederlanden.

      Er war einer der sympathischten Darsteller die es überhaupt gab und hätte viel höheres verdient!

      Rest in Peace!

      :bye: :bye:
    • War mir sehr sympathisch, traurig.
      Mein Lieblingsfilme mit ihm, "Flesh & Blood" und "Blinde Wut", und natürlich in "Hitcher der Highway Killer".





      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Habe es gestern nur so nebenbei erfahren,sehr schade.
      Vorhin habe ich auch noch erfahren,das ein ehemaliger Schulkamerad von mir Anfang des Jahres Selbstmord begangen hat.

      R.I.P.
    • Easy Rider-Star Peter Fonda ist Tod.

      Der amerikanische Schauspieler, der durch den Kult-Film "Easy Rider" berühmt wurde, ist tot. Er starb am Freitag in seinem Haus in Los Angeles mit 79 Jahren an den Folgen von Lungenkrebs, teilte die Familie des Schauspielers mit. Er war der Sohn von Hollywood-Star Henry Fonda und der jüngere Bruder von Jane Fonda.
      1969 wurde Peter Fonda als Motorradfreak "Captain America" in dem Kult-Streifen "Easy Rider" zum Idol der Hippie-Bewegung und zum Helden des Neuen Hollywoods. Der Film mit Fonda, Dennis Hopper und Jack Nicholson machte Kinogeschichte. Gemeinsam ziehen die Motorradrocker auf ihren Heißen Öfen im Drogenrausch durch die USA. Peter Fonda erhielt als Drehbuchautor eine Oscar-Nominierung.
      Alterius non sit, qui suus esse potest.

      Meine Filmsammlung:
      ofdb.de/usercenter/view.php?page=filmsammlung&uid=77023
    • Au, das trifft mich, Peter Fonda war ein klasse Typ.


      R.I.P.


      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich habe es heute morgen erst erfahren und das ist natürlich sehr deprimierend.
      Mit PETER FONDA ist wieder eines der letzten Urgesteine von Hollywood von uns gegangen.

      R.I.P. PETER FONDA

      Ich such übrigens schon seit Jahren,eine vernünftige DVD Version des Kult Action-Klassikers TRUCKER.
      Nur leider scheint es hier nichts in DVD oder BluRay Form zu geben,außer zwei VHS Versionen,die auch noch geschnitten sein könnten.
      Wer kann mir da mal weiterhelfen ???

      ssl.ofdb.de/film/79058,Trucker
    • Helmut Krauss verstarb am 26.August im Alter von 78 Jahren!

      Bekannt wurde er u.a. durch seine Rolle des grummligen Nachbarn Hermann Paschulke von Peter Lustig in Löwenzahn!
      Als Synchronstimme kennt man ihn z.B. aus Alle unter einem Dach, dort lieh er Reginald VelJohnson alias Carl Winslow seine Stimme.
      Auch in Captain Future (Erzähler) oder Hellraiser (Pinhead) ist der Kabarettist zu hören.

      Damit geht ein ganz großes Urgestein der Medienlandschaft!

      RIP! :bye:
    • Trainer Legende Rudi Gutendorf ist mit 93 jahren verstorben.
      Er gilt als der Trainer mit den meisten internationalen Engagements und steht als solcher auch im Guinness-Buch der Rekorde.
      Aufgrund seiner vielen Trainerstationen und seiner langen Trainerkarriere wurde Gutendorf auch Rudi Rastlos genannt.

      1955 FC Blue Stars Zürich
      1955–1960 FC Luzern
      1961 US Monastir
      1962–1963 TSV Marl-Hüls
      1963–1964 Meidericher SV
      1965–1966 VfB Stuttgart
      1966–1968 St. Louis Stars
      1968 Bermuda
      1968–1970 FC Schalke 04
      1970–1971 Kickers Offenbach
      1972 Sporting Cristal
      1973 Chile
      1974 TSV 1860 München
      1974 Bolivien
      1974 Club Bolívar
      1975 Real Valladolid
      1975–1976 SC Fortuna Köln
      1976 Trinidad und Tobago
      1976 Grenada
      1976 Antigua und Barbuda
      1976 Botswana
      1976–1977 Tennis Borussia Berlin
      1977 Hamburger SV
      1978–1980 Australien
      1981 Nepal
      1981 Tonga
      1981 Tansania
      1981–1982 Young Africans FC
      1982–1984 FC Yomiuri
      1985 Ghana
      1985 Nepal
      1986 Hertha BSC
      1987 Fidschi
      1988 Iran, Olympia
      1991–1992 China, Olympia
      1994–1995 Simbabwe
      1997 Mauritius
      1999–2000 Ruanda
      2003 Samoa U-23

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wirklich beeindruckende Sportbiographie von Rudi Rastlos.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Sid Haig ist am 21.9. mit 80 Jahren von uns gegangen RIP
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Nun auch noch Karel Gott, Star meiner Kindheit.
      Karel Gott (Geboren am 14. Juli 1939 in Pilsen; verstorben am 1. Oktober 2019 in Prag) war ein tschechischer Sänger und Komponist.
      Der „goldene Stimme aus Prag“ genannte Schlagersänger, der auch auf Deutsch sang, hat Schätzungen zufolge mehr als 30 Millionen Tonträger verkauft.



      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • SIGMUND JÄHN,der Erste deutsche überhaupt der in den Weltraum flog,ist am 21.09.2019 im Alter von 82 Jahren verstorben.
      Jähn war am 26.08.1978 zuasmmen mit dem Russen WALERI FJODOROWITSCH BYKOWSKI (R.I.P),zu einer achttägigen Weltraummission gestartet.
      Leider wurde der Flug von Sigmund Jähn von der DDR Führung,schwerstens propagandistisch Missbraucht,was auch ihm nicht recht war.
      WALERI BYKOWKI verstarb ebenfalls dieses Jahr,am 27.03.2019 im Alter von 84 Jahren.

      R.I.P. SIGMUND JÄHN
      WALERI BYKOWSKI
    • Ryan Nicholson dem wir diverse Splatter Orgien zu verdanken haben ist tot, er wurde lediglich 48 Jahre alt.
      Nicholson war seit 1993 als Maskenbildner und Make-Up-bezogener Spezialeffektkünstler im Filmgeschäft tätig.
      Seine ersten Arbeiten absolvierte er bei der Fernsehserie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI.
      Seither war er an mehr als 100 verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen beteiligt, darunter Filme wie Mr. Magoo (1997), Der 13te Krieger (1999), Riddick: Chroniken eines Kriegers (2004) und Serien wie Stargate – Kommando SG-1.
      Für seine Arbeit an Andromeda wurde er 2002 mit einem Gemini Award ausgezeichnet.

      Seit 2004 widmete sich Nicholson zunehmend auch der Arbeit als Regisseur, Drehbuchautor sowie Produzent seiner eigenen Filme. Er konzentrierte sich hierbei auf Slasher-Filme und Horrorfilmproduktionen, die auch dem sogenannten Torture Porn (Folterporno) sowie dem Splatterfilm zugehörig sind.
      Sein Debütfilm war Torched, sein erster Langspielfilm folgte 2006 mit Live Feed.

      Als Regisseur zeichnete er sich aus für:

      2006: Live Feed
      2008: Gutterballs
      2009: Hanger
      2010: Star Vehicle – Dying For a Ride?
      2011: Famine – 20 Students, 20 Hours, 20 Horrible Ways To Die
      2015: Big Fucking Monster

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...